Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 26 Antworten
und wurde 335 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | 2
Duck Dunn Offline




Beiträge: 33.042

24.05.2006 10:08
#16 RE: Startverhalten Antworten

@Linus: hahahaha Sehr Gut!!! Da hast recht!!!! Gibt aber Situationen, da nutzt ma aus Faulheit den E-Starter, z.B. wenn niemand zuguggt oder man saumüde is nach ca. 400 Kilometern
_________________________________________________
____________________________________
-you`r gonna break another heart, you
gonna tell another lie....

bochumer Offline



Beiträge: 3.003

24.05.2006 10:32
#17 RE: Startverhalten Antworten

Das Problem hatte ich vor kurzem auch. Zu wenig gefahren, hauptsächlich kurze Strecken und immer aus faulheit den E-Starter benutzt. Dann kam noch etwas Frost im Winter dazu und das Ergebniss war eine tiefentladene Batterie. Jetzt hab ich ne Neue eingebaut und kicke an.
Gruß vom Nobbi .

ALLES WIRD GUT

BO NZ 4

pelegrino Offline




Beiträge: 49.080

24.05.2006 11:59
#18 RE: Startverhalten Antworten

In Antwort auf:
...für Modelle >= Baujahr 2004 nicht ohne größeren Aufwand möglich...
Stimmt - die müssen immer die Jacke vor die Lampe halten,oder 'n Handtuch!

Halt die Klappe - ich hab' Feierabend!

bochumer Offline



Beiträge: 3.003

24.05.2006 14:46
#19 RE: Startverhalten Antworten

Meine ist 5/2003 und hat auch schon die automatische Lichteinschaltung.
Gruß vom Nobbi .

ALLES WIRD GUT

BO NZ 4

Duck Dunn Offline




Beiträge: 33.042

24.05.2006 16:45
#20 RE: Startverhalten Antworten

Anmerkung zu dieser Unsitte mit dem ab Zündung Licht an: mein Kumpel Walter, überall nur noch bekannt als "Katastrophen-Truxton-ADAC-Fahrer" hat ein wenich gebastelt. Auch er empfand das als absolut unsäglich mit dem Licht, drum hat der den Stromkreis unterbrochen und einen schönen alten Schalter in die Lampe gebaut! Nu Licht aus und gud is

P.S. das sollte dem ambitionierten Hobbyelektriker eigentlich auch bei der W gelingen....
_________________________________________________
____________________________________
-you`r gonna break another heart, you
gonna tell another lie....

Falcone Offline




Beiträge: 104.335

24.05.2006 18:40
#21 RE: Startverhalten Antworten
Da gibt es für die Buell so eine Schaltung, bei der das Licht beim Anlassen so lange aus bleibt, bis der Motor läuft. Ab einer Spannung über der Batteriespannung geht das Licht dann an und bleibt an. Oder so ...
Die Elektroniker verstehen die Schaltung vielleicht:

Grüße
Falcone
Ton-Up Boys Hessia - und Schwarzfahrer!

uli estrella Offline



Beiträge: 7.547

24.05.2006 19:34
#22  Antworten

W_Werner2 Offline



Beiträge: 4.992

24.05.2006 21:30
#23 RE: Startverhalten Antworten
Ja, nur als Freilaufdiode ist ne 1N400X total ungeeignet. Die ist sehr langsam. Da ist die Induktionsspannung durch den Transistor bis die wach geworden ist. Hier besser die klassische schnelle billige 1N4148 nehmen. Die entlastet den Transistor erheblich besser. Und Garnierung.... na ja, lass doch mal den Basiswiderstand weg. (R1) ;-)

Das Relais zieht an wenn die Spannung ca. 13,4 V (12,8V?)überschreitet. Sollte der Regler die Spanunng zufällig bei dieser Spannung halten kriegt der Transistor warme Ohren. Besser hier einen OP einsetzen der sauber durchsteuert oder noch besser die Wechselspannung vor den Schottky Dioden im Gleichrichter überwachen.

Werner
Ich denke also bin ich. Aber denke ich wirklich weil ich bin oder bin ich, weil ich denke.

uli estrella Offline



Beiträge: 7.547

24.05.2006 21:49
#24  Antworten

Martin W. Offline




Beiträge: 2.855

24.05.2006 23:17
#25 RE: Startverhalten Antworten

Oder vielleicht doch nur einen klassichen Lichtschalter nachrüsten, so einen ganz normalen für Leute von Gestern

Bonny Offline




Beiträge: 1.102

25.05.2006 15:03
#26 RE: Startverhalten Antworten

Oder Alles so lassen, wie es ist.Die Lampe geht erst an, wenn der Motor läuft an meiner 2004er.
Im Falle eines Unfalles wäre es mir auch lieb, wenn die Funzel anbleibt, wenn ich verreckend im Dreck liege und nicht einfach den Dienst einstellt, nur weil irgend son Heini meint, bei 12,4 Volt sei Dunkelheit zu verordnen.
Man kann aus der W auch eine unzuverlässige verbastelte Schrauberkiste machen.


Bonny

martin58 Offline




Beiträge: 3.220

25.05.2006 15:56
#27 RE: Startverhalten Antworten

hatte bei meiner maschine neulich auch startprobleme. da war auch mit anschieben nix mehr zu machen, die batterie war tiefentladen (im 7. jahr nach 33000 km, letztes jahr nur sehr wenig gefahren, immer gekickt). habe die batterie ausgebaut und ans ladegerät gehangen. danach gings wieder, allerdings haben sich bei eingeschaltetem licht tacho und drezahlmesser komplett verabschiedet. licht wieder ausgeschaltet, und die zeigen haben wieder angezeigt. auch ein interessantes phänomen im zusammenhang mit leerer batterie, dass ich euch an diesem verregneten vatertag nicht vorenthalten wollte..

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz