Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 41 Antworten
und wurde 3.647 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | 2 | 3
Eulekatz Offline




Beiträge: 7.991

04.10.2004 18:18
#16 RE:Frage Gabelölwechsel Antworten

Also, mal danke für die vielen Hinweise!
Sieht jetzt so aus:
Öl kaufen, Möppi aufbocken -alleine!-, Krams ausbauen (kann ich, Werkzeusch habb ich), aufgefangenes Öl zur Deponie bringen zum Entsorgen, das Gleiche mit Bremsfflüssigkeit!
Alternative:
Bin bis Ende Oktober sowieso 3 x die Woche im Dorf vom Freundlichen:
Anrufen, Termin ausmachen, zugucken und Käffchen trinken, wahrscheinlich nicht viele Euronen löhnen, heimfahren!
Nicht meckern, bin faul!
gag
Günter

pelegrino Offline




Beiträge: 49.054

04.10.2004 22:43
#17 RE:Frage Gabelölwechsel Antworten

In Antwort auf:
...Nicht meckern, bin faul!...
Meckert doch Keiner - muß ja nicht allein seelig machen,die Selbstschraubmentalität.Die Sache mit dem Kaffee und dem Zugucken hat auch was für sich!


Arbeit fasziniert mich - ich könnte stundenlang zusehen!

Eulekatz Offline




Beiträge: 7.991

04.10.2004 23:09
#18 RE:Frage Gabelölwechsel Antworten

In Antwort auf:
Selbstschraubmentalität

ei Pele:
Das tu ich eigentlich gerne! Hab das ja auch mal gelernt!
Brauche eigentlich im Haus keinen Handwerker, mach das schon alles alleine!
Aber grad hier mit Gabelöl/Bremsflüssigkeitswechsel:
Kosten/Nutzen geht glaub ich, nicht auf!
Ich füttere ja auch keine Wutz groß, um mal ein Kotelett zu verspeisen!
Oder halte mir keine zuckersüße italienische Signorina, nur weil ich gerne italienisch esse!
HALT:
Der Vergleich hinkt!
Ich kenne jemanden, der-die- da Einwände hätte!
gag
Günter


pelegrino Offline




Beiträge: 49.054

04.10.2004 23:20
#19 RE:Frage Gabelölwechsel Antworten

In Antwort auf:
...Ich füttere ja auch keine Wutz groß, um mal ein Kotelett zu verspeisen...
Da kommt mal'n Städter auf's Land und sieht auf einem (Gast)-Hof ein Schwein mit einem Holzbein.Was'n das,fragt er den Bauern,ein Schwein mit 'nem Holzbein - hab' ich ja noch nie gesehen!
Ja,meinste für ein Eisbein schlachte ich ein ganzes Schwein?


Arbeit fasziniert mich - ich könnte stundenlang zusehen!

Eulekatz Offline




Beiträge: 7.991

04.10.2004 23:25
#20 RE:Frage Gabelölwechsel Antworten

In Antwort auf:
schlachte ich ein ganzes Schwein?

Heut ist Welttierschuzttag:
Und deshalb kaufe ich immer ganze Hähnchen!
Es ist ein Elend, diese halben Viehcher auf dem Hühnerhof rumlaufen zu sehen!
Geiz ist geil ist ja ganz schön!
Aber nicht bei halben Hähnchen oder einem Eisbein!
gag
Günter

bleibxund Offline




Beiträge: 12.273

14.10.2004 22:42
#21 RE:Frage Gabelölwechsel (Re: manxman) Antworten

In Antwort auf:
erst die beiden inbusschrauben an der oberen gabelbruecke loesen, dann die deckel von den standrohren runter!

Den Tipp unseres Mannes aus Fernost sollte man unbedingt berücksichtigen.
Heute habe ich die Gabelholme abgeschraubt (wie oben empfohlen - die Abdeckungsschrauben allerdings nur erstmal gelöst, erst später nach Abbau des Holms ganz abgeschraubt) und mir dann die Gewinde der Gabeldeckel genauer angesehen.
Im Schraubengewinde waren verschiedene Spreißel und gekräuselte Späne zu sehen - offenbar von früheren Operationen beim Abschrauben mit gequetschtem Gabelholm.

Ja, und dann, Thema 2:
Das alte Öl hab ich nun ausgegossen. Neugierigerweise in einen Messbecher. Siehe da, es kamen erst mal nur rot-breiige 280 ml raus. Nanu? 322 hieß es doch??
Dann drehte ich das Rohr um und begann Stand- und Tauchrohr gegeneinander zu pumpen.
Jetzt erst kam so nach und nach (ca. 2 Minuten lang) der Rest der Brühe raus.
Rein akademische Übung?
Nein: ich war entsetzt, denn zusammen mit dem Rest kam nach und nach unter gurgelnden Geräuschen jetzt erst der echt unangenehme zäh-schwarze Dreck raus (Anm. der Mopped-Tipse: Wenn das in der Politik auch so einfach 'nur auf Pump' ginge), den ich normalerweise mit frischem Öl nur verdünnt hätte.

--- Oder hätte es das gar nicht gebraucht? (Fragen über Fragen) ---

---------------------------------------------------------
Heize Deine Reifen, solange es noch Alp ist

Gruß
EBE-RH 273
---------------------------------------------------------

bleibxund Offline




Beiträge: 12.273

14.10.2004 23:04
#22 RE:Frage Gabelölwechsel (Re: manxman) Antworten

Ach ja - und damit weiter zu Thema 3:
Wollte bei der Gelegenheit auch endlich den 'überfälligen' Bremsbelagwechsel vornehmen.
Pustekuchen - der erste Orschinalsatz (nach über 23.000 km) hat immer noch 3 mm Fleisch. OK, ein ander Mal wieder, - diesmal halt nur Bremskolben und Umfeld reinigen.

--- bin ja kein Rockefeller ---

---------------------------------------------------------
Heize Deine Reifen, solange es noch Alp ist

Gruß
EBE-RH 273
---------------------------------------------------------

pelegrino Offline




Beiträge: 49.054

14.10.2004 23:14
#23 RE:Frage Gabelölwechsel (Re: manxman) Antworten

In Antwort auf:
...ich war entsetzt, denn zusammen mit dem Rest kam nach und nach unter gurgelnden Geräuschen jetzt erst der echt unangenehme zäh-schwarze Dreck raus...
Ja,kenn' ich!Ich habe beim Gabelölwechsel die Rohre koppheister = um 180° verkehrt herum über Nacht zum "Ausbluten" aufgehängt.Ist schon interessant,was da so rauskommt...


Arbeit fasziniert mich - ich könnte stundenlang zusehen!

bleibxund Offline




Beiträge: 12.273

14.10.2004 23:26
#24 RE:Frage Gabelölwechsel (Re: manxman) Antworten

In Antwort auf:
verkehrt herum über Nacht zum "Ausbluten" aufgehängt.

Und dann pumpe die Holme am nächsten Morgen. Du wirst abermals staunen

Ich glaub, ich werde mich morgen beim Einfüllen des neuen Öls mit den vorgesehenen 322 ml nicht zufrieden geben können. 350 werden's mindestens werden.

---------------------------------------------------------
Heize Deine Reifen, solange es noch Alp ist

Gruß
EBE-RH 273
---------------------------------------------------------

manx minx Offline




Beiträge: 9.567

15.10.2004 03:34
#25 RE:Frage Gabelölwechsel (Re: manxman) Antworten

In Antwort auf:
Ich glaub, ich werde mich morgen beim Einfüllen des neuen Öls mit den vorgesehenen 322 ml nicht zufrieden geben können. 350 werden's mindestens werden.

hast aber im hinterkopf, dass du dir mit dem mehr als vorgesehen die vorderbeine haerter machst, da du die luftdaempfung der gabel verringerst. droepje voor droepje qualiteit - kennt's einer noch?

manxman

srtom Offline




Beiträge: 5.727

15.10.2004 07:40
#26 RE:Frage Gabelölwechsel (Re: manxman) Antworten

In Antwort auf:
350 werden's mindestens

Heh, du alter Ölpantscher!

Ich habe die Gabelölwechsel auch die näxten Tage auf dem Programm.

Folgender Tipp:
Im WHB 11-4 wird der Ölstand angegeben, dass dürfte wichtiger sein als die Ölmenge!
Kannst du einfach messen:
Öl rein und mit dem Meterstab den Abstand Öloberkante zu Gabelholmoberkante messen.
Falls zuviel, mit Einwegspritze/Schlauch absaugen.

Ich hatte bei mir nach dem Tausch auf With-Federn diesen auf 137mm eingestellt.
War aber nicht zufrieden, die Gabel war mir zu weich.
Erst das Nachfüllen von 4qcm! je Holm hat mich zufrieden gestellt.

Manchmal sind es wirklich nur ganz kleine Mengen................

pelegrino Offline




Beiträge: 49.054

15.10.2004 07:48
#27 RE:Frage Gabelölwechsel (Re: manxman) Antworten

In Antwort auf:
...Ich glaub, ich werde mich morgen beim Einfüllen des neuen Öls mit den vorgesehenen 322 ml nicht zufrieden geben können. 350 werden's mindestens werden...und...Manchmal sind es wirklich nur ganz kleine Mengen.......
Ja,tue es - und schreib auch von Deinen Erfahrungen damit.Ich wollte das auch antesten beim nächsten Gabelölwechsel (kommt jetzt in der Winterpause dran),und es geht doch nix über ausgetauschte Erfahrungen!

PS.:die von Dir gefundenen Aluspänchen vom Verschlußkappengewinde bestätigen ja doch wieder meine Behauptung,das man beim Selberschrauben immer genau weiß,wen man in der A... treten muß,wenn irgend was nicht richtig gemacht worden ist...


Arbeit fasziniert mich - ich könnte stundenlang zusehen!

loewenmann Offline




Beiträge: 561

15.10.2004 15:01
#28 RE:Frage Gabelölwechsel (Re: manxman) Antworten

Zu "dass du dir mit dem mehr als vorgesehen die vorderbeine haerter machst, da du die luftdaempfung der gabel verringerst"

Hi Leute, nur mal zur Begriffsklärung: In dieser Motorradgabel (und auch in keiner andern, die ich kenne) ist keine Luftdämpfung drin. Beim Einfedern wird das Luftpolster, das über dem Ölniveau liegt, komprimiert, wie z.B. in einer Luftpumpe. Je mehr Öl drin ist, desto geringer ist das Luftvolumen, das komprimiert werden kann, desto progressiver ist die Zunahme der Gesamtfedersteifigkeit, sprich: dat Ding wird beim Einfedern härter. Die Luft hat keinen Einfluss auf die Dämpfung selbst!

Ciao,
Dirk
(der gerade mal wieder beruflich Dämpfungsabstimmung am PKW macht)

Aller guten Dinge sind drei....
und neuerdings auch manchmal zwei!

emjey650 Offline




Beiträge: 2.218

15.10.2004 17:36
#29 RE:Frage Gabelölwechsel (Re: manxman) Antworten

Sacht mal wieso wird das Oel denn ueberhaupt dreckig und wieso muss man es denn ueberhaupt wechseln (auch auf die Gefahr hin mich jetzt total ge-outet zu haben, die Frage ist ernstgemeint).

Das Oel is doch im geschlossenen Sstem und anders als Motoroel wo ja Vergaser maessig die Kolben zuenden und viele bewegliche Teile sich eben bewegen und irgendwelche Verbrennungsrueckstande und Metallabrieb das Oel verdrecken und die Viskositaet floeten geht. Bei der Gabel bewegts sich ja auch, klar aber soviel Materialabtrieb duerfte es doch da gar nicht geben , im Vergleich zu Getriebe und Motor. A propos Getriebe selbst da ist es eigentlich wartungsfrei.
Also wieso verdreckts in der Gabel ? Viskositaet wird aus gelutscht durchs viele Ein und Ausfedern ok somit wechseln ok aber der Dreck ?

Erzaehlt mal
emjey, man lernt ja nie aus
PS dropje fuer dropje dat war doch Gluecksklee oder ?

BRUNO Offline




Beiträge: 2.151

15.10.2004 19:43
#30 RE:Frage Gabelölwechsel (Re: manxman) Antworten

der abrieb in der gabel , beim ein und ausfedern verunreinigt das öl bis zum schlamm. und das schlamm nicht mehr dämmpft dürfe jeden einleuchten-es sei denn die eventuellen abschweifungen die jetzt folgen werden; bleiben beim schlammcatchen hängen !! ?? also rechtzeitig das öl wechseln und genau auf den stand achten , wies der tom beschrieben hat. ach ja noch das wichtigste : die gabel zerlegen und nicht nur umdrehen. ihr werdet erstaunt sein was da noch alles in den ecken und ventilen hängt. also mit bestens wieder neu gedämpften grüssen BRUNO.

Seiten 1 | 2 | 3
Dragbar »»
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz