Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 31 Antworten
und wurde 1.453 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | 2 | 3
Olli Eck Offline



Beiträge: 5

20.05.2008 22:12
Hat meine Hinterradfelge einen weg? Antworten

Auch von mir mal herzliches Hallo in die Runde!

Ich habe schon seit einiger Zeit Eure Artikel mit großem Interesse verfolgt und bin nun an Euren Einschätzungen ganz interessiert. Ich habe seit knapp zwei Jahren eine W 650, damals neu gekauft. Nun musste ich nach nur 4300 km! bereits einen neuen Accolade aufziehen. Als ich dann heute das Hinterrad wieder eingebaut habe, fiel mir auf, dass die Bremstrommel äusserlich nicht rund läuft, sondern einen Höhenschlag von ca. 5mm hat. Dies hat keinerlei Auswirkung auf die Bremsleistung und die Bremse flattert auch nicht, dennoch scheint die Fertigungsqualität hier enorme Toleranzen zu erlauben.

Ist dies nun eine Einzelfall, oder kommt das bei der W häufiger vor? freue mich auf Eure Einschätzungen!

Gruß aus dem hohen Norden!
Olli

Sonnenfürst Offline




Beiträge: 5.449

20.05.2008 22:19
#2 RE: Hat meine Hinterradfelge einen weg? Antworten

Hallo Olli,
Auchte doch mal auf den Spalt zwischen Bremsankerplatte und Radnabe,dort wird mit Sicherheit immer der gleiche Spalt zu sehen sein.
Wenn die Trommelbremse nicht pulsiert,dann ist doch wohl keine Gefahr zu Erwarten.

Bis dann!

Olli Eck Offline



Beiträge: 5

20.05.2008 22:52
#3 RE: Hat meine Hinterradfelge einen weg? Antworten

Ganz herlichen Dank! Genau diesen Splat meine ich, da is ein deutliches Pulsieren von bestimmt 5mm zu erkennen. Werde dann wohl mal den Kawa Händler ansteuern und reklamieren. Das beim Montieren des neuen Reifens und dem anschließenden Wuchten die Narbe derartig in Mitleidenschaft gezogen wurde, schließe ich mal eher aus.

Gruß
Olli

H96 Offline




Beiträge: 140

21.05.2008 07:18
#4 RE: Hat meine Hinterradfelge einen weg? Antworten

Warum kommt mir das jetzt so bekannt vor???

Hallo Olli,
von mir auch ein herzliches Willkommen in diesem Forum.
Ich bin zwar auch noch nicht soo lange dabei, aber zu Deinem Problem fällt mir gleich was ein.
Ich hatte mein Hinterrad in einer (Auto-)Reifenfachwerkstatt zum Reifenwechsel und habe es mit einem Seitenschlag wiederbekommen. Sowas halte ich nun prinzipiell für möglich, daß da gepfuscht wird. Viele Reifenfritzen kennen sich mit Speichenrädern gar nicht mehr aus. Bei meinem Rad war eine Speiche verbogen und einige andere hatten sehr unterschiedliche Spannung. Hast Du mal mit einem Schraubendreher gegen die Speichen geschlagen und auf unterschiedlichen Klang geachtet?
Der Spalt zwischen Nabe/Trommel und Bremsankerplatte, den der Sonnenfürst erwähnte, muß immer und überall gleich breit sein.
Kannst Du denn einen unrunden Lauf des Hinterrades sehen? Ich habe dazu meine W mit laufendem Motor auf den Hauptständer gestellt, einen Gang eingelegt und eingekuppelt, so daß das Hinterrad frei dreht. Achtung, dabei unbedingt das Vorderrad runterdrücken lassen, sonst geht Dir Deine W womöglich flitzen
Jetzt kannst Du von hinten auf das drehende Rad schauen, ob ein Höhen-/Seitenschlag vorliegt. Der könnte vielleicht auch die Ursache für den schnellen Abrieb an Deinen Reifen sein.
Für das Zentrieren in einer anderen (Motorrad-)Reifenfachwerkstatt habe ich € 39.- ohne Speichenwechsel bezahlt.
Aber Du hast ja ggf. noch Gewährleistung (2 Jahre bei Neukauf), so daß Dich Dein erster Weg natürlich zum Händler führen sollte.
Viel Erfolg dabei wünscht

Andreas aus Hannover

...ach, und schaue Dir doch mal die letzten beiden Seiten des Threads "Lenker schlägt aus" an. Da habe ich vor ca. 14 Tgaen mein Problem beschrieben.

"Von all den Dingen, die ich verloren habe, war mir der Verstand das Wichtigste"
Ozzy Osbourne

H96 Offline




Beiträge: 140

21.05.2008 07:28
#5 RE: Hat meine Hinterradfelge einen weg? Antworten

Zitat von Olli Eck

Gruß aus dem hohen Norden!



Hallo Olli,
grade lese ich in Deinem Profil, daß Du in Eckernförde wohnst, wo man meines Wissens das Kennzeichen RD führt.
Erst gestern sah ich bei uns in Hannover-Südstadt eine bordeaux/beige-farbene W (wie meine).
Warst Du das vielleicht?

Andreas aus Hannover

"Von all den Dingen, die ich verloren habe, war mir der Verstand das Wichtigste"
Ozzy Osbourne

piko Offline




Beiträge: 16.462

21.05.2008 10:11
#6 RE: Hat meine Hinterradfelge einen weg? Antworten
In Antwort auf:
fiel mir auf, dass die Bremstrommel äusserlich nicht rund läuft

Keine Panik - das ist ein Gußteil, und es handelt sich warscheinlich um eine Fertigungstoleranz ... ist bei mir ebenso - ob 5mmm weiß ich nicht, mal nachmessen - es erscheint mir allerdings auch sehr viel.
Die Bremstrommel sollte aber korrekt "eingedreht" sein - ansonsten würde die Bremse schleifen - ist das nicht der Fall kannst du dir den Weg zum Händler sparen!?
In Antwort auf:
Sowas halte ich nun prinzipiell für möglich, daß da gepfuscht wird. Viele Reifenfritzen kennen sich mit Speichenrädern gar nicht mehr aus. Bei meinem Rad war eine Speiche verbogen und einige andere hatten sehr unterschiedliche Spannung.

Damit hat das o.b.Problem nun gar nichts zu tun!
Und einen "Schlag" der Felge prüft man besser ohne Motorlauf(langsamer!), indem man irgendwas kleines spitzes auf Felgenhornhöhe mit Klebeband befestigt und dann das Rad mit der Hand durchdreht - man sieht so gut ob, wie und wo sich der Abstand verändert und kann ggf. gleich mit Edding markieren?!
In Antwort auf:
Nun musste ich nach nur 4300 km! bereits einen neuen Accolade aufziehen.

Das ist beim Acco völlig normal - vor allem wenn du oft mit Motor "bremst" ...

piko

warum einfach wenns auch kompliziert geht

H96 Offline




Beiträge: 140

21.05.2008 10:51
#7 RE: Hat meine Hinterradfelge einen weg? Antworten

Zitat von piko

Und einen "Schlag" der Felge prüft man besser ohne Motorlauf(langsamer!), indem man irgendwas kleines spitzes auf Felgenhornhöhe mit Klebeband befestigt und dann das Rad mit der Hand durchdreht - man sieht so gut ob, wie und wo sich der Abstand verändert und kann ggf. gleich mit Edding markieren?!
piko


Da hast Du natürlich recht.
Deine Methode ist die fachgerechtere.
Ich meinte es auch nur, um einen Schlag überhaupt auf die Schnelle festzustellen.
Wenn ich, wie in meinem Fall, das Rad nur langsam durchgedreht habe, konnte ich überhaupt keinen Seitenschlag sehen, so ohne Hilfsmittel und mit bloßem Auge.
Ich hatte ja nicht einmal einen Verdacht.
Erst ein Freund, der hinter mir her fuhr, machte mich darauf aufmerksam. Wir haben am Straßenrand angehalten und es so gemacht, wie ich beschrieben habe.
Zu Hause haben wir dann ordentlich nachgesehen

Viele Grüße

Andreas

"Von all den Dingen, die ich verloren habe, war mir der Verstand das Wichtigste"
Ozzy Osbourne

piko Offline




Beiträge: 16.462

21.05.2008 10:56
#8 RE: Hat meine Hinterradfelge einen weg? Antworten

In Antwort auf:
Ich meinte es auch nur, um einen Schlag überhaupt auf die Schnelle festzustellen.

Auch das geht ohne das Risiko einer vom Ständer galoppierenden W ... linken Zeigefinger an die Felge und mit rechter HR durchdrehen ...

piko

warum einfach wenns auch kompliziert geht

H96 Offline




Beiträge: 140

21.05.2008 11:07
#9 RE: Hat meine Hinterradfelge einen weg? Antworten

Zitat von piko
Auch das geht ohne das Risiko einer vom Ständer galoppierenden W ...


Wie recht Du hast.

Die Eile ist des Bastlers schlimmster Feind



Andreas







"Von all den Dingen, die ich verloren habe, war mir der Verstand das Wichtigste"
Ozzy Osbourne

pelegrino Offline




Beiträge: 51.369

21.05.2008 11:20
#10 RE: Hat meine Hinterradfelge einen weg? Antworten

In Antwort auf:
...die Eile ist des Bastlers schlimmster Feind...


Markieren > rechtsklicken > kopieren > in "Eigenen Dateien" gehen > "Sprüchesammlung" anklicken > Datei "Sprüche.doc" anklicken > speichern




pelegrino, bekennender Bastler

.


"Mit Arbeit versaut man sich den ganzen Tag."

uli estrella Offline



Beiträge: 7.547

21.05.2008 11:25
#11  Antworten

Olli Eck Offline



Beiträge: 5

22.05.2008 09:42
#12 RE: Hat meine Hinterradfelge einen weg? Antworten

Hallo Andreas,

vielen Dank für Deine Einschätzung. Die Felge selbst scheint ok zu sein. Vielmehr ist das Gußteil der Narbe wohl schlampig gearbeitet, weshalb ich heute bei Kawa vorfahre und hoffentlich auf Kulanz eine neue Felge bekomme.
Übrigens war ich nicht mit meiner W in H - bin aber schon nächste Woche in Österreich mit meiner W unterwegs -grins!!

Auch für alle anderen Einschätzungen ganz herzlichen Dank! Ich werde berichten, was Kawa zu der Angelegenheit zu sagen hatte.

andreasnorden Offline




Beiträge: 879

22.05.2008 18:10
#13 RE: Hat meine Hinterradfelge einen weg? Antworten
Moin
-klugschissermodus ON-

was willst Du denn mit einer neuen Felge, wenn die in Ordnung ist?
isch abe gar keine Narbe an meine Weh, oder meinst Du vielleicht die Hinterrad-Nabe?

-klugschissermodus OFF-

Sorry mußte einfach sein, nicht böse sein

Andreas (der sich gestern das erste Mal nach der Bandscheiben-OP wieder auf die Enfield gesetzt hat und prompt vom Krankengymnastiker dabei erwischt wurde. W fahren geht leider momentan gar nicht, erst muß der M-Lenker dem Flaklencher weichen )
Olli Eck Offline



Beiträge: 5

23.05.2008 08:53
#14 RE: Hat meine Hinterradfelge einen weg? Antworten

Ja, war gestern beim Kawa Mann, der bestätigt hat, dass die Narbe recht schlampig zusammengebraten wurde. Nun gibt es auf Garantie eine neue Felge - sicher, nur eine Frage der der Optik, aber die Weh soll doch auch pikobello aussehen!

Wünsche weiterhin schöne Ausritte bei bestem Wetter!

Olli

piko Offline




Beiträge: 16.462

23.05.2008 09:43
#15 RE: Hat meine Hinterradfelge einen weg? Antworten
Ich wiederhole die Frage von Andreas:
In Antwort auf:
was willst Du denn mit einer neuen Felge, wenn die in Ordnung ist?

Oder meinst du die Nabe? Oder bekommst du gar ein neues Rad??
Mach mal ein Bildchen - damit wir uns auch eins machen können.

pikobello-piko ...

warum einfach wenns auch kompliziert geht

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz