Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 30 Antworten
und wurde 2.762 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
Seiten 1 | 2 | 3
w-paolo Offline




Beiträge: 23.735

07.11.2004 20:10
....BOWDEN-ZÜGE und NIPPEL...... Antworten

Nur mal interessenshalber:
Möchte mal wissen, ob ihr sowas schon mal für die W-altraud benötigt habt ?


Gab's schon mal irgendwelche Ausfälle, in Sachen Züge ?
Gibt's besonders besonders neuralgische Stellen ?

Hatte früher, bei meiner CB 500 manchen Ärger in dieser Richtung und hab' mir deswegen damals dieses Schächtelchen zugelegt und fahre es nun schon jahrelang spazieren. Hab's w-ahrscheinlich dauernd umsonst dabei, oder ?

PAULLE.

TheoW Offline



Beiträge: 5.365

07.11.2004 20:16
#2 RE:....BOWDEN-ZÜGE und NIPPEL...... Antworten

.
.
So was habe ich auch,

habe es aber noch nie für mich gebraucht. Aber einer GPZ 305 konnte ich da schon mal weiterhelfen.


Gruß, TheoW

Toni Offline




Beiträge: 1.692

07.11.2004 20:16
#3 RE:....BOWDEN-ZÜGE und NIPPEL...... Antworten

an dem Tag, an dem dus mal vergisst, reisst ein Nippel ab ....


greetz


ist es zu laut ... bist du zu alt !

Bernd Offline



Beiträge: 3.354

07.11.2004 20:18
#4 RE:....BOWDEN-ZÜGE und NIPPEL...... Antworten

Ah, nur 48 Beiträge - Neuling!!!
Mensch, Paule, wenn Du bis jetzt nix hattest mit den Zügen, wer dann?
Gruß
Bernd aus Erftstadt

bleibxund Offline




Beiträge: 12.273

07.11.2004 20:29
#5 RE:....BOWDEN-ZÜGE und NIPPEL...... Antworten

Bei der W nicht die Bohne gebraucht.
Bei der fast 20 Jahre alten XBR werde ich son Zeuch jetzt ins Alltagsgepäck räumen.
Hätte es schon 2 Mal (innerhalb von 4 Monaten) brauchen können.

Züge & Nippel sind eben Verschleißteile und bedürfen über die Zeit auch Pflege und Beobachtung wie Bremsen etc.



---------------------------------------------------------
Ich bin der Geist, der stets verneint,
selbst, wenn er nur das Gleiche meint

---------------------------------------------------------

w-paolo Offline




Beiträge: 23.735

07.11.2004 20:35
#6 RE:....BOWDEN-ZÜGE und NIPPEL...... Antworten

Na ja, bis jetzt war halt auch noch nix.
Aber es könnte ja sein, dass Einer schon mal 'ne negative Erfahrung gemacht hat und darüber berichten kann.

PAULLE.

Dünnling Offline




Beiträge: 4.289

07.11.2004 21:09
#7 RE:....BOWDEN-ZÜGE und NIPPEL...... Antworten

Oh, Paule, Deine Nippel sehen aber schon ganz schön abgegrabbelt aus...

Andreas, dem mal wieder seine Klappe nicht halten kann.

thUMP Offline




Beiträge: 1.383

07.11.2004 21:36
#8 RE:....BOWDEN-ZÜGE und NIPPEL...... Antworten

moin paule,
hatte bei meiner sr nach dem winter auch mal eine boese ueberraschung: gaszug durchgefault!
ich denke so'n set kann nicht schaden. iss wie mit'm regenschirm....

ONE KICK ONLY & GOOD VIBRATIONS! ;-))
thUMP

uli estrella Offline



Beiträge: 7.547

07.11.2004 21:38
#9  Antworten

WWerner Offline




Beiträge: 1.709

07.11.2004 23:24
#10 RE:....BOWDEN-ZÜGE und NIPPEL...... Antworten

Ich hab mir mal einen Satz Züge gekauft, die ich bis jetzt originalverpackt spazieren fahr.

Gruß der WWerner, der die Züge eigentlich bei 500000 km auswechseln will
.......................................................................
W650 Nr:4670 Bj.08/99; 44750 km tendenz steigend

bleibxund Offline




Beiträge: 12.273

07.11.2004 23:58
#11 RE:....BOWDEN-ZÜGE und NIPPEL...... Antworten

Noch ein Tipp:
Reparaturset nur als Provisorium (ruhg auch für ein paar Wochen) verwenden, bis gelöteter und möglichst mit Gleithülse (am Kupplungsseil) versehener Ersatz vorhanden ist. Gas hat - soweit ich weiß - keine Gleithülse (?).

Über Kurz (nicht: oder Lang) reißen die Reparatursets ganz schnell wieder. Zumindest an der hebelseitigen Verschraubung und arbeiten dort auch zäher - am anderen Ende schaut's etwas besser aus.

--- Diese leidvollen Erfahrungen stammen allerdings nicht aus der W ---

---------------------------------------------------------
Ich bin der Geist, der stets verneint,
selbst, wenn er nur das Gleiche meint

---------------------------------------------------------

der W Jörg Online




Beiträge: 29.380

08.11.2004 07:38
#12 RE:....BOWDEN-ZÜGE und NIPPEL...... Antworten

unser island-auswanderer (bzw. zurückwanderer) hatte probleme mit einem zug, ansonsten ist mir noch kein fall bekannt (ich fahre übrignes auch immer ein tütchen mit solchen teilen spazieren)



Und wenn auch alles im Eimer ist, so bleibt uns doch der Eimer

Werner Heider Offline



Beiträge: 277

08.11.2004 08:03
#13 RE:....BOWDEN-ZÜGE und NIPPEL...... Antworten

So nen Satz hab ich auch stets dabei und nen Kupplungshebel. Hab zwar beides noch nich gebraucht, aber es beruhigt! DEn Kupplungshebel hab ich immer mit dabei, seit ein Freund von mir an einem SONNTAG in Südfrankreich leicht stürzte und dabei der Hebel brach.

Gruß
Werner

der W Jörg Online




Beiträge: 29.380

08.11.2004 08:21
#14 RE:....BOWDEN-ZÜGE und NIPPEL...... Antworten

rein von der logik ist die wahrscheinlichkeit das ein Bremshebel bricht ehr höher als das ein kupplungshebel bricht (der kupplungshebel kann bis zum lenker durchgedrückt werden sich als im günstigen fall an den lenker anlehnen - der bremshebel sollte auch mit gewalt nicht bis zum lenker zu ziehen sein) - warum hast du keinen bremshebel dabei ???



Und wenn auch alles im Eimer ist, so bleibt uns doch der Eimer

Megges Offline



Beiträge: 1.757

08.11.2004 08:55
#15 RE:....BOWDEN-ZÜGE und NIPPEL...... Antworten

Ein Stück Kupferrohr kann beidseitig als Verlängerung eines abgebrochenen Hebels dienen.


Ein Motorrad kann nicht zweizylindrig genug sein!

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz