Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 441 mal aufgerufen
 Motorrad
Sonnenfürst Offline




Beiträge: 5.402

13.11.2016 11:57
Eine Frage zum "2-Takt Öl". antworten

Hallo Forum,
Seit langem interessiert mich die Frage,was an dem Öl für das Beimischen zum Benzin für Zweitaktmotoren anders ist,im Gegensatz zum 10-W40 Motoröl.
Wir haben nämlich des öfteren auch 10-W40 Öl dem Benzin beigemischt,ohne das es Nachteile gehabt hat.Zumindest war nichts derart festzustellen.
Hat evtl. jemand eine Erklärung dafür?

Hobby Offline




Beiträge: 36.853

13.11.2016 12:00
#2 RE: Eine Frage zum "2-Takt Öl". antworten

.
.
Gruß Hobby

Sonnenfürst Offline




Beiträge: 5.402

13.11.2016 12:41
#3 RE: Eine Frage zum "2-Takt Öl". antworten

--Wenn man 4-Takt Öl statt 2-Takt Öl in den Zweitakter schüttet, wird man eine starke Rauchentwicklung feststellen.--

Ausgezeichnet!

tom_s Offline




Beiträge: 4.065

13.11.2016 12:45
#4 RE: Eine Frage zum "2-Takt Öl". antworten

Zitat
... und es wird eine Menge Ablagerungen im Motor hinterlassen....Über längere Zeit wird der Motor und Auspuff derart stark „verkoken“, so dass die Leistung nachlässt, bis der Motor schließlich kaum mehr richtig funktionieren wird.



Wers braucht...



Gruß
Thomas

Hobby Offline




Beiträge: 36.853

13.11.2016 13:28
#5 RE: Eine Frage zum "2-Takt Öl". antworten

Zitat
Wir haben nämlich des öfteren auch 10-W40 Öl dem Benzin beigemischt,ohne das es Nachteile gehabt hat.Zumindest war nichts derart festzustellen.



um was für einen Motor geht es denn ?
so was oder diesen hier oder solch ein Fahrzeug ?

.
.
Gruß Hobby

Sonnenfürst Offline




Beiträge: 5.402

13.11.2016 13:31
#6 RE: Eine Frage zum "2-Takt Öl". antworten

Ja genau,um letzteres.Ein Moped.

EL LOBO Offline



Beiträge: 3.420

13.11.2016 14:48
#7 RE: Eine Frage zum "2-Takt Öl". antworten

Zitat von Sonnenfürst im Beitrag #6
Ein Moped.

Was möchtest du genau:

1.) Eine Erklärung = Habe ich nicht ...

2.) Einen Tipp = Habe ich mal vom "3-Rad" übernommen, nutze ich auf allen meinen 2T-Geräten
in der "Einheitsmischung 1 : 40

2-Takt-Öl.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

... zudem fahre ich das Öl dieser Firma auch auf allen anderen Motorrädern und bin zufrieden ...

Gruß LOBO

Falcone Online




Beiträge: 103.576

13.11.2016 17:42
#8 RE: Eine Frage zum "2-Takt Öl". antworten

Noch bis in die 80er Jahre wurde unlegiertes Motoröl dem Benzin beigemischt, auch an Tankstellen. Deswegen war dort an den Zweitaktzapfsäulen auch so ein Mischhebel angebracht, der vor dem Zapfen ein paar Mal betätigt wurde. Oder auch nicht. Das diente dazu, das sich gerne mit der Zeit absetzende Öl wieder gründlich mit dem Benzin zu vermischen.
Auch in den Tanks der Motorräder wurde gemischt. DKW hatte z.B. extra einen Mischereinsatz im Tank.
Und nach längerer Standzeit hat man das Benzin im Tank erst mal kräftig geschüttelt, bevor man den Motor startete.

Da das lästig war, kam in den 70ern das selbstmischende Zweitaktöl auf. Es blieb im Benzin über längere Zeit gelöst.

Ebenfalls kamen aber auch vermehrt Additive im Viertaktöl auf, die der Zweitakter nun gar nicht brauchen konnte. Zugekokte Auspuffanlagen, die mit Brennern freigebrannt werden mussten, sind alten Motorradfahrer noch ein Begriff. Und die kennen auch noch den Zündkerzenausfall durch Fadenbildung.

Deswegen sollte man wirklich nicht auf Dauer Motoröl dem Benzin eines Zweitakters zusetzen. Im Notfall ist es sicher kein Problem.
Hinzu kommt noch, dass mit gutem Zweitaktöl höhere Mischungsverhältnisse gefahren werden können. Auch Mopeds, die früher 1:20 brauchen, lassen sich heute mindestens mit 1:50 fahren, oftmals sogar noch mehr - bis 1:100.
Da qualmt dann auch nichts mehr und es gibt auch keine Ablagerungen.

Grüße
Falcone

w-paolo Offline




Beiträge: 23.561

13.11.2016 23:51
#9 RE: Eine Frage zum "2-Takt Öl". antworten

Zitat
...Deswegen sollte man wirklich nicht auf Dauer Motoröl dem Benzin eines Zweitakters zusetzen.



Richtig, schon garnicht wenn man so ein anspruchsvolles Teil fährt, wie ich das tue !


https://www.bing.com/images/search?q=lml...77o0&ajaxhist=0

Paolo Vespaola.

Es gibt nur einen Jahrhundert-Reifen !

Wisedrum Offline




Beiträge: 6.685

14.11.2016 00:00
#10 RE: Eine Frage zum "2-Takt Öl". antworten

Zitat von Falcone im Beitrag #8
Zugekokte Auspuffanlagen, die mit Brennern freigebrannt werden mussten, sind alten Motorradfahrer noch ein Begriff. Und die kennen auch noch den Zündkerzenausfall durch Fadenbildung.



Zwar damals kein Motorradfahrer, aber
diese lustige Freibrennaktion nebst Fadenspielen habe ich noch aus meiner Velosolexzeit in Erinnerung. 1:25.
Sie besaß einen sehr dünnen Auspuff.
Vielleicht war ich auch nur auf der Suche nach ein paar Extraspeedkilometern. So genau lässt sich das heute nicht mehr auseinanderhalten.

Die Zündapps und der Sachsmotor sammelten nicht derart viel Ölkohle oder es fiel da weniger auf.

Heute würde mich das Kokeln nicht mehr so anschocken.

Wisedrum

Falcone Online




Beiträge: 103.576

14.11.2016 08:01
#11 RE: Eine Frage zum "2-Takt Öl". antworten

Aber deine Umweltbewussten Nachbarn vielleicht. Außerdem blieb der Chrom dabei gerne auf der Strecke.

Grüße
Falcone

Wisedrum Offline




Beiträge: 6.685

14.11.2016 08:09
#12 RE: Eine Frage zum "2-Takt Öl". antworten

Falls sich dein 2.Satz auch auf die Velo bezieht, da konnte nichts auf der Strecke bleiben. Der Auspuff war nicht verchromt sondern werksseitig schwarz lackiert. Da passte das Kokeln. Es war eher ein Ausglühen im Feuer.

Wisedrum

TheoW Offline



Beiträge: 5.364

14.11.2016 12:30
#13 RE: Eine Frage zum "2-Takt Öl". antworten

Ein langer 12er Bohrer kann gegen Verkokeln im Auspuff helfen.

Das Mofa meiner Tochter war regelmäßig "verstopft" und ich musste alle 4 Wochen den etwa Brotgroßen Auspuff von Ölkohle freibekommen. Nachdem ich in einem Anfall von Zorn mal die inneren Kammerwände durchbohrte (die Gerade ist noch immer der direkte Weg), da hörte nicht nur die Kokerei auf, sondern das Mofa lief plötzlich schneller als mein Mokick. Das Teil wurde durch enge Durchlässe im Auspuff gedrosselt, wie ich danach feststellen musste.
Die Tochter hats gefreut, von ihrem Alten ihr Mofa frisiert zu bekommen.

LG
Theo

.

 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen