Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 24 Antworten
und wurde 1.096 mal aufgerufen
 Motorrad
Seiten 1 | 2
ziro Offline



Beiträge: 6.705

23.12.2008 23:11
Die Zukunft naht....Elektromotorrad erster Güte! Antworten
Schaut Euch mal das Ding an!

http://www.n24.de/news/newsitem_972149.html

http://www.erockit.net/

Hat W DCL gerade im Elektrofahrrad-Thread gepostet. Ist aber ein Motorrad/Leichtkraftrad.

Ich finde das Teil Hammergeil! Sowas mit unbeschränkter Reichweite, und zu einem normalen Moppedpreis. Würde ich sofort kaufen.

Gruß, ziro
Wännä Offline




Beiträge: 17.488

24.12.2008 00:05
#2 RE: Die Zukunft naht....Elektromotorrad erster Güte! Antworten

Moin,

den hatten wir aber schon vor längerer Zeit mal verfrühstückt.


Gruß

Wännä

ziro Offline



Beiträge: 6.705

24.12.2008 00:06
#3 RE: Die Zukunft naht....Elektromotorrad erster Güte! Antworten
Echt? Habe ich heute das erste Mal gesehen. Aber stimmt Wännä. Hätte ich vorher die Suche bedient, hätte ich es gefunden. Habe gerade mal gelesen was da so geschrieben wurde. Sorry fürs Doppelposten.

Ich finde das Teil trotzdem supergut.

Gruß, ziro
der W Jörg Offline




Beiträge: 29.950

24.12.2008 07:25
#4 RE: Die Zukunft naht....Elektromotorrad erster Güte! Antworten

jo, ist immernoch geil, mit rund 28500 örö aber weit jenseits von dem was sich ein normaler angestellter leisten kann - insofern : kommt Zeit kommt erschwingliches erockit (oder auch nicht)




Reifen haben rund zu sein und gripp zu haben, alles andere ist firlefanzerei !!!!

ziro Offline



Beiträge: 6.705

24.12.2008 09:03
#5 RE: Die Zukunft naht....Elektromotorrad erster Güte! Antworten

Wie gesagt, sowas mit unbegrenzter Reichweite und für 8000 Euro. Wäre doch super. Der Tret-Generator müßte das Teil selber laden. Man hätte keine weiteren Kosten mehr. Und dann radelt man damit die 330 km Von Lüneburg nach Berlin mal eben in 5 Std. Klasse Sache!
Dieser ganze zusätzliche Ladekram ist immer noch völlig blöde. Was nützen mir 60-80 km Reichweite, wenn das Dingen danach 4 Std. an die Steckdose muß?

Gruß, ziro

Serpel Offline




Beiträge: 46.892

24.12.2008 09:21
#6 RE: Die Zukunft naht....Elektromotorrad erster Güte! Antworten

Zitat von ziro
Der Tret-Generator müßte das Teil selber laden. Man hätte keine weiteren Kosten mehr. Und dann radelt man damit die 330 km Von Lüneburg nach Berlin mal eben in 5 Std. Klasse Sache!

Für Radprofis, die zu Hause gerne mal "Trockentreteln" sicher eine Alternative!

Gruß
Serpel

Falcone Offline




Beiträge: 111.888

24.12.2008 09:46
#7 RE: Die Zukunft naht....Elektromotorrad erster Güte! Antworten

Ziro, ich finde die Herangehensweise an die Elektrofahrzeuge einfach nicht richtig. Es wird verlangt, dass eine neue Technologie (zumindest was leistungsfähige Batterien betrifft) von heute auf morgen nicht nur einem Verbrennungsmotor-Auto oder -Motorrad ebenbürtig ist sondern es auch noch übertrifft.
Für die meisten wäre es ja erst einmal interessant, sich statt einem kleinen Zweitwagen oder Roller für die tägliche Fahrt zu Arbeit ein Elektrofahrzeug anzuschaffen. Und dafür reicht die Reichweite ja völlig aus. Natürlich muss der Preis noch konkurrenzfähig werden. Die nahe Zukunft wird dann immer höhere Reichweiten bringen.
Daimlers Reitwagen hat auch nicht sofort das Pferd ersetzt und bis in die 10er Jahre waren Elektrofahrzeuge Benzinfahrzeugen ebenbürtig, Dampfwagen sogar noch länger.
Also etwas Geduld mit die jungen Pferdens.

Grüße
falcone

Wännä Offline




Beiträge: 17.488

24.12.2008 09:57
#8 RE: Die Zukunft naht....Elektromotorrad erster Güte! Antworten

In Antwort auf:
Für die meisten wäre es ja erst einmal interessant, sich statt einem kleinen Zweitwagen oder Roller für die tägliche Fahrt zu Arbeit ein Elektrofahrzeug anzuschaffen. Und dafür reicht die Reichweite ja völlig aus. Natürlich muss der Preis noch konkurrenzfähig werden. Die nahe Zukunft wird dann immer höhere Reichweiten bringen.

Moin,

hab ich alles irgendwo schon mal gelesen, wenn es auch schon ein paar Jahrzehnte her ist.

Warten wir auf die "nahe Zukunft", aber ich steh dazu, ich glaub nicht dran.

Da sagt die Presse, die Hersteller hätten geschlafen. Klar, die wissen ja auch, daß das E-Auto das Richtige wäre. Was macht Daimler? Gründet pressewirksam ein Joint-Venture mit einem Batteriehersteller. - - - So was blödes. Wäre da ein Markt, würden die denen Anfragen schicken, Spezifikationen, technische Details. Und das nicht nur einem Hersteller, sondern gleich dreien oder fünfen. Die Entwickler wären längst in Japan und hätten so viel (und so heimlich) gefragt, wie irgend möglich.

Aber so hält die Presse erstmal den Schnabel. Daimler und geschlafen? Aber weit gefehlt - q.e.d.

Das ist der primäre Sinn, und nicht der, E-Autos zu bauen und zu verkaufen.


Gruß

Wännä

Hobby Offline




Beiträge: 41.555

24.12.2008 10:43
#9 RE: Die Zukunft naht....Elektromotorrad erster Güte! Antworten

In Antwort auf:
Ich finde das Teil trotzdem supergut.



und wie gemacht für Dich ziro ! gell...
Exel Felgen, goldene Naben, Upside Down Gabel, Hammer Schwinge
von der Trendfarbe grau mal ganz zu schweigen....
vom Gewicht haben die aber nix erzählt oder ??
bin mal gespannt wie sich das Konzept weiterentwickelt !!!
würde übrigens bei BMW sehr sehr gut in die Fahrzeugflotte passen !!

.
.
Gruß Hobby

Alle Tage sind gleich lang, sie sind nur unterschiedlich breit

http://fr.youtube.com/watch?v=3TbWoOSjMFI



Soulie Offline




Beiträge: 29.379

24.12.2008 11:58
#10 RE: Die Zukunft naht....Elektromotorrad erster Güte! Antworten

Hammergeil das Teil!
Na ja, bis auf den Preis ...
Ansonsten
Allererste Sahne!
Derzeitiger Einsatzbereich wohl eher für Städter
Was mich noch etwas befremdet:
Die Sitzposition ist eher moppedmäßig.
Für eine optimale Kraftübertragung
von den Beinen in die Pedale eher fragwürdig.
Geht voll auf die Knie ...
Aber das lässt sich sicher ändern.
Ansonsten - bisher bei dem Preis -
ein herrliches Spielzeug für die Reichen!

Grüße
Soulie

W-iedehopf Offline




Beiträge: 7.921

24.12.2008 11:59
#11 RE: Die Zukunft naht....Elektromotorrad erster Güte! Antworten

Doch, die ham was vom Gewicht gesagt. 110 Kilo!
Akkus sind halt schwer. Da darfst du das aufladen nicht vergessen, das kriegst
du nicht getrampelt.
Übrigens, Strom kommt auch nicht nur einfach aus der Steckdose.

Gruß Irmi

Wo's ölt, da rostets nicht



Senior-Member of The Spießers MC Headquarter WW

W-iedehopf Offline




Beiträge: 7.921

24.12.2008 12:03
#12 RE: Die Zukunft naht....Elektromotorrad erster Güte! Antworten

Ich hab da mal eine Frage an die Experten:
Wie hoch ist die Tretleistung eines Menschen in PS/KW?

Gruß Irmi

Wo's ölt, da rostets nicht



Senior-Member of The Spießers MC Headquarter WW

windi Offline




Beiträge: 2.312

24.12.2008 12:08
#13 RE: Die Zukunft naht....Elektromotorrad erster Güte! Antworten
Zitat von W-iedehopf

Übrigens, Strom kommt auch nicht nur einfach aus der Steckdose.
Gruß Irmi


stimmt, aber ich weiß woher meiner kommt:



Windige Grüße,
vom Achim

PS.: gut, dass das E-Teil so teuer ist - sonst würde es jeder fahren :-(
ziro Offline



Beiträge: 6.705

24.12.2008 12:33
#14 RE: Die Zukunft naht....Elektromotorrad erster Güte! Antworten

Falcone, ich stelle mir so ein Teil als reines Sportgerät vor. Jetzt fahre ich mit meinem normalem Rennrad in 12 Std. 300 km. Mit dem Teil könnte ich morgens in Lüneburg losfahren und bin um 12 Uhr zum Mittagessen in Berlin. Das wäre Superklasse.
Das Teil müßte wie ein richtige Fahrrad funktionieren. Nicht nur so ein Show-treten, wo man nach Lust und Laune die Schwergängigkeit einstellt. Im Film wird ja gesagt, nur die Trittfrequenz sei wichtig. Es müßte einem sportlich etwas abverlangen, aber dreimal so schnell vorwärts kommen.

Ich bin sehr gespannt was da in den nächsten Zeit noch kommt.

Grüssli

ziro Offline



Beiträge: 6.705

24.12.2008 13:03
#15 RE: Die Zukunft naht....Elektromotorrad erster Güte! Antworten
@Wie hoch ist die Tretleistung eines Menschen in PS/KW?

Ein untrainierter Radfahrer dürfte 2 -2,5 W/Kg schaffen.

Ein sehr gut dastehender Hobbyrennfahrer/Sportler schaft an die 4W/Kg. Das sind bei 75 kg also 300 Watt. Dann stellt sich aber die Frage wie langer er diese Spitzenleistung durchhält. Nach 20 min. ist meißtens die Luft raus.

Sportler wie Jan Ulrich fahren 500 Watt, das aber den ganzen Tag lang...

Es kommen dann natürlich noch viele andere Komponenten zum tragen. Das Rad selber, wiegt es 19 Kg oder 6,4 Kg? Wie sieht das Geländeprofil aus? Ist es sehr bergig, dann haben leichte Fahrer es natürlich viel einfacher. Bei einem dicken Radler, so wie Hobby z.B., kommt die Hub-Komponente hinzu. Er muß nicht nur die Watt Zahl bringen, sondern auch noch sein Extra Gewicht den Berg raufwuchten. Deswegen sieht man bei der Tour de France auch immer die leichten Bergflöhe zuerst oben am Berg. Hobby dagegen zieht mich z.B. auf der Geraden hemmungslos ab. Da stemmt sein Gewicht mächtig in die Pedale...usw...usw...

Gruß, ziro
Seiten 1 | 2
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz