Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 31 Antworten
und wurde 748 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | 2 | 3
bumipohl Offline



Beiträge: 256

31.07.2005 00:40
Wer hat Erfahrungen mit den "Hagon British" gemacht? Antworten

Hallo Leute,
Wer kann mir etwas über die HAGON BRITISH (keine Feder sichtbar)-Stoßdämpfer erzählen ? Fahrverhalten, Qualität, Rostanfällligkeit, Optik an der W etc. Ich habe die im W-Shop gesehen, gibt es die woanders auch noch und eventuell sogar günstiger? Polo/Louis haben diese Variante nicht (mehr?) im Programm.
Freue mich über jeden Erfahrungsbericht und Hinweis.

Gruss

Stefan


uli estrella Offline



Beiträge: 7.547

31.07.2005 09:18
#2  Antworten

Dirk the duck Offline




Beiträge: 1.358

31.07.2005 09:33
#3 RE:Wer hat Erfahrungen mit den "Hagon British" gemacht? Antworten

Mit den Hagons liebäugle ich auch. Man bekommt sie bei Hein Gericke. Vorteil, den man hat: Man kann eine gewünschte Länge angeben, sie werden dann (gegen Anzahlung!!) entsprechend ohne Aufpreis gefertigt.

dergelbeUlrich Offline




Beiträge: 382

31.07.2005 13:41
#4 RE:Wer hat Erfahrungen mit den "Hagon British" gemacht? Antworten

Ich beginne auch die "British" in Betracht zu ziehen, oder vielleicht sollte ich zu einer anderen Marke wechseln :

Habe im August 2004 beim Kauf der W neue "Hagon Road" bekommen. Schon im März habe ich einen neuen Satz bei Hagon bestellt, da nach dem Winter die Federn stark angerostet waren (wurden anstandslos eingetauscht für 0,00 Euros). Nur - die Neuen zeigen auch schon erste Rostflecken !!! Liegt das an dem Klima hier "Sea, Salt and Sand", oder ist das ein bekanntes Problem ? Irgendwelche Erfahrungen von den Seeleuten an der Waterkant " Sea, Salt and Schlick" ?
U.

Opabär Offline



Beiträge: 2.437

31.07.2005 14:32
#5 RE:Wer hat Erfahrungen mit den "Hagon British" gemacht? Antworten

In Antwort auf:
Nur - die Neuen zeigen auch schon erste Rostflecken !!!

Äh, putzen? Meine Originalen haben angefangen zu gammeln. Hatte mal Hagon auf ner Honda drauf. Da hatte ich keine Probleme mit. Die gammelten das ganze Jahr über nicht. Aber Pflege brauchen sie alle. Und ich wohne auch im Norden und fahre das ganze Jahr durch. Chrompolitur kriegt man an fast jeder Tanke oder bei Obi! Soll helfen hab ich gehört.


Equal goes it loose

bumipohl Offline



Beiträge: 256

31.07.2005 15:43
#6 RE:Wer hat Erfahrungen mit den "Hagon British" gemacht? Antworten

Hallo Leute,
vielen Dank erstmal für die ersten Infos, hat mir schon mal weitergeholfen - ich meinte genau die auf dem Bild, die passen wie ich finde sehr schön zur W...
Na ja die Federn müssen bei allen Stoßdämpfern geputzt werden - gute Erfahrungen habe ich mit S100 Korrosionsschutzfluid gemacht. Feder einsprühen und rostet nicht mehr, kann man auch gut für andere teile verwenden.Eignet sich auch super für Winterstilllegungen und/oder Winterfahrten bei Salz, oder die fahrzeuge der Bewohner des Wattenmeers...:-)
Wie ist denn das Fahrverhalten der Hagons? Weiss da jemand etwas drüber?

Gruss

Stefan

uli estrella Offline



Beiträge: 7.547

31.07.2005 18:55
#7  Antworten

der Underfrange Offline



Beiträge: 11.941

31.07.2005 19:41
#8 RE:Wer hat Erfahrungen mit den "Hagon British" gemacht? Antworten

Meines Wissens hat Bleibi die Dinger dran.

Und irgendeiner hat sich beim Verstellen die Finger blutig gequetscht. Wer das war, weiß ich aber auch nicht mehr.


Was wissen schon posende Solarschwuchteln auf hubraumschwangeren Kasperlmotorrädern von der Kraft der zwei Zylinder...

dergelbeUlrich Offline




Beiträge: 382

31.07.2005 21:17
#9 RE:Wer hat Erfahrungen mit den "Hagon British" gemacht? Antworten

Putzen ist ja in Ordnung, Rost klopfen weniger - habe mich doch vor drei Jahren von meinem Boot getrennt, weil ich genug hatte mit dem ständigen Rost. Fängt das schon wieder an !!! Hab aber noch was Bleimennige im Keller liegen, mal sehen wie sich das auf der W macht
U.

knorri2 Offline



Beiträge: 4.674

31.07.2005 22:47
#10 RE:Wer hat Erfahrungen mit den "Hagon British" gemacht? Antworten

Tach, ich hab se dran. Sehr gut. Mach ett. Otze........

knorri


1000 Freunde, die beinander stehn......................

Opabär Offline



Beiträge: 2.437

31.07.2005 23:01
#11 RE:Wer hat Erfahrungen mit den "Hagon British" gemacht? Antworten

In Antwort auf:
Rost klopfen weniger

Wenn erst mal soweit gekommen ist, dann gute Nacht Marie. Vorbeugen ist da immer besser als sich auf die Schuhe zu k... Aber mal Spaß beiseite, ich fahren nun jeden Tag und bei jedem Dreckwetter, trotzdem sieht mein Baby noch ganz passabel aus. Obwohl ich zugeben muß, die orignalen Dämpfer sind recht anfällig und haben bei mir auch schon ziemlich deutliche Rost-Spuren. Außerdem muß ich gestehen, diese Hagon gefallen mir auch optisch sehr gut. Wo gabs die nochmal zu kaufen?

Equal goes it loose

bleibxund Offline




Beiträge: 12.273

31.07.2005 23:06
#12 RE:Wer hat Erfahrungen mit den "Hagon British" gemacht? Antworten

Oute mich auch als Hagonisten.
Passen! Und bislang kein Rost. Hab sie allerdings erst ein gutes Jahr.
Wobei meine "Classic 3" heißen, nicht "British". Sehen aber so aus, wie die auf Ulis Bild (gekapselt, schwarz/chrom).

Hab sie mehr aus optischen Erwägungen besorgt, als ich mal ein paar Scheine übrig hatte.
Mit den Originalteilen hatte ich als leichtgewichtiger Solofahrer auch keine fahrwerksseitigen Probleme.
Etwas besser als die originalen sind die Hagons - zumindest subjektiv - aber in jedem Fall.

Bei der Bestellung wirst Du nach Fahrergewicht, Sozius-/Gepäckbetrieb gefragt und entsprechend werden Federn eingebaut.
Die Konis/Ikons scheinen aber technisch besser zu sein, wenn man den Stimmen hier trauen darf.

Wenn's Dir um technischen Vorteil geht, weil Du mit den Originalen nicht zurecht kommst, dann bist Du wahrscheinlich mit den Konis/Ikons besser bedient.
Wenn's vorrangig um die Optik geht - da zählt natürlich nur Dein Geschmack.

Übrigens:
Wenn Du die Hagons erhältst und es ist nur ein allgemeines TÜV-Gutachten dabei ohne spezielle Klassifizierung für die W, dann solltest Du das nachfordern. Nennt sich bei Wilbers z.B. "Unbedenklichkeitsbescheinigung" und die Modellbezeichnung EJ650A sollte namentlich erwähnt sein.
Nur, falls Du die Dinger eintragen lassen willst.

---------------------------------------------------------------------------------
Vorsicht ist die Einstellung, die das Leben sicherer macht, aber selten glücklicher (Dr. Samuel Johnson)
---------------------------------------------------------------------------------

pelegrino Offline




Beiträge: 49.054

01.08.2005 09:01
#13 Hagon-Beinchen Antworten

Hab' die günstig (kaum) gebraucht bekommen,mit offen liegenden Federn.Sind bisher trotz mäßigem Putzverhaltens meinerseits nicht verrostet und bewirken,das die Schwinge nicht mehr bei jeder Bodenwelle durchschlägt.Kann ich empfehlen!

Life is pretty boring when you take yourself too seriously!

bumipohl Offline



Beiträge: 256

01.08.2005 21:59
#14 RE:Wer hat Erfahrungen mit den "Hagon British" gemacht? Antworten

Danke, sehr hilfreich!
Die Konis katte ich mal an meiner Zephyr 750, sauteuer, sehr gute Qualität, und sehr gute Einstellmöglichkeiten, sind aber für die W einfach übertechnisiert - die "Grenzen" der W liegen in der Fahrwerkskonstruktion und in den Reifen - letztere kann man perfekt optimieren (BT45), das Fahrwerk ist halt so wie es ist, da bringen aufwändige Dämpfer wie z.B.Konis recht wenig für den Preis. Ich habe zwei W's, und bei der einen hat der Besitzer wenig Pflege walten lassen und somit will ich diese durch Hagon's (Classic3/im W-Shop Bezeichnung "british", geschlossene Variante) ersetzen, da sie otisch perfekt zur W passen. Wenn die hagon's nicht schlechter sind - umso besser. Vielen dank für die guten Hinweise, ich werde sie dann nächste Woche bestellen.

Gruss

Stefan

keulemaster Offline




Beiträge: 5.070

01.08.2005 22:12
#15 RE:Wer hat Erfahrungen mit den "Hagon British" gemacht? Antworten

das is nicht richtig, wenn du die BTs drauf hast, merkst die KONIs in kurvengeschlängel, und in langezogen kurven. dort sogar am meisten glaub ich. da liegt die W schön satt auf der straße, ohne rührts saumäßig.
------------------------------------------------------

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz