Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 29 Antworten
und wurde 1.069 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | 2
pelegrino Offline




Beiträge: 48.728

10.06.2018 13:08
Zündkerze abgerissen antworten

Mein W650-Gespann lief zuletzt nur noch auf einem Zylinder. Vermutlich liegt es am Vergaser (Schwimmer, bzw. Schwimmernadelventil), denke ich, denn ich hatte über den Winter den Sprit nicht abgelassen . Egal, als erste Maßnahme wollte ich ihr mal ein paar neue Zündkerzen gönnen, kann ja nicht verkehrt sein ... blöderweise ist mir die linke dann beim 'rausdrehen kurz und trocken abgerissen . DSCN6363.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Nach ersten Befürchtungen, daß ich den Zylinderkopf abbauen, und den Rest der Kerze ausbohren müsse, habe ich dann doch erstmal versucht, die in der Kerzengewindebohrung steckende Resthülse (der Keramikkern DSCN6411.JPG - Bild entfernt (keine Rechte) lag glücklicherweise lose im Kerzenschacht) irgendwie waidgerecht heraus zu bekommen, und habe dann folgenden Plan geschmiedet:

erstmal ordentlich süßsauer in Caramba einlegen, und dann mit einem Linbksausdreher versuchen, das Ding zum Aufgeben zu überreden .
Das mit dem Rostlöser einwirken lassen stellte sich schwieriger dar, als gedacht, denn das Zeug lief gleich durch und ab in den Zylinder . Also habe ich einen winzigen Gummistopfen in die Resthülse gepfropft, und siehe da - der Rostlöser stand über eine Woche lang schön hoch bis über dem Stopfen, und konnte seiner trennenden Beschäftigung nachgehen . Zwischenzeitlich habe ich mir dann einen Satz kräftiger Ausdrehwerkzeuge bestellt, der auch tatsächlich mit nur 5 Tagen Verzögerung gestern bei mir eintrudelte ... zu diesen bekannten Linksausdrehern, die aussehen wie falsch herum verdrehte Gewindbohrer (der Brite nennt sie auch "Easy-out"), habe ich kein Zutrauen: mit den Dingern habe ich noch nie irgendetwas heraus bekommen, was fest saß, und gern brechen die dünnen Dinger dabei ab . Die sind wohl einzig für abgerissene Schrauben zu gebrauchen, die so lose sitzen, das man sie auch mit dem Finger 'rausdrehen kann.

Das Entfernen des Gummistopfens stellte eine ungeahnte Herausforderung dar, denn der schien sich sauwohl im Kerzenrest zu fühlen, und wollte nicht wieder heraus ! Ließ sich unten im Kerzenschacht auch nicht packen, und eine heldenhaft von der Furchendackelin geopferte Fonduegabel half auch nicht weiter, sondern verlor zudem noch eine Zinke, die ich glücklicherweise per Druckluft wieder zu Tage fördern konnte. Ich habe dann versucht, per Anlasserhilfe den Stopfenrest mit Hilfe des Kompressionsdruckes zur Aufgabe zu zwingen, aber da war dann die Batterie leer . Letztendlich ist der Stopfen dann zerbröselt, und ich habe ihn mit einer langen Spaxschraube als Korkenzieher überreden können, wobei die Schraube selbst dann auch wieder ausgesprochen unkooperativ war, und sich nur ungern packen lassen wollte. Dann half dann aber eine zurchtgebogene Drahtöse .

Zum Schluß hat das Ausdrehwerkzeug tatsächlich seine Arbeit verantwortungsvoll übernommen, und dem Zündkerzenrest gezeigt, wo es lang geht -> nach draußen eben !

Schwein gehabt: ich hatte schon befürchtet, den Motor ausbauen, und den Zylinderkopf abnehmen zu müssen, mit ungewissem Ausgang der Aktion, angesichts gern abreissender Stehbolzen!

Unterm Strich habe ich Glück gehabt, aber doch eine sehr ärgerliche, mit ganz viel Fummelei und Fluchen vermeidbare Bastelei - ich werde nie wieder eine Zündkerze zu fest anziehen, bzw. ohne Kupferpaste eindrehen!
DSCN6431.JPG - Bild entfernt (keine Rechte) DSCN6432.JPG - Bild entfernt (keine Rechte) DSCN6433.JPG - Bild entfernt (keine Rechte) DSCN6435.JPG - Bild entfernt (keine Rechte) DSCN6436.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Soulie Offline




Beiträge: 26.832

10.06.2018 13:15
#2 RE: Zündkerze abgerissen antworten

Respekt, Pele!

pelegrino Offline




Beiträge: 48.728

10.06.2018 13:17
#3 RE: Zündkerze abgerissen antworten

Nö, ich würde eher sagen: eigene Blödheit ...

aktuell stelle ich mir jetzt die Frage, ob ich die Kerzengewinde vielleicht nachschneiden sollte. Ich bin mir aber nicht sicher, ob ich einen M10x1-Gewindebohrer besitze.

Falcone Offline




Beiträge: 101.224

10.06.2018 13:22
#4 RE: Zündkerze abgerissen antworten

Ich beglückwünsche dich dazu, dass das so gut abgelaufen ist - und das noch bei der Enge im Schacht.
Ich würde da erst mal nix nachschneiden, sonder erst mal ganz sanft eine Kerze eindrehen und schauen, ob das Gewinde noch gut gängig ist.
Kupferpaste oder Graphit (ich bevorzuge bei Kerzen letzteres) wirst du künftig nicht mehr vergessen

Ich vermute übrigens, dass es einen handfesten Grund für das Abreißen gibt: Du schreibst, dass du den Gewinderest schön in Rostlöser eingelegt hast und der auch an seinem Platz blieb. Normalerweise ist das aber gar nicht möglich, weil es unter der Kerze die berüchtigte Ablaufbohrung gibt. Die wird also höchstwahrscheinlich verstopft sein. Und ist die erst mal verstopft, dann sammelt sich auch Wasser im Schacht und die Kerze rostet gerne und auch noch fest.

Grüße
Falcone

pelegrino Offline




Beiträge: 48.728

10.06.2018 13:26
#5 RE: Zündkerze abgerissen antworten

Zitat
...die berüchtigte Ablaufbohrung...verstopft...

Das wird es wohl gewesen sein!

Ich mach' jetzt erstmal 'ne umfangreiche Inspektion (es hat aufgehört zu regnen !), und bin dann guter Dinge, zum Gespanntreffen doch mit dem Gespann kommen zu können .

Mattes-do Offline




Beiträge: 5.940

10.06.2018 13:35
#6 RE: Zündkerze abgerissen antworten

Vielleicht solltest Du auch mal, sofern nicht schon vorhanden, über die Anschaffung eines, für das Anzugsmoment passenden Drehmomentschlüssel nachdenken.

Also so was:

https://www.louis.de/artikel/craft-meyer...a24b57d0c021339

Finde ich auch gar nicht so teuer.

Gruß,
Mattes

pelegrino Offline




Beiträge: 48.728

10.06.2018 13:38
#7 RE: Zündkerze abgerissen antworten

Hab' ich doch alles ....









.











... könnte ich ja dann vielleicht mal auch verwenden ...

3-Rad Offline



Beiträge: 31.877

10.06.2018 15:27
#8 RE: Zündkerze abgerissen antworten

Gut, das es doch noch hingehauen hat. Da haben wir gerade gestern noch drüber gesprochen.

Vielleicht hilft es ja auch zukünftig, wenn du den armen Wleins mal ein Dach über den Kopf gibst.
Das haben sie doch verdient.

Falcone Offline




Beiträge: 101.224

10.06.2018 15:44
#9 RE: Zündkerze abgerissen antworten

Genau, vielleicht sind ja vom Klodeckel noch Bretter übrig

Grüße
Falcone

neuernick Online




Beiträge: 2.531

10.06.2018 18:27
#10 RE: Zündkerze abgerissen antworten

mit den easy out habe ich bei Telko geraeten eher gute erfahrungen gemacht.

--
volki

Niveau ist keine Hautcreme

Friedo Offline




Beiträge: 2.869

10.06.2018 18:29
#11 RE: Zündkerze abgerissen antworten

Respekt vor der Arbeit, haste gut gemacht. Schande über dich, weil du es so weit hast kommen lassen.

LG
Friedo

pelegrino Offline




Beiträge: 48.728

13.06.2018 08:51
#12 RE: Zündkerze abgerissen antworten

Der Herr Falcone ist ein Pfifficus - denn

Zitat
...die berüchtigte Ablaufbohrung...

war auf der linken Seite tatsächlich völlig verstopft und verkrustet! Da mußte ich mit einer Reißnadel und einem Drahtende kratzend und schabend tätig werden, um die wieder frei zu bekommen. Da sollte man dann wohl doch ab und an mal nach schauen , was auf der rechten Seite nicht ganz einfach ist, wenn da ein Seitenwagen montiert ist, und sich die Bohrung tief unter der Königswelle versteckt ... get nur, wenn man wie 'ne Fledermaus kopfüber arbeitet.

Der Motor läuft jetzt übrigens mit zwei neuen Kerzen im Stand ganz ordentlich; leider nimmt er ungern bis garnicht Gas an . Da muß ich wohl doch nochmal die Vergaser aufmachen, befürchte ich.

Das Ventilspiel lag übrigens, wie immer die letzen 70000 Km, im grünen Bereich.

Falcone Offline




Beiträge: 101.224

13.06.2018 10:14
#13 RE: Zündkerze abgerissen antworten

Vergaser ausbauen ist natürlich keine erfreuliche Arbeit. Ich grummle da auch immer eine Weile übellaunig vor mich hin, bevor ich da dran gehe - und beim Gespann ist es noch unschöner.
Trotzdem empfehle ich dir, sie auszubauen und nicht versuchen, von unten über die Schwimmerkammern an die Düsen zu kommen. Das ist nahezu aussichtslos - vor allem beim Gespann - und man macht eher mehr kaputt als ganz.
Wenn nicht schon geschehen, kann man in dem Zusammenhang auch SLS und Vergaserheizung ausbauen.
Hier habe ich mich dazu noch mal ausgelassen:
W springt nach Winterpause nicht an - Schwimmernadelventil lösen
- auch wenn es da eigentlich um die Schwimmerventile geht.

Da du ja aber auch zu den faulen Säcken gehörst (wie ich), kannst du es natürlich auch erst mal mit einem Vergaserreiniger-Zusatz im Benzin versuchen. Neudeutsch heißt das Zeug auch gerne Einspritzanlagen-Reiniger.

Grüße
Falcone

Maggi Offline




Beiträge: 39.799

13.06.2018 10:38
#14 RE: Zündkerze abgerissen antworten

Mal ne Zwischenfrage, was hat das für einen Vorteil, die Vergaserheizung auszubauen?

--
Blog
Ich springe hoch, ich springe weit,
warum auch nicht, ich hab' ja Zeit.
Frei nach H.E.

PepPatty Offline




Beiträge: 6.367

13.06.2018 11:17
#15 RE: Zündkerze abgerissen antworten

Gewichtsreduktion??

Grüße PepPatty

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen