Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 37 Antworten
und wurde 2.707 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | 2 | 3
Martin W. Offline




Beiträge: 2.855

19.03.2006 19:48
#16 RE: Kette reinigen Antworten

...die Kette, die Kette... !

Die ist noch nicht trocken

Fondue Offline




Beiträge: 4.190

19.03.2006 21:13
#17 K E T T E R E I N I G E N Antworten

Nur für Touristen (nix für Schweizer):

Lässt du einen Scotty blubbern
is nix mit Kettli schrubbern.

Wenn du keinen Scotty hast, dann Achtung:


die ritzelzaehne werden stoiler
ohne schottenoilvertoiler.
mit aber auch...

Falcone Offline




Beiträge: 104.335

19.03.2006 22:19
#18 RE: K E T T E R E I N I G E N Antworten

Irmi,

dann komm mal vorbei und zeig mir, wie du mit dem Sch...ding von Ketten-Max eine Kette ohne Sauerei reinigst. Ich hab das Ding noch neben der Mülltonne liegen. So eine Fehlkonstruktion! Typischer Fall von Lehrgeld ...
Grüße
Falcone

Soulie Offline




Beiträge: 27.397

19.03.2006 23:09
#19 RE: K E T T E R E I N I G E N Antworten

Es wurde schon mehrfach gesagt, und ich machs auch so:
Ein Gefäß mit etwas Diesel und ein kräftiger Borstenpinsel,
dazu noch ein Lappen zum anschließenden Abwischen
der Kette sowie des Bodens. Geht tadellos!
Und die Kette sieht anschließend aus wie neu.
Mach ich immer mal wieder...
Damit die Ritzelzähne nicht stoiler werden!

Gruß Soulie

double barrel Offline



Beiträge: 668

19.03.2006 23:17
#20 RE: K E T T E R E I N I G E N Antworten

WD-40 auch gut?

Grüsse,
DB

Wer den Tiger fährt, muss auf sein Hut sein ...

Falcone Offline




Beiträge: 104.335

20.03.2006 07:29
#21 RE: K E T T E R E I N I G E N Antworten
WD 40 mag auch gehen. Ist aber halt recht teuer.
Ich habe mir nach dem Ketten-Max-Fiasko extra mal in einem Baumarkt eine lange flache Plastik-Wanne besorgt, in die nun fast alles reintropft. Ich weiche mit Diesel ein und sprühe mit Kettenereiniger nach. Der Reiniger wirkt deutlich besser (oder besser: schneller) als Diesel. In der Kombination mit Diesel unschlagbar - finde ich.
Grüße
Falcone

WBiker Offline




Beiträge: 1.636

20.03.2006 07:38
#22 RE: K E T T E R E I N I G E N Antworten

Guten Morgen,

ich habe bei der CB sehr gute Erfahrungen mit dem KettenMax gemacht, keine Sauerrei, wie neue Kette hinterher, alles bestens. Nur hatte ich da auch genug Platz um das Ding ordentlich um die Kette zu klemmen, den Haken am Seitenständer einzuhängen und dann brauchte ich nur noch das Hinterrad drehen und den Max etwas festhalten und alles paletti.

Bei der W nun sieht mir das alles sehr eng aus mit Schwinge, Kette usw. Da werde ich den Max nicht verwenden, wenn das Reinigen das erste mal ansteht. Die Diesel/Kettenreiniger-Variante werde ich dann bevorzugen.


bis denn,

Chris

loewenmann Offline




Beiträge: 561

20.03.2006 09:30
#23 RE: Kette reinigen Antworten

Hi Threewheeler,
Profi Dry Lube ist ein Kettenspray, das keinerleit Fett enthält, sondern nur mit einem Trockenschmierstoff auf Teflon-Basis arbeitet. Und wo kein Fett ist, kann auch kein Fett abspritzen. Ausserdem zieht Fett den Schmutz (z.B. Strassenstaub) ja geradezu magisch an; am Teflon bleibt praktisch nichts haften, drum bleibt auch die Kette sauber - und das Hinterrad und der Rest vom Motorrad. Ist ein bisschen eine "Glaubensfrage", welches Kettenschmiermittel man nimmt. Ich benutze es an der 120PS-Triumph seit 24.000km und die Kette ist noch in einem Topp-Zustand; auf der W habe ich es auch deswegen benutzt, damit das schöne Hinterrad mit den Speichen nicht so einsaut.

Mit teflonisierten Grüssen
Dirk
................................................
Wer keine Topcases mag, bekommt in der Pause auch nichts daraus zu trinken!

Duck Dunn Offline




Beiträge: 33.042

20.03.2006 10:42
#24 RE: Kette reinigen Antworten

@Loewenmann: Dieses Dry-Lube musste aber verschwenderisch benutzen, nicht? Vor allem nach ergiebigen Regenfahrten. Freund von mir benutzte dies an seiner Duc Monster, selbst bei
verschwenderischem Einsatz von Dry Lube hatte er oft ROST an der Kette
_________________________________________________
____________________________________
-you`r gonna break another heart, you
gonna tell another lie....

loewenmann Offline




Beiträge: 561

20.03.2006 19:08
#25 RE: Kette reinigen Antworten
Ne Duck,
das wird gern falsch gedacht. Die Schmierwirkung vom PDL kommt ja von den Festschmierstoffkörpern, in diesem Fall also von den Teflon-Partikeln. Die haben praktisch keine korrosionsschützende Wirkung, drum kann eine Kette nach einer Regenfahrt schon mal etwas Flugrost ansetzen. Das ändert aber nichts an der Schmierwirkung. Die regulären Schmierintervalle sind 400km. Was man nur tun sollte, denn das Gelumpe ist ja nicht wirklich billig: ein Kettenglied an der Aussenseite mit einem Farbklecks markieren, damit man genau weiss, wann man einmal rum ist. Viel hilft in dem Fall auch nicht viel, denn hauptsächlich sprüht man ja einen Verdünner auf die Kette, das ist der Hauptbestandteil von PDL. Die Teflonpartikel werden mittransportiert, und wenn der Verdünner abgetrocknet ist, was sehr schnell passiert, bleiben die fast nicht sichtbaren Partikel an der Kette zurück. Wenn man also "zu viel" draufjaucht, dann tropft das einfach nur ab. Ich bin mit einer grossen Dose 6000km weit gekommen. Eine Dose kost immer so um 15 Euro, und für die Reise zum mitnehmen gibt es auch eine kleine Dose davon.

Aber man sollte nach einer Regenfahrt schon die Kette erneut einsprühen; das Wasser wird dann auch vom Lösungsmittel verdrängt und es fängt erst gar nicht an zu rosten. Wobei normales Kettenfett bei Regen auch stark abgewaschen wird und die Schmierwirkung dann gegen Null geht.

Du merkst schon, ich bin von dem Zeug überzeugt. Und ich hatte an der Varadero ja auch mal einen Scottie. Aber für ein sauberes Motorrad gibt es nichts besseres als PDL, das ist Fakt. Es gibt auch praktisch keine Wartezeit nach dem Aufsprühen, wie bei Kettenfetten, wo man ja meist noch eine Viertelstunde warten muss, damit das Zeug nicht sofort wieder abgeschleudert wird. Gut, es ist teuerer als "normales" Kettenfett. Aber auf der andere Seite brauche ich zum Reinigen vom Motorrad auch keinen speziellen Reiniger, sondern nur Autoshampoo, und es geht wesentlich schnell sauberzumachen. Auf den Räder haftet halt nur der ganz normale Strassenstaub, der mit Wasser und Shampoo ruck-zuck weg ist.

Dirk
................................................
Wer keine Topcases mag, bekommt in der Pause auch nichts daraus zu trinken!

uli estrella Offline



Beiträge: 7.547

20.03.2006 20:26
#26  Antworten

bleibxund Offline




Beiträge: 12.273

20.03.2006 20:31
#27 RE: Kette reinigen Antworten

In Antwort auf:
Motorrad mit Kardanantrieb

Noch sauberer und unkomplizierter wird erst die neue Magnetschwebe-Goldwing.

---------------------------------------------------------------------------------
--- Systeme, die idiotensicher sind, werden auch nur von Idioten benutzt ---
---------------------------------------------------------------------------------

uli estrella Offline



Beiträge: 7.547

20.03.2006 20:37
#28  Antworten

bleibxund Offline




Beiträge: 12.273

20.03.2006 20:47
#29 RE: Kette reinigen Antworten
Soll sie doch meinetwegen nach 25.000 od. 30.000 km platt sein,
aber in der Zeit möge sie auch ordentlich funzen und möglichst wenig
Beachtung fordern - drum hab ich persönlich was gegen die Sprüherei- und
Reinigungsrituale.

Mit ganz ohne überhaupt nix kommt nicht mal ein Kardan in der Lebenszeit des Moppeds aus.
Und dann wird es unterm Strich eher teuerer als ... naja ... eine Minimallösung in Gestalt eines Sc....

---------------------------------------------------------------------------------
--- Systeme, die idiotensicher sind, werden auch nur von Idioten benutzt ---
---------------------------------------------------------------------------------

uli estrella Offline



Beiträge: 7.547

20.03.2006 20:57
#30  Antworten

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz