Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 27 Antworten
und wurde 631 mal aufgerufen
 Motorrad
Seiten 1 | 2
ingokiel Offline



Beiträge: 10.270

10.02.2016 11:29
#16 RE: Sportreifentest 17 Zöller Antworten

Ich versuch auf der Effe den Michelin PR4 eintragen zu lassen, bin auch gespannt!
Fahr da schon seid letzem Jahr mit rum, rollt gut und sind schwarz/rund!

Falcone Online




Beiträge: 105.511

10.02.2016 11:29
#17 RE: Sportreifentest 17 Zöller Antworten

Zitat
Ich bin ja der Meinung, daß man ein und denselben Reifen auf unterschiedlichen Motorrädern
nicht über einen Kamm scheren kann.



Absolut richtig. Da habe ich schon sehr leidvolle Erfahrungen gemacht. Extremfall war Michelin. Auf der K1 hervorragend, auf der Griso eine Katastrophe.

Grüße
Falcone

knorri Offline



Beiträge: 1.567

10.02.2016 12:10
#18 RE: Sportreifentest 17 Zöller Antworten

Es ist halt sehr teuer und zeitaufwändig, den für die eigenen Bedürfnisse zufriedenstellenden Reifen zu finden.
Gerade im 17Zoll-Bereich ist das Angebot unfassbar gross. Das ist sehr schön, aber auch verwirrend.
Grundsätzlich sind Reifenneuvorstellungen der Hersteller zu vergessen. Die schreiben immer dasselbe:
grössere Haftreserven, besser bei Nässe und weniger Verschleiss. Blablabla.........
Wirkliche Unterschiede habe ich wirklich immer erst bemerkt, wenn ich einen Reifen, der vor Jahren konstruiert
worden ist, gegen ein neues Produkt verglichen hab. Dann merkt man es. Analog zu Motorrädern.
Da sind auf einmal Lichtjahre dazwischen.

Knorri

Serpel Offline




Beiträge: 44.960

10.02.2016 12:15
#19 RE: Sportreifentest 17 Zöller Antworten

... und dann sind gemeiner Weise erst noch immer die ladenneuen besser als die alten, abgenudelten.

Ich frag mich ernsthaft, wie Dähne seinen ewigen Nordschleifenrekord auf den altehrwürdigen ME Z1 aufstellen konnte.

Gruß
Serpel

knorri Offline



Beiträge: 1.567

10.02.2016 12:32
#20 RE: Sportreifentest 17 Zöller Antworten

Vor allem NICHT mit 200 PS und allerlei elektronischem Schnickschnack unterm Hintern.

Knorri

ingokiel Offline



Beiträge: 10.270

10.02.2016 12:48
#21 RE: Sportreifentest 17 Zöller Antworten

*prust*

Mit der Dähnekarre wären die heutigen Rennfahrer sach inner Stunde noch am "rennen"!

Serpel Offline




Beiträge: 44.960

10.02.2016 12:56
#22 RE: Sportreifentest 17 Zöller Antworten

Wobei Dähne ja schon der volle Schisser ist.

Gruß
Serpel

ingokiel Offline



Beiträge: 10.270

10.02.2016 13:01
#23 RE: Sportreifentest 17 Zöller Antworten

Klar!

Axel J Offline




Beiträge: 12.223

10.02.2016 18:40
#24 RE: Sportreifentest 17 Zöller Antworten

Zitat von Serpel im Beitrag #11
... bis er gegen Ende dramatisch an Haftungsreserven verlor und praktisch in jeder heftiger gefahrenen Kurve hinten wegging ...


ich sag es ja ungern (weil ich mit Serpel leider einer Meinung sein muss ), aber genau das habe ich beim Angel GT auch erlebt, allerdings nicht erst ab Ende der Laufzeit, sondern ab Mitte. Relativ bezogen auf den Z8, aber all das ist Schnee von 2013, und wie der GT A zu Knorris Wuchtbrumme passt, ist wieder ein anderer Schnack. Jedenfalls ist der jetzige MPR 4 (auf der kV) um "Welten" besser als beide anderen, sowohl kalt als auch warm. Mit der Laufleistung schaun mr mal.

Axel

Hobby Online




Beiträge: 37.942

10.02.2016 19:41
#25 RE: Sportreifentest 17 Zöller Antworten

Zitat
Ich frag mich ernsthaft, wie Dähne seinen ewigen Nordschleifenrekord auf den altehrwürdigen ME Z1 aufstellen konnte



Als Vertragsfahrer für Metzeler hat der doch keine Reifen benutzt die jeder Hansel im Laden bekommt !

.
.
Gruß Hobby

der mit drei W-Treffen im europäischen Ausland....

Serpel Offline




Beiträge: 44.960

11.02.2016 12:41
#26 RE: Sportreifentest 17 Zöller Antworten

Zitat von Axel J im Beitrag #24
ich sag es ja ungern (weil ich mit Serpel leider einer Meinung sein muss ), aber genau das habe ich beim Angel GT auch erlebt, allerdings nicht erst ab Ende der Laufzeit, sondern ab Mitte.

Find ich aber toll, dass du’s trotzdem erwähnst!

Hier mal ein Querschnitt durch Metzelers M7, der zeigt, wie so ein moderner Hinterreifen prinzipiell aufgebaut ist:



Man kann sich leicht vorstellen, was passiert, wenn der aufvulkanisierte Laufstreifen auf den beiden Flanken so dünn ist, dass er sich ab Mitte Laufleistung des Reifens verdünnisiert. Dann fährt man in voller Schräglage auf dem harten Gummi der drunterliegenden Schicht. Genau so hat sich das mit dem Angel GT auf dem Harzring und auf der Rückfahrt jedenfalls angefühlt. Bin rumgerutscht wie auf Schmierseife.

Gruß
Serpel

Falcone Online




Beiträge: 105.511

11.02.2016 14:27
#27 RE: Sportreifentest 17 Zöller Antworten

Das würde ja auch für den Conti sprechen, denn die Werben ja damit, die unterschiedliche Haltbarkeit der Laufflächenbereiche nicht durch unterschiedliche Gummimischungen sondern durch unterschiedliche Temperaturen zu erzeugen.

Grüße
Falcone

uwe.z Offline



Beiträge: 1.398

11.02.2016 17:10
#28 RE: Sportreifentest 17 Zöller Antworten

ich hab ja einige sportreifen ausprobiert , muß aber sagen nie groß auf autobahn usw . eher viel kurven + landstraßen .
mein favorit seit jahren nun pilot-power . bomben grip von ersten meter an , und wenn es mal naß wird unterwegs ist der auch absolut top .
hält ca. 4tsd km hinten . ist mir aber egal , weil die 4tsd. grip + spaß .

Seiten 1 | 2
«« DVD Tipp
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz