Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 24 Antworten
und wurde 1.389 mal aufgerufen
 Motorrad
Seiten 1 | 2
Falcone Offline




Beiträge: 105.567

25.07.2015 11:29
#16 RE: Steherrennen + Motorräder auf Radrenbahn Antworten

Ja, die Radfahrer waren schon immer arme Schweine ...

Grüße
Falcone

Sprinter7 Offline




Beiträge: 3.167

28.08.2015 00:23
#17 RE: Steherrennen + Motorräder auf Radrenbahn Antworten

Hier eine andere Form von Steher-Rennen - mehr im klassisch-römischen Stil...

http://1.bp.blogspot.com/-lHEykc9_usc/VT...a%2C%2B1936.png

Gruß!
Sprinter

Flatrunner

Zephyr Online




Beiträge: 9.935

28.08.2015 07:25
#18 RE: Steherrennen + Motorräder auf Radrenbahn Antworten

War gerade im PS Speicher in Einbeck. Da steht ein historisches Steherkrad, ein wuchtiger, alter Kasten.
Auffällig die Anschlagrolle für den Zappelkasper ganz hinten am Krad: Die Rolle wird zur Mitte hin dünner, ist dort nur halb so dich wie an den Außenseiten.
Erst habe ich an Verschleiß gedacht, dann habe ich es als Zentrierhilfe für den Radler gehalten.
Die Fotos im Eingangsbericht zeigen Rollen mit einheitlichem Durchmesser ???

C4

ziro Offline



Beiträge: 6.702

29.08.2015 09:43
#19 RE: Steherrennen + Motorräder auf Radrenbahn Antworten

Super interessant!!! Danke für diesen schönen Bericht.

Eine Frage habe ich zu den Abgasen. Stören die den Radfahrer nicht? Der fährt ja nun auf voller Leistung, die Lunge pumpt tief. Da in so einem Abgasstrom auf einer Rundstrecke zu fahren, stelle ich mir nicht so nett vor.

Gruß vom ziro

susu Offline




Beiträge: 977

01.09.2015 09:09
#20 RE: Steherrennen + Motorräder auf Radrenbahn Antworten

Zitat von Zephyr im Beitrag #18
War gerade im PS Speicher in Einbeck. Da steht ein historisches Steherkrad, ein wuchtiger, alter Kasten.
Auffällig die Anschlagrolle für den Zappelkasper ganz hinten am Krad: Die Rolle wird zur Mitte hin dünner, ist dort nur halb so dich wie an den Außenseiten.
Erst habe ich an Verschleiß gedacht, dann habe ich es als Zentrierhilfe für den Radler gehalten.
Die Fotos im Eingangsbericht zeigen Rollen mit einheitlichem Durchmesser ???

C4


Also ich bin ja früher Steherrennen gefahren (als der "Teil" hinten sprich auf dem Rennrad). Ich habe nur Rollen mit einheitlichem Durchmesser kennengelernt. Die von Dir beschriebenen halte ich für nicht so gut. Die Rolle dient ja dazu, so dich wie möglich im Windschatten fahren zu können. Die Rolle hält den Mindestabstand zum Motorrad, stoße ich mit dem Vorderad dran, passiert aber nix. Komme ich nun (bei 80 km/h) in der Mitte auf eine Rolle, die nach außen hin breiter wird (im Durchmesser), könnte ich mir vorstellen, dass mich das aus der Mitte rausführt. Aber das müssten die Physiker hier beanworten können.

susu

susu Offline




Beiträge: 977

01.09.2015 09:15
#21 RE: Steherrennen + Motorräder auf Radrenbahn Antworten

Zitat von ziro im Beitrag #19
Super interessant!!! Danke für diesen schönen Bericht.

Eine Frage habe ich zu den Abgasen. Stören die den Radfahrer nicht? Der fährt ja nun auf voller Leistung, die Lunge pumpt tief. Da in so einem Abgasstrom auf einer Rundstrecke zu fahren, stelle ich mir nicht so nett vor.

Gruß vom ziro



Die Abgase haben mich nicht gestört. Ich hab sie nicht wahrgenommen. Anstrengend ist der "Krach" hinter so einem Ding. Das zusammen mit dem brutalen Druck auf einem (die Fliehkraft drückt einen in der Steilkurve senkrecht nach unten in den Boden - ist wie Ligestützen - und der Anstrengung des Fahrens macht den "Stress". Aber man ist dann auf Adrenalin und hält das gut aus.
Abgase sind bei Sechstagerennen viel schlimmer. In der halle die verbrauchte Luft, früher noch viel Zigarettenqualm, das hat die Lunge wirklich mehr angestrengt.

Gruß

susu

P.S:
Das heißt natürlich nicht, dass man da nicht jede Menge Abgase einatmet. Und die Lunge ist sicher gut gefüllt damit.

theofilus Offline



Beiträge: 37

01.09.2015 10:41
#22 RE: Steherrennen + Motorräder auf Radrenbahn Antworten

Hallo Leute.

Ich hab früher mal solche Stehermotorräder gewartet. Eingebaut waren CB500T Motoren - also gewaltige Massen.

Besonders interessant fand ich die Gasgriffe mit Rasterstellung, so daß der Steher die Drosselklappe (oder Gasschieber) in wirklich ganz kleinen Schritten öffnen oder schließen konnte und auch die gewählte Stellung absolut gleich halten konnte.
Unbeabsichtigtes "schneller oder langsamer" konnte also nicht zum Problem werden.

Gruß Theo

sandklaus Offline



Beiträge: 176

01.09.2015 14:50
#23 RE: Steherrennen + Motorräder auf Radrenbahn Antworten

Dann google mal unter "OPEL STEHERMASCHINEN" .
Das waren Massen!!

Gruß Klaus

Falcone Offline




Beiträge: 105.567

01.09.2015 15:30
#24 RE: Steherrennen + Motorräder auf Radrenbahn Antworten

Anzani war für mich immer das maß der Dinge. 2,5 Liter, wenn ich mich recht erinnere.

Grüße
Falcone

Soulie Offline




Beiträge: 27.612

02.09.2015 11:23
#25 RE: Steherrennen + Motorräder auf Radrenbahn Antworten

Klasse Bericht, susu!

Was die Abgase angeht, da ist die Nase des Radlers vermutlich deutlich höher als das Endrohr.
Einen Zweitakter möchte ich dennoch nicht vor mir haben.

Wenn ich (nicht nur) bei Marathonläufen zuschaue wundere ich mich immer, dass vor dem Schnellsten
meist eine Karawane von Autos und Motorrädern seine Luft 'anreichert'.

Seiten 1 | 2
geil... »»
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz