Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 29 Antworten
und wurde 1.054 mal aufgerufen
 Allgemeines Forum
Seiten 1 | 2
Falcone Offline




Beiträge: 112.430

13.02.2009 08:12
#16 RE: knifflig Antworten

Spalter!

Grüße
Falcone

Wännä Offline




Beiträge: 17.488

13.02.2009 08:28
#17 RE: knifflig Antworten

In Antwort auf:
Der Wänna kriegt das bestimmt in 2 Minuten raus - dafür ist er dann wiederum nicht in der Lage sein Mopped zu putzen! Jeder so wie er kann!

Moin,

das ist ja wohl furchtbar einfach zu erklären. Der Bewegungsablauf beim Motorrad putzen ist derart komplex, daß ich mit meinen gesamten Rechnerkapazitäten nach 3 Jahren gerade einmal das Putzen der vorderen Felge berechnet habe - wobei ich zugebe, daß die praktische Anwendung zur Zeit noch nicht getestet wurde. Es gibt auch noch Probleme mit der Auflösung der Z-Achse. Sodann muß noch ein passender Algorithmus gefunden werden, wie man die unterschiedlichen Lenkerstellungen während des Vorgang sowie unbeabsichtigtes Verdrehen des Vorderrades mit seinen vielen Speichen in das Putzprogramm mit einbezieht. Wenn überhaupt, klappt das ganze auch nur bei einer einheitlichen Schmutzschichtdicke - und auf die warte ich noch.

Dagegen ist diese Aufgabe von Serpel doch wesentlich einfacher.

<><><><><><><><><><><><><><><>

@Serpel: Du wirst es vielleicht im Kopf haben, aber sage mir doch bitte den bzw. die Winkel unter denen sich das Kreuz der Acht schneidet. Um es gleich zu sagen, ich weiß ihn auch nicht, muß noch tüfteln. Ich erwarte eine Formel dafür.

Und zum Schluß noch: wenn dieser Achsendreizack die Fly-by-Wire Steuerung des Airbus darstellt, welche Passagierreihe fängt dann eher an zu kotzen, wenn man den Knüppel eine Kreisbahn ausführen läßt?


Gruß

Wännä

Serpel Offline




Beiträge: 47.346

13.02.2009 13:28
#18 RE: knifflig Antworten
Erstmal Kompliment, Wännä! Die liegende Acht ist richtig!

Übrigens: Theoretiker brauchen für die Lösung nur ihren Kopf und eine kontemplative Minute der Meditation, während Praktiker ein Modell basteln und den entsprechenden Versuch durchführen müssen.

@Selbstdurchdringungswinkel der Acht:
Das ist eine geile Frage () mit einer noch geileren Antwort: Der blaue Pfeil überstreicht bei seiner Rotationsbewegung ja die Mantelfläche eines Kreiskegels - genau der Öffnungswinkel dieses Kegels ist auch der Winkel, unter dem sich die Acht der grünen Pfeilspitze selbst überschneidet! (Da es im Kreuzungspunkt stets zwei Winkel gibt, muss noch vermerkt werden: die Acht ist umso breiter, je breiter der Kegel ist.)



Gruß
Serpel
Turtle Offline




Beiträge: 15.052

13.02.2009 13:38
#19 RE: knifflig Antworten
Oder noch einfacher, Daumen Zeigefinger und Mittelfinger der rechten Hand zur "Drei Finger Regel" formen, den Daumen auf die Tischplatte legen mit dem Mittelfinger kreisen und dabei 1.) den Zeigefinger beobachten und 2.) aufpassen, daß einem keiner zusieht.

Erinnert mich irgendwie an Fernsehtechnik als der Prof den Verlauf des (Farb)vektors im PAL System beschrieb. Zwei rotierende Zeiger an dessen Ende ein dritter hin und her schaukelt. Prof: " Wie? Sie können sich das nicht vorstellen?" Student "Nö" Prof: "Ich auch nicht"

Werner
Es ist absolut möglich, dass jenseits der Wahrnehmung unserer Sinne ungeahnte Welten verborgen sind.

BSA Offline




Beiträge: 2.708

13.02.2009 13:50
#20 RE: knifflig Antworten

Ich sag' ja, der Wänna, der kann das - Wänna, ich bin stolz auf dich!!!

Gruß

Roger

Wännä Offline




Beiträge: 17.488

13.02.2009 15:34
#21 RE: knifflig Antworten

Danke Papa,

machst Du jetzt mein Motorrad sauber ?



Wännä

BSA Offline




Beiträge: 2.708

13.02.2009 15:43
#22 RE: knifflig Antworten
Ich helfe Dir, mein Sohn. Ich verfüge über ganz ausgefeilte Zaubermittelchen.

Wenn die Sonne wieder etwas höher steht, dürfen wir Dich bzw. Euch hoffentlich nochmal sehen - dann geht's zur Sache Schätzchen!

Gruß

Roger
Wännä Offline




Beiträge: 17.488

13.02.2009 15:43
#23 RE: knifflig Antworten

In Antwort auf:
Übrigens: Theoretiker brauchen für die Lösung nur ihren Kopf und eine kontemplative Minute der Meditation, während Praktiker ein Modell basteln und den entsprechenden Versuch durchführen müssen.

Nun will ich mal sagen, wie ich das gemacht habe.

Erst so versucht durch draufstarren auf die Pfeile mit meinem müden Kopp gestern abend ==> war nix.

Dann ins CAD gegriffen. Den kleinen Achsendreizack erkennt Ihr wieder, er wird vom System selbst generiert und ist nicht änderbar.

Dann mit der 3D-Funktion die Weltkoordinaten durcheinandergebracht ==> Null Chance.

Dann einen eigenen Dreizack reingebaut und per Winkelverstellung ausgelenkt. Die obere Pfeilspitze sollte mir dann die Kreisbahn aufzeigen => keinen Bock mehr gehabt und eine Kreisbahn vermutet. Daß es keine Gerade sein konnte, war mir klar.




Dann das Dingen abgeschaltet und mich zurück gelehnt, Augen zu und den Abschaltgeräuschen des PCs gelauscht. Wäre fast eingeschlafen bzw. bin schon eingenickt.

Dann wieder hochgeschreckt "Möönsch, iss ja klar !!!"

PC schnell wieder an und gepostet.

Serpel hat Recht. Manche Dinge gehen mit AUGEN ZU am besten


Gruß

Wännä

Thos@ Offline




Beiträge: 918

13.02.2009 16:32
#24 RE: knifflig Antworten

Zitat von Serpel
Erstmal Kompliment, Wännä! Die liegende Acht ist richtig!


Bleibt noch zu erwähnen, dass die Acht auf einer Kugeloberfläche liegt, also nicht eben ist...

Gruß Thomas
_________________________________________
Umwege erweitern die Ortskenntnisse

srtom Offline




Beiträge: 5.982

13.02.2009 16:50
#25 RE: knifflig Antworten

In Antwort auf:
CAD gegriffen


Gratuliere

Ich hab mir nen Bier gegriffen, konnte ja nicht gut gehen

Wännä Offline




Beiträge: 17.488

13.02.2009 17:27
#26 RE: knifflig Antworten

In Antwort auf:
Bleibt noch zu erwähnen, dass die Acht auf einer Kugeloberfläche liegt, also nicht eben ist...

Absolut!

Wenn ich wüßte, wie man bei Jutjub die Filme reinstellt, könnt ich ja mal einen machen dafür.

Serpel läß sicherlich schon sein Excel heißlaufen, um die 3D-Koordinaten der Acht zu berechnen.


Gruß

Wännä

montcorbier Offline




Beiträge: 13.023

13.02.2009 17:34
#27 RE: knifflig Antworten
Pffft...


Bin für Experimente am lebenden Objekt!

Will sagen, daß der senkrecht nach oben weisende grüne Pfeil ebenso nach unten hängen könnte, demnach kam mir vor der Toilette schwingend die Lösung!
Muß ich nun im Genauen den x-,y-,z-Achsen Körperteile zuordnen? Frauen haben es bei diesem Lösungsansatz naturgemäß schwieriger...

Ja, der S..k beschreibt 'ne acht!


Clowngefrühstückter Monti mit Gruß


PS:. Was bin ich heut' wieder plöööt

----------------------------------------------------

Mitglied der Bewegung 10.12. sinnfreie bunte Zellen der Revolution der sinnfreien Brigaden Europas

Der Fuchs ist schlau und stellt sich dumm,
beim Deutschen ist's grad anders rum!
Als Hesse ist man geborener Anarchist, man wird nicht erst durch das Leben dazu gemacht.

Serpel Offline




Beiträge: 47.346

13.02.2009 19:52
#28 RE: knifflig Antworten
Zitat von Wännä
Serpel läßt sicherlich schon sein Excel heißlaufen, um die 3D-Koordinaten der Acht zu berechnen.

Ich finde ein Bildchen fast noch aussagekräftiger. Hier mal eins für einen 90°-Kegel:



(Die Achsen sind leider ein bisschen vertauscht )

Gruß
Serpel
Wännä Offline




Beiträge: 17.488

14.02.2009 12:55
#29 RE: knifflig Antworten

Moin,

das ist Serpel, wie wir ihn kennen und lieben

By the way, Professor: Wenn ich in Deine Zahlenumwandlungserfindung oben am Z-Knüppel ne 0 eingeben, schreibt er mir ne 8.

Was macht er denn, wenn ich am Z-Ärmchen ne 2 male, kommt dann eine 10 raus?



Wännä

Serpel Offline




Beiträge: 47.346

14.02.2009 21:31
#30 RE: knifflig Antworten
Zitat von Wännä
Was macht er denn, wenn ich am Z-Ärmchen ne 2 male, kommt dann eine 10 raus?

Denk an die Stetigkeit, immer die Stetigkeit im Auge behalten ...

Ich war auf der Suche nach einer Bewegung des Dreibeins, bei der nicht nur der blaue Pfeil eine Kegeloberfläche überstreicht, sondern auch der grüne, während der rote dabei eine (Ursprungs-)Ebene (nicht notwendig die (x,z)-Koordinatenebene) nicht verlassen darf. Bisher kenne ich nur die triviale Lösung des Problems: Alle drei Pfeile umkreisen dieselbe Achse, nämlich diejenige, auf welcher der rote Pfeil stets senkrecht steht.

Inzwischen bin ich mir aber ziemlich sicher, dass das die einzige Lösung ist. Nur der Beweis - der steht noch aus ...

Gruß
Serpel
Seiten 1 | 2
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz