Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 463 mal aufgerufen
 Allgemeines Forum
Der Elsässer Offline




Beiträge: 673

12.04.2007 16:57
Reisewarnung die 2. Antworten

Und auch bei unseren östlichen EU-Mitgliedern ist Vorsicht angeraten:

In Antwort auf:
Seit 1. 7. 2006 existiert in der Tschechei ein Gesetz, dass einen Verkehrsteilnehmer, der durch einen Unfall einen Sachschaden von über 50.000 Kronen (entspricht ca. 2.000 Euro) verursacht und/oder dabei verletzt wird, automatisch für ein bis zwei Jahre mit einem Fahrverbot für alle Klassen belegt. Außerdem wird er mit einer Geldbuße zwischen 25.000 und 50.000 Kronen bestraft. Und jetzt kommt es: Dabei ist es unerheblich, ob der verunglückte Verkehrsteilnehmer allein beteiligt war und außer am eigenen Körper und der eigenen Maschine keinerlei Fremdschaden verursacht hat. Spätestens, wenn die Polizei hinzu kommt, wird er verdonnert. Ob der Schaden die 50.000 Euro-Grenze überschreitet und keinerlei technischer Defekt vorliegt, entscheidet sie vor Ort. Seit Inkrafttreten dieses Gesetzes hat sich die Unfallziffer dramatisch verringert. Kein Wunder, wenn beim Eintreffen der Ordnungskräfte jetzt oft niemand mehr vor Ort ist. Jede Person in Tchechien - egal ob einheimisch oder nicht - wird sich in Kenntniss dieser Regel, bei Verursachung eines Unfalls, schnell aus dem Staub machen. Für uns Bundesrepublikaner ist noch wichtig: Zur Gerichtsverhandlung sollte man, muss aber nicht nach Tschechien reisen. Erstens sind Vorladung (wie später auch das Urteil) in der Landessprache verfasst, und nach der derzeit gültigen Rechtsprechung hat der Richter keine andere Wahl, beim Vorliegen der oben genannten Kriterien den Biker zu verdonnern. Auf tschechisch. Wer trotzdem Lust auf eine handfeste Gerichtsverhandlung hat: Ein Dolmetscher ist selbst mitzubringen und zu bezahlen. Bisher war Tschechien ein schönes Motorradland. Wer sich in Zukunft dorthin begibt, sollte zumindest im Hinterkopf behalten, dass er selbst nach einem an sich harmlosen Ausrutscher ( eine Motorradverkleidung und ein paar Sturzteile knacken bei großzügiger Hochrechnung die 2.000 Euro-Grenze locker) zwischen ein- und zweitausend Euro an unsere Nachbarn überweisen und außerdem dort für mindestens ein Jahr kein Kfz mehr führen darf.


:o)

Martin

Bleibet im Ländle, sagt da der Schwabe nur.

Duck Dunn Offline




Beiträge: 33.802

12.04.2007 19:39
#2 RE: Reisewarnung die 2. Antworten

Drum bleibe im Lande und nähre Dich redlich

mein lieber Elsäßer, Du wirst mir langsam unheimlich

_________________________________________________
____________________________________
"Die schönsten Torpedos in den Rohren, das Stück für fünfundzwanzigtausend Mark, und alles was wir brauchen ist für fünzig Pfennig alter Draht..."
http://www.myspace.com/DuckDunn

bleibxund Offline




Beiträge: 12.273

12.04.2007 21:08
#3 RE: Reisewarnung die 2. Antworten

Die paar Meter zu den Schlampen nach der Grenze wird wohl
nichts passieren, ... hoffe ich mal für Axels & Co. "Erzgebirgstour".




..........................................................................................................................................
:-))) ... http://www.youtube.com/watch?v=Z5nf-oplNL0
..........................................................................................................................................


claudia Offline




Beiträge: 16.034

13.04.2007 11:11
#4 RE: Reisewarnung die 2. Antworten

In Antwort auf:
Die paar Meter zu den Schlampen nach der Grenze wird wohl
nichts passieren, ... hoffe ich mal für Axels & Co. "Erzgebirgstour".


--- WWL-Befugte und Anführerin des Pott-Chapters DOW ---

IHR SEID GROSSARTIG!!!!
Meine W heisst Babe!

"Wenn man nicht weiss, wohin man geht, landet man irgendwo anders", Lawrence J. Peter

Bernhard Sch. Offline




Beiträge: 1.451

13.04.2007 11:30
#5 RE: Reisewarnung die 2. Antworten


..........daran sieht man, das Gesetzgeber auf der ganzen Welt gelegentlich spinnen.


Beziehungsweise, daß sie so hilflos sind, eventuelle gut gemeinte Maßnahmen zur
Verkehrssicherheit, nur mit dem Holzhammer durchsetzen zu können.

Diese tschechische Methode zwingt ja geradezu zur Unfallflucht.
Ein normaler Parkrempler kostet bei heutigen Automobilen (und Motorrädern) ja ganz
leicht über 2000 EURO.

Bei aller Meckerei hier in Deutschland --- uns geht es in dieser Beziehung
wohl noch richtig gut !
Und ich habe immer weniger Lust mich ins Ausland zu begeben.
(Obwohl ich es wohl trotzdem tun werde)

Gruß B.

marler Offline



Beiträge: 86

13.04.2007 11:37
#6 RE: Reisewarnung die 2. Antworten
In Antwort auf:
..........daran sieht man, das Gesetzgeber auf der ganzen Welt gelegentlich spinnen.


GELEGENTLICH????


Gruß,
Andreas...der gelegentlich auch spinnt
Falcone Offline




Beiträge: 106.251

14.04.2007 00:45
#7 RE: Reisewarnung die 2. Antworten

Martin, hast du dazu eine vertrauenswürdige Quelle?

Grüße
Falcone

Ton-Up Boys Hessia - und Schwarzfahrer!

Der Elsässer Offline




Beiträge: 673

16.04.2007 09:50
#8 RE: Reisewarnung die 2. Antworten
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz