Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 32 Antworten
und wurde 1.857 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Forum
Seiten 1 | 2 | 3
Speedy-q Offline




Beiträge: 846

23.09.2010 08:51
#16 RE: Siebrohre-Selbstbau antworten

@trk

"28mm macht ja nur sinn, wenn der auslass im topf (der topf ist ja durch ein blech mit 25mm auslass geteilt) auch 28mm ist..."

Also zunächst mal: Wirklichen Sinn macht das alles überhaupt keinen ..

Aber wieso muß ich das Rohr in die vorhandene Klemmung/Öffnung schieben? Das neue Siebrohr bekommt zwei Muffen, die exakt als Führung in den Innendurchmesser des Aussenrohres passen .....somit liegt dann das neue (innen dickere) Siebrohr bündig an der Öffnung an, in der normalerweise das originale Siebrohr steckt....

Das Ganze wird dann noch mit einem Schräubchen oder einer Blindniete gesichert....

So stelle ich mir das im Moment jedenfalls vor ....

trk Offline




Beiträge: 57

23.09.2010 09:16
#17 RE: Siebrohre-Selbstbau antworten

alles klar, verstanden. du umschliesst die öffnung mit dem neuen siebrohr, statt das siebrohr in die öffnung einzuführen (höhö)

warum machst du das überhaupt? ich frage mich, ob man die 2-3mm dann überhaupt optisch bemerkt...

Wännä Offline




Beiträge: 17.438

23.09.2010 09:58
#18 RE: Siebrohre-Selbstbau antworten

Zitat
wännä:

ist die watte irgendwann verglüht? man liest ja von mit der zeit lauter werdenden w's. kann ja nur durch den verlust der watte erklärt werden, oder?

fragen über fragen.

grüsse, thomas

Moin Thomas,

nein, die Watte ist nicht verglüht, ich habe sie rausgenommen. Das Thema Siebrohre entfernen hat mich zunächst kalt gelassen aber dann hatte ich irgendwie das Gefühl, nicht mitreden zu können, nicht dazu zu gehören . . . , Du verstehst ?

Also habe ich die Dinger gezogen, was leichter war, als hier häufig zu lesen. Nachdem die Schweißpunkt wirklich bis in die Tiefe entfernt waren, kamen die Rohre auch ganz brav raus.

Der Klang war enttäuschend - der Wissenzuwachs hat die Sache letzlich aber gerechtfertigt. Am auffälligsten übrigens fand ich das Verhalten im Leerlauf, was in der Tat ohne Rohre etwas stabiler war.

Beim Wiedereinbau waren mir diese Wattepäckchen irgendwie zu schwul und ich hab sie weggelassen. Belohnt wurde dieser Frevel neben der Gewichtseinsparung durch einen etwas satteren, dumpferen Klang, der sich allerdings bei anderen Maschinen ohne Auspuffoperationen auch allmählich einstellt.

Ich unterstelle mal, daß die Wolle auf die Dauer durchgammelt. Verglühen iss nich an der Stelle. Wer da Rotgluht schafft, hat Raketentreibstoff getankt.

Glaswolle ist nicht sehr korrosionsbeständig. (Die alten GfK-Bauer wissen sowas.) Und die Abgase mit ihrem ganzen Getropfe sind ziemlich aggressiv.


Meine Siebrohre habe ich wieder in die Auspufftöpfe zurückgeschoben und ohne extra Sicherung so belassen. Später hab ich das noch einige Male kontrolliert, aber die haben sich nicht mehr bewegt. Wenn ich heute hinten was checke, dann eher die Nummernschildaufhängung.


Die Durchmesser der Rohre dürften sich etwas auf den Klang auswirken. Leistungsmäßig spielt das alles nicht so die Rolle, die Show passiert - wenn sie passiert - vorher im Auspuff. Da hinten ist nur noch Entlassung in die Umwelt. Die Geschwindigkeiten sind harmlos, der Druckverlust vernachlässigbar.


Gruß

Wännä

Speedy-q Offline




Beiträge: 846

23.09.2010 11:13
#19 RE: Siebrohre-Selbstbau antworten

"warum machst du das überhaupt? ich frage mich, ob man die 2-3mm dann überhaupt optisch bemerkt..."

Optisch soll es ja auch gerade niemand bemerken .... ...akustisch wird das schon etwas lauter ....aber wahrscheinlich/hoffentlich mit einer etwas sonoreren Klangnote, als ganz ohne Einsätze....

trk Offline




Beiträge: 57

23.09.2010 11:37
#20 RE: Siebrohre-Selbstbau antworten

wännä, klar...hehe, klar verglüht die watte nicht.

speedy-q: jetzt hat mich da auch noch ein floh gebissen. wenn nämlich der kleinere durchmesser sich sehr negativ auf den ton auswirken wird, geht das nicht.

hmmmm. mach du mal. wenns was gebracht hat, steig ich nach

Speedy-q Offline




Beiträge: 846

23.09.2010 13:09
#21 RE: Siebrohre-Selbstbau antworten

Ich dachte, du willst das nur für diese komische Prüfung ...

..als Dauerlösung würde ich niemals einen dünneren Querschnitt fahren ....es sei denn, du willst irgendeinen Umweltpreis gewinnen....

Ich suche fieberhaft nach geeignetem Siebrohr ....das kann dauern...

trk Offline




Beiträge: 57

23.09.2010 16:57
#22 RE: Siebrohre-Selbstbau antworten

tja, ich muss es mir anhören. wenns massiven soundverlust zur folge hat, kommen die dingens wieder raus. wenns jedoch so passt, dann lass ich die gleich drinnen! nieten oder schrauben will ich nicht, dann bleibt als alternative nur schweissen. und diese rausflexerei mach ich nur im notfall nochmal .



schönen feierabend und prost!

3-Rad Offline



Beiträge: 29.897

23.09.2010 17:08
#23 RE: Siebrohre-Selbstbau antworten

Fals der Tüv wirklich mal irgendwann ein Problem mit den fehlenden Siebrohren haben sollte, so habe ich die hier in der Schublade liegen.

Die hat der Freiherr aus dem Forum angefertigt und die passen prima.

-------------------------------------------------
Man kann sich über alles aufregen, aber man ist nicht dazu verpflichtet.
----------------------------------------------

montcorbier Offline




Beiträge: 13.023

23.09.2010 17:09
#24 RE: Siebrohre-Selbstbau antworten

Schraubt doch das störende Chrom-Blendwerk ab! Stört doch bloß bei der Schräglage und "ohne" bollert die W doch leicht infernalisch.
Alles andere ist Kinderkram!



Gruß
Monti

Dem Nationalisten verkauft man auch seinen eigenen Tod als sicherheitsrelevante Notwendigkeit, und fürwahr, denn nur ein toter Nationalist ist auch ein guter... (Monti)

Wännä Offline




Beiträge: 17.438

23.09.2010 19:07
#25 RE: Siebrohre-Selbstbau antworten

Zitat von 3-Rad
Fals der Tüv wirklich mal irgendwann ein Problem mit den fehlenden Siebrohren haben sollte, so habe ich die hier in der Schublade liegen.
Die hat der Freiherr aus dem Forum angefertigt und die passen prima.

Wo sindn das Siebrohre ? Oder sind die Löcher so klein, daß man sie mit dem bloßen Auge nicht erkennt.

Ich kann mir alles vorstellen, aber nicht, daß die leise sind.

Gruß

Wännä

Speedy-q Offline




Beiträge: 846

23.09.2010 20:28
#26 RE: Siebrohre-Selbstbau antworten

Klar sind das Siebrohre ..haben halt nur ein Loch ....längs durch

Sukasta Offline




Beiträge: 17.163

23.09.2010 20:45
#27 RE: Siebrohre-Selbstbau antworten

also sogenannte Einlochsiebrohre

 
 
 
Grüße
Sukasta



Et es wie et es, et kütt wie et kütt, et hätt noch immer jot jejange, wat fott es es fott, et bliev nix wie et wor, drinkste eine met ...

Speedy-q Offline




Beiträge: 846

23.09.2010 22:09
#28 RE: Siebrohre-Selbstbau antworten

Na ja..bei genauer Betrachtung haben sie zwei Löcher ...vorne eins und hinten eins

Sukasta Offline




Beiträge: 17.163

23.09.2010 22:12
#29 RE: Siebrohre-Selbstbau antworten

stimmt, und auch rechts und links ...

 
 
 
Grüße
Sukasta



Et es wie et es, et kütt wie et kütt, et hätt noch immer jot jejange, wat fott es es fott, et bliev nix wie et wor, drinkste eine met ...

Speedy-q Offline




Beiträge: 846

23.09.2010 22:16
#30 RE: Siebrohre-Selbstbau antworten

Also zusammen schon vier ...wenns so weiter geht, wird doch noch ein echtes Siebrohr draus....

Seiten 1 | 2 | 3
inkontinenz »»
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen