Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 1.321 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | 2
Toni Offline




Beiträge: 1.692

02.01.2005 00:48
#16 RE:Sechskantbolzen Antworten

In Antwort auf:
Bei den industriell verwendeten Herstellern (z.B. ABC, Kamax...) ist der Prozess so abgesichtert, dass das kein Thema ist.

na das zweifle ich einfach mal an speziell wenn noch eine Galvanik ins Spiel kommt. Der Vormarsch von Verfahren a la Dacromet scheints zu beweisen. Es ist übrigens Wasserstoff- und nicht Sauerstoffversprödung.


greetz


ist es zu laut ... bist du zu alt !

Cadfael Offline



Beiträge: 2.299

02.01.2005 01:02
#17 RE:Sechskantbolzen Antworten

Hallo Toni,

also ich setze erfolgreich Sauerstoffversprödung ein!
Bei Stahl und Eisen nennt man das wohl Rost ...

Okay; bei Alu dürfte Sauerstoffversprödung die schöne Eloxalschicht ergeben ...

Oder habe ich da vor fast 20 Jahren in meiner Maschinenschlosserlehre nicht richtig aufgepasst???

Gruß
Andreas

loewenmann Offline




Beiträge: 561

02.01.2005 23:59
#18 RE:Sechskantbolzen Antworten

Hi Toni,
Du hast natürlich recht, da ist wohl der Sauerstoff mit mir durchgegangen. Klar ist es Wasserstoff-Versprödung. Ein kurzer Link dazu: http://www.acl-online.de/_newsletter/Newsletter7.pdf

Die Beschichtungen a la Dacromet dienen aber dem Korrosionsschutz zum einen und der besseren Eingrenzung der Reibungsparameter für die Verschraubung. Meines Wissens nach haben die nichts mit der Versprödung zu tun. Bei einer Schraube mit der genannten Wasserstoffversprödung kommt es eben schon nach kurzer Zeit zum Reissen der Schraube (einige Stunden nach Verschraubung), da spielt eine Korrosionsschutzbeschichtung keine Rolle.

Dirk
................................................
"Gib mir Keuschheit und Enthaltsamkeit - aber jetzt noch nicht!" (Aurelius Augustinus)

Toni Offline




Beiträge: 1.692

03.01.2005 09:56
#19 RE:Sechskantbolzen Antworten

obwohl wir das Thema immer weiter verlassen: Die Dacromet/Delta Beschichtungen werden eingesetzt um Korrosionsschutz zu erreichen (da sind hoch gehärtete Karbonstähle sehr "reaktiv"). Bei Galvanischen Verzinkungen kommt man meist um das "beizen" nicht herum und das ist genau der Arbeitsgang der zu eindringendem Wasserstoff führt. Dacromet (und Derivate) sind im Korrosionsschutz in etwa mit Feuerverzinken zu vergleichen das Verfahren benötigt aber eine sehr viel niedrigere Temperatur sodaß nicht zu befürchten ist, daß die Werkstücke "weich" werden. Zu erkennen an einer grünlichen oder silbrigen, matten Oberfläche. Es setzt sich mittlerweile sowohl im Automobilbau wie auch am Bau durch. Nachteil ist die "weiche" Oberfläche, die auch nicht sehr abriebfest ist.


greetz


ist es zu laut ... bist du zu alt !

pelegrino Offline




Beiträge: 49.054

03.01.2005 11:30
#20 RE:Sechskantbolzen Antworten

In Antwort auf:
...obwohl wir das Thema immer weiter verlassen...
Also ich finde das trotzdem interessant!

Freunde sind Menschen,welche die selben Leute hassen! (Horst Schroth)

Seiten 1 | 2
«« Klebstoff
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz