Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 819 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Gast
Beiträge:

02.02.2005 21:34
Auspuff Antworten
Ich bin ja schon seit Jahren am Überlegen was man so Auspuffmäßig machen kann, mein letzter gedanke war die POLO-Anlage mit einer anderen Krümmeerführung (und die dann mit Interferenz-Rohr) zu versehen. Da war ich heute nun mal beim TÜV und beim Motorrad-Auspuffbauer (so einen gibt`s hier nämlich im meinem Kaff) um mal zu fragen, wie das mit der ABE einer Anlge ist, wenn der Krümmer verändert wird. Der Tüv murmelte etwas von ABE hinfällig und entweder "Ermessensache" oder Einzelabnahme (was `ne Aussage!) und der Auspuffbauer sagte kein Problem, wenn Durchmesser nicht geändert bleibt alles beim alten. Und dann ging`s los: Er fragte mich, warum ich mir denn nicht gleich eine bauen lassen würde. Ich dem natürlich was erzählt von Tüv und Zulassung und er sagte "kein Problem", er könne eine Anlage bauen, diese müsse nur den Geräuschwerten entsprechen (keine weiteren Prüfungen) und dann würde er sie durch den Tüv eintragen lassen (für die 55€, die der Tüv für sowas verlangt). Und natürlich könne er auch einen entnehmbaren db-Killer einbauen. Und auf dem Motorprüfstand sollte das ganze auch so ausgeklüglet werde, dass keine Leistungseinbußen resultieren. Ich wollte das ja alles nicht glauben, aber er sagt, bei BJ. ´99 ginge das, außerdem habe er eine DIN-irgendwas-Zertifizierung als MO-Auspuffbauer und das sei alles gar kein Problem. Wir könnten das auch so vertraglich regeln, das ich nur zahlen müßte, wenn die Anlage schließlich eingetragen sei. Nun bin ich total verwirrt. Auch auf meine Frage warum denn nicht jeder mit irgendeiner Anlage durch die Gegend fahre wußte er nur zu sagen, dass viele das so nicht wüßten!!! Nun meine Frage: Wer kann mir sagen, welche Bestimmungen für den nachträglichen Anbau von Auspuff-Anlagen ohne Mustergutachten oder ABE oder ähnlichen bestehen. Bitte keine Gerüchte streuen, was man alles mal so gehört hat (das habe ich selber zur Genüge) sondern wirklich was handfestes (vielleicht sogar Du, Bruno, da Du Dich ja eihngehender selber mit dem Anlagenbau beschäftigt hast... Für Antworten dankbar ist Jan aus dem Norden

keulemaster Offline




Beiträge: 5.071

02.02.2005 21:54
#2 RE:Auspuff Antworten

nicht zum tehema aber, ein paar absätze würden nicht schaden.


---------------------------------------------------
Meine Hompage: http://www.szabolcs.at
Meine Bikeseite: http://www.szabolcs.at/bike

berserker Offline



Beiträge: 139

02.02.2005 22:02
#3 RE:Auspuff Antworten

abSatz 20 gibt`s Absatz!

der W Jörg Offline




Beiträge: 29.460

02.02.2005 22:27
#4 RE:Auspuff Antworten

ABE ist mit einzelanfertigungen nicht möglich - wenn man einen TÜVtler kennt ist per einzelabnahme nahezu alles möglich, wie die eingetragene erste Scrambler-anlage von bruno gezeigt hat ...

auch für 99 müßte aber schon mindestens eine geräuschmessung und ein abgassgutachten gemacht werden - ob das für 55€ machbar ist weiß ich aber nicht - aber wenn er es dir vertraglich zusichert kann ja eigentlich wenig passieren



kriegen die Kühe schlechtes Futter,
wird's Magarine anstatt Butter

Duck Dunn Offline




Beiträge: 33.042

02.02.2005 22:41
#5 RE:Auspuff Antworten

Die Lautstärke ist nicht das Problem, sonder die besch.... Abgasgutachten.
Das letzte was ich hörte, (war allerdings ne halrey), die wollten 1200 € dafür haben.

Dafür kriegste fast schon nen kompletten Cafferumbau
_________________________________________________
____________________________________
-Ein Bier sagt mehr als tausend Worte-

pelegrino Offline




Beiträge: 49.080

03.02.2005 02:52
#6 RE:Auspuff Antworten

In Antwort auf:
...wenn man einen TÜVtler kennt ist per einzelabnahme nahezu alles möglich...
Das kann ich nur bestätigen.Mein Kumpel Heiko,der ist Gutachter beim TÜV in HH,hat mir erzählt,das das alles gar nicht so kompliziert ist,wie man gemeinhin denkt.Der Sachverständige (in diesem Falle sein Kollege,der da einen Heidenspaß bei hat) macht bei Umbauten eine Probefahrt und entscheidet nach persönlichem Eindruck.Bezahlen muß man dann im Prinzip den Tarif,den der Sachverständige so pro Stunde Gutachterei kostet.Man kann aber natürlich auch die Auskunft bekommen:"Nee,das geht so nicht!"Das sind aber auch keine Unmenschen,und heutzutage ( endlich!) müssen die aus Wettbewerbsgründen auch nach dem Prinzip "Im Zweifel für den Kunden" handeln!
Hoffentlich war das jetzt nicht zu allgemein...

In der Regel haben die Wikinger rote Bärte

cuchullain Offline




Beiträge: 3.885

03.02.2005 20:34
#7 RE:Auspuff Antworten

andere frage was kostet dann so eine anlage?? ca natürlich...

Auspuff »»
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz