Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 20 Antworten
und wurde 1.142 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | 2
Turtle Offline




Beiträge: 15.069

18.09.2014 11:43
#16 RE: Cdi einheiten Antworten

Zitat
Ich habe dies selber mal 5 Jahre lang


Ich nebenbei für Böhm und Kellners. Da aber nur für die Dieseleinspritzung, nicht direkt in die Einspritzelektronik sondern Eingriff am Raildrucksensor. Das ist aber schon ein paar Jahre her, wenn da einer Interssse dran hat das fortzuführen kann ich ihm die Software überlassen. Fragt sich ob das heute noch so geht und n Prüfstand bracht man natürlich auch.
Nur die CDI zu ändern ohne an die Einspritzung Hand an zu legen, lohnt das überhaupt?

Werner

Der erste Schritt zur Wahrheit ist der Zweifel.

Wännä Offline




Beiträge: 17.488

18.09.2014 12:22
#17 RE: Cdi einheiten Antworten

Moin,

um klüger zu werden und anspruchsvoll zu spielen, lohnt das bestimmt.

Für Tuning lohnt es sich bestimmt nicht. Eine Veränderung an der Kurve oder den Kurven dürfte bei beiden Modellen kaum echte Leistung bringen.


Gruß

Wännä

Turtle Offline




Beiträge: 15.069

18.09.2014 12:45
#18 RE: Cdi einheiten Antworten

Das meine ich auch.
Beim Diesel mehr Treibstoff zu geben brachte was, wurde nur etwas "qualmiger" aber die Filter holen das schon wieder raus, aber beim Benziner lohnt das wenn überhaupt nur für die Drehzahlbegrenzung.

Der erste Schritt zur Wahrheit ist der Zweifel.

Sonnenfürst Offline




Beiträge: 5.444

18.09.2014 21:00
#19 RE: Cdi einheiten Antworten

--Beim Diesel mehr Treibstoff zu geben brachte was, wurde nur etwas "qualmiger" aber die Filter holen das schon wieder raus,--

Nix holen die raus,Junge!Erzähl sowas nicht.Filter zugeschmockt,Differenzdruck zu hoch=Notlauf,das passiert dabei.
Mit Glück und der Servicetastatur an der Hand laßen die sich in stundenlanger Arbeit wieder regenerieren.Wenn nicht,dann ca.500-1000 Euro ade.
Diese Raildrucksensorklamotte kannst du bei den heutigen Dieselfahrzeugen als einzige Maßnahme sowieso voll vergessen.
Das regelt die Steuereinheit meistens kommplett aus.
Wenn du dort z.B. mit einer Box tunen willst,dann sind auf der Eingangsseite u.A. Drehzahl,Lastzustand,Ladeluftsensor,Raildrucksensor,Gaspedalkennlinie usw. zu erfassen.
Auf der Ausgangsseite werden dann die Injektoren direkt von der Box angesteuert.Der Ladeluftdruck wird erhöht usw.
Das dabei der DPF nicht schmilzt ist z.B. auch zu beachten.Du glaubst nicht,wie schnell das bei falscher Kennfeldparametrierung passieren kann.Die Abgastemperaturen steigen deutlich an.Und irgendwo muß die zusätzliche Abwärme bei rund 20% Leistungszuwachs ja auch hin.

Aber hier geht es ja schließlich um einen Sauger mit Benzineinspritzung.

Turtle Offline




Beiträge: 15.069

19.09.2014 09:26
#20 RE: Cdi einheiten Antworten

Ich sag ja, das ich nicht weiss ob das heute noch geht, ist ja schon ein paar Jahre her.
15% waren ganz leicht zu holen, Filter waren 2004 noch nicht und die Abgasmessung war noch in der Toleranz.
Auch 20% gingen noch halbwegs brauchbar, darüber hat Marius ( Der Schrauber von Kelleners) noch was mit dem Ladedruck gemacht.
Wenn das Gemisch ohne Ladedruckänderung fetter wurde, ging bei uns die Temperatur runter.
Aber das ist schon lange her, war mal ne Sache die richtig Spaß gemacht hat.

Werner

Der erste Schritt zur Wahrheit ist der Zweifel.

ingokiel ( gelöscht )
Beiträge:

19.09.2014 12:02
#21 RE: Cdi einheiten Antworten

Moin, der Triumph Scrambler Vergaser läuft mit den angepassten Zündkurven eindeutig besser als mit der orig. ECU.
Kann aber nur mit Popometer messen.
Und hab hab nur die Daten übetragen und nichts gebaut.
Gruß Ingo

Seiten 1 | 2
«« Zahnrad
Luftfilter »»
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz