Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 2.342 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | 2
ahirschi Offline



Beiträge: 93

20.05.2005 09:31
#16 RE:Schubanreicherung Antworten

.
Klar, alle meine Motorräder leben. Wie heißt es so schön: Es säuft, es raucht und manchmal bumst es auch....
.
.
.

Kawerner Offline




Beiträge: 475

29.05.2005 19:26
#17 RE:Schubanreicherung Antworten

Hi liebe Gemeinde,

die Lady gibt allmählich ihre Geheimnisse preis. Die Schubanreichung ist Anreicherung und Abschaltung zugleich. Bei Unterdruck im Saugrohr wird die Luftzufuhr zum Standgassystem unterbrochen. Das ganze ist so geschickt justiert, daß es bei hohen Drehzahlen und geschlossenen Drosselklappen aktiv ist und bei Leerlaufdrehzahlen und geschlossenen Drosselklappen nicht mehr wirkt. Übliche Standgasunterdücke liegen bei 0,35 bar. Bei der W habe ich es noch nicht gemessen. Im Schubbetrieb auf hohen Drehzahlen ist etwa 0,65 bar Unterdruck zu erwarten. Als Faustregel gilt ein Drittel, zwei Drittel.

Irgendwo dazwischen schaltet das Ventil (links am linken Vergaser). Dann kriegt die Leerlaufdüse keine Luft mehr, wobei das ganze nicht in der totalen Überfettung endet, sondern einfach der Benzinschaum, der normalerweise hinter der Drosselklappe zudosiert wird, radikal abgewürgt wird. Durch das Loch hinter der Klappe rinnt dann ein wenig Sprit, und das wars. Die Lady hält dann einfach die Klappe. Ploppert nicht, knallt nicht, benimmt sich halt. Der Treibstoffverbrauch dürfte dabei gleich hoch sein, wie ohne Anreicherung, weil er durch den Differenzdruck an der Leerlaufdüse bestimmt wird. Dieser wird dadurch kaum geändert.

Erst wenn die Drehzahl unter 2500/min fällt, bekommt sie wieder Luft und bullert rum. Je nach Stärke der Feder könnte es bei dem einen oder anderen ein wenig abweichen.

Das Nachverbrennungssystem schaltet sich bei Unterdruck übrigens ab, nicht zu. Das bedeutet, daß von dort keine Luft zugeführt wird, die das Ploppern erzeugt. Es wird sogar davor gewarnt, weil es dann zu echten Fehlzündungen kommen kann.

---

Nun, mir ist die Gasannahme zwischen Schub- und Teillast nie so ganz doll vorgekommen. Ein etwas abrupter Übergang ist zu verspüren. Also kurz und gut: Wännä muß wiedä probiärn.

Die Feder aus dem Ventil genommen und durch ein Röhrchen, 15 mm lang ersetzt. Jetzt kann das Ventil nicht mehr schalten. Dann mit klopfendem Herzchen auf die Lady und los. Juchhuuu! Jetzt ploppert sie auch bei höheren Drehzahlen im Schub und nimmt das Teilgas ein wenig sanfter an. Fast schade, daß die Töpfe nicht lauter sind, dann könnte man das noch mehr genießen. Wenn sich das Blindsetzen bewährt und keine nachteiligen Folgen hat, werde ich künftig die Ansteuerbohrung für die Schubanreicherung verschließen.

Beim schnellem Abfall der Motordrehzahl von oben, also z.B. beim Kupplung ziehen aus mittlerer Fahrt und schnellem Anhalten, muß der Motor diese Überfettung erst wieder loswerden, ehe er im Leerlauf rund läuft. Er stolpert kurz und nimmt dann in der Drehzahl etwas zu. Das ist ohne Schubanreicherung weg! Den Unterschied habe ich deutlich und reproduzierbar gemerkt.

Leider hatte ich aber auch einmal Vergaserpatschen. Es kann also sein, daß ich irgendwann reumütig zurück kehre und eine große, japanische Verbeugung gen Osten mache. Solange genieße ich aber die Euphorie, mal wieder was am Moppet gefingert zu haben.

Für meine Begriffe bräuchte die W eine Ansaugluftvorwärmung ähnlich wie ein älteres Vergaserauto. Dann müßte der Zehntel-PS-Übergang ein Traum sein und Abwürgen bei Niedrigstdrehzahl der Vergangenheit angehören.

Wenn ich nun die Schubanreicherung umbaue bzw. deren Ansteuerung dazu verwende, eine Warmluftklappe zum Ansaugkasten zu öffnen, der dafür einen Zugang zum heißen Auspuffverbindungsrohr kriegt (Denk, Tüftel, Phatasier, Überleg)?

So viel steht fest, die Lady wird noch einiges über sich ergehen lassen müssen. Sonst hätte sie nicht Motorrad werden dürfen :-)).

Viele Grüße

Wännä

Psycodad Offline




Beiträge: 234

29.05.2005 20:02
#18 RE:Schubanreicherung Antworten

Klingt sehr interessant, hast du ein Foto vom Umbau bzw von der Feder?
Vielleicht reicht ja schon ein "unbeabsichtigtes" verbiegen der Feder für mehr Sound? :-))

cu Tom

Psycodad Offline




Beiträge: 234

30.05.2005 19:01
#19 RE:Schubanreicherung Antworten

>PUSH<

Keine Expertenmeinungen zu dem Thema??????
Jetzt sagt nur ihr seit alle am grübeln wegen der EU Verfassung...


cu TOm

hum Offline




Beiträge: 1.185

30.05.2005 23:22
#20 RE:Schubanreicherung Antworten

Moin,
nö, nix grübel.

Wenn Sie fährt, wie Sie fährt ist gut. (Bischen mehr dürftes allerdings schon sein)

Ob Sie patscht, knallt etc is mir wurscht.

Ich will fahren, nicht basteln.

Uli

Entropie erfordert keine Wartung!

pelegrino Offline




Beiträge: 49.054

30.05.2005 23:37
#21 RE:Schubanreicherung Antworten

In Antwort auf:
...Keine Expertenmeinungen zu dem Thema??????...
Naja - soviele Experten wirste da wohl nicht finden,wenn es um Vergaser und deren Funktion geht...ich verstehe da jedenfalls recht wenig von - lese aber diese Beiträge mit hohem Interesse!

Life is pretty boring when you take yourself too seriously!

Kawerner Offline




Beiträge: 475

31.05.2005 01:41
#22 RE:Schubanreicherung Antworten

Hi Psyco,

bin zu faul für ein Foto. Wenn Du in der Forumsübersicht mal auf "Motorrad" gehst und dann in den Beitrag "Brunos Hobby", dort sind einige Fotos. Nimm das dritte dieses Beitrages und schaue oben rechts auf den linken Vergaser. Dieses Hütchen kann man einfach abschrauben. Der Rest erklärt sich eigentlich von selbst. Achtung, die Feder schubst sich ganz gut hinaus. Also Daumen drauf beim Abmontieren.

Heute abend wieder im Regen zur Tanzschule gefahren, über nasse Straßenbahnschienen und sonstige Schlüpfrigkeiten, die Gassannahme in der Teillastdosierung ==> toll! Damit kann man über Glatteis fahren. Wenn jetzt noch die Bremswirkung des geschobenen Motors niedriger wäre, wärs schon fast ne englische.

Gruß

Wännä

Kupferwurm Offline




Beiträge: 3.900

31.05.2005 02:18
#23 RE:Schubanreicherung Antworten

hi,

In Antwort auf:
Wenn ich nun die Schubanreicherung umbaue bzw. deren Ansteuerung dazu verwende, eine Warmluftklappe zum Ansaugkasten zu öffnen, der dafür einen Zugang zum heißen Auspuffverbindungsrohr kriegt (Denk, Tüftel, Phatasier, Überleg)?


mach doch nicht so viel umstände


ein 12 volt fön in luftfilterkasten u, fertig is die laube

gruß worm
"Lieber "Fünf "vor Zwölf,als keine nach Mitternacht "


Seiten 1 | 2
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz