Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 2.775 mal aufgerufen
 Datenbank W650/W800 - Technik, Reparatur, Tipps und Tricks
Falcone Online




Beiträge: 73.060

25.03.2008 11:02
Die W650-Ahnengalerie Meguro/Kawasaki antworten

Kleine Ahnen-Forschung

Meguro begann 1937 mit der Produktion von Motorrädern, da das Werk Dank guter Beziehungen einen Armeeauftrag erhalten hatte.
Das erste Motorrad war die kopfgesteuerte 500er, Modell Z97, die sehr an die Schweizer Motosacoche angelehnt war.
Im Anschluss produzierte man eine Reihe von kopfgesteuerten Einzylindern von 250 bis 500ccm sowie leistungsstarke Zweizylinder mit britischem Einfluss. Ein kopfgesteuerter twin schloss das Programm nach oben ab, der später auch mit 650ccm angeboten wurde. Der Einfluss der BSA A7 war unverkennbar.


500ccm Meguro von 1956


BSA A7 von 1955 bis 1961


Von der BSA A7 stark beeinflusste 650er Meguro T1 von 1957


1958 sagte sich Meguro von den britischen Kopien los und bekam ein Problem. Angespornt durch Rennerfolge brachte man drei OHC-Modelle mit 125, 250 und 350 ccm Hubraum raus, die aber aufgrund ihres zu hohen Gewichtes nicht vom Publikum akzeptiert wurden. Bald darauf kehrte man wieder zu Stoßstangen-Modellen zurück.

Bis 1960 hatte sich Meguro unter den größten 10 Motorradherstellern in Japan behaupten können und wurde auch als „the senior make“ oder als „the king of four strokes“ bezeichnet.


Meguro K1, 500ccm, 33 PS

Aufgrund einiger Fehlentscheidungen verschlechterte sich die Lage und die Firma fusionierte mit Kawasaki. 1962 wurde sie komplett übernommen und 1964 verschwand der Name Meguro.


Meguro K, 500ccm, 33 PS von 1962


Sportmodell Meguro 500KS von 1962

Bis 1960 hat Kawasaki Heavy Industries Motorräder unter der Marke Meihatsu verkauft. Diese Marke lies man auslaufen und bot nun die Meguro Motorräder von 50 bis 650 ccm an, die dann Stück für Stück auf die Marke Kawasaki mit der Schnecke als Tankemblem umgelabelt wurden.


650ccm Modell, noch mit dem Meguro-Emblem am Tank


1965er Kawasaki K2 mit 500ccm und 33PS (auch noch das Meguro-Emblem am Tank)


Kawasaki W1 von 1965 mit 624ccm. Dieser Hubraum blieb bis zum Ende der W-Serie erhalten.


Ein Prospekt aus dieser Zeit


Vermutlich schon 1964, sicher jedoch seit 1966 wurde eine Behördenausführung angeboten.



Kawasaki W1 von 1966, 624ccm und 45PS


Kawasaki X650 von 1966, das Tourenmodell, ebenfalls mit 45PS aus 624ccm


Kawasaki W1 von 1967


Kawasaki W2SS von 1968 mit 47 PS





Kawasaki W2TT von 1968


Kawasaki W1S von 1969, 624ccm, 47 PS


Die W1S von 1970


Kawasaki W1SA von 1971 mit nun 53PS



Ab 1971 wurde die W1SA auch ab Werk als Gespann angeboten.



Kawasaki 650RS mit 53 PS von 1973


Die letzte 650RS von 1974

Und hier noch eine Abbildung eines Prospektes (ca. 1968) von Michael:


Den dazugehörigen Forumsbeitrag und weiter Fotos gibt es hier:
http://211611.homepagemodules.de/t515492...nforschung.html

Weitere sehr gute Fotos der Modelle W1, W2 und W3 auf dieser Seite:
http://www.armbell.com/kz400/viewtopic.p...e7&mforum=kz400

Grüße
Falcone

There ain´t no bugs on me!

 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen