Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 20 Antworten
und wurde 841 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | 2
uli estrella Offline



Beiträge: 7.547

17.08.2004 09:03
#16  Antworten

Duck Dunn Offline




Beiträge: 33.038

17.08.2004 09:09
#17 RE:SCHLAG INS WASSER Antworten

Mein lieber Herr Öööööösterreicher,

das weis ich, dass Du dann einen großen Lenkeinschlag hast, das ist bekannt.
Bin amal ne 900er Monster gefahren, so in etwa ist jetzt mein Lenkeinschlag.
Aber damit kann man leben, man gewöhnt sich dran.
Wer cool sein will, muss halt a bisi leiden können

Gruß und bis Freitag

Ducky

P.S. hab grad an neuen BT Vorderreifen bestellt bei Bruno.

loewenmann Offline




Beiträge: 561

17.08.2004 20:57
#18 RE:SCHLAG INS WASSER Antworten

Hi zusammen,
ich habe mir auch gerade den M-Lenker von Fehling montiert (bei Silverneck gekauft) und war auch überrascht, dass man mit dem ursprünglichen Lenkanschlag nicht zurechtkommt. Da hätte der werte Silverneck auch mal draufhinweisen können. Ich habe heute mit einer Fühlerlehre ausgemessen, wie stark ein Plättchen auf dem Anschlag sein darf, damit sich das Lenkschloss noch verriegeln läßt. Bei 3,6mm ging das noch einwandfrei, bei 4mm ging es gerade nicht mehr. Mit dieser Materialstärke kommen die Griffe auch in "normaler" M-Lenker-Position nicht mehr gegen den Tank, die Finger kneift man sich aber immer noch ganz leicht. Ich werde mir morgen jedenfalls zwei Aluplättchen schneiden (10mm x 8mm x 3,6mm) und mit doppelseitigen Schaumklebeband an die Anschläge kleben.

Klar ist der Wendekreis größer, muss man also etwas mehr hin- und herrangieren, aber das war´s doch schon mit den Nachteilen. Beim Fahren kommt man eh nicht an die Anschläge. Mein Grund für den M-Lenker ist übrigens, dass ich mit dem Flachlenker wegen der (für mich ZU) aufrechten Sitzposition Rückenschmerzen bekomme. Den bogenförmig gespannten Rücken vertrage ich auch über viele Stunden deutlich besser. Außerdem sind die Griffe damit immer noch ´ne Ecke höher als bei meiner Triumph Sprint RS, mit der ich in der letzten Woche viele Stunden unterwegs war.

Dirk
Aller guten Dinge sind drei....
und neuerdings auch manchmal zwei!

keulemaster Offline




Beiträge: 5.070

17.08.2004 21:03
#19 RE:SCHLAG INS WASSER Antworten

ich hab das auch angesehen, aber auch mit begrenzungsplättchen, hätte ich einen riesigen wendekreis gehabt. weiters hat man bei trutz seinen sturz gesehen, daß trotz brunospezialplättchen, der tank verbeult wird.
---------------------------------------------------
Meine Hompage: http://www.szabolcs.at
Meine Bikeseite: http://www.szabolcs.at/bike

truwi Offline




Beiträge: 2.095

18.08.2004 08:20
#20 RE:SCHLAG INS WASSER Antworten

moin keule,
um jottes willen - das war nicht brunos spezialplättchen, sondern ein schraubversuch von mir - siehst ja was dabei rausgekommen ist.


tonup grüße sagt

keulemaster Offline




Beiträge: 5.070

18.08.2004 08:34
#21 RE:SCHLAG INS WASSER Antworten

In Antwort auf:
sturz gesehen, daß trotz brunospezialplättchen, der tank verbeult wird

ich nehme alles zurück.
---------------------------------------------------
Meine Hompage: http://www.szabolcs.at
Meine Bikeseite: http://www.szabolcs.at/bike

Seiten 1 | 2
Euro 2 »»
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz