Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 42 Antworten
und wurde 2.044 mal aufgerufen
 Allgemeines Forum
Seiten 1 | 2 | 3
neuernick Offline




Beiträge: 2.979

13.09.2014 12:19
#16 RE: Zwischenbericht: 7000 km mit der W800 Antworten

Zitat von Hobby im Beitrag #12


GEFÄLLT MIR !



muhhaaaa

The internet works because a bunch of fluffy hippies talk BGP like each other.

boxerfahrer Offline



Beiträge: 39

13.09.2014 12:21
#17 RE: Zwischenbericht: 7000 km mit der W800 Antworten

Zwischenruf:

Zitat von Falcone im Beitrag #14
Sportlicher Fahrer propagieren, den Ballen auf die Raste zu nehmen. Dann schleifen die Stiefelspitzen auch nicht mehr. Geschmacksache.


Eine Argumentation aus einem Fahrsicherheitstraining dazu:
steht der Fuß mit dem Ballen auf der Raste, kann man sich bei einem Frontalaufprall leichter abstoßen als mit dem ganzen Fuß auf der Raste. Dies kann verhindern, dass man mit den Knieen am Lenker hängenbleibt.

Dieser Argumentation folgend ist es also nicht sportlich, sondern zweckmäßig.
Ist damals für mich einleuchtend gewesen, ich fahre seitdem immer so.

vier taktvolle Grüße,
Michel aus HEF

ulgro Offline




Beiträge: 520

13.09.2014 12:28
#18 RE: Zwischenbericht: 7000 km mit der W800 Antworten

Zitat
Eine Argumentation aus einem Fahrsicherheitstraining dazu:



Fahrsicherheitstraining sind o.k. aber nicht der Weisheit letzter Schluss.

boxerfahrer Offline



Beiträge: 39

13.09.2014 12:31
#19 RE: Zwischenbericht: 7000 km mit der W800 Antworten

Zitat von ulgro im Beitrag #18
Fahrsicherheitstraining sind o.k. aber nicht der Weisheit letzter Schluss.


Da gebe ich Dir recht. Ist halt _nur_ ein Training, in der viele Möglichkeiten gezeigt werden. Wie es in der Realität dann wird? Keiner kanns sagen.

vier taktvolle Grüße,
Michel aus HEF

Falcone Offline




Beiträge: 112.762

13.09.2014 12:42
#20 RE: Zwischenbericht: 7000 km mit der W800 Antworten

Zitat
Eine Argumentation aus einem Fahrsicherheitstraining dazu:
steht der Fuß mit dem Ballen auf der Raste, kann man sich bei einem Frontalaufprall leichter abstoßen als mit dem ganzen Fuß auf der Raste. Dies kann verhindern, dass man mit den Knieen am Lenker hängenbleibt.

Dieser Argumentation folgend ist es also nicht sportlich, sondern zweckmäßig.
Ist damals für mich einleuchtend gewesen, ich fahre seitdem immer so.



Interessant, was die so alles vorbringen.
Hoffentlich denkt der geneigte Duchschnittsfahrer beim Frontalaufprall noch dabei, senkrecht nach oben zu springen, um nicht am Lenker hängen zu bleiben
Wenn man im Bett bleibt, passiert übrigens gar kein Unfall.

Wahrscheinlich sagt so ein Instruktor im gleichen Atemzug, dass man immer zwei Finger an der Bremse haben soll, damit die Reaktionszeit verringert wird. Dass die Reaktionszeit bei der Ballenposition wieder verlängert wird, hat er dann schon vergessen. Und dass man den Fuß beim Schalten und Bremsen immer erst umsetzen muss.

Manchmal glaube ich, dass einige von denen einfach was schwätzen müssen, um Kompetenz zu beweisen.

Bei einem sportlichen Fahrstil merkt man jedoch ganz schnell, dass die Ballen auf der Raste besser sind. Aber beim Touren, vor allem auf der W, halte ich das für überflüssig.

Zum Glück kann es jeder machen, wie er will.

Grüße
Falcone

Soulie Offline




Beiträge: 29.475

13.09.2014 12:44
#21 RE: Zwischenbericht: 7000 km mit der W800 Antworten

Zitat
Dieser Argumentation folgend ist es also nicht sportlich, sondern zweckmäßig.


Wobei das eine das andere ja nicht ausschließt..

Hobby Offline




Beiträge: 41.902

13.09.2014 12:55
#22 RE: Zwischenbericht: 7000 km mit der W800 Antworten

Zitat
Hoffentlich denkt der geneigte Duchschnittsfahrer beim Frontalaufprall noch dabei, senkrecht nach oben zu springen, um nicht am Lenker hängen zu bleiben



Beine auseinander ist ganz wichtig
um nicht am Lenker hängen zu bleiben während die Trennung vom Kraftrad erfolgt !
bei alten Hasen erfolgt das natürlich ganz automatisch bevor die Flugphase beginnt...

.
.
Gruß Hobby

der mit drei W-Treffen im europäischen Ausland....

Axel J Online




Beiträge: 13.023

13.09.2014 12:55
#23 RE: Zwischenbericht: 7000 km mit der W800 Antworten

Zitat von Falcone im Beitrag #20
... Bei einem sportlichen Fahrstil merkt man jedoch ganz schnell, dass die Ballen auf der Raste besser sind....Zum Glück kann es jeder machen, wie er will.


das ist schon wieder so ein Glaubenskrieg , zumindest stimmt die zweite Hälfte des Satzes ohne wenn und aber

Ich sehe das inzwischen eher aus der psychologischen Ecke: je nach "normaler" Fahrweise wird bei der "sportlichen" Ballen-auf-die Fussraste-Position dem Hirn der "Angriffsmodus" vorgegaukelt, mit allen dazugehörigen Konsequenzen. Wenn die Füße wieder weiter vorn stehen, heißt das Signal "Entspannung". Oder eben umgekehrt, da ist jeder irgendwie programmiert, so rum, oder andersrum

Axel

Falcone Offline




Beiträge: 112.762

13.09.2014 12:56
#24 RE: Zwischenbericht: 7000 km mit der W800 Antworten

Genau so ist es. Kaum setze ich die Ballen auf die Raste, wird alles und jeder vollstreckt.


Zumindest die, die langsamer als ich sind.

Grüße
Falcone

Axel J Online




Beiträge: 13.023

13.09.2014 12:58
#25 RE: Zwischenbericht: 7000 km mit der W800 Antworten

Zitat von Hobby im Beitrag #22
... Beine auseinander ist ganz wichtig um nicht am Lenker hängen zu bleiben während die Trennung vom Kraftrad erfolgt ! bei alten Hasen erfolgt das natürlich ganz automatisch bevor die Flugphase beginnt...


Falsch Hobby, moderne Tanks sind so geformt/sollten so geformt sein, dass die Beine automatisch gespreizt werden


Axel

Hobby Offline




Beiträge: 41.902

13.09.2014 12:59
#26 RE: Zwischenbericht: 7000 km mit der W800 Antworten

Zitat
moderne Tanks



hab ich nicht !!

.
.
Gruß Hobby

der mit drei W-Treffen im europäischen Ausland....

Falcone Offline




Beiträge: 112.762

13.09.2014 13:01
#27 RE: Zwischenbericht: 7000 km mit der W800 Antworten

Die W hat doch aber genau solche Spreizkissen am Tank. Quasi orthopädisch ...

Grüße
Falcone

Hobby Offline




Beiträge: 41.902

13.09.2014 13:04
#28 RE: Zwischenbericht: 7000 km mit der W800 Antworten

Zitat
Spreizkissen



bei Lederhosen und Dickachserkissen ergibt das aber eine ungünstige Reibpaarung !

.
.
Gruß Hobby

der mit drei W-Treffen im europäischen Ausland....

manx minx Offline




Beiträge: 11.178

13.09.2014 14:02
#29 RE: Zwischenbericht: 7000 km mit der W800 Antworten

Zitat
solche Spreizkissen



die stellt kawa uebrigens auf der naechsten ifma mit airbag vor. da kommt beim aufprall die froschposition in sekundenbruchteilen. denn ein gerissenes skrotum ist zweifellos der geringere schaden.

aber nich weitersagen! ist noch ganz geheim!

manxman

Falcone Offline




Beiträge: 112.762

13.09.2014 14:17
#30 RE: Zwischenbericht: 7000 km mit der W800 Antworten

So bekommen "scrambled eggs" eine ganz neue Bedeutung

Grüße
Falcone

Seiten 1 | 2 | 3
«« Neue XT 500
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz