Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 1.496 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | 2
Heizer Offline



Beiträge: 66

16.11.2003 17:18
Vergaservereisung Antworten

Hallo,

was gibts eigentlich neues von der Nachrüstaktion. Gestern hatte ich es wieder. Luft ca. 5°C leichter Nebel, zwischen Standgas und 2000/min lief nur ein Zylinder.

mfg

Gerhard

der Underfrange Offline



Beiträge: 11.940

16.11.2003 17:24
#2 RE:Vergaservereisung Antworten

Moin Gerhard, wo haste Dich denn wieder rumgetrieben..

Guggsd Du hier

Da gibts nen Aluschieber in den Versager, dann isses gut.

Willi



Mei Houmbäidsch

snare5 Offline




Beiträge: 833

16.11.2003 18:24
#3 und es funktioniert Antworten

wirklich! Seit der Umrüstaktion keine Probleme mehr!
Keep on rockin
Horst

w-paule Offline




Beiträge: 2.894

16.11.2003 21:15
#4 RE:und es funktioniert Antworten

@ Horst.

Na Gott sei Dank.
Dann haben sich meine Bemühungen ja gelohnt.

PAULLE.
--------------------------------------------------
W-(inter)Pause ???
Ich bin doch nicht blöd !!! :-)

bleibxund Offline




Beiträge: 12.273

22.11.2003 01:30
#5 ... und es funktioniert eben doch nicht!! ... (Versagervergreisung bei Kawa...????) Antworten

Tja, die sind wohl stark am Rödeln bei der Kasawugu 'Abteilung Service - Garantieabteilung', jede Menge Vergaser scheinen wieder mal zu vereisen (oder die haben schlicht und ergreifend die Schnauze voll).

Aus eben diesem und aus gegebenem Anlass, nicht Jux und Tollerei, hab ich den Ansprechpartner 'Manfred L.' schon 2x mit allen gewünschten Angaben angemailt - ohne Rückmeldung (nur eine Lesebestätigung habe ich erhalten). Und am Telefon ging heute auch niemand hin.

Nun meine Frage: Was ist denn diese 'Abteilung Service - Garantieabteilung in Friedrichsdorf' eigentlich?
Verbirgt sich dahinter lediglich ein ganz normaler Händler, sodass ich einfach auch direkt zu meiner Werstatt gehen könnte?
Oder handelt es sich dabei um eine 'gaaanz offizielle Stelle', an die ich mich tatsächlich zunächst über den Amtsweg wenden muss, so wie es lt. deren Info an Jörg gedacht ist, damit mein Anliegen erst dort absgesegnet wird, um dann Weiteres mit dem angegebenen Händler veranlassen?

(Irgend ein Thread hieß kürzlich mal "Kawa lieb.." oder so)

srtom Offline




Beiträge: 5.727

22.11.2003 10:07
#6 RE:... und es funktioniert eben doch nicht!! ... (Versagervergreisung bei Kawa...????) Antworten

Bei mir hat es prima funktioniert:
E-Mail, promte Antwort, Telefonat mit dem Freundlichen, Einbau....

Die Jungs von:

http://www.motorradwelt-auer.de/

haben mir die Änderung diese Woche eingebaut. Hat nur ne halbe Stunde gedauert.

Ruf doch mal an

martin58 Offline




Beiträge: 3.192

22.11.2003 10:57
#7 RE:Vergaservereisung Antworten

.. hurra, seit monaten kann ich mich endlich wieder einloggen und nicht nur passiv diskussionen verfolgen!
hatte gestern auch wieder vergaservereisung, und das bei den oberbayrischen föhntemperaturen von fast 10 grad.
habe meine aluschieber vor einigen wochen in friedrichsdorf per email bestellt. sind zu bruno geschickt worden und warten auf einbau. wird wohl erst nächstes jahr der fall sein mangels zeit..

der Underfrange Offline



Beiträge: 11.940

22.11.2003 11:12
#8 @ Bleibxund Antworten

Also in Friedrichsdorf ist die Zentrale von Kawa in Deutschland. Mit Händler hat das nichts gemeinsam.
Die sind da auch echt nett. Bin vor Jahren mal unangemeldet reingeschneit, weil ich bei keinem Händler ne neue Bank zum Probesitzen gefunden hab. Der am Empfang hat gleich nen Kundendienstmensch hertelefoniert.
Der hat dann mit mir solange gesucht, bis wir ne alte und ne neue W gefunden haben, auf denen ich dann ausgiebig probelümmeln konnte.
Netter Smalltalk incl.

Von Manfred hab ich innerhalb eines Tages Antwort bekommen, er müsste auch schon mit Bruno telefoniert haben. Muß ihn zwecks Termin mal anfunken.
Vielleicht hat er ja einfach nur mal Urlaub.
(das Lesebestätigungen manchmal automatisch generiert werden, muß man Dir ja wohl nicht erklären )
Willi



Mei Houmbäidsch

der W Jörg Offline




Beiträge: 29.354

22.11.2003 12:14
#9 RE:... und es funktioniert eben doch nicht!! ... (Versagervergreisung bei Kawa...????) Antworten

Manfred fährt auch viel bei den Händlern rum, kann also schon mal eine oder zwei wochen dauern bis er eine mail zu gesicht bekommt. wie lange die die terlefone Freitag besetzt sind enzieht sich meiner kenntnis ... versuch es einfach am Monntag nochmal, dann sollte jemand rangehen



es postete : euer Guru

bleibxund Offline




Beiträge: 12.273

22.11.2003 22:05
#10 RE:... und es funktioniert eben doch nicht!! ... (Versagervergreisung bei Kawa...????) Antworten

Danke Euch allen, dann bin ich vorerst mal beruhigt. Werde den Montag auf jeden Fall abwarten und es dann ggf. Di./Mi. telefonisch versuchen.
Hat wohl wenig Zweck, voller Ungeduld direkt und 'unangemeldet' zur Werksatt zu fahren.

(Morgen ist eh Föhn angesagt, bis ca. 16°C.)

Mr.Cyber ( Gast )
Beiträge:

23.11.2003 08:32
#11 RE:... und es funktioniert eben doch nicht!! ... (Versagervergreisung bei Kawa...????) Antworten

Gibt es eigentlich irgendein Gesetz, eine Serie oder einen Grund daß es bei manchem zur Vereisung kommt und bei manchem nicht? Oder zieht sich das durch alle Produktionsjahre und ist das Zufall oder von bestimmten Wetterkonfigurationen oder Fahrweisen abhängig? Nobbi

Alles wird gut!

BO NZ 4

http//www.bz-sound.de

Alteisen Offline



Beiträge: 90

23.11.2003 10:15
#12 RE:... und es funktioniert eben doch nicht!! ... (Versagervergreisung bei Kawa...????) Antworten

>> Gibt es eigentlich irgendein Gesetz, eine Serie oder einen Grund .... " <<

Gesetz: nein. Serie: ??? Gründe: mehrere.

#1: Hohe Luftfeuchtigkeit: denn nur wo Wasser, da auch Eis möglich.
#2. Aussentemperatur: schon unterhalb 10 Grad kann's passieren.
#3. Betriebszustand: geringe Schieberöffnung = schneller Luftstrom = mehr Abkühlung.
#4: Vergaserbeheizung: aus/defekt, zu schwach, oder erwärmt Schieber & Nadel nicht genügend.

Die Vergaservereisung funktioniert nach dem Prinzip der "kalten Umschlags", z.B. mit Franzbranntwein. Ein Selbstversuch zeigt sofort, daß ein derartiger Umschlag sehr kühlend wirkt, da der Alkohol des FBW verdampft und somit dem Umschlag und dem darin eingewickelten Objekt Wärme entzieht. Forciert man das ganze noch mit einem Ventilator, so ist die Vergaservereisungs-Simulation perfekt (und man kriegt eine Erkältung!).

Der "Vergaser" ist eigentlich keiner. Es ist vielmehr ein Luft/Benzin-Mischer, der nach dem Prinzip der Tröpfchen - Zerstäubungsbasis arbeitet, denn verdampfen soll da drin eigentlich nix. Es passiert aber, weil das blöde Benzin nunmal einen sehr niedrigen Siedepunkt hat und sich selbst bei Temperaturen unter 0°C in freier Luft allmählich verflüchtigt. Je gößer die Oberfläche zwischen Benzin und Luft, desto mehr Benzin haut auf diese Weise durch Verdampfung - in die Luft - ab.

Dem soll die Vergaserheizung entgegenwirken. Sie ist eigentlich eine "Vergasergehäuseheizung", und ein fester Bestandteil aller neuen "Magermotoren", die speziell im Teilastbereich, bei niederen Drehzahlen, mit sehr wenig Benzin, ganz geringen Einlaßquerschnitten, und einem System hochkomplizierter, winziger Durchlaßöffnungen und Düsenbohrungen arbeiten. Durch die wird das Luft/Benzin-Gemisch durchgesaugt, extrem fein zerstäubt, und wird dadurch natürlich auch noch sehr schnell. Durch die sehr effiziente, feine Zerstäubung unserer modernen "Magervergaser" vergößert sich die Oberfläche zwischen Benzin und Luft gigantisch, wodurch enorm viel davon in Dampf übergeht. An einem Hochsommertag stört das niemanden, weil's dem Motor eh' wurscht ist, ob er Benzindämpfe oder Benzin-Spray kriegt, die angesaugte Luft ist warm und trocken, und die Vergaser sind so schön warm, daß das bißchen Verdampfung sie nicht besonders abkühlen kann. Und eine funktionierende Vergaserheizung sorgt sowieso stets für solche hochsommerlichen Bedingungen.

Im Mehltau zu Berge (oder war's der Frühtau?) und Nebel, feuchter Luft und niedrigen Temperaturen sieht's schon anders aus. Die Benzintröpfchen machen das, was sie immer machen, treffen aber dabei auf feuchte Luft und auf kalte Vergaserteile-Oberflächen. Das Wasser in der feuchten Luft kondensiert erstmal zu Tröpfchen, was an sich nnoch nicht schlimm wäre - der Motor frißt's ja gerne mit. Dann aber läuft die "Eismaschine" an: dem Wasser wird durch die Benzin-Verdampfung allmählich immer mehr Wärme entzogen, daß sich schließlich Eiskristalle bilden - die kleben dann in und an allen Düsen und an der Düsennadel, die damit nicht mehr ihre eigentliche Form und Durchlaßquerschnitte aufweisen - und AUS isses mit der schönen Benzin/Luft-Mischerei. Langnese hat zugeschlagen!

Heizen mit System heißt demzufolge, alle Vergaserteile warmzuhalten. Auch die, die nicht fest mit dem Vergasergehäuse verbunden sind, wie z.B. den Unterdruckschieber und die daran befestigte Hauptdüsennnadel. Das ist nicht sehr problematisch, wenn alle Teile aus Metall sind, denn dessen Wärmeleitfähigkeit ist hoch. Somit kriegt z.B. auch die Hauptdüsennadel über den im Gehäuse gleitenden Schieber genug Wärme ab. Ist die Wärmeleitfähigkeit des Schiebers aber nicht sehr hoch, weil er z.B. aus Holz oder Plastik hergestellt ist, so wird's speziell der Düsennadel SAUKALT. Folglich hängt sie nach kurzer Zeit voller gefrorener Grütze in der Hauptdüse und macht diese dicht. Dann geht der Ärger besonders im Teillastbereich - d.h. kurz oberhalb des Leerlaufs - los, weil der feine Ringspalt zwischen Düsenadel und Hauptdüse vergrützt ist. Irgendwann ist alles dann so grützig, daß der Motor einfach ausgeht. Um die einfachen physikalischen Grundlagen hätte man bei Kakerlaki bzw. Keihin eigentlich wissen müssen - ist Sextaner-Lehrstoff im Physikunterricht. Aber vielleicht stammt der Plastikschieber ja auch von einer CVK-Tropenausführung...?

Früher war alles besser. Nicht nur die Äpfel haben besser geschmeckt, sondern auch die Birnen haben heller geleuchtet! Nur die Motorräder von LEGO oder PlayMobil hatten Plastik dran. Die alten Vergaser haben seinerzeit das Benzin nur sehr grob zerstäubt, der Spritpreis war niedrig, und wir waren großzügig. Als "Roth-Händle" Raucher wußten nie so recht, was wir eigentlich mit dem Begriff "Abgase" anfangen sollten. Und von der Vergaservereisung vermuteten wir, daß sie irgendwo in Großraum Irkutsk-Novosibirsk stattfindet (oder auch nicht). Und eins war klar: wer rennen sollte, der durfte auch saufen! Das ist vorbei. Heizt die Vergaser!

Twins forever
Werner

bleibxund Offline




Beiträge: 12.273

23.11.2003 19:06
#13 RE:... und es funktioniert eben doch nicht!! ... (Versagervergreisung bei Kawa...????) Antworten

Super Werner!

Hab sogar ich als Laie gern und mit einem gewissen Informationsfortschritt gelesen.
Und am besten nachvollziehen konnte ich:

In Antwort auf:
Als "Roth-Händle" Raucher wußten nie so recht, was wir eigentlich mit dem Begriff "Abgase" anfangen sollten


Mr.Cyber ( Gast )
Beiträge:

23.11.2003 22:15
#14 RE:... und es funktioniert eben doch nicht!! ... (Versagervergreisung bei Kawa...????) Antworten

Das ist aber eine schöne Erklärung des Problems. Wird mir wohl nie passieren, weil ich nur noch Spaß hab wenns Wetter gut ist. Aber trotzdem Danke und gute Fahrt. Nobbi

Alles wird gut!

BO NZ 4

http//www.bz-sound.de

w-paule Offline




Beiträge: 2.894

24.11.2003 10:48
#15 RE:... und es funktioniert eben doch nicht!! ... (Versagervergreisung bei Kawa...????) Antworten


Samma Bleibi:
Hast DU früher etwa auch diese Filterlosen geraucht !!??!!??

PAULLE,
der Ex-Rothe-Hand-Raucher.

PS.
Wie hamm wer immer gesacht:
Best Cigarette on Earth.
--------------------------------------------------
W-(inter)Pause ???
Ich bin doch nicht blöd !!! :-)

Seiten 1 | 2
Schalthebel »»
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz