Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 30 Antworten
und wurde 816 mal aufgerufen
 Allgemeines Forum
Seiten 1 | 2 | 3
Luja-sog-i Offline



Beiträge: 11.001

30.09.2014 15:35
Drehleier bauen, Instrumentenexperten gefragt antworten

Sodele,

nun baue ich an dem vor Jahren begonnenen Projekt "Drehleier" weiter und nun bin ich etwas verunsichert was die Wirbel und deren Klemmung im Holz anbelangt.
Ich baue die Drehleier nach einer Bauanleitung aus dem Buch "Musikinstrumente selbstgebaut" von J.Botermans, H.Dewit und H.Goddefroy, allerdings etwas abgewandelt.

Wie "Tief" müsste denn die konische Bohrung zur Aufnahme/Klemmung der zum Spannen der Saiten benötigten Wirbel sein, denn die mir vorliegenden Wirbel aus Ebenholz (grosse Dinger, scheinen von einem Cello zu sein) sollen in eine konische Bohrung in einem 12 Millimeter dicken Brett halt finden. Sind diese 12 mm ausreichend für eine Klemmung oder sollte ich die Dicke des Wirbelbretts erhöhen?

Dieses Brett für die Wirbel ist aus >kreisch!< Birke-Multiplex.... (Die Instrumentenbauer würden mich umbringen)

Btw: Vom Instrumentenbau und vom Musizieren hab ich keinerlei Ahnung! Wird schon...



Gruß
Monti

--------------------------------------------------

Kann Spuren von Ironie, Sarkasmus oder Zynismus enthalten.
Zu Risiken und Nebenwirkungen befragen Sie Ihren Verstand oder nutzen die Ignorier-Funktion.

woolf Offline




Beiträge: 7.413

30.09.2014 15:37
#2 RE: Drehleier bauen, Instrumentenexperten gefragt antworten

"Dieses Brett für die Wirbel ist aus >kreisch!< Birke-Multiplex.... (Die Instrumentenbauer würden mich umbringen)"

Wieso? Das hält wenigstens.

Grüße,
W-olfgang

Pure Vernunft darf niemals siegen!

ulgro Offline



Beiträge: 431

30.09.2014 15:41
#3 RE: Drehleier bauen, Instrumentenexperten gefragt antworten

Zitat
Btw: Vom Instrumentenbau und vom Musizieren hab ich keinerlei Ahnung! Wird schon...



Auf Deine Frage kann ich Dir leider NULL Antwort geben. Aber bezugnehmend auf Deine o.a. Aussage würde mich schon interessieren:

Warum baust Du dann eine "Drehleier"??? (wtf)

Luja-sog-i Offline



Beiträge: 11.001

30.09.2014 15:47
#4 RE: Drehleier bauen, Instrumentenexperten gefragt antworten

Zitat von ulgro im Beitrag #3


Warum baust Du dann eine "Drehleier"??? (wtf)


Interesse und Spaß an der Sache, zudem möchte ich herausfinden ob ich in der Lage bin ein solches Instrument zu bauen und es (für einen Musiker) spielbar ist.


Gruß
Monti

--------------------------------------------------

Kann Spuren von Ironie, Sarkasmus oder Zynismus enthalten.
Zu Risiken und Nebenwirkungen befragen Sie Ihren Verstand oder nutzen die Ignorier-Funktion.

Maggi Offline




Beiträge: 39.463

30.09.2014 15:50
#5 RE: Drehleier bauen, Instrumentenexperten gefragt antworten

Zitat
und es (für einen Musiker) spielbar ist.


Der wird Dir das Ding um die Ohren hauen, wenn er das Multiplex erspäht.

--
Blog

Luja-sog-i Offline



Beiträge: 11.001

30.09.2014 15:53
#6 RE: Drehleier bauen, Instrumentenexperten gefragt antworten

Troubadix des Forums... Wuahahahaha!


Gruß
Monti

--------------------------------------------------

Kann Spuren von Ironie, Sarkasmus oder Zynismus enthalten.
Zu Risiken und Nebenwirkungen befragen Sie Ihren Verstand oder nutzen die Ignorier-Funktion.

ulgro Offline



Beiträge: 431

30.09.2014 16:01
#7 RE: Drehleier bauen, Instrumentenexperten gefragt antworten

Also, "Drehleier" ist doch wie folgt:

Ein älter Mann mit Bart und Melone steht vor einem Einkaufszentrum. Vor ihm ist ein Kasten auf Rädern mit Orgelpfeifen und einer Kurbel an der Seite.
Der Mann dreht die Kurbel und es es erklingen seltsame Melodien. Meist sitzt ein Äffchen auf der Schulter des Mannes und hüpft beim kurbeln hin und her.
Für diese Performance möchte der Herr mit Äffchen dann Geld...nicht viel...aber trotzdem halt.

Ist das "drehleiern"? Falls ja, wofür brauchst Du hierfür einen Musiker?? Wieso stellst Du Dich nicht selber hin und kurbelst????

Muck Offline




Beiträge: 6.901

30.09.2014 16:04
#8 RE: Drehleier bauen, Instrumentenexperten gefragt antworten

Jössasnaa. Weißt du ned, wer der Monti is? Der will doch auf der Schulter von dem Musikanten hocken.

Luja-sog-i Offline



Beiträge: 11.001

30.09.2014 16:05
#9 RE: Drehleier bauen, Instrumentenexperten gefragt antworten

Nein, dies ist keine Drehleier!

Eine Drehleier besitzt Saiten, welche durch ein Rad zum Vibrieren gebracht werden.
Zudem hat so eine Drehleier Schnarr- und/oder Trompetensaiten.

Du meinst eine Drehorgel.

In der Frankfurter Werkstatt eines Drehleierbauers ( http://www.kurt-reichmann.de/ )
war ich schon, auch im Musikinstrumentenmuseum in Lißberg.

Gruß
Monti

--------------------------------------------------

Kann Spuren von Ironie, Sarkasmus oder Zynismus enthalten.
Zu Risiken und Nebenwirkungen befragen Sie Ihren Verstand oder nutzen die Ignorier-Funktion.

boxerfahrer Offline




Beiträge: 39

30.09.2014 16:14
#10 RE: Drehleier bauen, Instrumentenexperten gefragt antworten

Vielleicht hilft Dir das oder das restliche Programm weiter:
Musikinstrumentenbau in Eiterfeld-Fürsteneck

vier taktvolle Grüße,
Michel aus HEF

Wambo Offline




Beiträge: 1.900

30.09.2014 16:17
#11 RE: Drehleier bauen, Instrumentenexperten gefragt antworten

@ulgro, das ist eine Drehorgel oder auch Leierkasten, was du meinst.
@monti, die 12 mm reichen aus für Cello-Wirbel. Auf die Wirbelreibeflächen
solltest du sowohl Kernseife (trocken) als auch Kreide auftragen, damit
sie einigermaßen laufen und auch die Stimmung halten.

Gruß
Wambo

ulgro Offline



Beiträge: 431

30.09.2014 16:18
#12 RE: Drehleier bauen, Instrumentenexperten gefragt antworten

Drehleier....Drehorgel....pffffff...bei mir dreht sich grad alles...

Und das mit dem "Rad zum vibrieren" gebracht werden.....das kennen wir doch, das macht doch die W schon....

So ein rumgeleier hier..

Luja-sog-i Offline



Beiträge: 11.001

30.09.2014 16:28
#13 RE: Drehleier bauen, Instrumentenexperten gefragt antworten

Wambo,

ein großes Dankeschön für die Info!

Warte ich dann mal auf die Lieferung der Kegelreibahle für die konische Bohrung.


Gruß
Monti

--------------------------------------------------

Kann Spuren von Ironie, Sarkasmus oder Zynismus enthalten.
Zu Risiken und Nebenwirkungen befragen Sie Ihren Verstand oder nutzen die Ignorier-Funktion.

Wännä Offline




Beiträge: 17.453

30.09.2014 21:40
#14 RE: Drehleier bauen, Instrumentenexperten gefragt antworten

Moin Monti,

nicht wegen des Stilbruches, aber mit dem Multiplex-Birkenholz dürfte das nicht so ganz gut funktionieren. Es ist bei diesem Holz kaum möglich, so etwas wie eine glatte Anlagefläche für den Wirbel zu bekommen, so daß ich befürchte, daß bei Beanspruchung sich der Wirbel lockert. Außerdem wird es noch lustig, in dieses Holz mit der Wirbelahle reinzugehen. Das Zeugs spritzelt und spratzelt und immer wieder wieder lösen sich kleine Spänchen aus dem Verbund.

Aber versuchs, laß Dich nicht aufhalten .


Ich wollte übrigens immer mal eine Flaschenorgel bauen . Aber ich wollte schon so viel . . . . .


Gruß

Wännä

Maggi Offline




Beiträge: 39.463

30.09.2014 21:47
#15 RE: Drehleier bauen, Instrumentenexperten gefragt antworten

Ja, ne Drehleier steht auch bei mir immer noch auf der Agenda, mal sehen was eher fertig ist, die Drehleier oder die Kiste in der ich beerdigt werde.

--
Blog

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen