Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 28 Antworten
und wurde 3.149 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | 2
Wolfgang Offline




Beiträge: 330

28.06.2004 08:27
Promoto-Gabelfedern Antworten

Hallo,
ich hab mir die progressiven Gabelfedern von Promoto aus dem W650-Shop einbauen lassen. Ergebnisse:
1. Handlich wie eine 250er.
2. Verbleibender Federweg wenn ich drauf sitze (2-Mann-Betrieb) 1 bis 2 cm. Da heißt es immer Ausschau nach größeren Schlaglöchern (Dank unserer Steuern werden es ja immer mehr) halten, sonst ist der Sitz der 3.ten Zähne gefährdet.
Hat sonst noch jemand die Dinger verbaut? Oder bin ich der einzige, der nicht wie alle Wirth einbauen wollte?
Gruß Wolfgang
__________________________________________________
(... eine Lösung hatte ich schon, doch sie passte nicht zum Problem.)

der W Jörg Offline




Beiträge: 29.452

28.06.2004 08:35
#2 RE:Promoto-Gabelfedern Antworten

das hört sich so an als ob bei den federn die hülsen hätten drinnen bleiben müssen, aber weg gelassen wurden (bei wilbers federn zum beispiel bleiben die hülen drinnen, bei wirth kommen sie weg, weil da die federn länger sind)



2001, 2002 und 2003 Gewinner des "Grand Prix de la Legastenie"

Wolfgang Offline




Beiträge: 330

28.06.2004 09:03
#3 RE:Promoto-Gabelfedern Antworten

Hallo Jörg,
danke für die schnelle Antwort, aber wäre der verbleibende Federweg nicht noch kürzer, wenn die Hülsen drin geblieben wären? Es ist auch nicht so, dass die Federn durch mein Kampfgewicht wegsacken, da passiert überhaupt nicht viel.
Gruß Wolfgang
__________________________________________________
(... eine Lösung hatte ich schon, doch sie passte nicht zum Problem.)

Megges Offline



Beiträge: 1.757

28.06.2004 09:05
#4 RE:Promoto-Gabelfedern Antworten

Gleiche Wirkung wie eine durchgeschobene Gabel. Super Handlichkeit, aber der Geradeauslauf kann leiden.
Mach die Hülsen rein, sind wohl vergessen worden! Bei einer harten Bremsung gibt´s gleich ne Delle im Schutzblech, wegen dem kleinen schwarzen Kasten vorne am Rahmen.

@jörg: Hast Du die Gabel für´n Ring etwas durchgeschoben?


Ein Motorrad kann nicht zweizylindrig genug sein!

der W Jörg Offline




Beiträge: 29.452

28.06.2004 09:27
#5 RE:Promoto-Gabelfedern Antworten

habich nicht, wegen schräglagenfreiheit



2001, 2002 und 2003 Gewinner des "Grand Prix de la Legastenie"

der W Jörg Offline




Beiträge: 29.452

28.06.2004 09:32
#6 RE:Promoto-Gabelfedern Antworten

es kann natürlich auch sein das dir zu lange federn eingebaut worden sind, die jetzt so straff vorgespannt sind das da kaum noch was federt, aber die bessere Handlichkeit spricht dagegen. es sieht ehr so aus, das sie auf bock geht bevor es richtig zu federn beginnt.



2001, 2002 und 2003 Gewinner des "Grand Prix de la Legastenie"

Wolfgang Offline




Beiträge: 330

28.06.2004 09:35
#7 RE:Promoto-Gabelfedern Antworten

Hallo Megges,
irgend wie komm ich falsch rüber. Die Gabelbrücke hängt nicht tiefer, ich hab sogar ein Vorderradnummernschild drauf. Da besteht keine Gefahr eines Kontaktes. Die W sackt auch nicht ein, wenn ich mich drauf setze. Ich hab eher das Gefühle, dass die Federn viel zu lang sind, da sich kaum was rührt (1 bis 2 cm). Es kommt mir eher wie Starrgabel vor.
Gruß Wolfgang
__________________________________________________
(... eine Lösung hatte ich schon, doch sie passte nicht zum Problem.)

der W Jörg Offline




Beiträge: 29.452

28.06.2004 10:02
#8 RE:Promoto-Gabelfedern Antworten

vielleicht ist es ja auch so das die hülsen wieder reingebaut wurden obwohl man sie hätte weglassen müssen



2001, 2002 und 2003 Gewinner des "Grand Prix de la Legastenie"

pelegrino Offline




Beiträge: 49.080

28.06.2004 10:45
#9 RE:Promoto-Gabelfedern Antworten

Oder es war so wie mir mal ein Bekannter erzählt hat:
Einer Freundin (ich kann nix dafür - es soll so gewesen sein!) hatten sie in der Werkstatt gesagt,sie solle mal ab und zu nach dem Ölstand im Motor ihres Autos schauen,bei der letzten Inspektion hätte deutlich Öl gefehlt.Daraufhin hat sie irgendwann beim Tanken nachgeschaut und war stinksauer,das schon wieder so viel gefehlt hatte - sie mußte über zwei Liter nachschütten,bis sie endlich das Öl oben am Rand des Einfüllstutzens sehen konnte...

Krieg ist der Terror der Reichen.Terror ist der Krieg der Armen. (Peter Ustinov)

Kupferwurm Offline




Beiträge: 3.900

28.06.2004 10:53
#10 RE:Promoto-Gabelfedern Antworten

hi,

also die promotos die für die W gedacht sind,(sind die überhaubt für die W die du eingebaut hast?) weden mit den hülsen verbaut.
die gabelfedern haben die gleiche länge wie die orginalen.(wilberts federn übrigens auch)

gruß wurm. der auch die promotos hat u, genug federweg auch im 2 mann betrieb



--------------------------------------------------
Jeder hat irgendeinen Plan, der garantiert nicht funktioniert.
--------------------------------------------------

knorri2 Offline



Beiträge: 4.674

28.06.2004 11:29
#11 RE:Promoto-Gabelfedern Antworten

Auch ich habe promoto-Federn drin (mit Hülse). Bin selten zu zweit unterwegs. Solo in Verbindung mit Hagons hinten UND den richtigen Reifen um Klassen besser als original. Wesentlich mehr Schräglage möglich, und das getz bei einem Kampfgewicht von PIEP.......

Hobby Offline




Beiträge: 37.225

28.06.2004 16:11
#12 RE:Promoto-Gabelfedern Antworten

Frage mich gerade wie andere Gabelfedern ein Moped handlicher machen sollen.....

habe seit 3 Tagen auch die wilbers-Federn vorne drin ! die W ist halt beim anbremsen stabiler und sicherer aber handlicher wird sie höchstens wenn ich was an der Geometrie verändere, das heißt die Standrohre mehr über die Brücke schauen lasse was theoretisch dann zu lasten des Geradeauslaufes geht oder ??
Finde auf die Schnelle leider nix über Fahrwerkseinstellungen bei Straßenmopeds es gibt da aber ein Buch von Wilberts......
was jetzt kommt interessiert wahrscheinlich niemanden aber
dies gilt jedenfalls beim Cross:

Grundeinstellung der Federung

Federweg: Differenz zwischen ausgefedert und eingefedert.

Negativer Federweg (SAG): Einfederweg des Motorrades unter dem eigenen Gewicht.
Referenz für Hinterradfederung mit Umlenksystem: 20 – 30 mm
PDS-System: 30 – 35 mm
Vorderradaufhängung: 25 – 35 mm

Durchhang (RACE SAG): Einfederweg des Motorrades unter dem Gewicht des Fahrers mit Bekleidung. Der Fahrer muss eine neutrale Haltung auf dem Motorrad einnehmen, d. h. in der Mitte stehend oder sitzend.

Referenz für Hinterradfederung: 95 – 100 mm, ca. 1/3 des Federweges
Beispiel 1: Durchhang = 100 mm
Negativ Federweg = 10 mm
Federrate ist zu weich

Beispiel 2: Durchhang = 95 mm
Negativ Federweg = 40 mm
Federrate ist zu hart


!! habe doch noch was zum Thema gefunden:

http://www.motorrad.de/v2.0/techniktipps...rk/fahrw01.html

Gruß Hobby

Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit...

der W Jörg Offline




Beiträge: 29.452

28.06.2004 16:37
#13 RE:Promoto-Gabelfedern Antworten

handlicher geht schon - wenn die federn kürzer sind - daas ist der selbe effekt wie mit dem durchschieben (davon bin ich ja am anfang ausgegangen)



2001, 2002 und 2003 Gewinner des "Grand Prix de la Legastenie"

vastahli Offline



Beiträge: 16

28.06.2004 21:20
#14 RE:Promoto-Gabelfedern Antworten

Also da ich auch gerade neue Federn eingebaut habe (allerdings Wirth) nutze ich die Gelegenheit mich auch mal an einer Diskussion zu beteiligen.

Ich nehme einmal an, dass die Promoto-Federn ebenso wie die von Wirth deutlich härter sind als die Originale. Das heißt, der Negativfederweg fällt geringer aus. Die Gabel federt unter dem Gewicht von Motorrad und Fahrer weniger stark ein. Nun können die Federn, zumindest die von Wirth, fertigungsbedingt in der Länge variieren (+-10 mm. Sind die Federn etwas länger, wird der Negativfederweg noch einmal kürzer. Meine Federn waren insgesamt ca. 20 mm länger als die Originale mit Hülse und das Einschrauben der Deckel gegen den Federwiderstand ein echter Kraftakt.

Das Ergebnis beim Fahren: Die W wirkt wesentlich handlicher, weil durch die veränderte Geometrie weniger Gewicht auf dem Vorderrad lastet. Das Einlenken geht leichter. Allerding ist das Fahrgefühl sehr ungewohnt und ich habe den Eindruck, dass der Geradeauslauf nicht mehr so stabil ist.

Möglicherweise deckt sich das ja mit Deinen Erfahrungen, Wolfgang.

keulemaster Offline




Beiträge: 5.071

28.06.2004 22:24
#15 RE:Promoto-Gabelfedern Antworten

???

also da stimmt glaub ich was nicht, die wirth, sind ja nicht linear, die federn am anfang sogar mehr ein wie die originale, aber dann werden sie immer härter. zur handlichkeit verstehe ichs auch nicht, erst durch die wirth ist meine W, wirklich komfortabel in der kurve zu führen.

und das eindrehen, der verschlussklappe ging ganz leicht bei mir. guckst du fotos von einbau auf meiner homepage.
---------------------------------------------------
Meine Hompage: http://www.szabolcs.at
Meine Bikeseite: http://www.szabolcs.at/bike

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz