Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 41 Antworten
und wurde 2.744 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | 2 | 3
yokei Offline




Beiträge: 146

03.09.2004 12:15
Laufleistung von w650 motor Antworten

hi,

bin auch an einer w interessiert. war die woche beim händler, der kriegt nächste woche eine gebrauchte dieses jahr erst zugelassen hat aber schon 70.000 km drauf (vielfahrer: würd gern wissen was der macht ;-)). ist es ratsam eine w mit der, ich finde erheblichen, laufleistung zu kaufen?

danke schon mal für die antwort

gruß

pelegrino Offline




Beiträge: 49.054

03.09.2004 12:24
#2 RE:Laufleistung von w650 motor Antworten

In Antwort auf:
...schon 70.000 km drauf...
Kommt die aus Norwegen?
Die meisten hier bekannten Ws haben so zwischen 30000 und 50000,eigentlich alle ohne Probleme hinter sich gebracht.Und der erwähnte Freund aus N hat schon über 70000 Km weg - wohl auch ohne Zicken.

im Moment fällt mir grad' kein blöder Spruch ein

mappen Offline




Beiträge: 14.831

03.09.2004 12:40
#3 70 in einem jahr.... Antworten

tach

...kann ich nicht glauben, will sagen ist nicht zu schaffen! meine 99er hat gut 57tkm runter und is motormäßig noch ganz gut im futter... nur die peripherie ist nicht mehr ganz so taufrisch... dankt wintereinsatz und, nennen wir es mal nett, eingeschrängtem pflegedienst... was soll die 70tkm kiste denn kosten? gibt schon gute ab 3500,- neulich stand eine mit 1400km für genau das geld in der motorrad... war aber schnell vergriffen.

gas

markus


die dicken leben zwar kürzer, aber sie essen länger

Carsten Offline




Beiträge: 1.522

03.09.2004 12:44
#4 RE:Laufleistung von w650 motor Antworten

servus,

die Laufleistung mit 70.000 km scheint schon völlig in Ordnung zu gehen, nur dass das Moped erst ein Jahr auf dem Buckel oder Reifen haben soll, ist eher unwahrscheinlich.
Selbst als Vielfahrer, bei diesem besch... Sommer 70.000 ?
Wenn das realistisch sein sollte, würde ich dir doch lieber eine etwas ältere Maschine mit weniger Kilometern empfehlen. Ist natürlich auch alles eine Preisfrage!
Aber erst einmal Gratulation zu deinem Kaufentschluss.

Bis die Tage...
Gruß
Carsten

SEE YOU @ THE ACE !

yokei Offline




Beiträge: 146

03.09.2004 12:45
#5 RE:70 in einem jahr.... Antworten

preis habe ich noch keinen genannt bekommen. aber für mich sind die 70tsd auch merkwürdig viel. der jenige will nun ne andere kaufen weil er einen weiteren weg zur arbeit hat, der fährt nun jeden tag 220 km auf die arbeit wenn ich dies nun hochrechne mit 220 arbeitstagen bin ich trotzdem erst bei 48tsd km.
weis net was der macht. habe mich bei mobile.de und motoscout schon umgeschaut, da gibt es ganz passable angebote. es ist also nix dagegen zu sagen sich ne gebrauchte zu holen?
war schon am überlegen ne neue zu nehmen, wollte aber eigentlich das geld nicht ausgeben.

gruß

yokei Offline




Beiträge: 146

03.09.2004 12:57
#6 welches baujahr ist zu empfehlen Antworten

habe jetzt schon diverse angebote gesehen, das letzte hat sich sehr gut angeschaut bj 08/01 mit 12000 km für 3300 eusen.

gibt es bj die nicht zu empfehlen sind, wegens vieler mängel?

keulemaster Offline




Beiträge: 5.070

03.09.2004 13:18
#7 RE:welches baujahr ist zu empfehlen Antworten

99er sollen macken haben, aber viele auch auch haben keine probleme, wenn auf nummer sichergehen willst dann holst dir eine ab 2000, da sind kleinigkeiten verbessert.
---------------------------------------------------
Meine Hompage: http://www.szabolcs.at
Meine Bikeseite: http://www.szabolcs.at/bike

U-W Offline




Beiträge: 6.355

03.09.2004 13:20
#8 RE:welches baujahr ist zu empfehlen Antworten

In Antwort auf:
gibt es bj die nicht zu empfehlen sind, wegens vieler mängel?

Gibts nicht, nur n paar Kinderkrankheiten, mit denen es sich aber gut leben lässt. Dieses Thema hatten wir in den vergangenen 4 Wochen schon 2x, vielleicht solltest du noch n wenig stöbern. Für uns isses auf Dauer echt langweilig, alle paar Wochen das Gleiche zu schreiben. Sorry, iss nich bös gemeint.

Dürfte man mal erfahren, aus welcher Ecke Deutschlands du kommst. Dein Profil gibt leider echt wenig her. Interessiert mich wegen der 70tkm-W. Ich glaub das nicht, mit dem dieses Jahr zugelassen. In 9 Monaten schaff ich das nicht mal mitm Auto, und ich bin schon ziemlich viel unterwegs.

wisi Offline



Beiträge: 1.333

03.09.2004 17:53
#9 RE:welches baujahr ist zu empfehlen Antworten

...Für uns isses auf Dauer echt langweilig, alle paar Wochen das Gleiche zu schreiben....
..........................................................................................

wow - und ins profil hat er auch nichts geschrieben..... naja, ich denke das thema hatten wir auch schon mal.
tschüss und gruss
a.
p.s. wie geht das eigentlich, wenn man jemandem den link zu einem schon einmal durchgesprochenen thema zeigen möchte???

der W Jörg Offline




Beiträge: 29.354

03.09.2004 18:03
#10 RE:welches baujahr ist zu empfehlen Antworten

In Antwort auf:
wie geht das eigentlich, wenn man jemandem den link zu einem schon einmal durchgesprochenen thema zeigen möchte???

ganz einfach ...

den thred auf den man verweisen möchte so öffnen das er eine eigne seite ist (rechte maustaste, in neuem Fenster...)
dann die URL (recht weit oben auf der seite, fängt mit "http" an) markieren und kopieren, danach einf in den text reinkopieren, fertig

http://211611.homepagemodules.de/topic.php...goto=lastmsg



Leute seit nicht feige, lasst mich hinter'n Baum ...

uli estrella Offline



Beiträge: 7.547

03.09.2004 18:05
#11  Antworten

yokei Offline




Beiträge: 146

05.09.2004 14:22
#12 mein profil Antworten

sorry, hatte das profil noch nicht gepflegt, hab ich aber nun nachgeholt :-)

Nichts ist schlecht, bevor man es nicht probiert hat!

U-W Offline




Beiträge: 6.355

05.09.2004 20:14
#13 RE:mein profil Antworten

OK, OK !
Für mich isses langweilig. Für die anderen isses doch interessant. Ich hab halt auch keine Briefmarkensammlung, und auch keine mit toten Schmetterlingen. Meine Welt ist halt ständig in Bewegung, und was mal war, das iss halt vorbei.

Dein Profil hat mich übrigens nicht aufgeregt (sorry Wisi), sondern es interessierte mich nur, weil ich wissen wollte, in welcher Ecke ne W in einem Jahr 70tkm geprügelt wird. Hätt ja sein können, das man den Lederarsch kennt.

Trotzdem bleib ich bei, schau mal in die Threads der vergangenen 4 Wochen, da kriegste aufs Meiste eine Antwort. Und den Rest, den kannste immer noch fragen.

Schöne Grüße

Werner Heider Offline



Beiträge: 277

05.09.2004 21:24
#14 RE:Laufleistung von w650 motor Antworten

Hi Yokei,

einpaar ganz persönliche Ansichten zur W:

zum einen glaube ich (unabhängig von der W), daß ein luftgekühlter Zweizylinder mit 70.000 km Laufleistung eventuell kurz davor steht, seine Kolben und Ventile beim freundlichen Motorradhändler überarbeiten bzw. ersetzen zu lassen.

Zur W selbst (und dies sind meine ganz persönlichen Eindrücke):

begeistern wird Dich der durchzugsstarke, klangstarke (Musik für meine Ohren) Motor, der geringe Verbrauch, die Zuverlässigkeit und die Wartungsfreundlichkeit dieses Motorrads. Ich selbst habe mit der W endlich DAS Motorrad gefunden, nach dem ich seit 24 Jahren gesucht hatte. Ich suchte eine charakterstarke Maschine mit Schwächen, nicht ein neumodisches, steriles Motorrad, das alles bestens kann. Ich wollte ein Motorrad, das "lebt". Und genau das ist die W! Sie hat ein ziemlich schlechtes Fahrwerk, das zum Umbauen (Einbauen) geradezu einlädt. Mit anderen Federbeinen und Gabelfedern wird vieles besser, aber perfekt wird die W in Sachen Fahrwerk nie werden, soll sie auch nie werden, denn dann würde sie eben ihren eigenständigen Charakter verlieren. Und lebensbedrohlich sind ja die Ab-Und-Zu-Wackeleinlagen nicht. Stets kontrollierbar.

Etwas nervig sind der rasch aufsetzende Hauptständer und die schrammenden Nippel an den Fahrerfußrasten.

Weniger schön finde ich persönlich, daß die Bremsen im Vergleich zum heute möglichen, doch sehr schlecht sind. Man gewöhnt sich zwar im Laufe der Zeit daran, fährt vielleicht auch etwas vorausschauender, aber im Sinne der Sicherheit hätte sich Kawasaki da etwas mehr bemühen können.

Was mich am meisten ärgert, ist jedoch die etwas lasche Verarbeitungsqualität, zumal die W ja nicht unbedingt als Schnäppchen durchgehen kann (zum etwa selben Preis bekam man z. B.eine SevenFifty, eines der zuverlässigsten Bikes auf dem Markt).

Wie gesagt, das ist meine persönliche Meinung! Ich bin trotz oder gerade wegen ihrer Schwächen von meiner W absolut begeistert und wüßte kein Bike auf dem Markt, mit dem ich tauschen würde!

Gruß
Werner

U-W Offline




Beiträge: 6.355

05.09.2004 21:42
#15 RE:Laufleistung von w650 motor Antworten

In Antwort auf:
Etwas nervig sind der rasch aufsetzende Hauptständer und die schrammenden Nippel an den Fahrerfußrasten

es iss nur der rechte Nippel !! Der linke wird durch den Ausleger vom Hauptständer geschützt


Aber bei mir wars erst einmal, das mit dem Nippel, und schon einige Male mit dem Hauptständer

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz