Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 637 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
WBiker Offline




Beiträge: 1.636

11.02.2009 20:38
Pulverbeschichtung, Kunststoffbeschichtung oder Lackierung Antworten

Hallo!

Was eignet sich besser, ist sinnvoller für Teile wie Haupt- und Seitenständer und Schwinge?



Gruß,

Chris


"Ich weiß, dass ich nicht weiß."



Falcone Online




Beiträge: 112.742

11.02.2009 20:44
#2 RE: Pulverbeschichtung, Kunststoffbeschichtung oder Lackierung Antworten

Da gibt es wohl keinen allgemein gültigen Tipp. Beides hat Vor- und Nachteile.
Hängt auch viel von deinen Möglichkeiten ab - vor allem finanziell gesehen. Wenn du Beziehungen zum Lackierer hast, ist dies vielleicht billiger, wenn du Beziehungen zum Beschichter hast, jenes.
Für einen guten Untergrund musst du bei beiden sandstrahlen.

Ich bevorzuge inzwischen wieder das Lackieren. Gerade bei Teilen wie Fußrasten, Ständer und auch Schwinge, die mechanischen Beanspruchungen ausgesetzt sind, ist eine kleine Macke im Lack schnell ausgebessert. Unter der Beschichtung rostet es munter weiter. Und eine Beschichtung zu entfernen, ist aufwändig.
Die Qualität der Beschichtungen ist aber immer besser geworden, auch die Farben.

Grüße
falcone

Hobby Online




Beiträge: 41.898

11.02.2009 20:49
#3 RE: Pulverbeschichtung, Kunststoffbeschichtung oder Lackierung Antworten

bei mir blättert es schon wieder am Ständer !
und zwar am Hauptständer der W
hatte den Pulverbeschichten lassen und zuvor gestrahlt
hat mich allerdings auch nur 'nen 10er gekostet der in die Kaffeekasse von einem
großen Betrieb hier in der Nähe gewandert ist !
oder auch nicht...

.
.
Gruß Hobby

Alle Tage sind gleich lang, sie sind nur unterschiedlich breit

http://fr.youtube.com/watch?v=3TbWoOSjMFI



Steelworker Offline




Beiträge: 900

11.02.2009 21:03
#4 RE: Pulverbeschichtung, Kunststoffbeschichtung oder Lackierung Antworten

Pulverbeschichtung ist auf jeden Fall eine Gute Investition.Bei Beweglichen Teilen ist es eher Nachteilig (siehe Seitenständer)da löst sich die Beschichtung dann nach und nach.Rostfreie/Metallisch reine Oberfläche ist ein muß.Sauberer Chrom/Zink wäre Top untergrund.

Gruß Matze

bleibxund Offline




Beiträge: 12.273

11.02.2009 21:10
#5 RE: Pulverbeschichtung, Kunststoffbeschichtung oder Lackierung Antworten

In Antwort auf:
Bei Beweglichen Teilen ist es eher Nachteilig


Also nix für die W.

..........................................................................................................................................
Ein Paradies ist immer dann, wenn einer da ist, der wo aufpasst, dass keiner reinkommt.
..........................................................................................................................................

Steelworker Offline




Beiträge: 900

11.02.2009 21:13
#6 RE: Pulverbeschichtung, Kunststoffbeschichtung oder Lackierung Antworten

In Antwort auf:
Also nix für die W.




Gruß Matze

Kaimann Offline



Beiträge: 4.882

12.02.2009 06:27
#7 RE: Pulverbeschichtung, Kunststoffbeschichtung oder Lackierung Antworten

Ein gravierender Nachteil der Beschichtung ist, daß Du Risse darunter nicht siehst, z.B. im Rahmen.

Im Lack siehst Du die sofort, da reißt der Lack mit.


(Auf der Isle of Man ist sogar Rahmenlack verboten, damit man Risse leichter erkennt ).


MfG

Kaimann

be. Offline




Beiträge: 2.926

12.02.2009 11:43
#8 RE: Pulverbeschichtung, Kunststoffbeschichtung oder Lackierung Antworten
Zitat von Steelworker
.Rostfreie/Metallisch reine Oberfläche ist ein muß.Sauberer Chrom/Zink wäre Top untergrund.


@ steelworker
wäre das dann eine gute beschichtung für eingerissenes schutzblech ?
oder gibt´s noch andere, bessere reparatur/kaschier-methoden die vergänglichkeit
nachhaltig aufzuhalten?

be.

edit: fällt mir gerade auf, dass ich meine frage eigentlich an alle hilfbereiten, erfahrenen, erprobten w-bastler stelle
Taugenix Offline




Beiträge: 2.306

12.02.2009 11:57
#9 RE: Pulverbeschichtung, Kunststoffbeschichtung oder Lackierung Antworten

He be.


schau mal hier:
http://211611.homepagemodules.de/t515362...tzblech--1.html

Hobby hat sein gerissenes Schutzblech verstärkt
die Risse könnte man schweissen und beschleifen
den Chrom kannste dann natürlich vergessen - zu teuer
mein Shitwing ist auch gepulvert aber lacken geht natürlich auch, wenn nicht gar besser


kommste morgen Abend mit, den Surfer vom Flieger abholn?


be. Offline




Beiträge: 2.926

12.02.2009 12:02
#10 RE: Pulverbeschichtung, Kunststoffbeschichtung oder Lackierung Antworten


oooh jaaaaah.

lass mich wissen - wann + wo.

das mit der verstärkung hatte ich ja schon gesehen
nur die inzwischen zwei risse sehen eben plöt aus.

be.

Steelworker Offline




Beiträge: 900

12.02.2009 17:26
#11 RE: Pulverbeschichtung, Kunststoffbeschichtung oder Lackierung Antworten

In Antwort auf:
beschichtung für eingerissenes schutzblech ?


Sieht die Oberfläche so besch...... aus?Dann hilft warscheinlich nur Spachtel und Lack.

Gruß Matze

be. Offline




Beiträge: 2.926

12.02.2009 20:00
#12 RE: Pulverbeschichtung, Kunststoffbeschichtung oder Lackierung Antworten


ich sach ja - eben plöt.
nicht traaagisch, die einrisse rosten + werden länger
kleine unvollkommenheit , sozusagen.

be.

 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz