Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 46 Antworten
und wurde 2.116 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
w-paule Offline




Beiträge: 2.894

25.03.2004 16:04
#16 RE:Wie lange halten die orig. Bremsbeläge den so Antworten

Also bei Odenwald-Kurven-spätanbremsender Fahrweise gerademal ca. 7.000 km.
Dann fettich !
Dafür sind die RUNDEN-ZEITEN dann aber auch umso besser!

PAULLE,
seit Kurzem mit NEUER SCHEIBE und wieder den Originalen Bröms-Belägen.

--------------------------------------------------
Ich halt' durch !!!!
--------------------------------------------------

w-ichtel Offline



Beiträge: 50

31.03.2004 09:59
#17 RE:Nochmal Bremse Antworten

23500 km haben die Originalen bei mir gehalten. Ich brems halt so gut wie nie . . . unser Sport heißt "Motorrad fahren" und nicht "Motorrad bremsen" ;-)))

Heiko

Tom Offline




Beiträge: 1.435

07.04.2004 10:29
#18 Bremsbeläge Antworten

Also halten die meisten hier Goldfren für besser als die Sinterbeläge von Lucas?

dieter-w Offline



Beiträge: 311

07.04.2004 15:51
#19 RE:Bremsbeläge Antworten

Hier wurde mal der Tipp vom Bruno gepostet, dass die Original-Beläge eines Joghurtbechers
von Kawa das beste sein soll.. wer weiss noch den Typ ?

der W Jörg Offline




Beiträge: 29.357

07.04.2004 16:46
#20 RE:Bremsbeläge Antworten

Lucas hatte ich noch nicht drauf - der Doc schwört aber auf die Lucas (und er ist verdamt hart und spät auf der Bremse !)

die guten Kawabeläge sind die von der GPZ 1100 (hatte ich auch noch nicht)

ich kann nur sagen das ich die carbone lorane besser finde als die original W650 und die goldfren besser als die CL



es postete : euer Guru

Tom Offline




Beiträge: 1.435

09.04.2004 12:14
#21 RE:Bremsbeläge Antworten

...also ich hab jetzt die lucas für über 30 EUR drauf, erster test überragend positiv, allerdings waren die alten beläge total am ende und ich weiss nicht mal ob das die originalen waren, glaube aber schon.
außerdem habe ich jetzt eine stahlflexleitung, die kann das ganze auch noch verbessert haben.

jedenfalls bremsen die beläge 1a und nichts quietscht, wie man das hier immer hört. ich habe allerdings diese hauchdünnen metallplättchen drin und benutze diese antiqietschsalbe von louise.

Für Lucas habe ich mich entschieden, weil ich die gestern schnell noch holen konnte. Die Goldfren sind mit 22,-€ bei ebay natürlich viel günstiger.

beste grüße
tom

claro Offline




Beiträge: 1.009

09.06.2004 11:54
#22 RE:Bremsbeläge Antworten

Altes Thema, neuer Beitrag.
Da meine originalen nach dem kommenden Wochenende am Ende sein werden (nach ca. 9000Km)
werde ich mir gleich mal die Beläge für Scheibe rechts GPZ ab Bj.'95 holen und dann rein machen.
Bruno's Tip nach, sollen die ja echt prima sein.

Rolf
Nur das Genie beherrscht das Chaos.

phaedrus Offline




Beiträge: 4.501

10.06.2004 09:44
#23 RE:Wie lange halten die orig. Bremsbeläge den so Antworten

In Antwort auf:
Bei "normaler" Fahrweise.)

normal ist relativ
was ist schon normal?

bei normal schweige ich lieber. Ich möchte nicht öffentlich gestehen müssen, wieviele Bremsbelege ich in den 56000km verbraucht habe ....

Andreas
looks good and works!

der W Jörg Offline




Beiträge: 29.357

10.06.2004 10:11
#24 RE:Wie lange halten die orig. Bremsbeläge den so Antworten

einmal bei 40000 gewechselt ??? oder noch die ersten drin ???

und wenn - na und - wichtig ist allein das man nie ÜBER seinen verhältnissen fährt und die rollende schikane (sie nannten ihn wanderdüne :o) die du bei unserer ersten gemeinsamen fahrt im Harz warst, bist du nun wirklich schon lange nicht mehr.



es postete : euer Guru

phaedrus Offline




Beiträge: 4.501

11.06.2004 12:14
#25 RE:Wie lange halten die orig. Bremsbeläge den so Antworten

Aber mal ne ganz andere Frage:

Seit meinem Sicherheitstraining bin ich ein "Hinten-Bremser". Will sagen, dass ich eigentlich immer hinten mitbremse und bei langsamer Fahrt nur noch hinten bremse. Wie lange haben bei Euch den die hinteren beläge gehalten?

Andreas
looks good and works!

der W Jörg Offline




Beiträge: 29.357

11.06.2004 12:59
#26 RE:Wie lange halten die orig. Bremsbeläge den so Antworten

bei 46000 noch original und gut was dauf ... aber hinten bremse ich fast nur bei vollbremsungen, also auf dem ring oder in notsituationen (z.b. entgegenkommende BMWs)



es postete : euer Guru

Tom Offline




Beiträge: 1.435

11.06.2004 14:56
#27 Sicherheitstraining....... Antworten

......das würde mich jetzt schon interessieren: Nach Sicherheitstraining ein Hintenbremser? Ist es sicherer, hinten zu bremsen?

Da ich gerade bei 12.000 vorn auf Lucas (sehrzufriedenbin) gewechselt habe und hinten alles gut war, frage ich mich: Bremse ich falsch oder bin ich ein Sicherheitsrisiko?


W 653

Dünnling Offline




Beiträge: 4.289

11.06.2004 15:05
#28 RE:Sicherheitstraining....... Antworten

Du hast zwei Bremsen am Mopped.
Die sind beide dran, damit sie benutzt werden.
Manche benutzen hauptsächlich die vordere, manche eher die hintere.
Spätbremser benutzen nie ausschließlich die hintere, weil die nicht so viel bringt.
Langsamfahrer mögen manchmal die sanftmütige Trommelbremscharakteristik, und nehmen die vordere nicht so oft dazu.
Wenn Du im Ernstfall beide Bremsen gut dosiert einsetzt (das heißt, logischerweise so fest wie geht ohne, dass es dich hinschmeißt), dann machst du nie was falsch.

Andreas, der wo meistens "integral" Bremst.

I know, it's only Rock'n Roll, but I like it!

phaedrus Offline




Beiträge: 4.501

11.06.2004 15:37
#29 RE:Sicherheitstraining....... Antworten

zwei Szenarios:

1. Bremsen bei langsamer Fahrt: Wenn man beim langsamen Fahren (da braucht man nicht so viel Bremsleistung) nur hinten bremst, hat man bessere Kontrolle über das Motorrad. So stehts geschrieben und ich habe es ausprobiert und meine es stimmt
2. Bremsen aus höherer Geschwindigkeit: Integral, wobei Fussbremse knapp vor der Vorderen mit der Absicht die Lastverteilung auf das Vorderrad einzuleiten.

Wenn man hart bremst verlagert sich das Gewicht stark nach vorne (bei einigen Motorrädern bis zum Stoppie, wobei ich das noch nie ausprobiert habe und - so glaube ich - dies bei der W nicht machbar ist) sodass die primäre Bremsleistung primär von vorne kommen muss!

Andreas
looks good and works!

Dünnling Offline




Beiträge: 4.289

11.06.2004 15:51
#30 RE:Sicherheitstraining....... Antworten

Genau, bei einer Vollbremsung kommen 70 - 80 % der Bremsleistung von vorne. Aber 80 % sind nur achtzig Prozent (und das heißt bei Tempo 100 locker 10 - 15 m zusätzlicher Bremsweg, je nach Fähigkeiten und Straßenzustand).
Besser kontrollierbar mit hinterradbremse stimmt schon. Das lenkende Rad kann sich auf seine Aufgabe konzentrieren (Richtung vorgeben) und das hintereverzögert die Fuhre. Andersrum (nur vorne) hat der hintere Teil des Motorrades einfach den drang, am gebremsen Vorterrad vorbeizukommen (Trägheit), so dass das Motorrad nervöser wird.
Bei der Intergralbremsung kann man die Last auf dem Vorderrad selbstverständlich auch mit der Vorderradbremse aufbringen, man darf aber nicht (vor allem bei den moderne eineinhalb Finger Bremsen) voll "reinlangen", bevor nicht genug Last auf der Gabel ist, sonst steht das Vorderrad und es ist Essig mit der Fahrstabilität...


I know, it's only Rock'n Roll, but I like it!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
«« Radspeichen
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz