Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 27 Antworten
und wurde 2.456 mal aufgerufen
 Reiseberichte / Motorradgeschichten
Seiten 1 | 2
WBiker Offline




Beiträge: 1.636

08.03.2008 19:32
Alpentour antworten
Hallo!

Mir fiel letztens so ein, dass ich Euch bisher meine Alpentour vorenthalten hatte. Naja, war auch nicht so recht in der Stimmung darüber zu schreiben, da es für mich nicht nur einfach eine "normale" Alpentour war, sondern eher einen tieferen Sinn hatte letztes Jahr. Aber egal, führt zu weit. Ich fang mal an, ist eh nicht lang, waren ja nur 6 Tage:

Hier gings dann los bei trockenem Wetter morgens um 7 Uhr



Mein Ziel am ersten Tag sollte der kleine Ort Rickenbach nahe der Grenze zur Schweiz sein. Ich nahm die Bahn bis Karlsruhe, fuhr dann endlich ab und so gings von Nord nach Süd durch den ganzen Schwarzwald dorthin.
711 km waren es an diesem Tag.

Am zweiten Tag konnte ich dann nach ca. 30 km über den Rhein die Grenze zur Schweiz überqueren und erblickte sogleich die ersten typischen Holzhäuserkes.



Ich fuhr Richtung Luzern am wunderschönen Vierwaldstädter See.





Das Wetter war nicht gerade berauschend, aber es war mir egal, weil mich die Berge einfach faszinieren. Ich war schon länger nicht mehr in den Bergen und so übermannte mich erst wieder dieses leicht mulmige, angsteinflößende Gefühl dieser hohen "Gesteine", die mich zu erdrücken schienen. Aber nach kurzer Zeit wichen diese Empfindungen eher einem wohligen Geborgenheitsgefühl. Diesen Wechsel kannte ich schon.

Einer von vielen wundervollen Bächen



Mein Weg sollte mich heute über den ersten Pass der Tour, den Sustenpass nach Interlaken/Wildersvil in der Nähe des Brienzer Sees führen. Da ich aber dort schon zeitig war, dehnte ich die Tagestour noch aus und fuhr in die beiden "Sackgassen" nach Grindelwald und Stechelberg. Super, was ich an diesem Tag zu sehen bekam, trotz des miesen Regenwetters.













Trotzdem waren es nur 328 km an diesem zweiten Tag, als ich in Wildersvil eine Pension für 2 Nächte fand.

Am nächsten Morgen gings dann um 9 Uhr natürlich bei Regen los auf eine sagenhafte Pässetour, die da enthielt:

Grimselpass, Furkapass, St. Gotthart-Pass, Nufenenpass, Simplonpass, nochmal Grimsel und wieder zurück nach Wildersvil. 414 km





Bei dem Nebel hab ich mir die alte Trasse des Gotthart geschenkt und die neuere Strecke unter die Räder genommen





Also hier hätte ich auch gern übernachtet





Naja, aber ich hoffte schon, dass wenn ich nun am 4. Tag von der Schweiz aus Richtung osten, mein Ziel für die letzten 3 Nächte war Burgeis im Obervinschgau/Südtirol, aufbrach, dass das Wetter besser wurde - und dem war auch so



Ich fuhr also nochmal über den Sustenpass, dann über den Oberalppass Richtung Chur, Klosters, über den Wolfgangpass, Davos, über den Flüelapass und Ofenpass nach Südtirol.

Das Wetter war wie gesagt besser, etwas Blau am Himmel und ein wenig wärmende Sonne.

Nach 341 km kam ich in Burgeis an und fand dort ne schöne Pension für 20 Euro incl. Frühstück/Tag.

Am ersten Tag in Südtirol konnte ich es kaum erwarten endlich bei gutem Wetter wieder auf eine Marathonpässetour zu gehen. Es ging über den Reschenpass zunächst nach norden, dann Timmelsjoch (hier überraschte mich nochmal kurz ein heftiger Regenschauer), den Jaufenpass





Das Penserjoch nach Bozen

Burg Runkelstein



und dann über den Mendelpass und das Gampenjoch hoch nach Meran und wieder nach Burgais. 447 km an diesem Tag.


Der zweite Tag in Südtirol war der schönste für mich. Es war sehr warm, sonnig und es stand Umbrailpass



Gaviapass, Tonalepass und natürlich das Stilfser Joch auf dem Programm













Das Bild, dass wahrscheinlich schon 1000fach gemacht wurde





Es waren zwar nur 258 km an diesem Tag, aber dafür vom Feinsten

Am letzten Tag, der Tag der Rückreise heim, machte ich mir den Umweg über die Silvretta Hochalpenstraße und das habe ich weiß Gott nicht bereut. Wer sie noch nicht gefahren ist, MACHEN!!! Besonders dieser Stausee da oben und dann die Abfahrt bzw. Auffahrt je nach dem, auf jeden Fall die Westseite ist der Hammer. Super Kurven, toller Straßenbelag und will nicht enden. Bin gleich dreimal rauf und runter gefahren, mit Gepäckrolle scheiß egal.





Also ich hatte garnicht unbedingt festgelegt, ob ich in einer Rutsche an diesem Tag heimfahre. Es war etwas nervig von der Silvrettastraße bis hoch nach Bregenz am Bodensee zu kommen. Viel Verkehr und durch viele Orte durch. Irgendwann vor Würzburg tat mir die Schulter etwas weh und ich dachte schon ich sollte besser noch ne Nacht irgendwo pennen.
Aber dann entwickelte ich eine neuartige und schonende Haltung auf der W, mit der ich etwas Abwechslung auf der Bahn beim Sitzen walten lassen konnte.

Ich ergriff den rechten Lenkergriff mit der linken Hand, stützte den linken Ellenbogen auf dem Tankrucksack ab, lehnte mich dabei vor und stützte auch noch den rechten Ellenbogen auf dem Tankrucksack ab und legte mein Kinn auf meine rechte Hand. Es war sehr stabil so, bequem und bei wenig Verkehr und Tempo 110 optimal. Es war total entlastend für die schmerzende Schulter. Andere Moppedfahrer guckten nur etwas irritiert, als die schnell merkten, dass ich mit der rechten Hand grüßte, wenn sie mich überholten.

Auf jeden Fall kam ich spät Abends nach 904 km und insgsamt nach 3403 km in 6 Tagen zuhaus in Hamm an und hatte einen sehr günstigen Alpenurlaub mit der W. 4 Liter Verbrauch, tagsüber nur etwas Obst und Wasser und maln Kaffee, günstige Unterkünfte. Das machte 430 Euro komplett mit allem drum und dran, ohne scheiß!

Gruß,

Chris


Wir erleben Unglück und wollen Glück.
Der Friede liegt in der Sichtweise,
dass das Unglück ein schmerzhafter Teil des absoluten - immer vorhandenen - Glücks ist.

w-paolo Offline




Beiträge: 23.022

08.03.2008 19:42
#2 RE: Alpentour antworten

Sehr schöner Bericht, Chris.

Paule.

Jedem Diersche seu Scharniersche !

micka Offline




Beiträge: 2.849

08.03.2008 19:57
#3 RE: Alpentour antworten


Hi Chris,

ein netter Bericht. Mich tät schon noch das Datum interessieren (von xx.xx.bis xx.xx). Dann kann man das mit Wetter und Temperaturen besser nachvollziehen.

So ne Runde allein mit sich selbst und der Waltraud mag ich ja sehr.

.
micka
.

WBiker Offline




Beiträge: 1.636

08.03.2008 20:03
#4 RE: Alpentour antworten

In Antwort auf:
Mich tät schon noch das Datum interessieren


Ich war vom 18. - 24.08. unterwegs. In der Schweiz sagte man mir, dass sie dort fast den ganzen August diese Kälte und das Regenwetter hatten, was wohl ungewöhnlich war.

Auch im Osten Südtirols war das Wetter nicht der Zeit entsprechend, auch dort noch zu kühl und nass.

Gruß,

Chris


Wir erleben Unglück und wollen Glück.
Der Friede liegt in der Sichtweise,
dass das Unglück ein schmerzhafter Teil des absoluten - immer vorhandenen - Glücks ist.

Falcone Offline




Beiträge: 100.835

08.03.2008 20:22
#5 RE: Alpentour antworten

Eine schöne Tour.

Ich bin auch schon wieder am Reisführer wälzen. Dein Bericht macht natürlich noch mehr Lust!

Grüße
Falcone

There ain´t no bugs on me!

PeWe Offline




Beiträge: 19.173

08.03.2008 20:45
#6 RE: Alpentour antworten

Danke für den Bericht und die schönen Bilder, Chris!

Grüße
PeWe

"W 650 - a real motorcycle in a sea of shit."

Serpel Offline




Beiträge: 42.512

09.03.2008 00:25
#7 RE: Alpentour antworten
Schöne Tour, Chris!
Du weißt schon, welch sagenumwobene Wiese Dir da vor die Linse gekommen ist?



... und das Wetter war letztes Jahr um diese Zeit auch anderswo nicht das beste!

Gruß
Serpel
WBiker Offline




Beiträge: 1.636

09.03.2008 08:34
#8 RE: Alpentour antworten

In Antwort auf:
Du weißt schon, welch sagenumwobene Wiese Dir da vor die Linse gekommen ist?


Nein, erzähl, hab keine Ahnung!


Gruß,

Chris


Wir erleben Unglück und wollen Glück.
Der Friede liegt in der Sichtweise,
dass das Unglück ein schmerzhafter Teil des absoluten - immer vorhandenen - Glücks ist.

Serpel Offline




Beiträge: 42.512

09.03.2008 09:56
#9 RE: Alpentour antworten
Das ist doch das Rütli (http://de.wikipedia.org/wiki/Rütli), wo angeblich der mythische Schwur zur Gründung der Eidgenossenschaft geleistet wurde (http://de.wikipedia.org/wiki/Rütlischwur). Hier hab ich ein Bild gefunden, wo man gut die Lage der Wiese am Vierwaldstätter See erkennen kann und auch deren Abgeschiedenheit.



Ich bin letzten Herbst extra mal hingefahren, war dann aber zu spät dran, von Seelisberg aus (der Gemeinde oberhalb vom Rütli) den mühsamen Weg noch unter die Füße zu nehmen.

Gruß
Serpel
Steve Dabbeljuh Offline




Beiträge: 12.197

09.03.2008 13:10
#10 RE: Alpentour antworten
Hallo Chris,
der Bericht und vor allem die Bilder haben mir sehr gut gefallen!
Berge bei Sonnenschein gibt´s oft genug, so kommt es atmosphärisch gut rüber.

@Serpel: Das See-Bild ist auch nicht von schlechten Eltern. Wow...

Duck Dunn Offline




Beiträge: 32.935

09.03.2008 14:06
#11 RE: Alpentour antworten

Schöner Bericht Chris und noch schönere Bilder! Da freu ich mich ja scho richtig auf den Sommer, wenn ich das so sehe.

P.S. Du brauchst Dich auch net immer zu entschuldigen, Du hättest "nur 2xx km" gefahren. Das in den Alpen ganz normal. Da gibts soviele
schöne Anhaltspunkte, dass das jeder versteht, der scho mal dagewesen ist.

_________________________________________________
____________________________________
B.S.F.F.B.S.

http://www.myspace.com/DuckDunn
always remember little Marta Dynamite, R.I.P.
http://www.myspace.com/littlemartadynamite

WBiker Offline




Beiträge: 1.636

09.03.2008 14:29
#12 RE: Alpentour antworten

In Antwort auf:
Du brauchst Dich auch net immer zu entschuldigen


OK


Gruß,

Chris


Wir erleben Unglück und wollen Glück.
Der Friede liegt in der Sichtweise,
dass das Unglück ein schmerzhafter Teil des absoluten - immer vorhandenen - Glücks ist.

Teddyboy Offline




Beiträge: 3.483

09.03.2008 20:50
#13 RE: Alpentour antworten

Sehr schön! Das macht mir schon wieder den Mund noch wässriger auf die Paßstrecken

Du hast in nur 6 tagen wirklich die wichtigsten Etappen abgegrast: RESPEKT! Und mit Schulterschmerzen davonzukommen ist nicht ungewöhnlich.

Das Wetter ist ganz gewöhnlich, manchmal schön, meistens schied....
Am Timmelsjoch werd ich nur auf der Ösi-Seite naß, scho komisch

Schlimmer aber, wie auf dem Bild zu sehen: ein Omnibus auf der Serpentinestrecke! geht mal garned!



every rider a mechanic

http://www.myspace.com/teddyboy1956

vanda Offline




Beiträge: 7.341

10.03.2008 22:06
#14 RE: Alpentour antworten
Hallo Chris,

bin erst gerade auf deinen interessanten und hübsch bebilderten Reisebericht gestoßen. Riesenkompliment!

Liebe Grüße

Vanda

Der Umgang mit Menschen ist die Kunst zu gehen, ohne zu treten.

pelegrino Offline




Beiträge: 48.673

11.03.2008 11:04
#15 RE: Alpentour antworten

In Antwort auf:
...bin erst gerade auf deinen interessanten und hübsch bebilderten Reisebericht gestoßen...

dito.Sehr schön !
In Antwort auf:
...ich ergriff den rechten Lenkergriff mit der linken Hand...

Ui, da hab' ich mich aber erschrocken beim Lesen - erinnert mich an meine Kinderzeit, als wir immer versucht haben, mit überkreuzten Händen am Lenker Fahrrad zu fahren (oder andere dazu aufzufordern ).Ich kenn' niemanden, der nicht dabei auf die Fresse gefallen wäre ...

.


"Some rob you with a sixgun,
- some with a fountain-pen."

(Woody Guthrie)

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen