Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
W650.deW650 ForumW-Tour/Treff-Kalender
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 416 mal aufgerufen
 W650/W800 Technik Bereich
12erf ( Gast )
Beiträge:

15.01.2004 08:16
Hinterradbremse Antworten
Liebe Leute, ich kann mich dunkel erinnern, daß einer von uns an der Hinterradbremse herumbastelt. Leider weiß ich nicht mehr, wo ich den Beitrag finden kann. Kurz & gut, hier das Problem: Ich habe (an meiner SR500) die Fußhebelei, Bremse und Gangschaltung, auf die hinteren Fußrasten verlegt, wegen caferacermäßig und so. Alles ist schön, nur die Kraft, die man auf dem Bremshebel aufwenden muß, zu hoch. Wegen kürzerem Hebel, ist ja klar. Hier das, was ich gemacht hatte: 1. Bremsgestänge rausgeworfen und durch Bowdenzug einer alten Ducati ersetzt. Der Bowdenzug war serienmäßig von Ducati für die Ansteuerung der Hinterradbremse vorgesehen, ist auch nicht zu eng verlegt. 2. Bremsnockenhebel an der HiRadbremse um ca. 40% verlängert. 3. Bremsbeläge an den Enden etwas schräger angeschrägt (sagt man das so?) 4. Bremsnocken angeschrägt Fazit: bringt alles nichts, die aufzuwendende Kraft ist mir immer noch zu hoch. Tja, weil das eben so ist und ich meine, daß hier einer dasselbe Problem hat, wollte ich mal fragen, ob die Lösung schon gefunden wurde. Sagt doch mal. Gruß 12erf

pelegrino Offline




Beiträge: 49.080

15.01.2004 09:31
#2 RE:Hinterradbremse Antworten

In Antwort auf:
...2. Bremsnockenhebel an der HiRadbremse um ca. 40% verlängert...

Da könntest Du eventuell Spaß mit dem Herrn Sachverständigen bekommen... !Wird da nicht auch der Hebelweg zu lang?


Atomkraft - nein Danke!

der W Jörg Offline




Beiträge: 29.452

15.01.2004 15:50
#3 RE:Hinterradbremse Antworten

bau wieder auf gestänge um (wenn es irgendwie geht) ... das frist im gegenstz zum bowdenzug keine kraft

welchen hebel hast du verlängert ?? den draußen ?? (das hätte etwas bringen müssen) oder drinnen in der trommel ??? (das hätte genau den falschen effekt, nämlich die aufzubringende kraft erhöhen)



es postete : euer Guru

Wolfgang Offline




Beiträge: 330

16.01.2004 09:15
#4 RE:Hinterradbremse Antworten

Hallo,
ich habe das Problem mal eingestellt, weil mir die Hinterradbremse zu schlapp ist. Ich weis zwar, das die Vorderradbremse die Hauptarbeit verrichtet, aber im Gegensatz zu unserem Guru bin ich der Meinung, dass ein Motorrad zwei vernünftige Bremsen haben sollte. Denk an den Werner 1 Film, da hat sich in Zeitlupe auch der Nippel des Bowdenzuges verabschiedet.
Z.Z. beschäftigt sich meine Werkstatt mit dem Problem - kann ja sein, dass was mit den Belägen ist. In wie weit der Vorschlag meiner Werkstatt realistisch ist, hinten eine Scheibe einzubauen, wird dann ggf. als 2. Lösungsmöglichkeit untersucht.

Wie die Sache ausgeht, wird dann in diesem Forum stehen.
Gruß Wolfgang
__________________________________________________
(... eine Lösung hatte ich schon, doch sie passte nicht zum Problem.)

Duck Dunn Offline




Beiträge: 33.039

16.01.2004 09:19
#5 RE:Hinterradbremse Antworten

BRUNO hat an seinem RACING-PROTOTYPEN bereits hinten eine Scheibe verbaut.

Gruß

Duck Dunn

der W Jörg Offline




Beiträge: 29.452

16.01.2004 12:27
#6 RE:Hinterradbremse Antworten

ich weiß nicht wo du her hast das ich etwas gegen die hinterradbremse habe ... ich meine nur das die vorne viel wichtiger ist und das die hinten so sein sollte dasman da einfach voll reintreten kann ohne das sich das mopped zu wild gebärdet (damit man sich auf vorne konzentrieren kann) und ich finde die bremse hinten macht das perfekt ... ich bin mir voll und ganz bewust das mit hinten der bremsweg erheblich kürzer ist ... siehe auch hier : http://www.w-650.de/anderes/fahren/kurve.htm#Bremsen



es postete : euer Guru

cuchullain Offline




Beiträge: 3.885

16.01.2004 14:29
#7 RE:Hinterradbremse Antworten

In Antwort auf:
das die hinten so sein sollte dasman da einfach voll reintreten kann ohne das sich das mopped zu wild gebärdet (damit man sich auf vorne konzentrieren kann)

stimmt, das gefällt mir an meiner auch. die fahrschul-gs500 hat hinten dermaßen "gebissen", daß man ständig aufpassen musste, daß sie nicht blockiert....

da find die momentane situation bei meiner w schöner. im zweifelsfall hinten kräftig drauftreten und vorne konzentriert dosieren...

marc

--------------------------------------------------
Application has reported a 'Not My Fault' in module KRNL.EXE in line 0200:103F

12erf Offline




Beiträge: 313

18.01.2004 11:46
#8 RE:Hinterradbremse Antworten

Hallo Jörg,

ja, ich hatte den Hebel verlängert, der draußen ist. Hat auch was gebracht, leider reicht es noch nicht.

nun ja, kommt Zeit, kommt Rat...

gruß
12erf

 Sprung  
Der-Amazon-LinkW650 ForumAsbest
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz