Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 29 Antworten
und wurde 1.147 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | 2
Duck Dunn Offline




Beiträge: 33.042

19.04.2004 13:04
LuFi reinigen Antworten

Servus,

da ich die 30 000er ausfallen lasse (oder schon habe nach jetzt 31500km) würd ich gern die LuFis reinigen, also selber machen.

Wer hat das schon mal gemacht, und ist das ne große Sauerei?? So wegen Ölflecken und so.

Danke für Eure Tipps.

Ducky

der W Jörg Offline




Beiträge: 29.460

19.04.2004 13:20
#2 RE:LuFi reinigen Antworten

wenn du das ohne schüssel einfach so im Bett machst gibt das ein risensauerei - mit einem kleine plastikschüsselchen und wenn man aufpasst geht das auch so das sich die sauerei auf ein händewaschen danach begrenzen läßt



es postete : euer Guru

pelegrino Offline




Beiträge: 49.080

19.04.2004 13:29
#3 RE:LuFi reinigen Antworten

Och,eigentlich nicht.Ich habe die Filter in einer flachen Schale (ein abgeschnittenes oder besser gesagt -gesägtes Stück vom alten Plastikkanister) in Diesel eingelegt und ausgewaschen.Anschließend mit Hilfe eines Drahtes zum Abtropfen und Trocknen aufgehängt.Dann noch auf Krepp-Papier ausgedrückt (wir haben hier so große Rollen Elefantenklopapier,aber 'ne Küchenrolle geht auch),so wie man das mit ölgetränkten Auberginen-Scheiben in der Küche macht.Und zum Schluß mit Druckluft ausgeblasen.Die Diesel/Dreckbrühe habe ich dann zum Altöl gekippt und bei der Altölsammelstelle verklappt.Demnächst bastel' ich mir vielleicht eine genau passende Schale,dann brauche ich nicht soviel Diesel.
Da hat der Jörg ja auch fast zeitgleich eine Schüssel empfohlen.Geht natürlich auch.

Kluge Leute können sich dumm stellen.Das Gegenteil ist schwieriger (Kurt Tucholsky)

keulemaster Offline




Beiträge: 5.071

19.04.2004 14:03
#4 RE:LuFi reinigen Antworten

hi ducki

i hun des über küchenrollen mit kaltreiniger fett eingesprüht, einwirken lossen, ausblosen mit druckiluft, in öleintaucht, wenns willst scan ich mal die seite, aus repanleitung.
_________________________________________________
Meine Hompage: http://www.szabolcs.at
Meine Bikeseite: http://www.szabolcs.at/bike
W650 Kalender: http://www.szabolcs.at/w_kalender

W_Werner2 Offline



Beiträge: 4.992

19.04.2004 14:07
#5 RE:LuFi reinigen Antworten

Mit Bremsenreiniger war der in 0,nichts sauber. Danach ein Hauch von frischem Motoröl ( laut Kawa SAE 30 nehmen, Mehrbereichsöl geht aber auch ). Das Einölen kanste aber auch lassen, das macht die W auch von ganz alleine. Jedenfalls meine wirft soviel Öl durch die Kurbelgehäuselüftung, daß der Filter trieft.

Werner

keulemaster Offline




Beiträge: 5.071

19.04.2004 14:13
#6 RE:LuFi reinigen Antworten

ahja unten (hauptständergegend) gibts 2 so schläuchlein, die musst aufmochen, do fließt so a eckliges ölzeugs aussa, vom filter....
_________________________________________________
Meine Hompage: http://www.szabolcs.at
Meine Bikeseite: http://www.szabolcs.at/bike
W650 Kalender: http://www.szabolcs.at/w_kalender

der W Jörg Offline




Beiträge: 29.460

19.04.2004 14:22
#7 RE:LuFi reinigen Antworten

wenn da wirklich mehr als ein parr tröpfchen kommen, ist es ein zeichen dafür, dass du zu viel Öl im Motor hast



es postete : euer Guru

W_Werner2 Offline



Beiträge: 4.992

19.04.2004 14:28
#8 RE:LuFi reinigen Antworten

Also wenn das Schauglass stimmt, ist nicht zuviel drinn. Aber - meine braucht relativ viel Öl. Das finde ich immer im Luftfilter wieder, der trieeft vor Öl. Macht die eigentlich seit die neu ist. Alle 1 bis 2000 km muß ich was nachgießen.

Werner

Duck Dunn Offline




Beiträge: 33.042

19.04.2004 14:40
#9 RE:LuFi reinigen Antworten

Merci für Eure Tipps,
at Keule: Schläuchlein???? Is dass evtl. der Überlauf fürs Öl, das über die Kurbelwellenentlüftung sich im Lufi Kasten ansammelt???

Ducky
P.S. at Jörch: nö-ö im Bett werd ichs nicht machen. Aber im Garagenhof von meinem Dad und der HASST Ölflecken, drum, sonst bini ja net so penibel

ursula Offline



Beiträge: 3.879

19.04.2004 14:47
#10 RE:LuFi reinigen Antworten

fallsde Angst vor Sauerei hast, nimm Katzenstreu, das saugt alles wieder auf.
Aber normal, wennde bissi aufpasst, legste einen Pappkarton unter die Schale, und das wars dann.


Bis denne, Ursula

Eulekatz Offline




Beiträge: 7.991

19.04.2004 15:16
#11 RE:LuFi reinigen Antworten

VANDALEN haben keine Kartons zum unterlegen!
Die pennen da drin!!!

Duck Dunn Offline




Beiträge: 33.042

19.04.2004 15:18
#12 RE:LuFi reinigen Antworten

Wir können überall pennen! Wir W-andalen

W_Werner2 Offline



Beiträge: 4.992

19.04.2004 15:50
#13 RE:LuFi reinigen Antworten

Mmmhhhh, hab das etwa nur ich, daß die soviel "auswirft"?
Woran könnte das denn sonst noch liegen?


Werner

der W Jörg Offline




Beiträge: 29.460

19.04.2004 16:53
#14 RE:LuFi reinigen Antworten

entweder zu heftige Weeleys oder zu viel Öl - was anderes geht nicht



es postete : euer Guru

Steve Dabbeljuh Offline




Beiträge: 12.197

19.04.2004 18:43
#15 RE:LuFi reinigen Antworten

A propos zuviel Öl: was passiert denn eigentlich (beim Fahren), wenn versehentlich
zuviel reinkommt? Also so bis Obergrenze Schauglas zum Beispiel.
Irgendwas Schlimmeres als unten aus´m Schlauch tropfen?

Seiten 1 | 2
«« Dry Lube
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz