Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 38 Antworten
und wurde 1.548 mal aufgerufen
 Allgemeines Forum
Seiten 1 | 2 | 3
Falcone Online




Beiträge: 96.700

09.11.2011 19:53
Energie erzeugen beim Motorradfahren antworten

Na, das ist doch mal was. Kein schlechtes Gewissen mehr beim genüsslichen Spritverfeuern:

http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/5383

Ich sach ja immer, solche Probleme lösen sich immer wieder.
Schon in den 70ern hat man vorhergesagt, dass man im Jahr 2000 kein Öl mehr hat und heute haben wir die Klimaerwärmung und brauchen gar keins mehr

Grüße
Falcone

decet Offline




Beiträge: 6.632

09.11.2011 20:02
#2 RE: Energie erzeugen beim Motorradfahren antworten

[miesmachermodus]
Die mit diesen Piezogeneratoren abgezapfte Energie kommt ja nicht aus dem Nichts, sondern aus einem, wenn auch geringfügig, erhöhten Rollwiderstand, da die Verformung der Generatoren Arbeit verbraucht. Unterm Strich wird sich das Energieabzapfen in einem, wenn auch geringfügig, erhöhten Treibstoffverbrauch der darüber rollenden Fahrzeuge äußern. Bei den veranschlagten Leistungen wird das allerdings dem einzelnen Autofahrer nicht auffallen.
Das erinnert mich ein bißchen an die Geschichte mit dem Bankmenschen, der sich die - unredlich - gerundeten Bruchteile von Cents vom Bankcomputer einsammeln und auf sein Konto überweisen ließ.
[/miesmachermodus]

Dieter

Dünnling Offline




Beiträge: 4.289

09.11.2011 20:08
#3 RE: Energie erzeugen beim Motorradfahren antworten

Viel sinnvoller wäre es doch, lineargeneratoren in Gabel und Federbeinen zu verbauen und dafür die LiMa eine nummer kleiner ausfallen zu lassen...

Dorthin zurückzugehen, wo man begonnen hat, ist nicht das Gleiche, wie nie zu gehen.

Sonnenfürst Offline




Beiträge: 5.015

09.11.2011 20:45
#4 RE: Energie erzeugen beim Motorradfahren antworten

Mann was für ein uralter Scheiß,dieser Blödsinn wurde schon vor einigen Jahren in die Welt gesetzt.
Soetwas zu behaupten,sollte in Zukunft als Volksverdummung bestraft werden.
Jeder,der einigermaßen etwas von Physik versteht,wird den Kopf schütteln.

piko Offline




Beiträge: 15.838

09.11.2011 20:56
#5 RE: Energie erzeugen beim Motorradfahren antworten

Zitat von Sonnenfürst
Jeder,der einigermaßen etwas von Physik versteht,wird den Kopf schütteln.

Ich verstehe zwar nicht allzuviel davon, aber ich fange schonmal an ...

Die zu erwartende Energiemenge dürfte nach meiner laienhaften Einschätzung höchstens zum Aufrechterhalten dieses "zukunftsweisenden" Systems selbst reichen?!

piko

edit: aber das Bild vom RedPorscheKiller ist spitze ... ob die Ampel wohl schon mit Strom aus Straße betrieben wird? ...

warum einfach, wenn's auch kompliziert geht

Sonnenfürst Offline




Beiträge: 5.015

09.11.2011 20:59
#6 RE: Energie erzeugen beim Motorradfahren antworten

Das Energieerhaltungsgesez läst grüßen.Das was die da behaupten ist eine Frechheit.

3-Rad Offline



Beiträge: 30.488

09.11.2011 21:10
#7 RE: Energie erzeugen beim Motorradfahren antworten

Jaja, Kopfschüttler gibt es ja bei jeder Neuheit genug.

Vor zwei Jahren hat mir auch noch ein befreundeter Architekt erklärt, warum sich eine Luft-Wasser Wärmepumpe nie im Leben rechnen kann und das ich auch gleich mit einem Strom Heizlüfter heitzen könnte.

Letztens hat er noch behauptet, ich hätte meine Verbrauchsabrechnung gefälscht.

Ich kann allem wiederstehen,
außer der Versuchung.

Sonnenfürst Offline




Beiträge: 5.015

09.11.2011 21:18
#8 RE: Energie erzeugen beim Motorradfahren antworten

Wenn du die Piezoelemente mit deinem Moped betätigen willst,kommt die Energie dafür aus dem Treibstoff in deinem Tank.
Alles klar?

3-Rad Offline



Beiträge: 30.488

09.11.2011 21:21
#9 RE: Energie erzeugen beim Motorradfahren antworten

Ich will doch gar nix betätigen. Aber wenn die ganzen LKW´s das machen, hab ich nix dagegen.

Ich kann allem wiederstehen,
außer der Versuchung.

pelegrino Online




Beiträge: 48.170

09.11.2011 22:21
#10 RE: Energie erzeugen beim Motorradfahren antworten

Also: da finde ich die Idee, diese ganzen Fitneßstudiomaschinen zur Energieerzeugung zu verwenden, schon wesentlich vernünftiger ...

"Erfahrung ist der Name,
den jeder seinen Irrtümern gibt." (Oscar Wilde)

modderfreak Offline




Beiträge: 936

10.11.2011 00:29
#11 RE: Energie erzeugen beim Motorradfahren antworten

Zitat von decet
[miesmachermodus]
Die mit diesen Piezogeneratoren abgezapfte Energie kommt ja nicht aus dem Nichts, sondern aus einem, wenn auch geringfügig, erhöhten Rollwiderstand, da die Verformung der Generatoren Arbeit verbraucht.


Zumindest wenn man die Dinger unter die Eisenbahn baut, müsste es doch gehen? Die rollt so oder so auf Schienen..

Grüße
Niki

manx minx Offline




Beiträge: 9.567

10.11.2011 06:48
#12 RE: Energie erzeugen beim Motorradfahren antworten

zum vermeintlichen mehrverbrauch an energie:

wenn es wie im artikel beschrieben darum, geht die energie zu nutzen, die normalerweise die strasse zu schlucken hat, dann fragt sich freilich, wod er mehrverbrauch herkommt. denn beim drueberrumpeln der laster wackelt die strasse so oder so. bislang hat es eben der untergrund geschluckt. jetzt schluckt es der piezo. warum auch nich?

Falcone Online




Beiträge: 96.700

10.11.2011 07:13
#13 RE: Energie erzeugen beim Motorradfahren antworten

Zitat
kommt die Energie dafür aus dem Treibstoff in deinem Tank.
Alles klar?



Ich glaube nicht, dass die Leute so doof sind, wie du sie hinstellst.

Dass die Energie, um ein Motorrad zu bewegen, aus dem Tank kommt, ist klar.
Aber es wird nun mal damit bewegt. Und warum soll man das nicht nutzen?
Piezo-Element werden auch weiterentwickelt. Oder hast du vor 10 Jahren geglaubt, dass LEDs hell genug sein werden, damit Scheinwerfer für Autos zu bauen?
Und was ist mit der Rückgewinnung der Energie beim Bremsen, wie es in Hybrid-Fahrzeugen gemacht wird? Die sind doch auch mit Energie erst ins Rollen gekommen und trotzdem macht das Sinn.

Grüße
Falcone

Bernd Offline



Beiträge: 3.352

10.11.2011 07:50
#14 RE: Energie erzeugen beim Motorradfahren antworten

Richtig: Es geht nicht darum, das perpetuum mobile zu bauen sondern vielmehr die Energie, die sonst in Reibung und Wärme gewandelt und nicht rückgewonnen wird, aufzufangen und zu nutzen. Ich weiß nicht, welche Ideen da in der Zukunft noch entwickelt werden, aber ich finde das unheimlich spannend, dass z.B. Bremsenergie neu verwendet werden kann. Da kommt sicher noch einiges in der Zukunft...

Gruß
Bernd

Telethommy ( gelöscht )
Beiträge:

10.11.2011 07:56
#15 RE: Energie erzeugen beim Motorradfahren antworten

Energie erzeugen beim Motorradfahren vielleicht nicht,

aber Energierückgewinnung beim Motorradfahren - warum nicht ??

Es wird diesbezüglich doch schon in allen Sparten geforscht,

auch wenn das Ergebnis beim Moped bestimmt kleiner ausfällt als z.B.: beim Lkw

(wo ich das Thema für sehr spannend halte) finde ich es durchaus interessant

und positiv sich über solche Dinge Gedanken zu machen.

Nur wenn die W dann wie ein Collani LKW der ersten Generation aussieht, wir Helme

aufziehen müssen in denen wir aussehen wie die Coneheads und große hässliche Generatoren

an den Rädern verbaut werden Hört der Spaß auf !!

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen