Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 35 Antworten
und wurde 1.525 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Forum
Seiten 1 | 2 | 3
wollizet Offline



Beiträge: 290

08.07.2003 09:26
Federn wechseln? antworten

hallo an alle Schrauber,

wenn ich meine schönen Wirth jetzt einbauen will, was ist zu tun?

verchromte Schrauben an der Gabel oben auf/ab und dann alles (außer Öl) raus - neue Federn rein alles wieder oben drauf und zu!

oder gibt da mehr und größere Probleme

Danke für die Unterstützung - Stahlflex hilft mir dan der Megges, gelle

Grüße Wolli
Wissen ist Macht - nix wissen macht nix!

der W Jörg Offline




Beiträge: 28.408

08.07.2003 09:38
#2 RE:Federn wechseln? antworten

eigendlich genau so ... aber nicht beide seiten gleichzeitig offen haben, sonst taucht sie vorne ein (und springt dabei wahrscheinlich auch vom ständer)!!!


lieber 3 sec. ein Angsthase
als ein Leben lang tot

wollizet Offline



Beiträge: 290

08.07.2003 09:49
#3 RE:Federn wechseln? antworten

danke Jörg für die schnelle Antwort,
ich muss den Hauptständer ja sowieso erst mal wieder dran bauen, der ist noch krum vom Sturz und ich habe bis Samstag noch keine Zeit was zu machen- ABER DANN kommt die große Revolution!!!

ich frue mich aufs neue Fahren -
Grüße Wolli
Wissen ist Macht - nix wissen macht nix!

Toni Offline




Beiträge: 1.692

08.07.2003 12:00
#4 RE:Federn wechseln? antworten

Gabelklemmung oben aufmachen, sonst ist das alles unter Spannung.

das zu ersetzende Volumen der Bremsflüssigkeit ist bei der Stahlflex SOOOOO gering, dass es mit der Bremse selbst echt kein Problem ist.

greetz


meine Halbschale hat gar kein ECE ....

wollizet Offline



Beiträge: 290

08.07.2003 14:22
#5 RE:Federn wechseln? antworten

was oder wo ist "Gabelklemmung"?

der nix weiss -
Grüße Wolli
Wissen ist Macht - nix wissen macht nix!

martin58 Offline




Beiträge: 2.788

08.07.2003 15:27
#6 RE:Federn wechseln? antworten

die schrauben in der oberen gabelbrücke, die die standrohre 'klemmen'. wenn lediglich die gabelfedern gewechselt werden, ist das problem der verspannung dieses bereichs eher nicht gegeben. die schrauben sollten geöffnet werden, da sie den bereich der standrohre greifen, in dem die gewinde für die verschlussschrauben sind und so quasi letztere sichern. übrigens sind die zumindest an meinem bike aus aluminium (und nicht verchromt wie zu anfang des threads geschrieben). bei aluschrauben immer schön vorsichtig sein: ordentliches werkzeug verwenden und sauber ansetzen, sonst nehmen die schrauben schaden.

pelegrino Offline




Beiträge: 47.907

08.07.2003 15:45
#7 Aluschrauben antworten

Da hat er Recht,der 58-er martin!Es gibt so Schlüssel mit speziellem Profil,die packen den Sechskant nicht an den Ecken,sondern an der Flanke (ich hab` mir mal bei Louis einen 3/8-Zoll Kasten gekauft,die haben z.B. so ein Profil).Die müßten gut dafür sein.Ich glaube,es gibt auch spezielle Kunststoffeinsätze für empfindliche Schrauben.

Bernd Fritz

Toni Offline




Beiträge: 1.692

08.07.2003 16:31
#8 RE:Federn wechseln? antworten

natürlich ist das Rohr unter (radialer) Spannung wenn eingeklemmt.


greetz


meine Halbschale hat gar kein ECE ....

mappen Offline




Beiträge: 14.517

08.07.2003 18:31
#9 gibt es von... antworten

tach!

...unterschiedlichen anbietern unter verschiedenen namen. bei matador heißt es zum bleistift sk profil, oder nimm metrinch, auch gut. gibt ne menge guter werkzeuge die dafür taugen. hauptsache keine baumarktqualität.

gap

markus

wollizet Offline



Beiträge: 290

08.07.2003 19:34
#10 RE:Federn wechseln? antworten

also nur die oben sichtbaren "Chromfarbenen" Schrauben oder welche noch? Untere Gabelbrücke die Inbus, oder was?

Gabelklemmung hin oder her - wieviel Schrauben und wo?
Grüße Wolli
Wissen ist Macht - nix wissen macht nix!

der Underfrange Offline




Beiträge: 11.745

08.07.2003 19:49
#11 RE:Federn wechseln? antworten

Tach Wolli,

ich habs am Wochenende bei beiden Ws gemacht.
Hab nur die Alu-Deckel oben abgeschraubt, mit ner vernünftigen 6-Kant-Nuss.
Auf keinen Fall so ne 12-Eck-Nuss nehmen!
Und dabei fest von oben auf die Ratsche drücken, damit Du auf keinen Fall abrutscht.
Die Federn gaaanz langsam raus, daß das Öl abtropfen kann.
Und das enger gewickelte Teil der neuen Feder nach oben.

Gruß, Willi



Mei Houmbäidsch

wollizet Offline



Beiträge: 290

08.07.2003 19:57
#12 RE:Federn wechseln? antworten

hallo Willi,
das war doch mal ne genaue Ansage - genau so mach ich's -

besten Dank und schönen Gruss an dem Underfrangen sei Fraa -
Grüße Wolli
Wissen ist Macht - nix wissen macht nix!

pelegrino Offline




Beiträge: 47.907

09.07.2003 07:58
#13 Metrinch antworten

Von Metrinch bin ich doch arg enttäuscht.Ich habe einen Satz Ring-Gabelschlüssel von denen,die liegen in der Hand wie russisches Weltkrieg-II-Panzerreparaturwerkzeug (mal im Vergleich zu z.B. Stahlwilleschlüsseln) und sind anscheinend zu hart,weil mir schon bei zwei Schlüsseln auf der Gabelseite eine Ecke abgebrochen ist!Darf bei den gesalzenen Preisen einfach nicht sein.

Bernd Fritz

mappen Offline




Beiträge: 14.517

09.07.2003 08:04
#14 woher weißt du... antworten

tach!

...wie wwII werkzeug ausschaut? warste dabei! nee, spass beiseite, aber am besten finde ich immer noch va werkzeug, da platzt kein chrom ab und gammelt nienicht. zudem bei matador kaum teurer als normales bei würth. auf die metrinch sachen is doch garantie, probiers mal. da die sachen aus amiland kommen kann man da fast immer was machen, sogar ohne rechnung, wenn der laden gut war.
bei snap on kannste efich umtauschen, brauchste aber nicht, da nix kaputt geht.

gap

markus

wollizet Offline



Beiträge: 290

09.07.2003 12:29
#15 werkzeug antworten

mein lieblingswerkzeug ist immer noch geodore oder hazet - kost zwar max aber da nix - watt mutt datt mutt
Grüße Wolli
Wissen ist Macht - nix wissen macht nix!

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen