Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 41 Antworten
und wurde 4.030 mal aufgerufen
 Motorrad
Seiten 1 | 2 | 3
Serpel Offline




Beiträge: 47.418

30.11.2008 20:58
Ural-Gespann Antworten

Ich bin es langsam leid, den Winter jeweils ohne Motorrad absitzen zu müssen. Immer, wenn ich so tolle Bilder von Winterfahrern sehe (wie z. B. beim Tauerntreffen) oder solche Filmchen: http://www.youtube.com/watch?v=Pq9gBNlgkpw, läuft mir das Wasser im Munde zusammen ...

Jetzt bin ich über die Russen-Seite von Karin und Paul Nideröst aus Oberägeri gestoßen. Die Beiden sorgen dafür, dass man diese urchigen Gespanne auch hierzulande zugelassen bekommt. Allerdings sind die Preise für diese Ware nicht ohne: http://www.dnepr-ural.ch/ural.html

Hier ein paar Beispiele:


Ranger Nato


Ranger Nato


Sportsman schwarz


Sportsman grün


Sportsman blau

Also, wenn diese Maschinen ihren Preis wert wären, könnte ich mich vermutlich nicht beherrschen. Aber dann bleibt immer noch das Problem mit der Garage. Ich selbst würde ja das Auto dafür an die frische Luft setzen, aber ...

Gruß
Serpel

claudia Offline




Beiträge: 16.034

30.11.2008 21:11
#2 RE: Ural-Gespann Antworten

Guckst Du hier: http://www.ural-team.de/

Die haben immer sehr viel da und sind sehr empfehelnswert was Service, Beratung und Nett sein betrifft!!!! Preise find ich auch OK.

..77.. das nächste Jahr kommt bestimmt

--- WWL-Befugte und Anführerin des Pott-Chapters DOW ---

Buy a W and get HEITITEI for free

Wännä Offline




Beiträge: 17.488

30.11.2008 21:16
#3 RE: Ural-Gespann Antworten

Moin,

wat schöne Vorderbremsen

Also da scheint mir kaum noch was so richtig Original zu sein - sicher daher auch der Preis.

Mein Bruder hat früher mal sechs (oder sieben) Dnepr-Gespanne importiert aus Kiew, wo er einige Zeit gearbeitet hatte.

Die Dinger waren wirklich original - also einfach Farbe aufs Blech, keine Grundierung, Rost ging schon aufm LKW in Polen los.

Mit viel Mühe und gutem Willen des TÜVs haben alle Maschinen die Zulassung bekommen. Der Verkauf ging aber nur schleppend. Ich bin mit einer mal gefahren und wußte auch sofort, warum. Auf einem Exemplar ist die Truppe um meinen Bruder herum schließlich sitzen geblieben.

Ich würds lassen.


Gruß

Wännä

3-Rad Offline



Beiträge: 34.516

30.11.2008 21:46
#4 RE: Ural-Gespann Antworten
Hallo Werner,

Du gibst Ratschläge, die auf Erfahrungen von anno Tuck beruhen.
Dnepr gibt es seit Jahren nicht mehr zu kaufen.
Und wer sich dann auch noch eine Inlandsschlampe antut, die nicht für den Export bestimmt war, der darf sich nicht wundern.

Inzwischen sind die Räder wirklich rund, die Teile bremsen und die Lager sind von SKF.
Ein Großteil der Elektrik und der Bremsanlage kommt aus Italien.
Pflege und Wartung brauchen die natürlich immer noch mehr als Eine BMW.

Beim Preis ist es so, das man sicherlich beim Gespannbauer für die aufgerufenen 10-12000€
kein neues Gespann bekommt.
Schon gar nicht mit angetriebenem Beiwagenrad und Rückwärzgang.

Gruß Norbert

-------------------------------------------------
Man kann sich über alles aufregen, aber man ist nicht dazu verpflichtet.

Swennie Offline




Beiträge: 15.188

01.12.2008 07:30
#5 RE: Ural-Gespann Antworten

Zitat von 3-Rad
.... und Rückwärzgang....


Den habe ich so geliebt an meiner Ural

Aber die Qualität von Motor und Bremsen habe ich gehasst

Aber das war eine '96er Export und taugt als Vergleich mit den heutigen Maschinen nicht!

Falcone Offline




Beiträge: 112.621

01.12.2008 08:18
#6 RE: Ural-Gespann Antworten

In Antwort auf:
Du gibst Ratschläge, die auf Erfahrungen von anno Tuck beruhen.


Wännäs Lieblingsübung

Serpel, du hast gutes Werkzeug und ein nettes Sortiment an Werkzeugmaschinen?

Aber ich gebe zu, die Russen gefallen mir auch. Ein Freund hat sich gerade eine M72 gekauft und setzt die instand. Da werde ich manchmal recht neidig.

Ich habe übrigens damals für die PS den Fahrbericht über die erste jemals nach Deutschland importierte Dnepr geschrieben. Der Importeur hieß Wittneben in Pinneberg und das Motorrad kaufte dann ein Bundeswehrsoldat namens Peter Sauer. Gespannfahrer werden ihn kennen.

Grüße
falcone

Sirion Offline



Beiträge: 1.008

01.12.2008 11:22
#7 RE: Ural-Gespann Antworten

Hallo Serpel,

zu Ural kann ich dir ein paar Dinge sagen: Erst mal, die neuen Modelle haben mit den „alten“ nicht mehr viel zu tun, es sind immense Fortschritte gemacht worden, was sicherlich auch damit zu tun hat, dass Ural mittlerweile einen amerikanischen Besitzer hat. Stichwort Bremsen: Während früher wirklich gruselige Trommelbremsen zum Einsatz gekommen sind, haben die Urals mittlerweile Brembo-Scheibenbremsen, über deren Qualität braucht man nichts weiter zu sagen, hinzu kommt eine Denso-Lima, alle Zahnräder sind von der Firma Herzog aus Deutschland, alle Lager von SKF, Elektronik zum größten Teil aus Italien, Zündung von Ducati, Vergaser von Mikuni usw., ich würde mal sagen, qualitativ ist die ganze Sache ungefähr auf dem Niveau einer BMW aus den 90er Jahren

so, und jetzt kommen ein paar Nachteile, der Motor ist und bleibt einfach ein altes Schätzchen, die einfachste Methode in zu killen, ab auf die Autobahn, mehr als 80 bis 90 kmh auf Dauer kann man ihm nicht zumuten, die Lackqualität ist noch immer gruselig, Grundierung meist ein unnötiger Luxus, der Stahl ist noch immer von ziemlich schlechter Qualität, die Falze schreien direkt nach Rost usw. – sprich: auch wenn man das Gegenteil glauben würde, der Winter bekommt einer Ural nicht wirklich gut, man kann sich aber damit trösten, das an Masse nicht gespart wurde, bis sich der Rost wirklich durchgefressen hat, hat die Maschine es wahrscheinlich hinter sich, aber man muss halt mit einem relativ großen Wartungsaufwand rechnen

ehrlich gesagt, bei den Neupreisen für eine Ural würde ich an deiner Stelle eher nach einem gebrauchten japanischen Gespann schauen, damit hast du wahrscheinlich mehr Spaß und weniger Arbeit

Bego Offline




Beiträge: 722

01.12.2008 11:31
#8 RE: Ural-Gespann Antworten

Da hat mir Sirion ein bisschen vorgegriffen.... wennde wirklich ein Gespann suchst, kuck nach den Japsen oder Guzzis... mehrere meiner Kollegen sind auch von neuen Dnepr/Ural-Möpis geheilt!
Kein schlechtes Angebot:
http://www.motorradhandel.ch/detail/deta...r=349&auswahl=1
auch das hier:
http://www.motorradhandel.ch/detail/deta...r=788&auswahl=1
hier wirds dann ein bissl teuer:
http://www.motorradhandel.ch/detail/deta...=1131&auswahl=1

Loud pipes saves lives

Falcone Offline




Beiträge: 112.621

01.12.2008 11:32
#9 RE: Ural-Gespann Antworten

Ein japanisches Gespann ist ab Haus nicht wintertauglich, da muss man auch erst einiges machen.
Warum bleibt der Serpel nicht bei seinen Leisten: Häng dir einen schönen blauen Heeler an deine BMW, den gibt es sogar wahlweise Solo/Gespann (wobei ich das nicht wirklich empfehelen kann) und dann kaufst du dir für den Sommer eine schöne W.

Grüße
falcone

Sirion Offline



Beiträge: 1.008

01.12.2008 11:43
#10 RE: Ural-Gespann Antworten

In Antwort auf:
Ein japanisches Gespann ist ab Haus nicht wintertauglich, da muss man auch erst einiges machen.


stimmt, da hast du vollkommen recht
als absolut winterfest hat sich erstaunlicherweise mein Jawa-Gespann erwiesen, hat mir 50.000 Kilometer treue Dienste geleistet, wurde auch im Winter genutzt, hatte keine Garage und als ich es dann im stolzen Alten von 14 Jahren verkauft habe lediglich ein bisschen Flugrost

Falcone Offline




Beiträge: 112.621

01.12.2008 11:49
#11 RE: Ural-Gespann Antworten

So ging es mir mit meiner MZ TS. Gut, das Salz hinterließ schon Spuren, aber eigentlich hat sie verblüffend gut durchgehalten.
Meine Yamaha machte dauernd salz- und nässebedingten Ärger. Die BMW jetzt - das muss ich leider zugeben - ist völlig unproblematisch. Die will nicht mal richtig gammeln.
Diese späten Zweiventiler oder frühen Vierventiler scheinen überhaupt eine gesunde Rasse zu sein. Gut verarbeitet und noch wenig elektronischen Firlefanz. Aber auch die älteren Ziegelsteine scheinen den Winterbetrieb gut wegzustecken.
Während eine Guzzi in Kombination mit Salz zu extremer automatischer Gewichtserleichterung neigt - da muss man viel Vorsorge treffen. Am besten alles gleich in mattschwarzen Lack tauchen

Grüße
falcone

Serpel Offline




Beiträge: 47.418

01.12.2008 12:29
#12 RE: Ural-Gespann Antworten
Danke für die zahlreichen Informationen - ich seh schon, der Tenor geht ziemlich einheitlich in Richtung: "Lass es lieber bleiben, Joe, mach dich nicht unglücklich ..."

Ich habe mich wahrscheinlich von den schönen Fotos ein bisschen blenden lassen. Da als Winterfahrzeug gedacht, wäre eine solche schlecht lackierte Ural vermutlich nicht lange schön, und einen Rosthaufen möchte ich ehrlich gesagt nicht. Auch sollte ein gewisses Maß an Zuverlässigkeit im Alltag gegeben sein, da ich nicht schrauben, sondern fahren will.

Allerdings sind die Preise von Claudias Tipp recht verlockend, und Zweiradantrieb mit Rückwärtsgang sollte schon sein (sonst heißt es am Julier bei starkem Schneefall wieder: "Entweder Ketten aufziehen oder umkehren! ") Außerdem ist mir gerade erst die Retro-Version aufgefallen, die noch ein ganzes Stück M72-mäßiger daherkommt:





Was da aussieht wie Holz, ist auch Holz - sogar der Knauf des Handhebels für den Rückwärtsgang.
(Hat allerdings keine Schwinge vorne, sondern Gabel )

Gruß
Serpel
Serpel Offline




Beiträge: 47.418

01.12.2008 13:15
#13 RE: Ural-Gespann Antworten

Zitat von Bego
... mehrere meiner Kollegen sind auch von neuen Dnepr/Ural-Möpis geheilt!

Kannst Du das bitte ein bisschen genauer ausführen, Bego? Was genau waren die Probleme?

Gruß
Serpel

Bego Offline




Beiträge: 722

01.12.2008 13:55
#14 RE: Ural-Gespann Antworten

Das meiste waren Motoren die Ihren Geist aufgegeben haben...
- Urlaubsplanung, Beiboot voll, ordentlich bepackt und mit Werkzeut ausgestattet. Nach 3 Stunden Autobahn mit ca. 70 - 90 km/std. ein abgerissenes Pleuel.
- Motorschaden nach Ölpumpendefekt
- Abgerostete Beiwagen-Halterungen... ging glimpflich aus... Beiwagen war leer...
- Motorschaden aus unerfindlichen Gründen.... gar nicht erst weiter gesucht... BMW-Motor eingebaut

Loud pipes saves lives

Serpel Offline




Beiträge: 47.418

01.12.2008 14:38
#15 RE: Ural-Gespann Antworten

Ohhh danke , ich glaube, dann können wir diesen Fred schließen, und ich werde mir mal Falcones Vorschlag mit dem Heeler-Boot durch den Kopf gehen lassen ...

Gruß
Serpel

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz