Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 833 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Jens74 Offline



Beiträge: 14

20.05.2005 15:59
Ölverlust an Wellenantrieb? Antworten

Hallo zusammen, habe mir eine neue W gegönnt, 300km bin ich gefahren und habe bei dem abendlichen Niederknie-Ritual etwas Flüssigkeit (Öl?) auf dem rechten Gehäusedeckel in unmittelbarer Nähe des Königswellenantriebs-Gehäuses (unten)entdeckt. Könnte das Ölverlust sein oder einfach nur rausschwitzende Dichtungsmasse oder ähnliches? Für HInweise bin ich dankbar, Gruß Jens Wenn wir bedenken, daß wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt.M.Twain

mappen Offline




Beiträge: 14.831

20.05.2005 16:03
#2 die w'eh.... Antworten

tach

...schwitzt nicht! und schon garnicht dichtungsmasse... also obacht...
mail mal den snare5 an, der hatte das problem bei seiner, und hinterher
dank großzügigem einsatz von dichtmasse, seitens seiner werkstatt, einen
heftigen motorschaden! wenns nur nen o-ring ist, kannste immer noch bei
der näxsten insp machten lassen... da kann man nicht von menge sprechen...

gas

markus

.
.
freunde sind engel, die uns wieder auf die beine helfen, wenn unsere flügel vergessen haben wie man fliegt

mappen Offline




Beiträge: 14.831

20.05.2005 16:10
#3 ein noch.... Antworten

tach die näxste...

...klick mal oben links, neben forum übersicht, auf den blinkenden briefumschlag!

gas

markus
.
.
freunde sind engel, die uns wieder auf die beine helfen, wenn unsere flügel vergessen haben wie man fliegt

pelegrino Offline




Beiträge: 49.054

20.05.2005 20:40
#4 RE:die w'eh.... Antworten

In Antwort auf:
...mail mal den snare5 an...
Kann aber dauern - der ist z.Zt. in Urlaub!


Entweder richtig oder garnicht!
- Die meisten Dinge in meinem Leben habe ich garnicht gemacht...

mappen Offline




Beiträge: 14.831

20.05.2005 23:37
#5 deshalb.... Antworten

tach

...hinterher der blinkende umschlag...

gas

markus
.
.
freunde sind engel, die uns wieder auf die beine helfen, wenn unsere flügel vergessen haben wie man fliegt

oldie Offline



Beiträge: 133

23.05.2005 16:16
#6 RE:Ölverlust an Wellenantrieb? Antworten

Hallo Jens,

wenn die W neu ist, dann sicherheitshalber gleich zum Dealer. Wegen der Garantie würde ich da selbst nicht dran rumwerkeln.

P.S. wir sind ja fast Nachbarn. Ich komme aus F.-Höchst.

Grüße
Andreas

Hans-Peter Offline




Beiträge: 22.908

23.05.2005 17:34
#7 RE:Ölverlust an Wellenantrieb? Antworten

Ich hatte, als meine Maschine neu war, auch ein wenig Öl am Gehäusedeckel unterhalb der Welle.

Zuerst dachte ich auch, die Welle sei undicht, es war aber eine Schraube des Deckels, die wurde erneuert und gut war's.


Guude aus Frankfurt
Hans-Peter

w-paolo Offline




Beiträge: 23.726

26.05.2005 22:09
#8 RE:Ölverlust an Wellenantrieb? Antworten

Dass die W-altraud an den Gehäuse-Nähten gelegentlich, besonders im Sommer (wenn Sie heiss gefahren wurde), etwas Öl "ausschwitzt" scheint normal zu sein und ist (wie's scheint) kein Grund zur Besorgnis.
Hatte ich auch schon des Öfteren.
Trotzdem läuft SIE seit mittlerweile mehr als 66.000 km ohne jegliche technische Probleme.

Mach' Dir diesbezüglich also keine unnötigen Sorgen.

Paulle.
___________________________________________________________________________________________
Der Bundesverkehrsminister warnt: "W-Fahren macht süchtig bzw. es erzeugt suchtähnliche Rauschzustände !"
___________________________________________________________________________________________

Kawerner Offline




Beiträge: 475

26.05.2005 22:24
#9 RE:Ölverlust an Wellenantrieb? Antworten

Hi,

mich hat neulich ein Kollege angesprochen, der selber ne historische fährt und meine auf dem Parkplatz gesehen hat.

"Ey hömma, dat iss aba keine Lady". Ich sach: "Warum?" Er: "Da fehlt der Ölfleck drunter."


Gruß

Wännä

mappen Offline




Beiträge: 14.831

27.05.2005 09:24
#10 genau... Antworten

tach

...und du winkst ihm das näxste mal wenn du an seiner garage
vorbei fährt, wenn er noch schraubend dort sitzt... also auf den
orginal ölfleck kann ich dankend verzichten, hatte ich lange
genug...

gas

markus der lieber fährt als schraubt
.
.
freunde sind engel, die uns wieder auf die beine helfen, wenn unsere flügel vergessen haben wie man fliegt

manx minx Offline




Beiträge: 9.567

27.05.2005 15:49
#11 RE:Ölverlust an Wellenantrieb? Antworten

In Antwort auf:
"Ey hömma, dat iss aba keine Lady". Ich sach: "Warum?" Er: "Da fehlt der Ölfleck drunter."

da hat er recht, so kann das nicht weitergehen. deswegen haben wir jetzt bei firma scotty den tonboyoeler fuer die W angeregt. sitzt ueber dem hinteren schwingenlager, oeler wird unter den motorblock gefuehrt. scotty spricht erst bei stehendem motor an und sorgt dann zuverlaessig fuer dekorative sudelei unter dem moppett.

manxman

Dünnling Offline




Beiträge: 4.289

30.05.2005 13:27
#12 RE:Ölverlust an Wellenantrieb? Antworten

Frei nach dem Motto: Kein Unterdruck vom Vergaser und schon läuft die Suppe.
Es empfielt sich natürlich besonders lang gebrauchtes Motoröl zu nehmen, frisches Öl ist nicht Stilecht...

Helmut Offline



Beiträge: 1.868

30.05.2005 13:48
#13 RE:Ölverlust an Wellenantrieb? Antworten

Hallo manxman

_____________________________________________________________________________________________
scotty spricht erst bei stehendem motor an und sorgt dann zuverlaessig fuer dekorative sudelei unter dem moppett.
_______________________________________________________________________________________________

Aber natürlich nur mit ökologischem Spezialsuperbiodekoöl !!!!!
wegen der umwelt und so...

Helmut

manx minx Offline




Beiträge: 9.567

30.05.2005 14:42
#14 RE:Ölverlust an Wellenantrieb? Antworten

In Antwort auf:
Aber natürlich nur mit ökologischem Spezialsuperbiodekoöl !!!!!
wegen der umwelt und so...

ja aber natuuuuuerlich! rein raps versetzt mit 6% granulat aus medizinischer holzkohle, fuer die optische schweroelanmutung.

ne?
mm

MäcLaut Offline



Beiträge: 137

30.05.2005 16:40
#15 RE:Ölverlust an Wellenantrieb? Antworten

Hat meine nach dem Besuch bei Bruno auch gemacht. Nicht viel, nur so ein "Hauch". Ist aber auch nur aufgefallen, weil dann der ganze Staub dran hing. Seitdem ist aber Ruhe. In den homöopatischen Mengen mach ich mir darum keinen Kopf.

MäcLaut

Reifen »»
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz