Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 38 Antworten
und wurde 1.185 mal aufgerufen
 Allgemeines Forum
Seiten 1 | 2 | 3
pelegrino Online




Beiträge: 50.483

16.11.2006 11:02
#31 RE: USA-Führerschein in Deutschland Antworten

Habe eben nochmal den Kollegen gefragt:

seine Tochter hat den US-Führerschein vor etwa 2 Jahren umschreiben lassen.Sie ist aber dort drüben tatsächlich 2 mal mit dem handgeschalteten Pick-Up der Gastfamilie gefahren.Ob es deswegen einen Vermerk im US-FS wg. Schaltwagen gab, weiß er nicht - hier beim StVA hat da niemand nach gefragt, und der deutsche FS hat auch keine Beschränkungen.
.


Klementine: "Oberflaechlich betrachtet - ja!"

Falcone Offline




Beiträge: 109.467

16.11.2006 11:18
#32 RE: USA-Führerschein in Deutschland Antworten

Wännä, ich denke, das werde ich beim hier Zuständigen erfragen müssen.
Ein bekannter mit einer Beinprothese hatte auch "nur mit Beiwagen" im Führerschein stehen. Er konnte aber ganz gut solo fahren. Er hat beim TÜV einen Termin bekommen und musste auf einem Übungsgelände vorführen, dass er mit seiner Solomaschine klar kam und dann wars gut.

Der Führerschein in USA kostet weniger als 200,- Euro, da ist dann hier auch eine zusätzliche Prüfung drin.

Ich hab jedenfalls mal grünes Licht gegeben und ein paar Greenbacks in eine Flaschenpost gesteckt.

Grüße
falcone
Ton-Up Boys Hessia - und Schwarzfahrer!

Richard Offline




Beiträge: 683

16.11.2006 11:39
#33 RE: USA-Führerschein in Deutschland Antworten
In Antwort auf:
Töchterchen kann nämlich nur auf Automatik machen, an ihrem Wohnort in USA haben die Fahrschulen keine Schalter.


Hi Falcone,

nun nochmal etwas ausführlicher... ...also ich habe vor ca. 15 Jahren meinen Führerschein in Nebraska gemacht. Die Prüfung beinhaltete einen theoretischen (dies ist in den USA der Knackpunkt) und einen 10 minütigen praktischen Teil mit einem Automatik. Die Prüfung habe ich in der letzten Woche meines einjährigen Aufenthaltes abgelegt und es war wirklich im Vergleich zum deutschen Aufwand ein Kinderspiel. Der Führerschein war dann ein weiteres Jahr auch in Deutschland gültig, d.h. ich bin hier in Frankfurt mit 17 Jahren und keinen Vorkenntnissen über Autos mit Schaltung gefahren.
Ich weiß nur noch, dass ich einige Monate gewartet habe, bis ich den Führerschein hier umgeschrieben habe. Im Führerschein wurde eingetragen, dass ich die Fahrerlaubnis aufgrund eines amerikanischen Führerscheines erhalten habe. Über Automatik wurde nichts eingetragen.

Wie schon erwähnt hat der Führerschein dort 8$ und das Umschreiben ca. 60 oder 70 DM gekostet.

Besten Gruß
Richard

Falcone Offline




Beiträge: 109.467

16.11.2006 12:01
#34 RE: USA-Führerschein in Deutschland Antworten

Ja, so kenne ich das auch noch aus Californien. Aber jetzt sind wohl Fahrschulen in vielen Bundesländern auch Pflicht. Töchterchen ist übrigens in New Mexico, Las Cruces.

Grüße
falcone
Ton-Up Boys Hessia - und Schwarzfahrer!

Falcone Offline




Beiträge: 109.467

19.11.2006 19:47
#35 RE: USA-Führerschein in Deutschland Antworten

So, nach langem hin und her erkundigen habe ich nun von allen Seiten die richtigen und wahren Informationen zusammengetragen.
Die gute Nachricht: Töchterchen fährt schon herum und wird am Dienstag nach Las Vegas fahren.
Die schlechte Nachricht: Der Führerschein wird hier nicht anerkannt.
Hier kurz für die, die sich vielleicht mal mit der selben Problematik auseinandersetzen müssen:
Wie wohl inzwischen in vielen Bundesstaaten müssen Jugendliche unter 18 Jahren einen Fahrschulung (driver education) durchlaufen, entweder in der Schule oder bei einer Fahrschule. Diese beinhaltet 35 stunden Theorie und 50 Stunden Praxis. Die Praxis kann auch von geeigneten Privatpersonen vermittelt werden, die mindestens 21 Jahre alt sein und 3 Jahre Fahrpraxis haben müssen. Dies Phase dauert ein halbes Jahr. Danach gibt es eine theoretische Prüfung. Dann bekommt man einen vorläufigen Führerschein (provisional license). der ist mit einer Reihe von Auflagen verbunden, z.B. keine Nachtfahrten, keine Jugendlichen im Auto mitnehmen etc.. Nach einem weiteren halben Jahr bekommt man dann den vollwertigen Führerschein (regular driver's license).
Nur diese vollwertige Führerschein wird in Deutschland anerkannt und umgeschrieben. Aber so lange ist Töchterchen ja gar nicht in USA. Also wird das leider nix.
Na ja, aber die Fahrpraxis hat sie dann auf jeden Fall, das wird ihr Fahrstunden sparen helfen und in Hessen gibt es ja auch schon den FS ab 17.

Grüße
Falcone
Ton-Up Boys Hessia - und Schwarzfahrer!

w-paolo Offline




Beiträge: 25.121

19.11.2006 22:06
#36 RE: USA-Führerschein in Deutschland Antworten

In Antwort auf:
...und in Hessen gibt es ja auch schon den FS ab 17.

Und was nützt ihr das, wenn Sie nur in B-Gleitung eines Erwachsenen mit Fahrpraxis fahren darf,
wenn doch Ihre beiden Eltern permanent mit iregndwelchen Moppeds unterwegs sind ???

Paule.
__________________________________________________
Reife Männer fahren Männer-Reifen !
__________________________________________________

Falcone Offline




Beiträge: 109.467

19.11.2006 22:31
#37 RE: USA-Führerschein in Deutschland Antworten

Jo.

Das Leben ist hart!

Grüße
Falcone
Ton-Up Boys Hessia - und Schwarzfahrer!

pelegrino Online




Beiträge: 50.483

20.11.2006 09:45
#38 RE: USA-Führerschein in Deutschland Antworten

Danke für die Info.Gilt das nur für New Mexico, oder für die gesamten USA?

Der neugierige pelegrino, dessen 17-jähriger Nachbarsjunge grad' hier in NRW den FS für begleitetes Fahren ab 17 macht (bereits 2 Fahrstunden absolviert) und dem man gesagt hat, das er dann damit eine fest beschriebene und eingetragene Strecke (zur ca. 20 Km entfernten Schule und zurück jetzt konkret) auch allein fahren dürfe !
.


Klementine: "Oberflaechlich betrachtet - ja!"

Falcone Offline




Beiträge: 109.467

20.11.2006 11:23
#39 RE: USA-Führerschein in Deutschland Antworten

Das Führerscheinprocedere ist jetzt das für New Mexico. Da hat jeder Bundesstaat abweichende Bestimmungen. Kalifornische Führerscheine werden nicht umgeschrieben, viele andere Staaten auch nicht.
Grüße
Falcone
Ton-Up Boys Hessia - und Schwarzfahrer!

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz