Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 785 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Kawerner Offline




Beiträge: 475

08.05.2005 23:20
Und sie ist doch verstellt! Antworten

Hi liebe Gemeinde,

vor kurzem überfiel ich Euch - noch unregistriert - mit der Frage, ob die W 650 empfindlich ist auf Vergaserverstellung.

Hab Euern Rat erstmal beherzigt und bin erstmal gefahren, aber .... irgendwie hat es mich doch nicht losgelassen. Von der Triumph Tiger Baujahr 74 wußte ich noch, daß die im Standgas auch im dritten noch anfährt. Da die Tiger nur einen Vergaser hatte, mußte man sich mit Einstellung nicht lange plagen.

Vorgestern also meine W in eine Kuhle rollen lassen. Motor schön warm, läuft stabil seine Drehzahl, und dann im ersten gaaaaanz vorsichtig die Kupplung kommen lassen. Erstaunlich, wie tief der Motor runter geht, ohne auszugehen. Und das bei ner Japsenkarre, nicht schlecht. "Plöttöp, plöttöp, plöttöp, plöttöp, plöttöp", macht der Motor. Nein! So läuft ein V-Motor, aber kein Reihenzweizylinder. Einer der beiden macht weniger, anders kann es nicht sein.

Heute abend dann also mal schnell zwischen zwei Schauern die Maschine warm gefahren und dann den supergenauen, superbilligen, selbstgebauten Synchrotester dran gemacht und... jede Menge Abweichung! Der linke Zylinder zieht fast einen halben Meter mehr Unterdruck. Also entweder hatte der Freundliche keine Zeit oder er hat einfach nix gemacht, weil das Motorrad noch neu ist. Jedenfalls freue ich mich schon waaaahnsinnig darauf, morgen den Motor einzustellen. So fahre ich nicht mehr bis zur Inspektion. Mein Weltbild stimmt jetzt wieder und ich bin gespannt, wie "sie" danach laufen wird.

Viele Grüße

Wännä

snare5 Offline




Beiträge: 833

09.05.2005 07:54
#2 wenn's wirklich Antworten

derart verstellt war, wirst Du Dich wundern, wie sauber sie "danach" läuft! Normalerweise geht's im Zweifelsfall mit 700/min Standgas und blitzsauberem Anzug ab ca. 1500/min, wenn Du ein Freund des "Wumm" beim Gaswegnehmen bist, stell das Standgas so niedrig wie möglich (ich sag jetzt nix dazu, ob das "Wumm" gesund oder ungesund für den Motor ist, schee ist's allemal ).


let there be drums
Horst

pelegrino Offline




Beiträge: 49.080

09.05.2005 09:20
#3 RE:Und sie ist doch verstellt! Antworten

In Antwort auf:
...freue ich mich schon waaaahnsinnig darauf, morgen den Motor einzustellen...
Die Freude sei Dir gegönnt - Du wirst Dich lange freuen können:bei meiner dauert das so seine Zeit mit dem Synchronisieren - hab' ein U-Rohr mit Ölfüllung zum Einstellen genommen,und die Einstellschrauben sind da doch recht sensibel.Will sagen,wenn Du scharf drauf guckst,verstellet sich die Säule sofort!Und wehe sie ist nicht richtig warm...

Viel Spaß wünsche ich aber auf alle Fälle!


Entweder richtig oder garnicht!
- Die meisten Dinge in meinem Leben habe ich garnicht gemacht...

keulemaster Offline




Beiträge: 5.071

09.05.2005 11:14
#4 RE:Und sie ist doch verstellt! Antworten

also wir haben beim tom auch sowas ausprobiert, (u röhrchen von tom hergestellt), und das lieferte nicht das richtige ergebnis, weil da muß das öl eine gewisse zähigkeit haben...besser ist ne uhr...
---------------------------------------------------
Meine Hompage: http://www.szabolcs.at
Meine Bikeseite: http://www.szabolcs.at/bike

Kawerner Offline




Beiträge: 475

09.05.2005 18:00
#5 RE:Und sie ist doch verstellt! Antworten

Hi Leute,

also da hab ich doch, also da werden wir doch mal gleich, als das kann doch nicht so schwer sein.

Schluck!!! Doppelschluck!! Eine Zweizylinder pulsiert eben mehr, als eine 650 Vierzylinder, für die ich mal ein Schlauchgerät gebaut habe und Megastolz drauf war.

Also kurz, die erste Wasserladung verschwand schon mal im linken Zylinder. Nein, nicht daß ich nicht wüßte, wie sowas funktioniert, aber bei der Jap-Lady ist es doch schon ein wenig anders. Außerdem soll man eben nie bei stehender Maschine verstellen. Besonders nicht, wenn nicht mit aureichender Sicherheit geklärt ist, in welche Richtung :-). Der W hat es geschmeckt. Sie mag offenbar Wasser.

Dann dauerte es ziemlich lange, bis der Schlauch wieder da das Wasser hatte, wo ich es brauchte. Öl nehmen wir nicht, das ist doch bäbäh! Aber diese zuckenden Ührchen nerven eben einfach auch und genau sind die nicht, wenn man mal beide auf einen Ast hängt, wird das sehr schnell augenfällig.

Dann war der Zündschlüssel weg. Einfach weg. Verschwunden. Ersatzschlüssel her, die Maschine wird kalt.

Schließlich dann, nachdem Schlauchklemme und alles nichts genützt hat, erstmal den Ingenieurtrick, Papierkügelchen in den Schlauch, gleich an den Vergaserstutzen, dann kam Ruhe rein in das Geschaukel.

Der Nachbar nervt schon rum "immer diese Motorradfahrer" und geht dann Rasenmähen. Aaaah, jetzt kann ich meine auch mal ungeniert laufen lassen. Benzin aus der Büchse wieder in die Vergaser und weiter gehts.

Mein Vorschreiber Bernd hat Recht, es geht nicht so sehr schön. Beim Gasgeben kommt ein Vergaser etwas früher, da ist nichts dran zu ändern. Also Wännä wat willste, willste Zweizylinder oder Turbinenpräzision? Beides iss nu mal nich. Jedenfalls stolpert er jetzt nicht mehr so im Leerlauf.

Ein Gewitter verhindert die Probefahrt. Kiste zusammengebaut. Der Zündschlüssel steckte im Sitzbankschloß, Fluuuch.

Hach isset nit schön, wir sind wieder am basteln :-). Mal schauen, ob se anders fährt.

Viele Grüße

Wännä

manx minx Offline




Beiträge: 9.567

09.05.2005 23:24
#6 RE:Und sie ist doch verstellt! Antworten

dankschoen, waennae, fuer das anekdoeterl. sowas liest man immer wieder gern, vor allem episoden wie den schluessel im sitzbankschloss. kann man sich dann nachsichtig im badezimmerspiegel anlaecheln mit dem troestenden gedanken, dass man nicht der einzige ist, der sowas bringt.

manxman

Kawerner Offline




Beiträge: 475

09.05.2005 23:30
#7 RE:Und sie ist doch verstellt! Antworten

Nochmal ich,

jetzt tut se richtig. Toll!!

Beim Kupplung kommen lassen macht sie ganz brav "puddupuddupuddu". Die Gasannahme ist besser und das Auspuffploppern hat jetzt richtig Dolby Stereo Qualität. Das ist nicht mehr länger Geräusch. Das ist Klang.

Heute abend nehm ich sie mit ins Bett, die Lady, jedenfalls in Gedanken.


Gruß

Werner

bochumer Offline



Beiträge: 3.003

11.05.2005 22:41
#8 RE:Und sie ist doch verstellt! Antworten

Schei...ich bin anders. Ich will gar nicht mehr basteln. Ich will nur etwas fahren. Und nur bei schönem Wetter. Bin ich doch schon zu alt? Oder nur zu lange raus gewesen?
Grüße vom Nobbi.

ALLES WIRD GUT !

BO NZ 4

snare5 Offline




Beiträge: 833

11.05.2005 22:54
#9 kurz und gut:: Antworten

ja ................. (wobei ich bemerken muß: ich wollte eigentlich auch nur noch fahren, aber was nutzen schon gute Vorsätze???)

nix für ungut!!


let there be drums
Horst

bochumer Offline



Beiträge: 3.003

11.05.2005 23:00
#10 RE:kurz und gut:: Antworten

...vielleicht kommt`s ja wieder zurück......das Bastelsyndrom...
Grüße vom Nobbi.

ALLES WIRD GUT !

BO NZ 4

SloMo Offline



Beiträge: 55

12.05.2005 00:01
#11 RE:kurz und gut:: Antworten

Mich zum Beispiel juckts tierisch in den Fingern, nen Scott-Öler anzubauen.
Eigentlich auch nur, weil sonst nix kaputtgeht

Und weil ich mich nicht traue, am Auspuff noch weiter zu manipulieren....

Gruß

Stefan


Eleganz statt Speed !

mappen Offline




Beiträge: 14.831

12.05.2005 07:00
#12 fein.... Antworten

tach

In Antwort auf:
vielleicht kommt`s ja wieder zurück......das Bastelsyndrom...

...dann kannste dich gleich hier melden und bei meiner weitermachen

gas

markus
.
.
eine sünde, die mich weckt, ist besser als eine tugend, bei der ich einschlafe

«« Vandalismus
Wanted »»
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz