Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 37 Antworten
und wurde 824 mal aufgerufen
 Allgemeines Forum
Seiten 1 | 2 | 3
Wännä Offline




Beiträge: 17.438

24.09.2013 23:36
#31 RE: Elektro-krams: Schaltuhr und Last antworten

Aaaaalso,

ich bin Trocknerfeind, wegen des hohen Energieverbrauches. Ich kultiviere diese Haltung - sie wird aber dadurch nicht besser.

Nun kommt es aber doch hin und ab mal vor, daß ich gerne etwas trocken hätte, damit ich z.b. genüßlich darauf schlafen kann und keinen Taucheranzug vorher anziehen muß.

Jaaaa, und wenn man dann verschwitzt hat, die Waschmaschine rechtzeitig auszuräumen und das nasse Laken da so vor sich hin tropft und klatscht, dann nehme man den kleinsten Raum des Hauses, einen Besenstiel, einen Raumentfeuchter und los gehts.

Und sooo, liebe Kinder, konnte Onkel Wännä dann doch noch auf einem frischen und trockenen Laken zu Bett gehen - gute Nacht.




Gruß

Wännä

Turtle Offline




Beiträge: 14.302

25.09.2013 09:02
#32 RE: Elektro-krams: Schaltuhr und Last antworten

Zitat
Die einzige zugeführte Energie ist der elektrische Strom mit 350 Watt. Soweit richtig! Aber durch den Trockner wird Wasserdampf aus der Luft auskondensiert und als Wasser im Gerät gespeichert. Diese Kondensationsenergie wird durch die Gebläseluft mit abgeführt und heizt den Raum zusätzlich auf.
...
Bei einer Kondensationswärme von 2440 J/Gramm werden also zusätzlich nochmal 488 Watt als Wärme an die Raumluft abgegeben.



Also 350 Watt rein und 488 Watt raus?

Und - wie wäre das Modell wenn der Trockner eine Kompressorwärmepumpe wäre? ( Wovon ich bis gerade ausgegengen war)
Da gibts dann ne Nullsumme?

Wenn wir das Eis schon nicht brechen können, wie wärs wenn wir es ertränken ?

Rolf Offline




Beiträge: 628

25.09.2013 13:21
#33 RE: Elektro-krams: Schaltuhr und Last antworten

Zitat von Turtle im Beitrag #32

Also 350 Watt rein und 488 Watt raus?

Und - wie wäre das Modell wenn der Trockner eine Kompressorwärmepumpe wäre? ( Wovon ich bis gerade ausgegengen war)
Da gibts dann ne Nullsumme?


Nein, 350 W rein ins Gerät und 350 W + 488 W raus, die 488 W entstehen durch die Kondensation des Wassers, stehen also nur zur Verfügung, wenn nicht Wasser im Raum bereits kondensiert ist und daher verdunstet werden muss. Diese Energie wird auch nur umgelagert, sie wird dem Wasserdampf entzogen (der dadurch zu Wasser wird) und der Luft zugeführt.

Damit das dauerhaft wirksam wird, muss das Wasser auch noch den Raum verlassen, sonst würde es wieder verdunsten und die 488 W wären dahin.

Das Betrachtung geht von einer Kompressorwärmepumpe aus und eine Nullsumme ergäbe sich nur wenn man aus Wärmeenergie verlustfrei Arbeit generieren könnte. Die Verluste im Prozess entsprechen der Antriebsenergie des Kompressors.
Wenn es keine Wärmepumpe wäre sondern z.B. ein Ablufttrockner (an der Baustelle nicht zu gebrauchen aber z.B. als Wäschetrockner) steigt der Stromverbrauch natürlich stark an.

In unserer Alten-WG haben wir uns für 10 Personen einen gemeinsamen Wärmepumpenwäschetrockner gegönnt, in der Anschaffung etwas teuer aber sehr sparsam.

pelegrino Offline




Beiträge: 48.161

25.09.2013 14:50
#34 RE: Elektro-krams: Schaltuhr und Last antworten

Zitat
...kommt es aber doch hin und ab mal vor, daß ich gerne etwas trocken hätte, damit ich z.b. genüßlich darauf schlafen kann...

Kauf' Dir 'n Wasserbett (Achtung, Wortspiel ), daß ist elektrisch beheizt, und das Laken dann auch ruckzuck trocken ...

übrigens:

als die Luft-/Bautrockner noch nicht so verbreitet waren, haben die Leute in Köln-Rodenkirchen nach Rückgang der Flut (bzw. Auspumpen des Kellers) gern 'n ollen Kühlschrank in den Raum gestellt, Tür auf und Stecker in die Dose. Man mußte dann allerdings öfters mal das Kondenswasser aufwischen, und den Eisklotz vom Gefrierfach hämmern ...

... pelegrino, immer noch heftig verliebt ...

Turtle Offline




Beiträge: 14.302

26.09.2013 08:33
#35 RE: Elektro-krams: Schaltuhr und Last antworten

Zitat
die 488 W entstehen durch die Kondensation des Wassers


Und das Verdunsten des Wassers im Raum braucht doch exakt die gleiche Leistung die aber den Raum abkühlt.. Die Feuchtigkeit ist doch nicht pur in der Luft, sondern son Ding dient doch z.b. zum Trocknen von Wänden.

Wenn wir das Eis schon nicht brechen können, wie wärs wenn wir es ertränken ?

Rolf Offline




Beiträge: 628

26.09.2013 10:34
#36 RE: Elektro-krams: Schaltuhr und Last antworten

Zitat von Turtle im Beitrag #35

Und das Verdunsten des Wassers im Raum braucht doch exakt die gleiche Leistung die aber den Raum abkühlt.. Die Feuchtigkeit ist doch nicht pur in der Luft, sondern son Ding dient doch z.b. zum Trocknen von Wänden.


Daher schrieb ich: "stehen also nur zur Verfügung, wenn nicht Wasser im Raum bereits kondensiert ist"

Lufttrockner werden zu verschiedenen Zwecken verwendet. Als Bautrockner um feuchte Wände zu trocknen haben sie es überwiegend mit kondensiertem Wasser zu tun, es ensteht (bezogen auf den Raum) nur wenig Zusatzwärme.

Lufttrockener in Archiven, Museen usw., trocken die feuchte Luft die durch Öffnungen oder durch Besucher eingebracht wird. Diese liegt komplett gasförmig vor, es entsteht viel Zusatzwärme.

Turtle Offline




Beiträge: 14.302

26.09.2013 10:38
#37 RE: Elektro-krams: Schaltuhr und Last antworten

Zitat
Lufttrockner werden zu verschiedenen Zwecken verwendet. Als Bautrockner um feuchte Wände zu trocknen haben sie es überwiegend mit kondensiertem Wasser zu tun, es ensteht (bezogen auf den Raum) nur wenig Zusatzwärme.

Lufttrockener in Archiven, Museen usw., trocken die feuchte Luft die durch Öffnungen oder durch Besucher eingebracht wird. Diese liegt komplett gasförmig vor, es entsteht viel Zusatzwärme.



Jetzt hab ichs.
Ich hab immer nur an erstes gedacht, beim zweiten hast du natürlich Recht.
Danke
Werner

Wenn wir das Eis schon nicht brechen können, wie wärs wenn wir es ertränken ?

Wännä Offline




Beiträge: 17.438

26.09.2013 14:24
#38 RE: Elektro-krams: Schaltuhr und Last antworten

Moin,

meine Frage war nicht ganz korrekt gestellt - geb ich zu. Ich hatte den Schnitt um den Trockner herum gelegt und nicht den gesamten Raum betrachtet. Dies ist sowieso nicht seriös möglich, weil immer irgendein Delta T mal wieder was aufwärmt oder abkühlt.

Mir ging es um was ganz anderes: wer seine Hand in den Abluftstrom eines Raumentfeuchters hält und feststellt "Oh, schön warm!" , der mag vielleicht ins Grübeln kommen, wie der Trockner das schafft, wo doch ein Fön gleich 1000 Watt oder sogar mehr hat und nun mit einem Drittel der Energie diese Wärme erzeugt werden soll.

Blöd ist übrigens, wenn der Wasserkasten klemmt und die ungeschulte Hand beim Rausziehen erstmal alles verschüttet . Aber dafür sind Trockner ja da, das geht schnell wieder weg .


Gruß

Wännä

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen