Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 38 Antworten
und wurde 1.053 mal aufgerufen
 Allgemeines Forum
Seiten 1 | 2 | 3
Zephyr Offline




Beiträge: 8.705

30.11.2014 11:21
Rollende Eiskammer antworten

Ich liege im Bett, Füße eisig, Birne glüht, Schlucken rauh.
Die Folgen einer Erfahrung der kühlen Art.

Gestern waren wir in Gladbach. Nein, nicht wegen Fußball, sondern wegen eines bzw mehrerer alter Fahrzeuge (dazu an anderer Stelle mehr). Eines dieser Fahrzeuge ist aus den 70ern und ein ausgewachsenes Oldtimerfahrzeug. Dieses sollte dann auf eigener Achse nach Berlin überführt werden.

Es wurde 16.30 Uhr, bis alles verladen war und die Überführung beginnen konnte. Selber habe ich den Anhängerzug gefahren (langer VW Bus mit 8m Anhänger, meine Frau sollte den neuen Wagen fahren.
Der erste Stopp wurde für die erste Raste auf der A2 nach dem Kamener Kreuz vereinbart.
Es wir dunkel, Temperatur bei 2 Grad.

Neuss, Düsseldorf, Wuppertal Kreuze Westhofen und Kamen, ach etwa 150 Kilometern der Stopp auf der Raste, etwas Nahrung aufnehmen.
Meine Frau ist in erbärmlichen Zustand, völlig durchgefroren. Sie erklärt, die Heizung nicht in Gang bekommen zu haben. Im Dunkel finde sie weder Schalter noch Lüftung noch irgendwas.

Gibt es, klar, aber wo, daran hatte keiner gedacht.

Warme Suppe , Kaffee und 470 dunkelkalte Restkilometer. Das geht so nicht, so fährt sie das Ding nie wieder, negative Konditionierung. Den langen Hängerzug hat sie aber auch noch nie gefahren, der ist kritisch, vor allem im Dunkel. Aber der Hänger ist gut belagen, pendelt ausnahmsweise mal nicht, liegt satt. So entscheidet sie sich für die wohlige VW Heizung mit Hänger.

Ich muß in den Kühlwagen. Es finden sich ein paar Hebel und Schalter, aber die Karre ist ganz klar ein Sommerauto.
Die Heizung liefert ein paar Alibilüftchen im Fußraum, kaum erwähnenswert. Ganz sicher sind Schläuche und, falls vorhanden, Gebläse, nicht angeschlossen, also Heizung Fehlanzeige.
Dafür finde ich die Lüfterklappe, die mir nun die Frontscheibe mittels eisigen Luftzuges beschlagfrei hält.

Winterjacke zu, Kragen hoch.
Es ist lausig, aber sie kommt souverän mit dem Hänger zurecht !
Reisetempo 105.

Hannover Garbsen, ich bin durch, Strategiewechsel: Zusätzliche Handschuhe und Beine in eine Wolldecke gewickelt. Es gegt auch ohne eisige Lüftung der Frontscheibe.

Helmstedt, Kaffeepause, Außenluft bei null Grad. Eisfüße, noch 220 Kilometer. Die Strecke zieht sich. Keine Zeit müde zu werden, dazu ist es einfach zu kalt. Die Atemluft kondensiert beim Ausatmen.

23.30, Ankunft an der Werkstatt, Fahrzeugwechsel, dann die ersehnte heiße Dusche und einmummeln im Bett.


WAR DAS KALT !!!


Leidenschaft schafft Leiden.

C4

Sonnenfürst Offline




Beiträge: 4.970

30.11.2014 11:47
#2 RE: Rollende Eiskammer antworten

Nunja,manchmal ist der Preis,den mal zahlt halt etwas höher.
Aber nacher ist man dafür auch stolz darauf.
Habt ihr nicht einen Weihnachtsmarkt in der Nähe?,ein Eimer Glühwein kann jetzt nicht schaden.

Schotte Offline




Beiträge: 20.534

30.11.2014 14:37
#3 RE: Rollende Eiskammer antworten

Na ja - der C4 sollte sich als glernter Ostfriese doch mit aufwärmenden Getränken bestens auskennen ... oder?

Hab übrigens schon alle vom Lesen des Eröffnungsbeitrags kalte Finger und Füße bekommen ... brr ... allien in so ner Eiskarre ... ein grausiger Gedanke ...

Schotte

_______________________________________________________________
Lieber ne gesunde Verdorbenheit, wie ne verdorbene Gesundheit!

Soulie Offline




Beiträge: 25.321

30.11.2014 14:53
#4 RE: Rollende Eiskammer antworten

Heftig!
Aber wer so gierig ist ...

Erinnert mich an meine Winterfahrten im 56er Käfer.
Völlig verschneite Autobahnen - ja das gabs damals noch.
Heizung? Irgendwann ein zwei Jahre später hab ich dann Holzbrettchen hinten eingepasst,
um die Lüftungsklappen zu schließen. Dann spürte man zumindest etwas warme Luft.
Aber da war ich noch jung ...
Spritpreis um die 50 Pfennig.

W-Hanns Offline




Beiträge: 968

30.11.2014 18:22
#5 RE: Rollende Eiskammer antworten

Ich hatte im Januar 1978 mit dem 1200 er Käfer, Bj. 66, auch ein Erlebnis der besonderen Art. Ich war damals bei der BW und fuhr von Pfreimd in der Oberpfalz zu einem Lehrgang (Leergang!?) nach Munster bei Lüneburg. Das Gebläse bzw. die Heizung waren so toll, dass ich nach etwa 20 km anhalten musste, um die Scheibe innen (!) vom Eis zu befreien, sprich abzukratzen. Irgendwann wurde es etwas wärmer, sodass ich die Prozedur nur noch einmal wiederholen musste. Es war aber richtig kalt, -15 ° oder noch weniger.
Dafür war der Käfer wenigstens nicht wasserdicht, nach einem starken Regen bieb das Wasser im Fußraum stehen und bei stärkerem Bremsen gab es eine kleine Flutwelle.
Grüsse
Hanns

CaSch Offline




Beiträge: 1.494

30.11.2014 18:33
#6 RE: Rollende Eiskammer antworten

Das weckt böse Erinnerungen.
Habe mal im Winter eine R100CS aus Solingen abgeholt.
Rückfahrt auf eigener Achse, die komplette Strecke Schneeregen.
Dann mein Fehler: auf halber Strecke an die Raste.
Kaffee und erstmal aufwärmen im durchnässten Leder.
Dann wieder raus auf die Karre, das war die Hölle.
Jetzt kam´s mir auf einmal doppelt so kalt vor.
Heute würde ich am Stück durchfahren.

Gruß
Carsten

iMac Offline



Beiträge: 754

01.12.2014 13:14
#7 RE: Rollende Eiskammer antworten

Zitat von Soulie im Beitrag #4
Heftig!

Spritpreis um die 50 Pfennig.


Ich kann mich an solche Preise nicht erinnern

Hier mal ein interessanter Link, in dem die Spritpreise seit 1900 aufgeführt sind. Jährlich natürlich

Wenn ich beobachte, dass heute fast alle halbe Stunde ein anderer Preis an der Tankstelle zu lesen ist, muss ich wirklich mal eine Lanze für die Aussage brechen: "Früher war alles besser"

http://www.was-war-wann.de/historische_w...nzinpreise.html

Grüße

Eimi

Falcone Offline




Beiträge: 95.688

01.12.2014 13:16
#8 RE: Rollende Eiskammer antworten

Heute ist alles besser. Heute fährst du abends zwischen 18 und 20 Uhr an die Tankstelle und bekommst billigen Sprit (relativ betrachtet), früher war die Tanke um die Zeit schon geschlossen.

Grüße
Falcone

pelegrino Offline




Beiträge: 47.946

01.12.2014 14:18
#9 RE: Rollende Eiskammer antworten

Zitat
...kann mich an solche Preise nicht erinnern...

Ich aber.

Die Statistik nennt die Durchschnittspreise, aber als ich Anfang 1971 den Führerschein machte, gab es Normalsprit an der Freien Tanke für deutlichg unter Fuffzig Pfennig. Die Preise wurden damals gemütlich, meist wöchentlich, und per Hand auf aufgehängten Tafeln geändert.

Diese hektische Preisanpasserei gilt übrigens auch heutzutage noch nicht für Flüssiggas - der LPG-Preis ändert sich vielleicht einmal die Woche. Zur Zeit liegt er durchschnittlich so knapp unter 0,70 €-Cent, die billigtse Gastanke hier nimmt aktuell 0,589 €/l .

Schotte Offline




Beiträge: 20.534

01.12.2014 14:26
#10 RE: Rollende Eiskammer antworten

Zitat
Heute fährst du abends zwischen 18 und 20 Uhr an die Tankstelle und bekommst billigen Sprit (relativ betrachtet



Stimmt - gestern habs Super E5 fpr 1,33 und Diesel für 1,15! Unglaublich!

Und: auagerechnet jetzt wos saukalt ist ist das Benzin so günstig ...

Und was ich nie vergessen werde: unmittelbar nach der Währungsunion kostete der Liter Normal plötzlich nur noch 1,08 - DM wohlgemerkt!

Schotte

_______________________________________________________________
Lieber ne gesunde Verdorbenheit, wie ne verdorbene Gesundheit!

OllZ Offline



Beiträge: 744

01.12.2014 14:33
#11 RE: Rollende Eiskammer antworten

Musste man bei solchen Auto nicht manchmal Belüftungsöffnungen im Winter verschliessen.
So hatte ich es immer mit dem Trabbi gemacht und dann wars auch warm.

Gruss OllZ

--------------------------
2004'er Modell mit KAT

Falcone Offline




Beiträge: 95.688

01.12.2014 14:42
#12 RE: Rollende Eiskammer antworten

Zitat
Die Preise wurden damals gemütlich, meist wöchentlich, und per Hand auf aufgehängten Tafeln geändert.



Soweit ich mich erinnere, kam diese Art von Hektik erst später auf. In den Siebzigern war eine Änderung des Benzinpreises noch eine Mitteilung in der Tagesschau wert und man fuhr noch mit ein paar Kanistern zur Tanke zum Bunkern.

"Hamburg. Wie der Mineralölkonzern BP heute in einer Pressemitteilung verlauten lies, wird der Preis für den Liter Benzin ab 1. Januar um vier Pfennig angehoben. Wir gehen davon aus, dass die anderen Mineralölkonzerne in Kürze nachziehen werden"

Grüße
Falcone

Hans-Peter Offline




Beiträge: 20.513

01.12.2014 17:01
#13 RE: Rollende Eiskammer antworten

Zitat von iMac im Beitrag #7
Zitat von Soulie im Beitrag #4
Heftig!

Spritpreis um die 50 Pfennig.


Ich kann mich an solche Preise nicht erinnern

Hier mal ein interessanter Link, in dem die Spritpreise seit 1900 aufgeführt sind. Jährlich natürlich


Ist Soulie etwa vor 1900 geboren?

Gruß
Hans-Peter

Zephyr Offline




Beiträge: 8.705

01.12.2014 18:10
#14 RE: Rollende Eiskammer antworten

Nochmal zum Eingangsbeitrag und den folgenden Käfererlebnissen:

Im Autofred habe ich ja den Neuen nun vorgestellt. Es ist tatsächlich ein Wagen auf Käferbasis mit der bekannt dürftigen Heizung. Da der Wagen zudem in Brasilien gebaut wurde, hat man dort sicher auch keinen Wert auf eine Optimierung der Heizleistung gelegt ...

C4

pelegrino Offline




Beiträge: 47.946

08.12.2014 13:39
#15 RE: Rollende Eiskammer antworten

Sag' mal, Herr Zephyr - wie definiert sich eigentlich Dein Beutechema bezgl. Kleinwagen:

am Baujahr, am Hubraum, an grundsätzlichen Konstruktionsmerkmalen, oder einfach nur am Ulkigkeitsfaktor des Vehikels?

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen