Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 1.672 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | 2
Berndi Offline




Beiträge: 2.522

21.02.2006 08:05
Kettenkasten Antworten

Hallo,

ein zünftiger Kettenkasten, das wär doch mal die nostalgische Alternative zum vielgelobten Scotoiler.
Die Kette plus Kettenräder sollen dadurch fünf bis zehnmal läger halten, als normal. Außerdem muß man nicht so oft nach spannen. Hört sich doch gut an.

Gibt es sowas für die W?

Gruß
Bernd

mappen Offline




Beiträge: 14.831

21.02.2006 08:31
#2 warum... Antworten

tach

...fragst du, willste dir ne weh kaufen?

gas

markus

trinkhalm, hier einstechen

3-Rad Offline



Beiträge: 31.994

21.02.2006 08:54
#3 RE: warum... Antworten

Hallo,

Würde ich sofort kaufen.
Sch.... auf die Optik.

Gruß Norbert
Wenn Gott gewollt hätte, das Motorräder sauber sind,hätte er Spüli in den Regen getan.

Falcone Offline




Beiträge: 104.176

21.02.2006 09:10
#4 RE: warum... Antworten

Stand der Technik wäre halt ein Riemen.
Der Aufwand eines fett- oder gar öldichten Kettenkastens ist schon enorm. Schön ist er ja auch nicht gerade. Erinnert sich noch jemand an die klobingen Fett-Kästen von Becker aus den 70ern? Ich habe mal einen in eine CB 500 Four eingebaut. 2 Tage Arbeit.
Bei einem Riemen könnte man auch den Scottoiler beibehalten. Es kommt dann halt Talkum rein!

Grüße
Falcone

Ich hab dir nix getan - also nenn´ mich nicht Biker!

3-Rad Offline



Beiträge: 31.994

21.02.2006 09:47
#5 RE: warum... Antworten
Sozusagen eine Scottpuderquaste.

Gruß Norbert


Wenn Gott gewollt hätte, das Motorräder sauber sind,hätte er Spüli in den Regen getan.

wastl Offline




Beiträge: 4.510

21.02.2006 11:05
#6 RE: warum... Antworten
es gab schon wirklich monströse kettenkästen,
ich fand aber den an meiner mz ganz o.k.
soeinen hätt ich auch gern an der wee. keine frage : die lebensdauer der kette ist deutlich länger und man spart sich viel wartungsarbeit an derselben.( man muß nur aufpassen, daß man sie nicht vergisst )
aber woher nehmen ?
w-astl

Soulie Offline




Beiträge: 27.367

21.02.2006 11:45
#7 RE: warum... Antworten
Ich hab so'n Teil an meiner SR. Mal sehen, ob ich ein Foto finde.
Zuerst fand ichs hässlich (der Kasten war bereits beim Kauf dran).
Inzwischen hab ich mich dran gewöhnt. Einen zweiten Kasten hab ich hier
liegen. Man weiß ja nie... Ob der allerdings an die W passt?
Ich hab meinen Fettkasten ein bisschen geglättet und - na ja -
von Hand etwas versucht zu polieren. Damit er etwas gefälliger aussieht.
Damit kann man Industrieketten ohne O- bzw. X-Ringe fahren.

Gruß Soulie

Altes Foto. Den tank hab ich inzwischen nicht mehr.

Duck Dunn Offline




Beiträge: 33.038

21.02.2006 12:10
#8 RE: warum... Antworten

@Soulie: UPS! sag mal was sin das für geile weisse GRIFFE??? schaun super aus, find die voll Old School!
_________________________________________________
____________________________________
-you`r gonna break another heart, you
gonna tell another lie....

keulemaster Offline




Beiträge: 5.070

21.02.2006 12:32
#9 RE: warum... Antworten

geiles bike soulie...
------------------------------------------------------

Falcone Offline




Beiträge: 104.176

21.02.2006 13:36
#10 RE: warum... Antworten

Da hast du Glücklicher einer dieser Kästen!
Der dürfte aber kaum an eine W passen. Die Gehäuse vorne und hinten wurden immer für die entsprechenden Motorräder bearbeitet oder gar gegossen. Bei der W dürfte es sogar ernste Probleme geben, den vorderen (hier nicht sichtbaren) Teil des Kastens unterzubringen. Da müsste wohl viel umkonstruiert werden. Technisch betrachtet ist das Ding toll! Schön halt nicht so .
Grüße
Falcone

Ich hab dir nix getan - also nenn´ mich nicht Biker!

Soulie Offline




Beiträge: 27.367

21.02.2006 15:16
#11 RE: warum... Antworten

Ich hab mich dran gewöhnt!
Duckie: Ich hatte mal nen weißen Sitz drauf.
Die weißen Griffe sind leider nicht mehr dran...
Und demnächst kommt der schnelle Eigenbau-Tank drauf.
Na ja, angefangen hab ich noch nicht, aber bald!

Gruß Soulie

Fisch-Klaus Offline




Beiträge: 2.115

21.02.2006 15:49
#12 RE: warum... Antworten

Ich find das garnicht hässlich, ist wohl geschmacksache und auch Mode.
In den 50er Jahren hatten alle einen Kettenkasten, wenn auch nicht so dicht
wie bei MZ oder SIMSON, so waren die Ketten fast vergessen.
Bei meiner alten Zündapp hab ich so bei 40000km 1x nachgespannt,
da im 2-Personenbetrieb die Kette übersprang. 2-Jahre
später an meinen Kumpel verkauft, von dem Hab ich auch nie
gehört daß die kette gewechselt wurde. Hat sie 3-Jahre gefahren
und dann für einen Bastler als Teileträger verkauft.

phaeo Offline




Beiträge: 355

21.02.2006 20:14
#13 RE: Kettenkasten Antworten

Hallo,

kann ich bestätigen, dass die Kette in einem Fettkasten ewig hält. Ich habe mir damals (1981) bei Becker in Pirmasens so'n Trumm an meine 1979er wespentaille-ige (grammatisch etwas problematisch) XL 250 K4 schrauben lassen. Während der über 60'000 km die ich seither damit gefahren war, habe ich, ausser nach Hinterreifenwechseln, nie die Kette spannen müssen (normale Kette keine O oder X-Ring - die gab's damals glaub ich noch gar nicht (Falcone weiss das sicher )). Für die über 600 DM, die das Teil damals kostete hätte ich mir natürlich mehr Ketten und Zahnräder kaufen können, als ich über diese Distanz hätte verschleissen können. Ästhetisch betrachtet war der Kasten natürlich ein Schlag - wenn auch böse Zungen damals behaupteten, dass bei der K4 designmässig betrachtet eh nix kaputt zu machen ist.

Ersatzteile z.B. die Profilgummischläuche gibt's von Becker (heute Hepco&Becker) schon lange nicht mehr - die O -Ringkette war wohl des Fettkastens Tod.

Die TR-1 in den frühen 80ern hatte serienmässig einen, wie ich finde, optisch verträglichen Fettkasten, sowas würde an einer W nicht übermässig stören.
(aus http://www.motorrad-bild.de/ta_marken/ya...ha_historie.htm)
Die XL habe ich übrigens im November letzten Jahres verkauft - weil ich Platz für die W brauchte - jetzt muss ich halt wieder schmieren .

Gruss
Günther

Falcone Offline




Beiträge: 104.176

21.02.2006 21:03
#14 RE: Kettenkasten Antworten

In deinem Falle sind die Schläuche von der MZ TS verwendet worden, kosten jetzt ca. 15 Euro pro Stück. Bei größeren Motorrädern hat man Industrieschläuche (Meterware) verwendet. O-Ring-Ketten gab es tatsächlich noch nicht - machen in einem geschlossenen System ja auch überhaupt keinen Sinn, erhöhen nur den Widerstand.
Grüße
Falcone

Ich hab dir nix getan - also nenn´ mich nicht Biker!

Fondue Offline




Beiträge: 4.190

21.02.2006 21:31
#15 RE: Kettenkasten Antworten

Scheue Frage: Ist ein Scottoiler nicht billiger als ein Kettenkasten?

Fondue


die ritzelzaehne werden stoiler
ohne schottenoilvertoiler.
mit aber auch...

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz