Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 1.222 mal aufgerufen
 Motorrad
Seiten 1 | 2
martin58 Offline




Beiträge: 3.359

30.08.2015 20:05
#16 RE: 2015 im zeichen den stimmgabeln Antworten

im netz hatte ich den tip gefunden mit einer 12er gewindestange und jeweils zwei gekonterten muttern am ende. das thema hat mir heute keine ruhe gelassen, nach dem mittagessen bin ich noch mal eben schnell in die werkstatt gefahren. fürs schwimmbad wars eh noch zu heiß ..
jedenfalls hatte ich doch tatsächlich noch ein stück . ca 30 cm - 12er gewindestange im fundus. an den beiden enden jeweils zwei muttern gekontert und hinein damit in die gabel. in verbindung mit einer langen 19er stecknuss hats tatsächlich längenmäßig gereicht. ich hatte ja zweifel, ob die gekonterten muttern zum gegenhalten reichen würden, aber es hat geklappt. die untere verschlussschraube der gabel liess sich lösen und ich konnte tauch- und standrohr trennen.
das entfernen vom staubschutz, blechring und sicherungsring ging easy, wie im handbuch beschrieben.
der simmerring sass verdammt fest in seinem sitz. da brauchte ich einen langen schraubenzieher, einen dicken hammer und - gaaaanz wichtig - ein alublech zum unterlegen unter den schraubenzieher. sonst gibts unschöne macken im tauchrohraluminium.
den neuen siri habe ich mit einer recht großen zölligen nuss wieder in seinen sitz gekloppt. morgen wird der kram dann zusammengeschraubt und wieder montiert.

ich bin vorsichtig optimistisch, dass das vorerst die letzte baustelle ist, dann wird die xt angemeldet. eine erste proberunde auf dem ofenwerkparkplatz hat schon richtig lust gemacht auf mehr ..

martin58 Offline




Beiträge: 3.359

18.09.2015 10:33
#17 RE: 2015 im zeichen den stimmgabeln Antworten

gestern nach feierabend habe ich die gebraucht erstandenen auspuffteile (edelstahlkrümmer und sebring 1 endtopf) montiert. es war ein ziemliches gefrickel, aber das ergebnis gefällt mir optisch und akustisch. heute vormittag nach finaler montage der selbstgebauten edelstahlhalteschelle genügten zwei tritte, und die xt ist in einen ruhigen und stabilen leerlauf gefallen.
nun muss noch die sitzbank bezogen werden und der bremslichtschalter für die vorderradbremse montiert werden, dann könnte ich mir eine zulassung noch in diesem jahr vorstellen.

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 xt500_r_sep_15.JPG 
knorri Offline



Beiträge: 1.567

18.09.2015 11:18
#18 RE: 2015 im zeichen den stimmgabeln Antworten

Wenn Du die Schelle vom Auspuff starr verschraubt haben solltest, wirst Du nicht sehr lange Freude dran haben.
Die wird dir brechen.

Knorri

martin58 Offline




Beiträge: 3.359

18.09.2015 12:34
#19 RE: 2015 im zeichen den stimmgabeln Antworten

danke für den hinweis!!

martin58 Offline




Beiträge: 3.359

18.09.2015 13:21
#20 RE: 2015 im zeichen den stimmgabeln Antworten

.. jetzt ist ein gummipuffer zwischen schelle und rahmen. für die schelle bin ich zuversichtlich. ich hoffe, der gummipuffer macht das auf dauer mit.

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 auspff1.JPG  auspuff2.JPG 
Martina Offline




Beiträge: 772

18.09.2015 17:17
#21 RE: 2015 im zeichen den stimmgabeln Antworten

Zitat von martin58 im Beitrag #17
...nun muss noch die sitzbank bezogen werden und der bremslichtschalter für die vorderradbremse montiert werden, dann könnte ich mir eine zulassung noch in diesem jahr vorstellen.


Herzlichen Glückwunsch zu der Neuerwerbung und Willkommen im Kreis der XT500-Eigner!
Das Beziehen der Sitzbank dürfte ja für Dich kein Problem sein...


Grüße von

Martina

martin58 Offline




Beiträge: 3.359

18.09.2015 20:18
#22 RE: 2015 im zeichen den stimmgabeln Antworten

danke für die willkommensgrüße!
die xt und ich, das ist so ein thema ..
meine erste hatte ich 1988, nach 12000 km dann irgendwann 1990 verkauft. die zweite hatte ich 1993 oder 94, technisch fit gemacht habe ich sie meiner damaligen freundin verkauft. dann kam anfang der 2000er jahre eine xt von meinem bruder zu mir. mit der bin ich so zwei jahre gefahren, habe den motor revidieren lassen, um sie dann nach einigen monaten für ein ural-gespann in zahlung zu geben. zwischendurch gabs noch mal eine xt, die aber ganz schnell wieder weiterverkauft wurde.
und nun also diese hier. ich hoffe, die behalte ich deutlich länger als ihre vorgängerinnen. vorgenommen habe ich mir das jedenfalls. und bei der gewöhnungsbedürftigen optik ist die versuchung des verkaufs durch unmoralisch gute angebote wohl auch nicht allzu groß ;-)

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz