Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 48 Antworten
und wurde 1.973 mal aufgerufen
 Allgemeines Forum
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
3-Rad Offline



Beiträge: 31.833

25.10.2011 18:29
Winter Blues antworten

Heute hat mich wohl der Winter- Blues gepackt.
Bin zwar heute morgen noch Gespann gefahren, aber das hat auch nicht richtig geholfen.

Könnt ihr mich aufmuntern?

Ich zähle auf euch.

Gruß Norbert

Ich kann allem wiederstehen,
außer der Versuchung.

BSA Offline




Beiträge: 2.708

25.10.2011 18:31
#2 RE: Winter Blues antworten

Mich hat's selbst erwischt, lass uns zusammen in den Wald gehen...

Roger

CHEstrella Offline




Beiträge: 11.682

25.10.2011 18:36
#3 RE: Winter Blues antworten

10 Gräder hier.
Noch nüscht mit Blues.


Der CHEstrella
Keine Heizung im Zerlegabteil????

viva la vida

3-Rad Offline



Beiträge: 31.833

25.10.2011 18:48
#4 RE: Winter Blues antworten

alles zerlegt, sortiert und gereinigt.
Keine Lust auf nix.

Bin schon beim zweiten Drink.( Gut das es so früh dunkel wird.)

Ich kann allem wiederstehen,
außer der Versuchung.

Kirikare Offline




Beiträge: 535

25.10.2011 18:55
#5 RE: Winter Blues antworten

Zitat von BSA
Mich hat's selbst erwischt, lass uns zusammen in den Wald gehen...

Roger



---------------------------------------------------------

Und sich mit einem Seidenfaden in einen Baum hängen

BSA Offline




Beiträge: 2.708

25.10.2011 18:56
#6 RE: Winter Blues antworten

Ich schmeiß mich hinter den Zug!

Roger

Falcone Offline




Beiträge: 100.348

25.10.2011 18:59
#7 RE: Winter Blues antworten

Was?
Jetzt schon Blues?
Hast du nix im Garten zu tun? Bäume entrosten, Gras polieren, Kompost wechseln, Sträucher schleifen?

Grüße
Falcone

Serpel Offline




Beiträge: 42.236

25.10.2011 19:00
#8 RE: Winter Blues antworten

Mir geht ’s so drecksbeschissen, dass ich schon seit Tagen nicht weiß, was hier noch schreiben.

Jetzt kommt Norbert mit so einem tollen Fred, da kann ich einfach nicht widerstehen.

Und schon geht ’s mir wieder besser* ...

Gruß
Serpel

*Zum anderen helfen reicht ’s aber noch nicht ganz!

BSA Offline




Beiträge: 2.708

25.10.2011 19:01
#9 RE: Winter Blues antworten

Also ich wäre schon wieder geheilt, wenn im Keller wieder etwas zu Schrauben stehen würde. Gestern hat mir einer 'nen 50er Roller geschenkt, aber das ist nun wirklich kein Trost.

Gruß

Roger

Falcone Offline




Beiträge: 100.348

25.10.2011 19:03
#10 RE: Winter Blues antworten

Zitat
aber das ist nun wirklich kein Trost.



Mag der dich nicht?

Guck mal bei Google-Maps. Es findet sich sicher eine Klippe in der Nähe.

Grüße
Falcone

Kirikare Offline




Beiträge: 535

25.10.2011 19:04
#11 RE: Winter Blues antworten

Meine Seele und Psyche würden jubilieren , hätte ich einen schnuckeligen Marbea.

PeWe Offline




Beiträge: 19.134

25.10.2011 19:04
#12 RE: Winter Blues antworten

Nix Winter Blues sonder eine astreine Herbst-Depri....

Jeder vierte Deutsche klagt in Untersuchungen über gedrückte Stimmung, Antriebslosigkeit und Heißhunger auf Süßes während des Herbstes und Winters. Forscher führen das vor allem darauf zurück, dass die Zirbeldrüse in der lichtarmen Zeit mehr Melatonin produziert, ein Hormon, das schlaffördernd wirkt und müde macht. Ein anderer wichtiger Faktor ist zweifellos, dass wir modernen Menschen dem Rhythmus der Natur mittlerweile stark entfremdet sind. Zentralheizung, elektrisches Licht, Winterurlaub im Süden, klimatisierte Einkaufspassagen - alles das vermittelt uns die Illusion, von den Jahreszeiten unabhängig zu sein, sie im Griff zu haben. Kein Wunder, dass es uns dann sauer aufstößt, wenn das Wetter mal nicht nach unserem Geschmack ist.

Wenn du auch zu den Menschen gehörst, die der kalten Jahreszeit mit Unbehagen entgegen sehen, die das Gefühl haben, dass ihnen kürzere Tage, neblige Stimmung und kältere Temperaturen aufs Gemüt schlagen, dann könntest du mal versuchen, dich ganz bewusst mit den schönen Seiten der kommenden Monate zu beschäftigen, statt weiter dem Sommer hinterher zu trauern. Es wäre doch schade, wenn du in deinem Leben nur sechs der zwölf Monate eines jeden Jahres so richtig genießen könntest! Das würde deine (qualitativ hochwertige) Lebenszeit ja nahezu halbieren ... Wie das Wetter auf dich persönlich wirkt, hängt vor allem von deiner Einstellung dazu ab. Und die zu verändern, ist möglich - auch wenn es ein bisschen Disziplin kosten könnte.

Hier einige Tipps:

1.Lass doch mal wieder einen Drachen steigen! Es gibt heute tolle, fantasievolle Modelle und schnittige Lenkdrachen zu kaufen, mit denen diese Aktivität fast zu einer sportlichen Herausforderung werden kann. Wenn du handwerklich geschickt bist, hast du möglicherweise auch Spaß daran, dir selbst einen Drachen zu basteln. Informiere dich, ob es in deiner Nähe einen Drachenclub oder ein Drachenfest gibt - du wirst dich wundern, wie verbreitet und vielseitig dieses Hobby mittlerweile ist! Und wer weiß - vielleicht ist das ja auch eine gute Möglichkeit, mal wieder ein paar neue nette Menschen kennen zu lernen?

2.Hast du Freude an Basteleien? Dann ist der Herbst die reinste Fundgrube für dich - mit bunten Blättern, Kastanien, Bucheckern, Eicheln, Hagebutten und tausenderlei mehr! Keine Lust, alleine zu basteln? Dann wirf doch mal einen Blick in das Programm deiner Volkshochschule oder eines anderen öffentlichen Bildungsträgers in deiner Nähe. Oft werden zu dieser Jahreszeit dort kreative Angebote gemacht, die dich inspirieren und mit Gleichgesinnten in Kontakt bringen können.

3.Nutze jede Gelegenheit für einen Spaziergang im Freien - deine Mittagspause, deinen Weg zur Arbeit, das Wochenende. Je mehr Bäume und Sträucher dich dabei umgeben, desto besser! Genieße das Schauspiel der sich verfärbenden Natur ganz intensiv. Vielleicht reizt es dich ja auch, dir endlich mal das Aquarellset oder die Ölfarben zu kaufen, an die du schon öfter gedacht hast? Jetzt ist eine gute Zeit, den Maler oder die Malerin in dir erwachen zu lassen!

4.Mach mal wieder einen ausgedehnten Waldspaziergang (auch wenn du dafür vielleicht ein bisschen Anfahrt in Kauf nehmen musst). Jetzt ist die schönste Zeit dafür. Nimm die intensiven, würzigen Aromen des Herbstwaldes mit allen Sinnen wahr. Sammle dir ein paar Esskastanien und röste oder koche sie dir, wenn du wieder nach Hause kommst. Vielleicht traust du es dir ja auch zu, ein paar Pilze als essbar zu identifizieren? Wenn du dir unsicher bist - in den meisten Städten und Gemeinden gibt es mittlerweile Pilzsachverständige, die kostenlos einen Blick in deinen Korb werfen und dir sagen, ob du Bekömmliches mitgebracht hast oder doch lieber etwas anderes zu Abend essen solltest! Oft findest du ihre Adresse in deiner Apotheke oder auf der Gemeindeverwaltung.

5.In den USA ist Thanksgiving Ende November ein großes Fest, das mit Familie und Freunden gefeiert wird. Vielleicht hast du ja Lust, diesen Brauch zu übernehmen? Such dir ein Datum aus, lade ein, wen du möchtest und gestalte das Fest mit allem, was dir der Herbst bietet: Früchte, Blumen, Kürbisse, Kastanien, neuem Wein, Zwiebelkuchen ... Viele schöne (und einfache) Herbst-Rezepte findest du z. B. unter www.chefkoch.de!

6.Dekoriere deine Wohnung der Jahreszeit entsprechend so, dass du dich wohl und geborgen fühlst! Vor allem Kerzen in jeder Form und Größe sind eine wunderbare Möglichkeit dafür und machen die dunklen Abende kuschelig. Vielleicht hast du auch Lust, einen verregneten Tag für eine kleine Renovierungs- oder Umräumaktion zu nutzen? Gibt es eine Ecke in deiner Wohnung, die du schon länger gern umgestalten möchtest? Auch Duft- und Aromalampen schaffen jetzt eine wunderbare Atmosphäre.

7.Gönn dir - wenn du eine Badewanne hast - doch öfter mal abends eine „blaue Stunde“ mit einem besonderen Badezusatz, schöner Musik und einem Buch! Rosen- oder Lavendelöl sind als Stimmungsaufheller besonders geeignet.

8.Erinnerst du dich noch an die Tage als Kind, an denen du krank warst und im Bett bleiben musstest, dich aber nicht mehr wirklich schlecht gefühlt hast? Hast du sie genossen? Dann ist jetzt vielleicht eine gute Zeit, dir mal wieder einen solchen Tag zu gönnen - ohne, dass du dafür krank werden musst! Begrüße einen regnerischen, nebelverhangenen Tag als Geschenk an dich selbst. Gönn dir ein Buch, ein paar Zeitschriften oder eine DVD, die du schon lange im Auge hast. Bezieh dir dein Bett neu, türme alles an Kuscheldecken und -kissen darauf auf, die du um dich haben möchtest. Schalt den Anrufbeantworter ein oder zieh den Telefonstecker raus, schalt auch dein Handy und die Türklingel aus. Bereite dir ein paar Leckerbissen vor, die du gut im Bett essen und trinken kannst - und dann gehören die nächsten Stunden nur dir alleine!

9.Trinkst du gerne Tee? Dann gönn dir doch jetzt mal ein paar neue Sorten zum Ausprobieren! Die Ostfriesen (die an schlechtes Wetter eher gewöhnt sind) zelebrieren nicht umsonst das Ritual der Teestunde besonders ausgiebig. Mit einer duftenden Tasse Tee, Kandis und Sahne vor dir macht es sogar Spaß, dem Regen zuzuschauen!

10.Vielleicht hast du ja auch Lust, deine Kochleidenschaft neu zu entdecken? Nach den warmen Sommertagen, an denen man nicht so gerne am Herd stehen mag, kommt jetzt wieder die Zeit für dampfende Suppen, Wurzelgemüse-Eintopf oder - wenn du magst - sogar ein selbst gebackenes Brot. „Sei gut zu deinem Leib, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen!“ - diesen Satz der Heiligen Teresa solltest du dir jetzt besonders zu Herzen nehmen! Die paar Kalorien mehr verbrennt dein Körper spielend beim nächsten Schneespaziergang!

11.Gehst du gerne in die Sauna? Oder ins Dampfbad? Dann spendiere dir doch mal wieder einen Wellness-Abend oder -Nachmittag. Alles das sind Aktivitäten, die man bei dreißig Grad im Schatten eher meidet - freu dich, dass die Zeit dafür wieder da ist!

12.Ärgere dich nicht über den ersten Schnee und darüber, dass die Winterreifen erneuert werden müssen! Begrüße ihn, er macht den Tag draußen heller, indem er das Sonnenlicht reflektiert! Riskiere doch mal wieder eine Schneeballschlacht mit Freunden, geh Schlitten fahren oder bau einen Schneemann. Nirgends steht geschrieben, dass das nur Kinder dürfen! Und im Unterschied zu früher kannst du dir heute danach einen heißen Grog oder einen Glühwein gönnen ...

13.Gibt es bei dir in der Nähe einen schönen Nikolaus- oder Weihnachtsmarkt? Dann nichts wie hin - am besten am Abend, wenn es schon dämmrig oder dunkel ist, du die Lichter bewundern und die Düfte besonders intensiv wahrnehmen kannst! Ein bisschen Kitsch und Nostalgie ist jetzt genau das Richtige für die Seele.



Grüße
PeWe

"...versuche nicht zu ändern, was Du nicht ändern kannst und erfreue dich an dem, was Du hast."

Falcone Offline




Beiträge: 100.348

25.10.2011 19:06
#13 RE: Winter Blues antworten

Genau. Norbert beim Basteln von kleinen Tierchen aus Hagebutten und Bucheckern.
Am 12. November will ich die Ergebnisse sehen!

Grüße
Falcone

Wännä Offline




Beiträge: 17.453

25.10.2011 19:11
#14 RE: Winter Blues antworten

Zitat von Falcone

Zitat
aber das ist nun wirklich kein Trost.



Mag der dich nicht?

Guck mal bei Google-Maps. Es findet sich sicher eine Klippe in der Nähe.


Moin Falcone,

Klippen in der Nähe iss nich! Es gibt höchstens Braunkohlegruben, die sind schöööön tiiiief. Aber die doofen Bagger buddeln alles wieder aus


@3-Rad, also ich habe gerade mein tägliches Marzipanbrot verspeist


Hilft in Ansätzen


Gruß

Wännä

3-Rad Offline



Beiträge: 31.833

25.10.2011 19:18
#15 RE: Winter Blues antworten

Mit Ferne zur Natur hat das bei mir sicher nix zu tun.
Renne fast jeden Tag mit dem Fiffi zwei Std. so 5-7 Km durch die Botanik und das genieße ich wirklich.
Aber heute konnte ich mich nicht mal dazu aufraffen.

Vielleicht sollte ich schon mal mit dem packen fürs Elefantentreffen anfangen?
Ist wohl noch etwas früh.

Oder doch zum Tauerntreffen anmelden? Vielleicht als Hüttenschläfer?

Gut das bald Gulaschabend ist.

Weitere Vorschläge willkommen.

Ich kann allem wiederstehen,
außer der Versuchung.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen