Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 35 Antworten
und wurde 2.674 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | 2 | 3
srtom Offline




Beiträge: 5.728

02.05.2005 19:16
Das Ende der unbürokratischen Reifenfreigabe???? Antworten

Ich war gerade bei meinem freundlichen KAWA-Auer, der hat mir folgendes erzählt:

Ein nicht näher bekannter W-Fahrer – vermutlich aus dem Norden – hat den Text des
„Reifenfreigabethreads“

Reifenbindung austragen...

ausgedruckt, ist damit zu seinem lokalen TÜV gegangen und hat auf Austragung der
Reifenbindung gepocht:

„Wenn das so in Bayern geht muss das hier auch gehen!“

Da ist natürlich der Amtschimmel wach geworden!!!

Der TÜV-Mitarbeiter hat erstens keine Freigabe erteilt und steht zweitens auf dem Standpunkt,
dass auch bei einfachen Änderungen im KFZ-Brief das Motorrad in einem betriebssicheren Zustand
vorgeführt werden muss.
Somit wären die auf dem Postweg erteilten Freigaben nicht ordnungsgemäß erfolgt.

Weiterhin bekommt jetzt eventuell der hilfsbereite bayerische TÜV-Mitarbeiter Probleme, wenn das
Thema TÜV-intern diskutiert werden sollte und tatsächlich ein Fehlverhalten vorliegt.

Maßnahmen:

@Jörg
Bitte den Beitrag herausnehmen (aber noch nicht ganz löschen).

@unbekannt
Vielleicht kann sich der W-Fahrer mal outen und etwas Licht in die Sache bringen.

bleibxund Offline




Beiträge: 12.273

02.05.2005 19:46
#2 RE:Das Ende der unbürokratischen Reifenfreigabe???? Antworten

Pffff!! Schöne Sche****!

Wie kann man auch nur so blauäugig sein und im Norden Bayern als Vorbild propagieren?
Noch dazu einem TÜV.
Sowas muss doch ins Auge gehen. (Umgekehrt wär's ja genauso)

Immerhin hat sich jemand ein paar Euro Porto gespart.

---------------------------------------------------------------------------------
Vorsicht ist die Einstellung, die das Leben sicherer macht, aber selten glücklicher (Dr. Samuel Johnson)
---------------------------------------------------------------------------------

Steve Dabbeljuh Offline




Beiträge: 12.197

02.05.2005 19:47
#3 RE:Das Ende der unbürokratischen Reifenfreigabe???? Antworten

In Antwort auf:
mal outen

Er hat sich doch schon durch diese - dezent ausgedrückt - unüberlegte Aktion geoutet,
nämlich als jemand, der wohl keine Ahnung von unberechenbarer Amtsschimmeldynamik hat.
Auch nette Bürokraten wollen ganz unauffällig-unverbindlich ausgetrickst werden, um ihren
Ich-seh´s-mal-nicht-so-eng-Spielraum behalten zu können.
Mit dem Argument "Was dort geht, muss auch hier gehen" löst man doch eher Bockigkeit aus.
Oder?

der Underfrange Offline



Beiträge: 11.942

02.05.2005 19:54
#4 RE:Das Ende der unbürokratischen Reifenfreigabe???? Antworten

Da hat wirklich jemand nix gedacht.
Ist das mit dem Norden sicher? Denn der TÜV Nord trägt's ja auch aus.

@srtom: Als wir das Ganze in HBN "vorbesprochen" haben, hab ich doch noch vorgeschlagen, die Infos im Erfolgsfall nur über PM weiterzugeben. Besser wär's gewesen...

Shit happens...


Was wissen schon posende Solarschwuchteln auf hubraumschwangeren Kasperlmotorrädern von der Kraft der zwei Zylinder...

cuchullain Offline




Beiträge: 3.885

02.05.2005 22:17
#5 RE:Das Ende der unbürokratischen Reifenfreigabe???? Antworten

fällt mir bloß eins ein...

D E P P !

Cadfael Offline



Beiträge: 2.299

02.05.2005 22:22
#6 RE:Das Ende der unbürokratischen Reifenfreigabe???? Antworten

Meint ihr vielleicht das hier?
Immerhin Bremen ...

http://211611.homepagemodules.de/t507109...n_kaufen_1.html

Gruß
Andreas
.
Achtung, dies ist die Stellungnahme eines notorisch oberlehrerhaften und besserwisserischen Dummschwätzers

thUMP Offline




Beiträge: 1.383

02.05.2005 22:50
#7 RE:Das Ende der unbürokratischen Reifenfreigabe???? Antworten

In Antwort auf:
Da ist natürlich der Amtschimmel wach geworden!!!

und wecken iss ja immer schlecht! :-( hoechste zeit, dass dieses ganze gedoens in sachen ein- und austragen innerhalb der Eu endlich harmonisiert und angeglichen wird. sind aber bestimmt alles politische und wirtschaftliche rangeleien. welcher hersteller moechte schon eine bestehende bindung freiwillig aufgeben? und die behoerden sowie pruefstellen sind da sicher 'auch nur' der verlaengerte arm...
http://www.motorradonline24.de/forum/sho...sb=5&o=&fpart=1

ONE KICK ONLY & GOOD VIBRATIONS! ;-))
thUMP

Frank FD Offline




Beiträge: 1.686

03.05.2005 08:11
#8 RE:Das Ende der unbürokratischen Reifenfreigabe???? Antworten

ja, schöne scheise......
manchmal ist es sinnvoll erst zu denken und dann zu drucken
Gruß
Frank

-------------------------------------------
.
.
"Ich Brauch kein Sex,
das Leben f.... mich jeden Tag aufs Neue..."
.
.

.
.
--------------------------------------------------

skoki d.e. Offline




Beiträge: 6.760

03.05.2005 08:47
#9 RE:Das Ende der unbürokratischen Reifenfreigabe???? Antworten

Danke Du A...

Von mir hat er jedenfalls gleich ´ne PM bekommen, in der steht, dass ich meine Austragung in Wildeshausen machen lassen habe und wo er diesen Beitrag findet - nämlich Forum> Datenbank> TÜV/DEKRA
Glaube nicht, das er sich nach den Angaben noch mit einem Schreiben, das Süd-Kollegen aufstellten, dort meldet.

Obwohl, auf die PM hat er auch nie geantwortet, obwohl er nur ca. 10-20 km von mir weg wohnt...
Und auch im im Forum seit dem nicht mehr, oder täusche ich mich?
ist schon merkwürdig


Skoki Wan Kenobi (JePi-Ritter)

Ich habe nie an unserer Chancenlosigkeit gezweifelt. Richard Golz

Kawerner Offline




Beiträge: 475

03.05.2005 13:06
#10 RE:Das Ende der unbürokratischen Reifenfreigabe???? Antworten

Hi,

das ist in der Tat nicht klug, Institutionen auf kleine Freiheiten der Bearbeiter festnageln zu wollen.

Vor Jahrenden war ich mit meiner GPZ 900 R beim TÜV (wo, sag ich jetzt nicht). Es war eine Graue, wo irgendein blöder Stempel fehlte. Der Prüfer sagte: "da haben wir was" und verschwand in seinem Häuschen. Ich kriegte dem Kram und dann fuhr er los. Auf einem besseren Feldweg mit voller Beschleunigung. Wieder zurück sagte er: "Die ist zu laut!" Ich erschrecke. Er: " da ziehts Nebenluft, die müßte besser laufen" Ich: ???? Dann nimmt er Klebeband und greift untern Luftfilter, um was zu zukleben. "Das sieht man schlecht", sagt er "wissen nicht viele, aber das ist ein Schwachpunkt an der Kiste".

Ich fuhr nach Hause und war selig. Der Mann hatte mein Motorrad repariert. Die Gasannahme war jetzt wirklich toll im Vergleich zu vorher. Auch TÜV-Prüfer können halt Motorradfahrer sein. Bzw. umgekehrt.

Nie käme ich auf die Idee, solch einen auf etwas zu nageln. Aber wo ich mit meiner W650 hinfahre, weiß ich jetzt schon.

Viele Grüße

Wännä

U-W Offline




Beiträge: 6.355

03.05.2005 21:46
#11 RE:Das Ende der unbürokratischen Reifenfreigabe???? Antworten

War für mich nur ne Frage der Zeit,

m.E. steht hier sowieso schon viel zu viel für jeden zugänglich drinne



WWL-EhrenMitGlied
Bleibt zu hoffen, dass das absehbare Ende des US-Imperiums nicht mehr all zu viele Kriege, Tote und weiteres unsägliches Leiden wie im Irak nach sich zieht.
(clemens ronnefeldt)


U-W Offline




Beiträge: 6.355

03.05.2005 21:48
#12 RE:Das Ende der unbürokratischen Reifenfreigabe???? Antworten

Ach ja,

und Streß kriegt der TÜVler garantiert, denn es iss tatsächlich so, das jede technsiche Änderung abgenommen werden muß, es sei denn, es liegt eine Sammelerlaubnis (ABE oder so) vor, bzw. ein EU-Gutachten. Beides iss wohl nicht, also gehts dem Mann an den Kragen

... und eventuell dem Händler mit



WWL-EhrenMitGlied
Bleibt zu hoffen, dass das absehbare Ende des US-Imperiums nicht mehr all zu viele Kriege, Tote und weiteres unsägliches Leiden wie im Irak nach sich zieht.
(clemens ronnefeldt)


der W Jörg Offline




Beiträge: 29.460

04.05.2005 16:22
#13 RE:Das Ende der unbürokratischen Reifenfreigabe???? Antworten

in hamburg war es auch so, das das Motorrad vorgeführt werden mußte (obwohl es ja nichts zu begutachten gab-zum zeitpunkt der austragung waren noch konforme pirellis montiert) - da gab es keine diskusion und kein weg drumherum (ich war mit dem auto in hamburg und mußte nochmal mit dem motorrad hinfahren)



kriegen die Kühe schlechtes Futter,
wird's Magarine anstatt Butter

Fireball Offline




Beiträge: 167

04.05.2005 21:09
#14 RE:Das Ende der unbürokratischen Reifenfreigabe???? Antworten

Wie wärs denn mit nem Passwort geschützten BEreich ? Das Passwort erhalten alle Member die nen paar Monate im Forum angemeldet sind oder ab ner bestimmten Thread-Zahl.
Die Idee ist ja nischt neues... bei Tauschbörsen Boards oder Hacker Boards gibts sowas schon ewig... warum also nicht auch hier nen kleinen Bereich einrichten wo nur die wirklichen Members Zugriff haben ?

keulemaster Offline




Beiträge: 5.071

04.05.2005 21:12
#15 RE:Das Ende der unbürokratischen Reifenfreigabe???? Antworten

naja was hätte das in diesen fall gebracht?

wo willst die grenzen ansetzen ?

3 monaten 100 beiträge

6 monate 500 beiträge

1 jahr 1000 beiträge

dann spammen die leute nur...und die die wenig zeit haben und nur zB technische aber sehr wertvolle tips abgeben bleiben auf der strecke ?

nene sowas ist keine lösung...

das ganze funzt eher so...jeamand veröffentlich was waage, diejenigen die genaue interessen haben schreiben dem ... und aus... dann ist klar wer scheisse bauen könnte und der wird vorher aufgeklärt..


---------------------------------------------------
Meine Hompage: http://www.szabolcs.at
Meine Bikeseite: http://www.szabolcs.at/bike

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz