Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 33 Antworten
und wurde 1.476 mal aufgerufen
 Allgemeines Forum
Seiten 1 | 2 | 3
Falcone Offline




Beiträge: 109.501

16.11.2008 17:08
#31 RE: An die Holz(haus)experten Antworten

Und vergiss eine Grundsatzüberlegung nicht: Willst du wirklich ein Ferienhaus haben?
Für das Geld kannst du veile, viele schöne Urlaube an den unterschiedlichsten Orten machen. Das Häuschen kostet dauernd Geld, Nerven, Zeit und du musst dauernd hin um irgendetwas zu richten.
Überlege es dir gut!
Grüße
Falcone, nach 24 Jahren Ferienhaus jetzt wieder frei

Steve Dabbeljuh Offline




Beiträge: 12.197

16.11.2008 17:23
#32 RE: An die Holz(haus)experten Antworten
In Antwort auf:
Überlege es dir gut!

Schon geschehen. Deine Argumente waren auch meine Argumente.
Aber es gibt besondere Gründe dafür.
Die jemand geltend macht, den ich gerne bei Laune halte...

Wo ich ihr aber zustimmen muss, ist der Umstand, dass wir Ferienwohnungen frühzeitig buchen müssen,
wenn wir noch Auswahl haben wollen, und dann auf diese Zeit festgelegt sind.
Und mit dem Wetter hatten wir die letzten Male nicht mehr so viel Glück wie früher.
Außerdem ist uns Dänemark oder Rügen, wo es uns am besten gefallen hat, etwas weit geworden -
die 280 km nach Holland lassen auch mal einen spontanen Wochenendaufenthalt zu.
Man muss sich halt den Luxus gönnen, größere Ferienzeiträume freizuhalten und nicht soviel zu vermieten.
Und wenn, dann an Schreiner...

U-W Offline




Beiträge: 6.367

16.11.2008 22:21
#33 RE: An die Holz(haus)experten Antworten

Hi Wastl.
Danke.
Ich denke, das die die Schwelle nicht in den Dreck gelegt haben, aber nen Sockel hamse wohl auch nicht gebaut. Dafür iss die Schalung zu kaputt. Wennse ganz heavy drauf waren, hamse die Schwelle auf Waschbetonplatten gelegt, ansonsten tippe ich auf nen gegossenen Betonsockel, ca. 10 cm hoch.

Wie auch immer, da im Anschlussbereich zur Erde solche Schäden vorhanden sind, obwohl davon auszugehen ist, das in diesem Bereich die Schalung hinterlüftet ist ( ich denke nicht, das sie direkt an den Sockel anliegt), gehe ich davon aus, das die Schäden weitergehend sind. Selten ist die Schalung faul und die Konstruktion nicht, meist isses eher umgekehrt.

Ich würde zunächst mal versuchen, die Gründe dafür zu finden. Ich bin der Meinung, es gibt dafür mehrere:

Erstens ständiges Wasserherunterlaufen am Kabel der Sat-Anlage, weswegen a. ein erhöhtes Feuchteaufkommen bei starkem Regen an dieser einen Stelle auftritt, und b. dadurch eine erhöhte Feuchtigkeit im Erdreich direkt davor.

Außerdem kann unter den Waschbetonplatten die Feuchtigkeit schlecht verdunsten, weswegen sie wahrscheinlich in den Sockelbereich zieht. Während dies dem Beton egal ist, nimmt das Holz schnell Schaden. Aber ich gehe auch davon aus, das noch mehr im Argen liegt, im wahrsten Sinne des Wortes "faul" ist.

Im Erbauungszeitraum sind sehr häufig in solchen Konstruktionen Dämmmaterialien genommen worden, welche eine Dampfsperre erfordern. wenn diese, warum auch immer, nur leichten Schaden genommen hat kommt es zu einer Taupunktbildung im Gefüge, und damit zu einer Schädigung von innen heraus. So eine Dampfbremsenverletzung könnte schon alleine die Kabeldurchführung für die Sat-Anlage sein. Wenn dann am Kabel noch Wasser runterläuft und in die Dämmung rein, dann Gute Nacht. Dann gammelts darin richtig.

Ich würde mir zu allererst jemanden mitnehmen, der sich damit auskennt. Dabei vielleicht noch n Feuchtemessgerät mitnehmen und die Holzfeuchte an verschiedenen Stellen außen, insbesondere auch den Vergleich Wetterseite, Wetterabgewandte Seite, sowie im Innenbereich messen. Innen interessant vor allem die Unterschiede Bodenbereich/Deckenbereich. Wenn der oder diejenige sich öfters mit feuchten Räumen befasst, dann riecht derjenige auch, ob im Innenbereich bereits Schimmel Einzug erhalten hat, oder nicht.

.



die Gedanken malen Bilder, doch ich finde keinen Rahmen


Roadcaptain of The Spießers MC Headquarter WW


Steve Dabbeljuh Offline




Beiträge: 12.197

16.11.2008 22:37
#34 RE: An die Holz(haus)experten Antworten
Uwe, du bist mir ja ein echter Stimmungsaufheller...
Aber ist schon besser, bei sowas auf Nummer Sicher zu gehen.
Nur... woher nehm ich den Holzexperten ?
Hier kenn ich keinen gut genug, dass er ´n Tag opfert, um mit nach Holland zu fahren.
Und vor Ort müsste ich mich auf gut Glück auf Qualifikation & auftragsunabhängige Ehrlichkeit verlassen.
Schwierig, schwierig. Oder kennst du zufällig jemanden in Julianadorp/Den Helder ?

Mit dem Betonsockel dürftest du Recht haben, die Waschbetonplatten liegen außen vor.
Man müsste zumindest an der eh schon morschen Stelle genug wegnehmen, um mehr erkennen zu können.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz