Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 730 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | 2
W_Werner2 Offline



Beiträge: 4.992

15.04.2004 08:26
Schalthebel Antworten

Gibts einen ca. 15-20mm längeren Schalthebel der auf die W passt? Vielleicht von nem anderen Kawasakimodell ?
Für große Füße mit dicken Schuhen in der Kalten Jahreszeit.

Werner

bleibxund Offline




Beiträge: 12.273

15.04.2004 08:34
#2 RE:Schalthebel Antworten

"Wird's sicher geben", war die Antwort meines Dealers, als ich ihn das mal fragte.

Er meinte, ich solle erst mal versuchen, den Schalthebel um 2-3 Zähne nach oben zu versetzen, um mit dem Fuß leichter drunter zu kommen.

Ich hab's dann aber bleiben lassen, denn ich hab mich dran gewöhnt und mit Schuhgröße 43 ist das Problem nicht gerade gravierend.
 
--------------------
Gruß
EBE-R 4273
--------------------

12erf Offline




Beiträge: 313

15.04.2004 09:33
#3 RE:Schalthebel Antworten

Hallo,

In Antwort auf:
ca. 15-20mm längeren Schalthebel

in meinen wilden SR-Umbauzeiten hab ich einfach den Hebel durchgesägt, ein passendes Stück Flachstahl dazwischengeschweißt und nach einigen kosmetischen Operationen zum Verchromer gebracht.

Sah gut aus und funktionierte.

Einen passenden von einem anderen Modell zu finden wäre natürlich die einfachere Lösung - aber wer will das schon.

Gruß
12erf

pelegrino Offline




Beiträge: 49.054

15.04.2004 09:47
#4 Schalthebel umstricken Antworten

Genau so habe ich das bei meiner alten DT175 gemacht,nur das ich den einfach nachher schwarz angemalt habe.
Aber bei der Gelegenheit:gibt's denn auch eine andere (Kawasaki) Maschine,welche die selben Fußrasten,ich meine lediglich die umklappbaren Teile mit der halbrunden Gummiauflage und den Nippeln,verbaut hat?Könnte doch gut sein,das die Kawasaki-Konstrukteure aus Kostengründen auf Vorhandenes zurückgreifen,wenn's geht - müßte doch ein Experte wie Bruno vielleicht am Besten wissen?

Kluge Leute können sich dumm stellen.Das Gegenteil ist schwieriger (Kurt Tucholsky)

eisendieter Offline




Beiträge: 1.015

15.04.2004 12:59
#5 RE:Schalthebel Antworten

Ich habe das selbe Problem mit meinen Quadratlatschen (Gr.46 + Stahlkappe) gehabt und den Hebel ein paar Zähne nach oben versetzt und schon geht es ohne Probs!

Du musst - glaube ich mich zu erinnern - nur eine Schraube/Mutter lösen, dann den Hebel aus der Verzahnung ziehen und dann probieren, wie es am besten passt.

Fertig!

Das dauert keine 5 Minuten!

Good Luck

Payke

Duck Dunn Offline




Beiträge: 33.038

15.04.2004 13:41
#6 RE:Schalthebel Antworten

.......und Locktite nicht vergessen.

sonst gehts Dir wie mir auf der W Tour 2003..............

eisendieter Offline




Beiträge: 1.015

15.04.2004 13:57
#7 RE:Schalthebel Antworten

Wie??? Habe ich nicht gemacht... und ist alles jut ... BISHER jedenfalls. Ist doch ab Werk auch nicht fest gelocktighted?!?

Duck Dunn Offline




Beiträge: 33.038

15.04.2004 14:06
#8 RE:Schalthebel Antworten

weis net worans bei mir lag, is halt lockervibriert und die kleine Schraube hat nicht mehr gehalten.
Zum ersten mal is mir des auf dem Irschenberg auf der Salzburger Autobahn passiert, als ich schnell runterschalten musste wegen Stau und der Hebel sich nicht mehr schalten ließ. Unangenehm, des kannste glauben.
Das zweite mal dann bei der W Tour bei der Ausfahrt.

......also immer schon "locktitten"

W_Werner2 Offline



Beiträge: 4.992

15.04.2004 14:12
#9 RE:Schalthebel Antworten

In Antwort auf:
"locktitten"

Ja, aber ....
dann kommste doch nicht mehr dran ....

Werner

Duck Dunn Offline




Beiträge: 33.038

15.04.2004 14:30
#10 RE:Schalthebel Antworten

must halt dranrum"schrauben"

bleibxund Offline




Beiträge: 12.273

15.04.2004 19:27
#11 RE:Schalthebel Antworten

So, jetzt hab ich's ausprobiert.
2-3 Zähne nach oben ist viel zu viel. Maximal zwei, besser nur 1 Zahn.
Hat fürs Raufschalten schon was gebracht, beim Runterschalten ist's eher lästig.

Dann hab ich nur mal spaßeshalber den anderen Weg gewählt:
Von der Ausgangsstellung 1 Zahn nach unten.
(2 nach unten geht garnicht, denn man knallt dann mit den Schalthebel beim Runterschalten aufs Auspuffrohr).

Und siehe da - Staunen, das ist's!!
Jedenfalls für meine Fussis.
Mal schaun, wie sich das auf Dauer bewährt.

Und wieder mal typisch:
Um vernünftig an die Schraube für den Schalthebel zu kommen, muss man erst die Fußraste abbauen.
 
--------------------
Gruß
EBE-R 4273
--------------------

pelegrino Offline




Beiträge: 49.054

15.04.2004 23:28
#12 RE:Schalthebel Antworten

In Antwort auf:
...besser nur 1 Zahn (nach unten)
Hat fürs Raufschalten schon was gebracht, beim Runterschalten ist's eher lästig...
Sehe ich auch so,und habe ich auch so gemacht.
In Antwort auf:
...Von der Ausgangsstellung 1 Zahn nach unten.Und siehe da - Staunen, das ist's!!...

Kann ich gar nicht glauben - wie kommste denn da dann zum Hochschalten drunter? Aber kann man ja mal ausprobieren,ist ja nicht so kompliziert (und vor Allem:kost' nix !)

Kluge Leute können sich dumm stellen.Das Gegenteil ist schwieriger (Kurt Tucholsky)

bleibxund Offline




Beiträge: 12.273

15.04.2004 23:42
#13 RE:Schalthebel Antworten

In Antwort auf:
wie kommste denn da dann zum Hochschalten drunter?

Ja, das hätte ich vorher auch nicht gedacht, dass das so gut geht. War ja - wie gesagt - nur ein Versuch spaßeshalber. Aber mit meinen 43er-Latschen und meiner individuellen Peripherie klappt's verblüffend gut.

Vorher hatte ich bisweilen (selten, aber doch) leichte Krämpfe am linken Schienbein (sorry, aber ich kann's nicht anders lokalisieren), weil der Fußwinkel (nicht Kniewinkel) etwas unergonomisch war.

Aber, wie ebenfalls erwähnt, ein Dauertest steht noch aus.


 
--------------------
Gruß
EBE-R 4273
--------------------

pelegrino Offline




Beiträge: 49.054

16.04.2004 00:00
#14 RE:Schaltwippe Antworten

In Antwort auf:
...mit meinen 43er-Latschen...
Ach so - Kinderfüße! (ich habe 47)
Ich habe noch einen alten Motorroller (Zündapp Bella) von 1953 zerlegt und noch nicht ganz komplett auf dem Speicher,das ist mein Rentenprojekt,der hat eine Schaltwippe.Da kann man zum Hochschalten wahlweise vorn hochziehen oder hinten mit der Hacke drauftreten.Konnte ich noch nicht ausprobieren,aber der Günter hat mal so ein Ding gefahren,Früher.Allerdings ist die ganze Schaltung rechts - vermutlich Gewöhnungssache!

Kluge Leute können sich dumm stellen.Das Gegenteil ist schwieriger (Kurt Tucholsky)

Eulekatz Offline




Beiträge: 7.991

16.04.2004 08:40
#15 RE:Schaltwippe Antworten

Die Wippe der Bella
stimmt schon, ziehen oder mit der Hacke drauftreten!
Muddu aber jedesmal das Beinchen heben und das ist lästig!
Viel besser, meine ich, das übliche System!
Und den Hebel mal enen Zahn runter werd ich auch ausprobieren!
Hab Gr. 42!
@Pele:
Gr. 47 heißen hier:
Maabootcher!
Maa steht für Main!
Müssde eigentlich beim WSA registrieren lasse!

Seiten 1 | 2
Scheibe »»
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz