Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 33 Antworten
und wurde 2.137 mal aufgerufen
 Allgemeines Forum
Seiten 1 | 2 | 3
thomasH Offline




Beiträge: 5.095

15.12.2011 16:47
#31 RE: Schulterarthroskopie antworten

Meiner ist mit meiner R 1100 GS passiert. Die Schräglage wurde schlagartig durch
eine Bodenwelle begrenzt, wodurch der rechte Zülünder Bodenkontakt bekommen hat,
und zwar heftigst.

Mit Guzzi wär das nicht passiert...

Gruß
Thomas

BMW G 650 XCountry
Moto Guzzi Breva 750

Brundi Online



Beiträge: 29.522

16.12.2011 13:43
#32 RE: Schulterarthroskopie antworten

So, liebe Leute!
Vielen Dank für eure (fast abschwifffreien ) Kommentare.
Noch mehr Dank für die persönlichen Mails und Telefonate.

In mir reift der Gedanke, die OP zu verschieben und es doch noch auf einem anderen Weg in den Griff zu bekommen. Es hat mich erstaunt, wieviele absolut unterschiedliche Erfahrungen es in diesem Bereich gibt und es hat mich überzeugt, mir mehr Zeit zu nehmen und rauszufinden, ob es nicht einen anderen Weg gibt, schmerzfrei zu werden.
Versuch macht klug und wenns nicht klappt, dann kann ich die OP ja immer noch machen lassen!


Grüße
Monika

decet Offline




Beiträge: 6.605

16.12.2011 13:57
#33 RE: Schulterarthroskopie antworten

Hab den Fred erst jetzt gelesen und geb trotzdem meinen Senf dazu. Ich hatte vor einem Jahr ein "Rotatorenmanschettensyndrom" mit starken Schmerzen und Beweglichkeitseinschränkung, mein Hausarzt verwies mich dringend zum Orthopäden und sagte, daß dieser mir möglicherweise eine OP andienen würde. Ich bin dann mit ziemlich mulmigen Gefühlen hin, der hat mich geschallt und geröntgt, und ich hatte (habe immer noch) eine angerissene Manschette in Verbindung mit chronischer Gelenkentzündung,
Aber!

1.) sei der Erfolg einer OP, ob im Tagebau oder arthroskopisch, ungewiss,
2.) könne man es erst mal mit schmerzstillenden Spritzen ins Gelenk und Heilgymnastik versuchen.

Ich hab mich dann spritzen lassen und nach einer Woche die Heilgymnastik angefangen, das war anfangs ein bißchen schmerzhaft, aber nach 6 Sitzungen, die zunehmend angenehmer wurden, war's deutlich besser, die Therapeutin hat mir ein paar Übungen beigebracht, die ich ein halbes Jahr gemacht habe, und es ist wieder gut!

Meine 2 Cents.

Dieter

Soulie Offline




Beiträge: 25.526

16.12.2011 15:43
#34 RE: Schulterarthroskopie antworten

Mein Reden!
Middm Kleingeld hab ichs nicht so ...

Grüße

Soulie

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen