Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 39 Antworten
und wurde 1.743 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Forum
Seiten 1 | 2 | 3
der Wandsbeker Offline




Beiträge: 159

07.07.2003 13:22
Elektrik antworten

Moin.

Nach huldvollen Lobpreisungen an den Bewahrer des Kickstarters hab ich mich denn doch gefragt, wieso der E-Starter seit gestern nicht genug Saft kriegt. Beim Fahren läuft alles, nur Starten...

Hab mal mit meinem bescheidenen Halbwissen alles durchgekuckt, aber nix gefunden (war klar). Allerdings: Ich bin Freitag 4 Stunden durch den Regen (teilweise heftig), und denk: Feuchtigkeit

Hat einer von euch n Tipp, ob und wo's kritische Stellen gibt, die man besser dichtmacht, damit der Strom nicht kriecht?

Dank+Gruß
Gerhard
der beim Kicken richtig sportlich aussehen soll

Werner Offline



Beiträge: 10

07.07.2003 21:06
#2 RE:Elektrik antworten

Das gleiche Problem hatte ich vor ein paar Monaten. Die Batterie wars; habe das Teil auf Gewährleistung austauschen lassen und schon war die Welt wieder i.O.

Werner

The Kid Offline




Beiträge: 665

08.07.2003 06:56
#3 RE:Elektrik antworten

dto. Zur Sicherheit nochmal Ladespannung prüfen. (Alle Lichter an, ab Standgas langsam hochdrehen, ~ 14,5 Volt)

Gruß.

keulemaster Offline




Beiträge: 4.849

08.07.2003 07:35
#4 RE:Elektrik antworten

bei mir war auch batterie kaputt...

einfach messen, wenns beim starten die spannung unter 8V zusammenbricht, ist eine neue batterie fällig...
_________________________________________________
W650
BJ:1999 / Anfang Juli'03 ca. 13250 km
Fahrgestellnr.: 3623

keulemaster Offline




Beiträge: 4.849

08.07.2003 07:36
#5 RE:Elektrik antworten

@kid 14,5 V = !!!!!


_________________________________________________
W650
BJ:1999 / Anfang Juli'03 ca. 13250 km
Fahrgestellnr.: 3623

der Wandsbeker Offline




Beiträge: 159

08.07.2003 17:17
#6 RE:Elektrik antworten

Einfach so: Batterie kaputt. Man vermutet ja was viel komplexeres wie Kriechströme, Reglermalesche oder so.

Dank euch für die Tips.
Gerhard

The Kid Offline




Beiträge: 665

08.07.2003 20:51
#7 RE:Elektrik antworten

´ne wartungsfreie Batterie braucht etwas mehr Suppe, als eine Standardbatterie.
Siehe auch unter "Batterieladegrät".

Gruß

pelegrino Offline




Beiträge: 48.048

09.07.2003 08:02
#8 Batterie kaputt antworten

So`n Scheiß!Darf doch eigentlich nicht sein,Deine Batterie kann doch theoretisch nicht älter als 4 Jahre sein!Das ist aber schon Einigen hier passiert,hat Kawasaki vielleicht eine Serie Murksbatterien verbaut?

Bernd Fritz

Duck Dunn Offline




Beiträge: 32.524

09.07.2003 08:50
#9 RE:Batterie kaputt antworten


Hallo Peli,

das ist ganz normal. Ne Motorradbatterie hält normalerweise nie länger als
maximal 4 Jahre.
Oldtimer Fahrer brauchen gar fast jedes Jahr eine neue Batterie.
Kommt unter anderem auch von den brutalen Vibrationen.

Gruß

Duck Dunn,
der wo früher bei seiner Vorgängermaschine auch mind. alle 2 Jahre ne Neue brauchte

pelegrino Offline




Beiträge: 48.048

09.07.2003 09:09
#10 RE:Batterie kaputt nach 4 Jahren spätestens? antworten

Das darf doch wohl nicht war sein!Was soll denn meinem Konto noch alles zustossen?

Bernd Fritz

Duck Dunn Offline




Beiträge: 32.524

09.07.2003 09:14
#11 RE:Batterie kaputt nach 4 Jahren spätestens? antworten


Tja, da sin mir alle "Leidensgenossen".
Eine "Wiederauffrischung" meines geliebten Caferacers hat mich vor 2 Wochen schlappe 500 Euro gekostet (wobei ich noch gut weggekommen bin).
d.H. im Klartext, große Inspektion (24`ter), Satz neue Reifen incl. Montage, neues kleineres Ritzel, Stahlflexbremsleitung.
Dafür geht das Teil jetzt besser als zuvor, die Reifen "kleben" auf der Straße (hab mich nie so sicher gefühlt in den Kurven wie jetzt), der Durchzug ist wieder besser geworden und last not least, die bremst wie die Hölle.

Fazit: hin und wieder mal kräftig investieren lohnt sich auf jeden Fall.

Ride free n safe

Duck Dunn

keulemaster Offline




Beiträge: 4.849

09.07.2003 11:44
#12 RE:Batterie kaputt nach 4 Jahren spätestens? antworten

ich kanns nicht glauben aber ich habe letztes WE mit beifahrerin vollbremsung,
hinten und vorn, zwischen 2 stempeln gemacht, von so 90kmh runter...

also ohne stahlflex hätte ich das nicht geschaft glaube ich...
_________________________________________________
W650
BJ:1999 / Anfang Juli'03 ca. 13250 km
Fahrgestellnr.: 3623

Beeblebrox Offline




Beiträge: 149

09.07.2003 11:58
#13 RE:Batterie kaputt nach 4 Jahren spätestens? antworten

In Antwort auf:
letztes WE mit beifahrerin vollbremsung,
hinten und vorn, zwischen 2 stempeln gemacht, von so 90kmh runter...

Haste doch nur gemacht, damit die Süße etwas näher rückt, gell...
Grüsse und immer das Handtuch einpacken.
Zaphod Beeblebrox
___________________________
Motorräder:
W650, Bj.1999
MZ ETZ250 Gespann, Bj.1984

Pupsi Offline



Beiträge: 2.551

09.07.2003 12:19
#14 RE:Batterie kaputt nach 4 Jahren spätestens? antworten

[Haste doch nur gemacht, damit die Süße etwas näher rückt, gell...]

nächste mal würde ich Sie fahren lassen und Du hinten drauf und dann ne Volbremsung....

keulemaster Offline




Beiträge: 4.849

09.07.2003 12:34
#15 RE:Batterie kaputt nach 4 Jahren spätestens? antworten

da machte ich weil DEUTSCHE BMW fahrer hinter der kurve auf der straße umgedreht haben, weil sie sich verfahren haben...wenn hinter mir auto gekommen wäre wäre ich jetzt vielleicht nicht da !!!
_________________________________________________
W650
BJ:1999 / Anfang Juli'03 ca. 13250 km
Fahrgestellnr.: 3623

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen