Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 2.561 mal aufgerufen
 Allgemeines Forum
Seiten 1 | 2
nobbi2 Offline



Beiträge: 505

07.05.2012 12:54
Katzenfrage Antworten

Hat einer von euch zufällig schon mal Erfahrung mit dem Sterben einer Katze gemacht? Ich meine durch Krankheit oder Altersschwäche, nicht durch einen Unfall. Welches Verhalten oder Auffälligkeiten hat das Tier gezeigt? Antworten gerne auch als PM, dann kann der thread hier zerlabert werden. Manches ist nichzt einfach, aber....

Wird schon ....

Bernd Offline



Beiträge: 3.354

07.05.2012 13:12
#2 RE: Katzenfrage Antworten

... verstehe ich die Frage richtig: Zeigt ein Tier sonderbares Verhalten, bevor es stirbt?

Gruß
Bernd

der W Jörg Offline




Beiträge: 30.492

07.05.2012 13:19
#3 RE: Katzenfrage Antworten

Zitat von Bernd
... verstehe ich die Frage richtig: Zeigt ein Tier sonderbares Verhalten, bevor es stirbt?



Katzen zeigen in jedem Fall sonderbares Verhalten bevor sie Sterben ...
und bevor sie essen und bevor sie aufs katzenklo gehen und und und die zeigen eigentlich spätestens alle 5 Minuten sonderbares verhalten - aber dafür lieben wir sie ja auch. eine Katze ohne Dachschaden ist keine Katze.

 



ich bin Motorradfahrer, kein Motorradposer.

LadyLou Offline




Beiträge: 772

07.05.2012 13:20
#4 RE: Katzenfrage Antworten

Zitat von Bernd
... verstehe ich die Frage richtig: Zeigt ein Tier sonderbares Verhalten, bevor es stirbt?

Gruß
Bernd



Hängt vom Tier ab,hab im Garten 3 Stück
Bei den Tieren mit denen ich aufgewachsen bin,war des so dass alle 3 viel Nähe aber auch Distanz einforderten:
Die Erste stand nur noch apatisch inner Ecke(15 Jahre alte Persermischling mit typ. Krankheiten),der Zwote(18 Jahre EKH Tumorerkr.) wollte nur noch schmusen und Körperwärme und der Dritte(2 Jahre Epilepsie)hatte Tollwut (im Wald gefunden) und biss mir inne Hände und später kam er ins Bett.

Bei den Wildkatzen in Italien beobachtest du meist,dass sie erst in der Nähe des Hauses bleiben und Kontakt suchen,dann jedoch ziehen sie sich zum sterben in die Wildniss zurück...und kehren nie wieder.

Duck Dunn Offline




Beiträge: 35.246

07.05.2012 13:24
#5 RE: Katzenfrage Antworten

Körperlich kannst Du es auch an einigen Merkmalen beobachen.

z.B. extrem struppiges Fell, wenn selbiges früher fein und glänzend war, deutet bei ner Mieze immer auf eine Krankheit hin.

extreme abmagerung, normaler Alterungsprozess, kann aber auch daran liegen, dass die Katze z.B. Darmkrebs hat und weniger bis gar nichts mehr frißt

dicker Bauch, bzw. große Geschwüre unter dem Fell: auf jeden Fall eine sehr bösartige Krebsart, hier wärs wirklich gut, das Miezerl einzuschläfern, denn die verrecken wirklich sehr grausam daran.

last not leas, Katzen sind auch nur Menschen, und wennse alt werden, werden se z.B. auch langsamer, springen nicht mehr überall drauf, wo se nicht unbedingt müssen, unsere läßt sich z.B. gern hochheben, dazu setzt sie sich vor den Schrank und jammert gar erbärmlich, bisse einer hochsetzt :-)))

you`re never to old to rock n roll

visit:
www.bad-seed.de

Joachim Bader Offline



Beiträge: 1.550

07.05.2012 13:35
#6 RE: Katzenfrage Antworten

Unsere Maja(15)ist ganz still gestorben.Ich kam nach Hause,sie zur Begrüßung (wie immer)kurz um meine Beine gestreift.
Eine halbe Stunde später ruft mein Jüngster:Papa,ich glaube,Maja ist tot.Da lag sie an ihrem Lieblingsplatz,noch warm.
Keinerlei Verhaltensveränderung,nichts hat auf den Tod hingewiesen.

Gruß
Achim

Nisiboy Offline




Beiträge: 5.694

07.05.2012 14:09
#7 RE: Katzenfrage Antworten

Bei unseren mittlerweile drei Katzen kam das Lebensende nie unvermittelt. Immer war es so, dass sie weniger spielten, nicht mehr richtig fraßen und - wie Ducky auch schon schrieb – sich nicht mehr ordentlich putzten und strubbeliger wurden. Manchmal konnte man Geschwüre etc. spüren, manchmal wurden sie einfach immer dünner. Unsere haben sich, wenn es mit ihnen zu ende ging, auch einfach irgendwo hingelegt, wo sie es vorher nie getan hätten. Eine hatte wohl auch Schmerzen und hat lauthals gejammert und hat sich nur noch mit den Vorderpfoten bewegt und die Hinterbeine fast komplett nachgezogen.

Grüße aus dem Norden

Nisiboy

pelegrino Offline




Beiträge: 51.332

08.05.2012 09:08
#8 RE: Katzenfrage Antworten

Traurige Sache ...

ich mußte bisher drei Katzen im Garten vergraben:

der erste war Kasper, der hatte vermutlich einen Hirntumor:
der ging plötzlich nur noch im Kreis, stand in 'ner Ecke und stierte die Wand an, oder kackte mitten ins Zimmer (was er nie zuvor gemacht hatte) und miaute herzzerreissend. Wir haben ihn zum Tierarzt gebracht, und nach der Diagnose sofort einschläfern lassen (gab keine Perspektive zur Heilung mehr).

Die zweite war Fiene, die wurde wunderlich, und suchte sich ganz eigenartige Ruheplätzchen, die sie sonst nie aufsuchte. Ihr Fell wurde struppig, sie wurde auch von Flöhen befallen, und sie wurde unsauber (pißte überall hin, manchmal auch einfach da, wo sie grad 'rumlag), fing auch an jeden und alles anzufauchen. Mußte ich auch einschläfern lassen, sie ist fast 15 Jahre alt geworden.

Die dritte war Lissy, die bekam Milchdrüsentumore (also im Prinzip Brustkrebs), die immer wieder auftraten. Nach der 2. oder 3. Operation (ich weiß es nicht mehr so ganau, die mußte öfters operiert werden, wg. einiger Unfälle) meinte die Tierärztin, daß sie die Katze besser einschläfern würde, wenn es ihre Katze wäre - das habe ich dann auch so machen lassen. Bei ihr war keine Veränderung im Verhalten festzustellen - außer, daß sie genau wie die anderen beiden, das Fressen kurz vorher eingestellt hatte: eigentlich immer ein sicheres Zeichen, daß sie nicht mehr wollen !

Meinem Opakater Louis (wird diesen Monat 17!) geht es bisher ganz prima, anscheinend. Ist ein bischen klapprig geworden, will sagen: er rutscht mir manchmal von der Sofalehne, und ist auch nicht mehr so ein sicherer Klettermaxe wie früher. Schläft viel, und geht kaum mehr 'raus, ist sehr anspruchsvoll beim Futter (war er aber immer schon - was heute restlos aufgefressen wird, kann morgen schon eine völlig ignorierte Futtersorte sein ). Kommt aber jetzt viel öfter zum Schmusen zu mir - das kann aber auch daran liegen, weil er seit gut einem Jahr den ganzen Tag allein zu Hause ist. Ich hoffe, daß ich den auch als Rentner noch um mich habe !

An Deiner/Eurer Stelle würde ich die Katze beobachten, ob sie vielleicht leidet - dann ist es soweit, den schweren Gang anzutreten .

"Man muß realistische Ziele haben, das hilft enorm im Leben."
Jürgen Klopp

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Fiene.jpg  Kaspar1.jpg  bearb. Lissy.jpg 
Duck Dunn Offline




Beiträge: 35.246

08.05.2012 13:30
#9 RE: Katzenfrage Antworten

übrigens, passt grad gut:

http://www.spiegel.de/panorama/uebergewi...t-a-831956.html

was es nicht alles gibt.....

you`re never to old to rock n roll

visit:
www.bad-seed.de

woolf Offline




Beiträge: 11.858

08.05.2012 13:34
#10 RE: Katzenfrage Antworten

Diäten sind einfach ungesund.

Grüße,

W-olfgang
The Returnee

LadyLou Offline




Beiträge: 772

08.05.2012 15:37
#11 RE: Katzenfrage Antworten

ohh
hoffe dass meener Dicken das ersparrt bleibt

Elric Tengwar Offline




Beiträge: 1.793

08.05.2012 16:14
#12 RE: Katzenfrage Antworten

"Seufz"
Wenn ich richtig rechne, ist meine Lutzie jetzt 14 jahre alt. Hat sich aber gut gehalten, von Besuchern wird sie oft für eine kleine, d.h. junge Katze gehalten...


Madammes Spleen: das alte Tür-auf-rein-miau-wiederraus-Spiel
Aber der Einbau einer Katzenklappe würde ihr doch bloß den ganzen Spaß mit ihren doofen Trockenfutterkartonaufreißern verderben...

PeWe Offline




Beiträge: 21.718

08.05.2012 21:19
#13 RE: Katzenfrage Antworten

Heh, noch eine W-Katze:





Grüße
PeWe

"...versuche nicht zu ändern, was Du nicht ändern kannst und erfreue dich an dem, was Du hast."

Ulf Offline




Beiträge: 13.031

08.05.2012 21:23
#14 RE: Katzenfrage Antworten

Da laß man Peta nichts von erfahren.

Sonst hast du ruckzuck einen Haufen nackter Topmodels am Arsch.

kawasteff Offline



Beiträge: 14

09.05.2012 00:06
#15 RE: Katzenfrage Antworten

Meine Frau hatte schon einige Katzen,
seit dem wir ein Haus haben kommen viele Katzen in unseren Garten.
Eine war fast nur noch bei uns und wir behandelten sie wie unsere eigene.
Auf einmal entdeckten wir eine Wucherung an einer Pfote.
Eumel, wie wir sie nannten, leckte ständig daran und es blutete.
Die Katze kam jeden Tag und wir machten den Besitzer ausfindig.
Angeblich hatten sie noch nichts bemerkt und wollten daS Tier zum Arzt bringen.
Ein paar Tage später sahen wir Eumel mit Verband und hinkend.
Wahrscheinlich ein Eingriff vom Tierarzt.
Tut mir leid das zu schreiben, aber das schlürfende Geräusch des Verbandes auf dem Weg nach Hause
war das letzte was wir von Eumel hörten. Es dauerte aber nicht lange, bis andere Katzen in unser Leben
kamen. Schnuffi, Olli und andere besuchen uns regelmäßig.
Und Eumel vergessen wir nie.

Seiten 1 | 2
«« Neuling
Der Pit... »»
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz