Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 404 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Forum
electro Offline




Beiträge: 869

23.09.2010 10:35
inkontinenz antworten

Hey alle!
mein Wlein hat sich offensichtlich in Glemseck die ganzen alten
Engländer zu genau angeschaut und legt seitdem echt englisches Verhalten an den Tag.
Sprich: sie verliert Öl- was in der gemieteten Tiefgarage ein Problem darstellt.
Noch ist es nur ein dicker Tropfen pro Tag- aber da muss ich was machen.

Genauer läuft der Lebenssaft direkt über dem Hauptständer auf der linken Seite
entweder hinter der Ritzelabdeckung oder aus dem hinteren Getriebedeckel, was ich
wahrscheinlicher finde.Habe das noch nicht so genau lokalisieren können.
Wenns ddie Dichtung ist kommt man da ohne Schwingenausbau ran? oder noch schlimmer - kommt man da überhaupt ran
oder muss gar der Motor raus? Weiss das jemand?

Falcone Offline




Beiträge: 95.688

23.09.2010 10:46
#2 RE: inkontinenz antworten

Es gibt zwei Möglichkeiten: Dichtring der Kupplungsdruckstange oder Simmerring an der Getriebeausgangswelle.
Beides sollte ohne Ausbau des Motors zu bewältigen sein. Die Schwinge hat damit eigentlich gar nix zu tun. Aber die wäre das geringste Problem, die ist ruckzuck draußen.

Um das Leck zu lokalisieren, baust du die linke Fußraste und den Schalthebel ab und nimmst den linken Seitendeckel ab. Die Schrauben sortieren - die sind unterschiedlich lang. Dann machst du rund um das Ritzel den ganzen Bereich gut sauber. ist eh mal nötig, denke ich!
Nun schraubst du Fußraste und Schalthebel wieder dran (jedoch nicht den Deckel) und fährst eine Runde und schaust danach, wo das Öl raus kommt.

Und dann sehen wir weiter.

Grüße
Falcone

der W Jörg Offline




Beiträge: 28.544

23.09.2010 11:10
#3 RE: inkontinenz antworten

Zitat von Falcone
Es gibt zwei Möglichkeiten: Dichtring der Kupplungsdruckstange oder Simmerring an der Getriebeausgangswelle.
Beides sollte ohne Ausbau des Motors zu bewältigen sein. Die Schwinge hat damit eigentlich gar nix zu tun. Aber die wäre das geringste Problem, die ist ruckzuck draußen.
Um das Leck zu lokalisieren, baust du die linke Fußraste und den Schalthebel ab und nimmst den linken Seitendeckel ab. Die Schrauben sortieren - die sind unterschiedlich lang. Dann machst du rund um das Ritzel den ganzen Bereich gut sauber. ist eh mal nötig, denke ich!
Nun schraubst du Fußraste und Schalthebel wieder dran (jedoch nicht den Deckel) und fährst eine Runde und schaust danach, wo das Öl raus kommt.
Und dann sehen wir weiter.
Grüße
Falcone




exakt (fast)!

ich tippe auf "Kupplungsdruckstange" dort aber nicht der O-Ring an der Stange selber, sondern der Simmerring der umlenkwelle

 



Reifen haben rund zu sein und gripp zu haben, alles andere ist firlefanzerei !!!!


Falcone Offline




Beiträge: 95.688

23.09.2010 11:31
#4 RE: inkontinenz antworten

Auch möglich. Aber der ist doch kaum belastet. Hingegen wir der O-Ring schon mal gequetscht oder geht gar verloren, wenn das Ritzel gewechselt wird. Die Getriebeausgangswelle wird eigentlich nur undicht, wenn die Kette zu stramm gespannt wird.
Wir werden sehen.
Electro, am besten, du machst mal ein Foto

Grüße
falcone

der W Jörg Offline




Beiträge: 28.544

23.09.2010 11:37
#5 RE: inkontinenz antworten

Zitat
Auch möglich. Aber der ist doch kaum belastet.



war es bei mir trotzdem ...

zuerst hatte ich auch gedacht es kommt vom getriebeausgang

 



Reifen haben rund zu sein und gripp zu haben, alles andere ist firlefanzerei !!!!


electro Offline




Beiträge: 869

23.09.2010 11:42
#6 RE: inkontinenz antworten

Vielen Dank, Jungs!
ich werd mich mal wie beschrieben an die Fehlersuche machen-
aber das wird ein paar Tage dauern....
Ich halte Euch auf dem Laufenden....

Skinny Offline




Beiträge: 1.319

23.09.2010 20:01
#7 RE: inkontinenz antworten

bei dem geballten Fachwissen trau ich mich ja gar nicht...
aber kann das nicht einfach auch der Sabber aus den Überlaufschläuchen sein?

(wehe es lacht einer)

----------------------------------------------
I'm not fat! I'm big-boned!
[Three Stars Foreign Affairs]

Kupferwurm Offline




Beiträge: 3.900

23.09.2010 20:19
#8 RE: inkontinenz antworten

Zitat
Genauer läuft der Lebenssaft direkt über dem Hauptständer auf der linken Seite
entweder hinter der Ritzelabdeckung oder aus dem hinteren Getriebedeckel, was ich
wahrscheinlicher finde.Habe das noch nicht so genau lokalisieren können.



Schon einen erhöhten Motorölverbrauch festgestellt


G.W.

Falcone Offline




Beiträge: 95.688

23.09.2010 20:36
#9 RE: inkontinenz antworten

Zitat
wenn das meine Eltern wüssten.


Aus dem Vergaserbelüftungsschlauch sollte nichts rauskommen und wenn, dann weiter hinten.
Die Lufi-Sabberschläuche sollten mit einem Stopfen verschlossen sein und wenn Sprit aus dem Tank-Überlauf läuft, sollte man das am Geruch erkennen können.

Grüße
falcone

 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen