Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 1.460 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | 2
Falcone Offline




Beiträge: 104.152

11.10.2019 11:01
#16 RE: Vorstellung Antworten

Zitat
Wenn ich das richtig verstehe, muss ich mir das also nicht von Kawasaki anfordern, sondern der TÜV kann das einsehen?


Der TÜV sollte das im Computer haben. So kenne ich das. Manchmal sind die Prüfer aber etwas unwillig (oder unwissend?).
Eigentlich muss das bei Kawasaki auch vorliegen. Ich kann aber nicht sagen, ob sie dir das rausgeben. Am besten mal anfragen.

Richtig, Dekra, GTÜ und KÜS dürfen das auch machen, sind aber vor Ort meist noch nicht so weit.
In den neuen Bundesländern war dafür schon immer die Dekra zuständig, so auch in Thüringen bei Dötsch.
Dass du die lange Fahrt nicht so gerne machst, kann ich nachvollziehen. Behalte dir diese Möglichkeit halt vor, wenn es bei dir nicht klappt. Der TÜV-SÜD ist halt manchmal etwas bockbeinig - aber letztendlich kommt es auf hauptsächlich den Prüfer und sein "Wollen" an, weniger auf die Organisation.

Grüße
Falcone

Sprinter7 Online




Beiträge: 2.978

11.10.2019 11:19
#17 RE: Vorstellung - und Zulassungsprobleme bei Import-W Antworten

Zitat von Luja-sog-i im Beitrag #14
Hach, da muß einem Bürokraten doch das Herz aufgehen, bei den ganzen "allerwichtigen Regularien"!
Wenn ich das so lese, dann beschleicht mich das Gefühl, daß England mit dem Brexit vielleicht doch nicht "gar so falsch" liegt...
Mein Mitgefühl haste jedenfalls und ich wünsch dir viel Glück im Dickicht des "institutionalisierten Irrsinns".
Wer prüft eigentlich die "Prüfstellen" oder das "Kraftfahrtbundesamt"? (Mein ja nur, wo sie doch so "sauberen Dieseln" des VW Konzerns in Form der "Betriebserlaubnisse" die Absolution erteilten, aber einem ehemals in Europa zugelassenen Moped wegen "Abgasbestimmungen" nicht?)
Schildbürger waren wohl doch eher mit Vernunft gesegnet.
Gruß
Monti



TÜV Süd hat ja eine dicke Klage wg. des Staudammbruchs im Südamerika am Hals...

TÜV-Zertifizierungen beziehen sich im allgemeinen mehr auf das formale Verfahren als auf die Prüfung der tatsächliche Gegebenheiten,

wie wir hier im konkreten Falle sehen. Ich war froh einen kompetenten Motorradprüfer zu kennen, der Umbauten per Gutachten abnahm, die ich niemals durchgewunken hätte.

Gruß!
Sprinter

Falcone Offline




Beiträge: 104.152

11.10.2019 11:26
#18 RE: Vorstellung - und Zulassungsprobleme bei Import-W Antworten

Ja, ohne solche Leute geht es nicht. Leider ist mein ehemaliges Netzwerk inzwischen weitgehend zerfallen, schlicht, weil die guten Leute mit Sachverstand schon im Ruhestand sind. Der Nachteil des Älterwerdens ...

Grüße
Falcone

Holgi01 Offline



Beiträge: 13

14.10.2019 17:42
#19 RE: Vorstellung Antworten

Zitat von Falcone im Beitrag #13
Aus dieser ABE geht z.B. hervor, dass die Vergaser vom TYP Keihin CVK34 die Bezeichnungen G489 bzw G517 tragen

Verfl***, der verbaute Vergaser Typ Keihin CVK trägt die Nummer G470 Airboxnummer stimmt (immerhin), Auspuff suche ich gerade und habe schon paar Angebote. Teilemarkt und Beratung hier sind echt top

Holgi01 Offline



Beiträge: 13

23.10.2019 07:26
#20 RE: Vorstellung Antworten

Guten Morgen, ich habe noch eine Frage zu meinem "Fall":
In Falcon's Antwort steht "EEC Vehicle Type-Approval Certificate e4*92/61*0010*00", in dem von mir angehängten Datenblatt, welches Kawasaki Deutschland an meinen örtlichen Händler gefaxt hat und meiner vorherigen Antwort angehängt ist, ist e4*92/61*0010*01 zu lesen. Tippfehler oder letzte Ziffer irrelevant? Gruß, Holger

Falcone Offline




Beiträge: 104.152

23.10.2019 08:59
#21 RE: Vorstellung Antworten

Kein Tippfehler. 00 ist die erste Betriebserlaubnis für die 99er W650. 01 ist dann die folgende zweite BE, die mir aber nicht bekannt ist. Für welches Modell genau bzw. ab wann die gilt, weiß ich nicht. 07 beispielsweise ist die für die Dickachser ab 2004. Es gab also laufend kleinere Nachbesserungen. Wenn du die Blätter hast, könntest du sie mir mal zumailen. Ich kann dann vergleichen. Ich denke aber, das ist irrelevant.

Grüße
Falcone

Holgi01 Offline



Beiträge: 13

23.10.2019 11:08
#22 RE: Vorstellung Antworten

Hi,
vielen Dank für die Aufklärung. Nein, ich habe keine Einsicht in diese Blätter. Mich hätte in erster Linie selbst interessiert, ob da noch andere Vergasertypen drin stehen bei nachfolgenden Versionen. Ich versuche, meinen TÜVer zu "überreden", ob er mit "Keihin CVK34" schon zufrieden sein kann. Diesen habe ich gem. Datenblatt Kawa Europe drin und CVK steht auch auf dem Gaser drauf, 34 wäre ja der Durchmesser, oder? Die Nummer seitlich links stimmt dann nicht bei mir. So wie ich das sehe, wäre ein "deutscher" CVK34 G489 bzw G517 schwer zu beschaffen. Gruß, Holger

Falcone Offline




Beiträge: 104.152

23.10.2019 19:31
#23 RE: Vorstellung Antworten

Ja, 34 ist der Durchmesser. Aber warum sollte ein deutscher Vergaser hier in Deutschland schwer zu beschaffen sein? Es gibt doch genügend W-Gebrauchtteile auf dem Markt.
Ich hoffe dennoch, dein TÜV-Prüfer ist einsichtig und ist mit CVK34 zufrieden. Würde die Sache für dich deutlich leichter machen.
Versuche doch mal, deinen Händler zu überreden, dir Kopien der Blätter zu überlassen - oder die Datei.

Grüße
Falcone

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz