Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 37 Antworten
und wurde 1.388 mal aufgerufen
 Allgemeines Forum
Seiten 1 | 2 | 3
thomasH Offline




Beiträge: 5.572

14.09.2017 10:28
#16 RE: Und dann war da plötzlich Sand und Schotter antworten

Aaaahhh... ja!

Es gibt schlimmere Orte, um gezungenermaßen zwei Tage
verbringen zu müssen.

Viele Grüße

thomasH Offline




Beiträge: 5.572

14.09.2017 10:32
#17 RE: Und dann war da plötzlich Sand und Schotter antworten

Und du bist mit der W dorthin gepöttelt? Proschbegt!

In unserem ersten Korsika-Urlaub wollte ich dort mit
der F 650 GS hin. Das ging gut, bis ein mit vier Leuten
besetzter Clio mit Pariser Kennzeichen (wahrscheinlich
Mietauto) den Weg blockiert hat, Vorderräder in der Luft,
Ölwanne auf dem Sand. Recht Macchia, links Macchia. Vor
dem Clio zwei Geländeautos in Gegenrichtung und jede Menge
Menschen, die hilfreich sein wollten.

Und Edit sagt: Das war sicher keine Kurzgeschichte...

Ich hab' dann gewendet und bin ein Jahr später hin...

Viele Grüße

reinholdK Offline




Beiträge: 239

04.05.2018 17:32
#18 RE: Und dann war da plötzlich Sand und Schotter antworten

Zitat von Falcone im Beitrag #7
Na ja, Reinhold ist mit Contis und auf Schotterpisten bis ins Baltikum gekommen ...


Ich bin sogar bis Helsinki gekommen! Aber, ehrlich gesagt war ich auf den Schotterpisten nicht sehr glücklich. Gut, die Contis hatten schon 10000 km runter, aber wäre ich mit einem anderen Reifen nicht sicherer gefahren?

Ich will im Sommer nach Kroatien und Bosnien/Herzegowina, vielleicht auch Montenegro. Ich fürchte, da sind Schotterpisten kaum vermeidbar, wenn man nicht auf den grossen Strassen bleiben will. Da ich vorher ohnehin neue Reifen aufziehen muss, frage ich mich, ob es da eine bessere Empfehlung gibt. Heidenau?

Wäre froh über eine Empfehlung, Diskussion dann nächste Woche in Schwarzburg.

Gruss, Reinhold

3-Rad Offline



Beiträge: 31.178

04.05.2018 17:51
#19 RE: Und dann war da plötzlich Sand und Schotter antworten

K60 ist perfekt für leichtes schottern und schlechte Straßen.

Gruß Norbert

Feldweg-Streuner Offline




Beiträge: 868

04.05.2018 20:59
#20 RE: Und dann war da plötzlich Sand und Schotter antworten

So hat das bei mir auch mal angefangen.

Feldweg-Streuner *erfahr dir die Welt*
Ich bin das Schaf im Wolfspelz
und möchte niemalsnicht zurück zur Herde.
***********************************************

reinholdK Offline




Beiträge: 239

18.05.2018 10:36
#21 RE: Und dann war da plötzlich Sand und Schotter antworten

Nachdem ich am W-Treffen mit Einigen darüber sprechen konnte und auch gute Hinweise bekommen habe, möchte ich den Fred nochmal weiterführen.

W-Erfahrungen liegen offenbar vor allem mit dem Heidenau K60 vor. Allerdings gibt es dazu 3 Versionen: die normale, den Silica für den Winter und seit einiger Zeit den Scout. Ich hab mal bei Heidenau nachgefragt und folgende Antwort bekommen:

Unsere Empfehlung für die genannten Einsatzbedingungen ist die Kombination 100/90-19 K60 und 4.00-18 K60Scout. Für diese Kombination haben wir auch eine Freigabe(Anhang).Der K60Scout ist aufgrund der Profilgestaltung für den Einsatz auf der Straße besser geeignet als der K60. Zudem ist Die Laufleistung durch die Profilhöhe von 11,5 mm und den geringeren Profilnegativanteil deutlich besser.

und auf die Frage, welche Auswirkung der schmale Reifen hat:

Der 4.00-18 K60 Scout hat eine Breite von 110 bis 120mm je nach Felgenabmessung und besitzt einen ähnlichen Abrollumfang. Mit dem Fahrverhalten gibt es keine Probleme ,wir haben alle auf der Freigabe aufgeführten Kombinationen auf dem Fahrzeug gefahren.

Nicht wirklich zufriedenstellend, Antwort eines Verkäufers eben. Jetzt hab ich aber irgendwo gelesen, dass Norbert (Dreirad) mal hinten einen 4.00-18 aufgezogen hatte, war das der Scout und wie lief der?

Im übrigen hab ich gestern im "Motorradfahrer" einen Test des neuen Karoo Street gelesen in dem dieser positiv bewertet wurde, leider wurde nicht im Regen getestet. Und leider gibt es den nicht in den Dimensionen für die W.

Alternativen wären wohl auch der TKC 70 und der Mitas, den Helle am Treffen drauf hatte.

Noch mal zu meinen Vorstellungen: in Ermangelung eines 2. Radsatzes suche ich einen Ganzjahresreifen, mit gutem Handling und Sicherheit auf Asphalt und bei gelegentlichem Schotter.

Gruss, Reinhold

[[File:Kawasaki_W800_EJ800A_K60_K67_K34_K44_K36_K65(1).pdf]]

Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Kawasaki_W800_EJ800A_K60_K67_K34_K44_K36_K65(1).pdf
Falcone Online




Beiträge: 98.935

18.05.2018 12:53
#22 RE: Und dann war da plötzlich Sand und Schotter antworten

Zitat
mit gutem Handling und Sicherheit auf Asphalt und bei gelegentlichem Schotter.



Im Moment habe ich den Eindruck, dass du eher einen Gelände- und Winterreifen ins Auge gefasst hast, der auch auf der Straße noch halbwegs funktioniert.
Wie viele prozentuale Anteile deiner Jahreskilometerleistung verbringst du denn auf Schotter oder bei Schnee? Danach würde ich dann ganz pragmatisch den Reifen auswählen.
Meine vermutlich für dich zutreffende Empfehlung wäre der Michelin. Auf der Straße gut, auch bei Regen und Kälte, und eine geschottertes Wegstück schafft er auch.

Grüße
Falcone

reinholdK Offline




Beiträge: 239

18.05.2018 14:18
#23 RE: Und dann war da plötzlich Sand und Schotter antworten

Mein Schwerpunkt liegt schon auf der Strasse. Aber bei meinen Touren in etwas"exotischere" Länder kann ich eben auch mal auf Schotter landen. Der sonst sehr gute Conti CCA/CRA war da nicht so toll. Oder lag es daran, dass er schon ca. 10000 km drauf hatte. Den Michelin Pilot activ hatte ich früher mal drauf und fand in okay, aber da bin ich noch normale Strassen gefahren. Hälst du ihn auf Schotter für besser als den Conti?

Gruss, Reinhold

Falcone Online




Beiträge: 98.935

18.05.2018 20:26
#24 RE: Und dann war da plötzlich Sand und Schotter antworten

Genau au diesen Überlegungen habe ich mir ja dann doch einen zweiten Satz Räder zugelegt.
Der Conti ist nicht der optimale Reisereifen, weil man seinen Verschleiß zuletzt schlecht abschätzen kann. Außerdem ist er sehr dünnwandig.
Den Michelin nutze ich als Reisereifen, wenn ich im Grunde nur befestigte Straßen fahre. Eine ungeplante Schotterstrecke steckt er schon mal weg.
Wenn ich aber in Länder fahre, wo ich mit schlechten Straßenverhältnissen rechne, nehme ich den K60 (den Scout habe ich noch nicht probiert). Er hat viel Gummi, hält sehr lange, hat eine gute Dämpfung, ist dickwandig und in Kombination mit einem Cross-Schlauch muss man schon viel Pech haben, einen Platten einzufangen.

Grüße
Falcone

woolf Offline




Beiträge: 6.979

18.05.2018 22:31
#25 RE: Und dann war da plötzlich Sand und Schotter antworten

Ich glaube, Norbert hatte mal den Scout. Fand er wohl nicht so gut.

Grüße,
W-olfgang

Pure Vernunft darf niemals siegen!

Ceterum censeo Carthaginem esse delendam

3-Rad Offline



Beiträge: 31.178

21.05.2018 18:08
#26 RE: Und dann war da plötzlich Sand und Schotter antworten

Ich hab grade am Pfingstwochenende 2150 Km mit dem K60 auf der W abgerissen.

Ca. 800Km kleine, kurvige Landstraßen, 1280Km Autobahn und der Rest Schotter in Österreichs Bergen.

Bis 150 km/h hatte ich trotz asymmetrischer Gepäck Beladung und Crosslenker keinerlei Probleme mit Pendelneigung auf der BAB. Da hat Heidenau wohl nachgebessert.
Auf der Landstraße hat der K60 mehr Reserven, als die W ausnutzen kann. (Ich hab eine hochgelegte Auspuffanlage und keinen Hauptständer.)

Die ca. 70 Km Schotter unter Anleitung eines Könners waren einfach nur geil.
Auch da kann der Heidenau viel mehr als ich. Und ich glaube, ich habe mich dieses Wochenende echt verbessert.

Die W kann übrigens auf Schotter mindestens genauso viel wie eine neue Africa Twin mit Serienbereifung und Himalaya Erfahrung des Treibers.
Hoffentlich liest der Zündfix jetzt nicht mit.

Ich muß aber zugeben, das ich nach den 1000Km letztes Wochenende auf den Contis erst mal 50 Km gebraucht hab um mich wieder an das leichte Einlenken des K60 zu gewöhnen.

Rheinhold, meine Meinung: Probier ihn aus. Was andere sagen hilft dir nicht wirklich weiter.
Der K60 polarisiert wie kein zweiter Reifen. Man liebt ihn, oder man hasst ihn.
Er ist nix für ängstliche Zeitgenossen. Hat man sich aber einmal auf ihn eingelassen ist er der Reifen, der dir fast alle Fehler verzeiht.

Gruß Norbert

Edith meint noch: Den K60 Scout hatte ich auch mal in 4.00x18. Der schmierte. Er war aber schon älter. Den hab ich dann nach ein paar hundert Km an einen SR Fahrer verschenkt.



Brundi Offline



Beiträge: 30.344

21.05.2018 18:36
#27 RE: Und dann war da plötzlich Sand und Schotter antworten

Jetzt wollte ich doch gerade mal gucken, welche Reifen Serpel damals auf seiner LGKS-Tour hatte. Aber leider erwähnt er es im Text nicht und bis auf ganz wenige angefügte Bilder, sind alle Fotos futsch.
@Serpel, waren das BT45?

Grüße
Brundi

Serpel Offline




Beiträge: 41.483

21.05.2018 22:27
#28 RE: Und dann war da plötzlich Sand und Schotter antworten

Jo, Moni, unter anderem waren BT45 dabei (siehe Anhang). Auf trockenem, festem Geläuf kommt es aufs Profil nicht an, da kannst du auch mit Slicks fahren ...

Gruß
Serpel

"DA SIND WIR LETZTES MAL AUCH GESESSEN MIT BLICK AUF DAS MURMELTIER!"

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 bt45.png 
Wisedrum Offline




Beiträge: 5.333

21.05.2018 22:36
#29 RE: Und dann war da plötzlich Sand und Schotter antworten

Zitat von 3-Rad im Beitrag #26


Bis 150 km/h hatte ich trotz asymmetrischer Gepäck Beladung und Crosslenker keinerlei Probleme mit Pendelneigung auf der Landstraße.



Nicht schlecht, das scheint mir eine adäquate Geschwindigkeit auf ihr zu sein.... . Ganz besonders, wenn man an seinem Führerschein hängt. Es geht auch ohne...

Wisedrum

Soulie Offline




Beiträge: 26.030

21.05.2018 22:56
#30 RE: Und dann war da plötzlich Sand und Schotter antworten

150 ... auf der Landstraße?

Seiten 1 | 2 | 3
«« W-Patsch ?
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen